Schutz des Aals seit 01.01.2021

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von astacus »

Liebes Forum

Da es am Wasser und im www nach wie vor gelegentlich Fragen, Unklarheiten und Diskussionen darüber gibt, hier nochmals die Information:

Der Aal ist seit dem 1. Januar 2021 bundesrechtlich geschützt und damit mit einem Fangverbot belegt.

Hier die Fachinformation des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) dazu:

«Der Aal (Anguilla anguilla) ist durch das nationale Fischereirecht ab 1.1.2021 strenger geschützt. Er wird neu im Anhang I der Verordnung zum Bundesgesetz über die Fischerei (VBGF) als «vom Aussterben bedroht» aufgeführt. Damit darf er in der Schweiz nicht mehr gefangen werden. Grundlage dazu ist Art. 2a der VBGF: Arten mit Gefährdungsstatuts 0, 1 oder 2 und keinen Schonvorschriften dürfen nicht gefangen werden. Ausnahmen von diesen nationalen Vorschriften sind unter Umständen in internationalen Grenzgewässern möglich.

Im Anhang 1 der VBGF wird der Gefährdungsstatuts aller einheimischen Fische, Neunaugen und Krebse aufgeführt. Bei 10 Fischarten musste der Gefährdungsgrad per 1.1.2021 erhöht werden, so zum Beispiel auch bei der Äsche (neu: 2, stark gefährdet).

Gefährdungsstatuts: 0 = ausgestorben, 1 = vom Aussterben bedroht, 2 = stark gefährdet, 3 = gefährdet, 4 = potenziell gefährdet, 5 = nicht gefährdet»



Bild
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1672
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Has thanked: 17 times
Been thanked: 93 times

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Loup »

Danke astacus für den Artikel.
So wird ein Zeichen gesetzt wie es um diesen Fisch steht.
Ob es was bringt, dass wir in der Schweiz keine Aale mehr fangen dürfen, wage ich zu bezweifeln.
Für das Überleben der Aale gibt es meiner Meinung nach bedeutender Hindernisse. ZB Turbinen, Fang von Glasaalen usw.
Gruss vom Murtensee
Loup
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 509 times
Been thanked: 380 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Es wurde echt Zeit.
Loup, einer muss ja mal anfangen damit.
Evt. Sieht Europa zu und lernt etwas von dem kleinen Land aus der Mitte.
Wäre ja wünschen Wert.

Der Lachs kommt auch wieder vermehrt. Zumindest seit alle zusammen halten.
Mal schauen was an der Front noch so passiert.

Hoffen wir auf das beste, darauf das es noch nicht zuspät war für dem Aal.
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 280
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Has thanked: 31 times
Been thanked: 36 times
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Beat »

Das schlimmste für den Aal, sowie für den ganzen Planeten, ist und bleibt der Chinese.
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1672
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Has thanked: 17 times
Been thanked: 93 times

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Loup »

@Beat ??!!??
.....und wir, die wir alles bei den Chinesen machen lassen um grössere Gewinne einzufahren sind die Lämmer.
Gruss vom Murtensee
Loup
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von astacus »

Solange wir Europäer es sind, die für die Chinesen die Glasaale an der Küste wegfangen, sind wir wohl auch nicht besser.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
Benutzeravatar
Wohlenseeindianer
Beiträge: 232
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 11:51
Meine Gewässer: Wohlensee, Niederriedsee, Zihlkanal, Bielersee
Wohnort: Lanzenhäusern
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Wohlenseeindianer »

Danke für den Hinweis! Nur eigenartig, dass beim Patentbezug im Kt. Bern kein Wort darüber geschrieben wurde, geschweige denn die Fischereiverordnung angepasst wurde...
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 509 times
Been thanked: 380 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Wohlenseeindianer hat geschrieben:
Mi 27. Jan 2021, 14:43
Danke für den Hinweis! Nur eigenartig, dass beim Patentbezug im Kt. Bern kein Wort darüber geschrieben wurde, geschweige denn die Fischereiverordnung angepasst wurde...
Ist im Kanton Zürich auch nicht anders gewesen...
Das FF war jetzt der erst Ort wo ich das mitbekommen habe das es definitiv ist. Ob wohl ich es letztes Jahr schon prophezeit hatte das es kommen wird.
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Magellan
Beiträge: 54
Registriert: Mi 26. Dez 2012, 17:20
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee
Has thanked: 47 times
Been thanked: 23 times
Papua New Guinea

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Magellan »

Pauschal "den" Chinesen die Schuld zuzuschieben, finde ich problematisch. Die Wasserkraftnutzung in Europa ist für den Aalbestand auch nicht gerade förderlich....
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 509 times
Been thanked: 380 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Magellan hat geschrieben:
Mi 27. Jan 2021, 16:11
Pauschal "den" Chinesen die Schuld zuzuschieben, finde ich problematisch. Die Wasserkraftnutzung in Europa ist für den Aalbestand auch nicht gerade förderlich....
Also von mir aus können wir uns darauf einigen das der Mensch das grösste Übel darstellt...
Egal welche Art oder Rasse von Mensch..
Wir Schweizer sind keinen Dreck besser.
Aber in gewissen Sachen evt Lern fähiger 😅
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Wohlenseeindianer
Beiträge: 232
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 11:51
Meine Gewässer: Wohlensee, Niederriedsee, Zihlkanal, Bielersee
Wohnort: Lanzenhäusern
Has thanked: 4 times
Been thanked: 2 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Wohlenseeindianer »

Zurück zum Thema: ich finde es übrigens super, dass für den Aal ein Fangverbot gilt - egal, ob es was bringt oder nicht. Die haben so eine lange Reise hinter sich, dass sie es verdient haben, in Ruhe gelassen zu werden. Vor ca. 10 Jahren habe ich einen im Niederriedsee erwischt. Der war gut 1m lang. Er hatte sämtliche Stauwehre überwunden, die es gibt (ausser noch die Mühleberg-Staumauer. Die hätte er aber nur über Land geschafft). Ich habe ihm bereits damals die Freiheit geschenkt :D
Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 280
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Has thanked: 31 times
Been thanked: 36 times
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Beat »

Aussage war ein bisschen pauschal, ok.

@Loup: Gebe ich dir vollkommen recht. Dennoch wage ich zu behaupten, dass wir hier den Luxus haben zu einem gewissen Teil selber zu entscheiden ob wir Teil dieser modernen Wegwerfgesellschaft sein wollen. Ob wir jedes Jahr das neuste Iphone, den neusten TV oder den neusten PC brauchen. Gerade auch bei Lebensmittel oder Bekleidung finde ich gibt es gute Alternativen. Als kleine Randbemerkung, Chinesische Investoren sind nahezu bei jedem grösseren westlichen Konzern am Stammkapital beteiligt und stellen somit VR-Mandate. Nicht selten kommt der Druck nach Auslagerung nach China genau von diesen Investoren. Was übrigens für sie eine absolute Win-Win Situation darstellt. Höhere Gewinne für die Investoren werden eingefahren, gleichzeitig wird das BIP in China gesteigert. Für uns mittel- bis langfristig ein Knieschuss. Kurzfristig profitieren wir von günstigeren Produkten. Anderseits ist es ausländischen Investoren nicht erlaub sich an chinesischen Konzernen zu beteiligen.

@Astacus: Gebe auch dir mit deiner Aussage zu einem gewissen Teil recht. Jedoch ist das Problem beim Ursprung genannt immer die Nachfrage nach etwas. Die Nachfrage löst ein Handeln aus. Ich verurteile zum Beispiel kein einziger afrikanischer Wilderer der ein Nashorn schiesst um seine Familie zu ernähren. Solang es eine Nachfrage von mikroschwänzigen Chinesen gibt, die denken das helfe ihrer Potenz, kann man meines Erachtens nicht die Austragenden dafür verurteilen. Oder verurteilst du auch arbeitende Kinder in Entwicklungsländer und nennst die als Problem? Auch hier ist das Problem die Nachfrage von gewinnorientierten westlichen Konzerne, wo wir wieder bei Loup sind.

Die chinesische Politik, wie sie Menschenrechte verachtet und kritische Stimmen zum schweigen bringt, die Umwelt schädigt und ausbeutet, die Tierhaltung und das Leben einer längst veralteten Kultur bezogen auf alternative Medizin und Ernährung, sowie das Kopieren und Absaugen von know-how ist meiner Ansicht nach in jeder Hinsicht zu verachten.

@PikePesche: Wolltest du noch etwas als Synonym von Tamy Glauser dazu sagen?
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürich\Sihlsee/Glatt
Wohnort: Schwerzenbach
Has thanked: 509 times
Been thanked: 380 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Bad Ass Fisherman »

Also.
Die Pächter vom Kanton Zürich wurden gestern per email informiert wegen dem Fangverbot.

Ist also eine Frage der Zeit bis der Rest der Angler auch informiert ist oder wird.

Bis im Sommer sollten es alle wissen die es auch interessiert. Es gilt ja auch die selbst informierung...
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener...

War es schlecht, dann erst Recht!!
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1672
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Has thanked: 17 times
Been thanked: 93 times

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Loup »

@Beat
Ich glaube nicht, dass es der richtige Ort ist, mit dir über Politik und Wirtschaftspolitik zu diskutieren.
Was ich aber noch anfügen möchte:
Wenn die Familie eines Ex Bundesrat und SVP Bosses in einem Pandemiejahr Milliarden verdient, sind das für mich mit deinen Worten zu sprechen die "Chinesen" welche unsere Arbeiter und KMU beuteln.
Gruss vom Murtensee
Loup
Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 93
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Has thanked: 17 times
Been thanked: 9 times
Switzerland

Re: Schutz des Aals seit 01.01.2021

Beitrag von Mukki »

Jetzt müsste noch die Strohmlobby für jeden verhäckselten Aal eine saftige Busse bezahlen dann würden sie auch schneller funktionierende Fischtreppen erstellen.
Wir Angler würden ja auch gebüsst wenn wir einen Aal entnehmen würden.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“