Eure Lieblingsfischarten

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 160
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Switzerland

Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Hechtfan1 » So 3. Mai 2020, 17:30

Hallo
Welches sind Eure Lieblingsfischarten und warum?

1. Mein Lieblingsfisch ist der Hecht. Ich liebe es auf Hechte zu angeln weil sie die perfekten Jäger sind und nicht die hellsten Köpfe. Ich liebe auch die Bisse dieser Art. Wenn sie Hunger haben gehen die Hechte voll drauf und der Biss ist einfach nur geil.

2. Das Egli ist mein Lieblingsfisch Nummer zwei. Ich bin ein Fan vom Egli da es viele hat und man frequenzangeln kann. Ich mag das Eglifischen weil man mit so vielen verschiedenen Techniken Eglis überlisten kann.

3. Lieblingsfisch Nummer drei ist die Seeforelle. Ich mag es wenn sich tagelanges Fischen ohne Biss endlich gelohnt hat und man eine Seeforelle im Drill erleben darf. So etwas muss man mal erlebt haben.

Bin gespannt zu hören was Eure Lieblingsfische sind und weshalb.
Petri Heil!
Liebe Grüsse
Hechtfan

Benutzeravatar
Marcimarc
Beiträge: 27
Registriert: So 26. Apr 2020, 16:58
Meine Gewässer: noch keine
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Norway

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Marcimarc » So 3. Mai 2020, 20:53

Mein Lieblingsfisch Nummer 1 ist der Dorsch. So ab 1m Länge an relativ leichtem Geschirr hat man ordentlich zu tun :D Und schmecken tun die auch, besonders Skrei.
Gleich danach kommt der Heilbutt, wobei man da aufpassen muss nicht die ganz grossen an die Strippe zu kriegen. Und ist auch nicht so mein Geschmack. Aber an der Angel sind die meisten Bombe!
Nummer drei ist Egli mochte ich schon immer gern und am leichten Gerät machen die richtig Freude (und schmecken tun sie auch).

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 142
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Tinca » Mo 4. Mai 2020, 10:14

Beim Lieblingsfisch muss ich unterscheiden zwischen Fisch essen und Fisch fangen.
Als Fisch / zum fangen:
- Platz 1: Schleie. Keine Fischarte fasziniert mich so sehr wie diese schönen Gründler. Das fischen auf sie kann aktiv auf Sicht oder passiv auf Grund geschehen. Beides ist sehr interessant.
- Platz 2: Egli. sie sind sehr neugierig und das fischen auf Sicht ist immer spannend. Manchmal beissen sie wie verrückt, manchmal schauen sie die Köder nicht mal an.
- Platz 3: die meisten Fischarten. Karpfen sind unglaublich stark, Sonnenbarsche extrem gierig etcetc. Sie machen Spass zum befischen, müssen sich aber den Schleien und Egli geschlagen geben.
- Platz 4: Felchen. Irgendwie.. langweilig zum befischen aus meiner Sicht.

zum essen:
- Platz 1: Lumb und Seehecht. Einfach nur fein. Dieses Jahr war ein Norwegenausflug geplant Ende Juli/Anfang August, aber das wird wohl erst nächstes Jahr wieder etwas.
- Platz 2: Schleien, Egli. Die Zubereitung ist nicht die gleiche, aber beides sind sehr schmackhafte Fischarten.
- Platz 3: Felchen / Salmoniden / Hecht.
- Platz 4: Alet, Karpfen, Brachsmen, Schwalen. Gute Fische, aber die vielen Gräten bedürfen einer Sonderbehandlung. Wenn diese nicht wäre, wären sie ebenfalls auf Platz 2. Dafür eignen sich Brachsmen und Karpfen super zum räuchern.
edit: etwas abgesetzt nach unten ist die Barbe. Die Gräten sind schon ok, aber irgendwie sind sie immer sehr trocken. Egal mit welchem Rezept.

Benutzeravatar
Marcimarc
Beiträge: 27
Registriert: So 26. Apr 2020, 16:58
Meine Gewässer: noch keine
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Norway

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Marcimarc » Mo 4. Mai 2020, 12:05

Wo sollte es denn nach Norwegen hingehen? Wollte auch im August, gucken wir mal... Ziel ist/war Dafjord in der Nähe von Tromsø, kenn ich auch noch nicht.

Egli kann man auch gut räuchern, find ich lecker.

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 142
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Tinca » Mo 4. Mai 2020, 12:55

Marcimarc hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 12:05
Wo sollte es denn nach Norwegen hingehen? Wollte auch im August, gucken wir mal... Ziel ist/war Dafjord in der Nähe von Tromsø, kenn ich auch noch nicht.

Egli kann man auch gut räuchern, find ich lecker.
Nachdem wir ein paar mal bei Hitra zwischen der Insel und dem Festland waren, wollten wir eine offenere Stelle anfahren. Die Insel Frøja, Camp Svellingen sollte es werden.
Der Fischreichtum und vor allem die Artenvielfalt sind dort herrlich :) Ausser einiger weniger Fischarten wie dem Steinbeisser lässt sich dort alles fangen.
Zuletzt geändert von Tinca am Mo 4. Mai 2020, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 63
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 03:37
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Nobody » Mo 4. Mai 2020, 13:30

Diese Frage ist leicht zu beantworten.
1. Seeforelle
2. Seeforelle
3. Seeforelle

Gehts auswärts,
1. Waller
2. Waller
3. waller

alles andere ist Beifang, und/oder Köder

:D :D :D

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 219
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Italy

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Bastler » Mo 4. Mai 2020, 21:01

Gute Frage!
Irgendwie, habe ich nicht " nur" den " lieblings Fisch " ich richte mich nach Jahreszeit und den Gegebenheiten.
So wie bisher aufgezählt wurde, kann ich ( alles) nachvollziehen. Auch das gewisse Fische, nicht blöder sondern manchmal eher einfacher zu fangen sind.
Angefangen beim " regenbogner) den man sich ( zwischendurch) gönnt. Zb., Oder auch mit Kindern !
Alet, nicht nur in der 2 Kilo klasse aufwärts. Für mich, etwas vom schwierigsten.
Felchen, aber bitte: welcher Fisch beisst so fein und haut dir in null Koma vier Sekunden so,,,,,, ne Ladung Adrenalin rein !?
Brachsmen, an der Waggler Montage. Wenn der gesamte Zapfen aus dem Wasser empor steigt, und dann Seitlich auf die Wasseroberfläche klatscht ....... Unbezahlbar!

Bitte, nicht alles all zu ernst nehmen, wir haben den tollsten Sport :D

Benutzeravatar
Philipp_studer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 16:46
Meine Gewässer: Alpnachersee, Wichelsee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Philipp_studer » Mo 4. Mai 2020, 22:30

Hallo Allerseits

Zum Fangen teile ich in zwei Kategorien auf: :)
Einheimische:
1. Hecht - Man weiss nie, wann, wo und wie sie beissen. Ich finde den Einschlag auf den Jerkbait oder Jig unbezahlbar!
2. Bachforelle - Hier ist viel Feingefühl gefragt und sind gute Kämpfer meiner Meinung nach.
3. Barsch - Wie beim Hecht, weiss man nie wo sie zuschlagen und geben am leichten Gerät einen guten Kampf ab.

Nichteinheimische:
1. Heilbutt - Der König des Atlantiks ist eine wahre Kämpfernatur, diesen Fisch muss man richtig müde drillen, damit man ihn ins Boot bekommt. Zudem ist das Kreischen der Bremse wie Musik in den Ohren, wenn der Butt 50m Schnur in einer Flucht nimmt.
2. Seelachs / Köhler - Diese Fische sind wahre Biester am Mittelschwerengerät! In Nordnorwegen (Foldvik - kann ich sehr empfehlen) gab es viele Abende, wo das Wasser "gebrodelt" hat.
3. Snook - Geht ab wie ein Torpedo

Zum Essen:
1. Seelachs - Fast keine Gräten
2. Bachforelle - Kann man mit der Haut essen
3. Felchen - Kann man mit der Haut essen

Grüsse
Philipp

Benutzeravatar
Simu
Beiträge: 73
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 00:10
Meine Gewässer: Aare, lombach,lütschine,brienzersee
Wohnort: interlaken
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Simu » Mo 4. Mai 2020, 23:29

Hallo zusammen
Für mich im Süsswasser ist die Egli Fischerei etwas vom Spannendsten. Kurz danach kommt die Seeforelle. Wenn die fit sind ist es wie ein schlag ins Gesicht wenn nach 2-3h Werfen endlich mal eine anständige einsteigt. Zum gemütlichen Angeln ist der Wels top. Der Biss auf eine abgespannte Rute ist unbezahlbar. Auch nicht zu verachten ist es am Bergbach einer Forelle zu zu sehen wie sie die trockene von der Wasseroberfläche schlürft.

Die Hechtfischerei gefällt mir in der Schweiz nicht mehr so besonders. In Schweden ist es dafür um so lustiger wenn die Biester scharf auf Frösche sind.

Im Kalten Salzwasser ist für mich die Flunder sehr interessant. Funktioniert in Norwegen auch tip top mit der Feederrute. Kurz darauf kommt der Dorsch Stroh Dof aber zur richtigen zeit am richtigen Ort kann man Sternstunden erleben. Sehr kurzweilig ist auch die Oberflächen Fischerei auf Polak. Wenn die in fahrt sind Knallts richtig. 2 Fische auf einen Popper sind keine Seltenheit.

Im Warmen Salzwasser ist es der Yellow Fin Tuna. Richtig krasser einschlag und innert paar Sekunden sind 150-200m Schnur weg. Wenn ein guter eingestiegen ist fängt dann die Arbeit an und man kann nach 1-2 Fischen kaum noch die Arme heben. Super finde ich auch die Fischerei auf GT‘s meistens richtig schöne Kulisse und wenn es rumst geht die post ab. Zu guter letzt kommt noch der Needlefish. Wenn der den Turbo zündet und im Kristall klaren Wasser aus 20-30m auf den Köder zu schiesst und dabei nur mit der Schwanzflosse noch das Wasser berührt und dann 3-4m vor dem Köder ins Wasser taucht ist Aktion pur.

Jetzt läuft das Kopf Kino wieder. :lol:

Benutzeravatar
miKe
Beiträge: 1033
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:51
Meine Gewässer: vorwiegend Kanton Bern
Wohnort: Am Tor zum schönen Berner Seeland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Faroe Islands

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von miKe » Di 5. Mai 2020, 08:07

Simu hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 23:29


Jetzt läuft das Kopf Kino wieder. :lol:

Nicht nur bei dir... :bash:

Benutzeravatar
Hechtfan1
Beiträge: 160
Registriert: Do 31. Mai 2018, 00:08
Meine Gewässer: Thuner- und Bielersee, Aare
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Hechtfan1 » Di 5. Mai 2020, 16:48

:up:
Liebe Grüsse
Hechtfan

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1795
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 5. Mai 2020, 17:45

Gebe sonst meinen Senf auch noch dazu 8)

1.Forelle,egal welche sorte einfach bitte nicht vom Forellenhof... Wilde Forellen sind für mich einfach der hammer egal ob zum essen oder im Drill.
Spektakuläre Sprünge sind da das Highlight, bis man sie draussen hat schwitzt man oft sehr stark :lol: :lol:

2. Die Felchen Arten, für manche eher langweilig...
Liegt aber oft daran das diese Leute sie nicht so fangen wie ich und mein Bro das tun :lol: :lol:
Kenne glaub keinen kampfstärkeren Fisch, zumindest hatte ich den noch nicht an der Leine.
Der Drill finde ich einfach grandios!! Die vielen Fluchten in alle Richtungen... Genau meine Liga, also ab 50cm machen sie richtig Dampf!! Und gut zum essen sind sie jeh nach Gewässer sowiso..

3.Weis jetzt nicht ob ich Barsch Hecht oder Zander schreiben soll :roll: :roll: ich beangle diese Arten nur um sie danach zu essen. Barsch und Zander schmeckt immer... Hecht schmeckt bei uns wie ein Waldboden mit Fischnote, oder er riecht nach Ententeich... Und das ab ca. Ende Mai... Phuuiii..
Aber im Drill sind Hecht und Barsch sehr gute Kämpfer im gegensatz zum Zander der relativ schnell das Handtuch wirft und oft rein kommt wie ein nasser Sack mit etwas Kopfschlägen..

4. Wels, Aal, Schleie, Karpfen, Alet, und alle sonstigen Arten werden von mir sporadisch befischt.
Habe sie aber ständig als Beifang, ausser den Aal....
Der ist extrem selten geworden😞

Äschen und wilde Saiblinge vermisse ich noch auf meiner Liste. Ob wohl ich die Äschen sehr wahrscheinlich nie beangelt werden, würde es mich schon mal reizen eine zu fangen. Das Problem ist nur das auch sie immer seltener wird und ich in Zukunft immer mehr darauf schauen werde nur noch heufiger vorkommende oder Besatzfische zu beangeln.

Den Beständen zuliebe.

Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
CH-Simon
Beiträge: 43
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 12:58
Meine Gewässer: Greifensee/PfäffikerseeZH/Glatt Revier 205und206
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von CH-Simon » Di 5. Mai 2020, 20:04

Seit meiner Kindheit der weisse Hai- den möchte ich zwingend mal live sehen-wenn es ums Angeln geht dann

- Hecht, gefällt mir optisch mega, hatte leider noch nie das Vergnügen

- Döbel auch ganz spannend oder dann der/das Egli und natürlich, seit Gründonnerstag, die Felche

Gruss Simon

Benutzeravatar
Marcimarc
Beiträge: 27
Registriert: So 26. Apr 2020, 16:58
Meine Gewässer: noch keine
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Norway

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Marcimarc » Di 5. Mai 2020, 20:19

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 17:45
Hecht schmeckt bei uns wie ein Waldboden mit Fischnote, oder er riecht nach Ententeich... Und das ab ca. Ende Mai... Phuuiii..
Früher hat man sowas einfach ein paar Tage in der Badewanne/Wasserbecken oder so schwimmen lassen, sozusagen einmal auslüften. Aber das geht wohl nimmer.

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 55
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Eure Lieblingsfischarten

Beitrag von Kangooroo » Di 5. Mai 2020, 22:48

Ich kann meine Lieblingsfische fast nicht von den Erlebnissen trennen, wo und wie ich diese Fischart gefangen habe. Weil es geht bei mir nicht nur um den Fisch alleine, sondern auch um das Ambiente, in dem dieser Fisch gefangen wurde. Das ist bei mir ganz fest verknüpft. Halt so, wie beim ersten Mal ... Ihr wisst schon. Das vergisst man nie :lol:

Also zu meinen Lieblingsfischen gehören an vorderster Front sich mal Forellen aller Art. Da habe ich eine wunderbare Erinnerung an wunderschöne Bachforellen im Bündnerland. Zwar waren alle etwa 5mm zu kurz, um entnommen zu werden. Aber kein Wunder, bei diesem Befischungsdruck. Aber das Ambiente und die Spannung in diesem schmalen schnellfliessenden Bergbach ... einmalig!

Dann Egli. Vor Jahrzehnten, als viele von euch noch mit dem Trummeli um den Weihnachtsbaum rannten. Ich und mein Schulkammerad aus der Oberstufe am Obersee. Wir campierten illegal in den Sommerferien mitten im Naturschutzgebiet auf einem stillgelegten Bunker. So um 4:30, als die Vögel zu pfeifen begannen, standen wir auf und machten uns ans nahe Ufer. Nur mit einer Rute, Bouldo und Gummischlüüchli. Sobald die Egli zu jagen begannen, warfen wir unsere Wasserkugeln ins Getümmel. Zack! Jeder Wurf ein Fisch!

Und dann noch die Felche! Wie BadAssFisherman schrieb, gehören sie zu den wehrhaftesten im Wasser! Was ich auch noch speziell finde: Auch wenn einer beisst und du ihn drillst ... du hast diesen Fisch erst auf sicher, wenn er im Feumer ist. Ich hatte noch selten einen Fisch mit so einer hohen Ausstiegsquote und das trotz Widerhaken.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“