Egli im Zürichsee

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Stäfner
Beiträge: 34
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 23:33
Meine Gewässer: Zürichsee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Stäfner » So 19. Jul 2020, 20:58

Hi zusammen

Um mal wieder aufs Thema des Freds zurückzukommen: Wo sind die Egli im Zürichsee?

Die letzten beiden Wochenenden (vom Ufer) waren doch recht frustrierend. Man sieht nur 10cm-Exemplare am sünnele, und sonst beisst nix. Sind die Kerle komplett in die Tiefe / weg vom Ufer abgetaucht?

Gruss,
Stäfner
Zeit ist Fisch!

Benutzeravatar
CH-Simon
Beiträge: 54
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 12:58
Meine Gewässer: Greifensee/PfäffikerseeZH/Glatt Revier 205und206
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von CH-Simon » So 19. Jul 2020, 21:54

Gute Frage....war am Freitagabend am Greifensee (in Maur vom Ufer) und letzte Woche am Pfaeffikersee (auch vom Ufer). Nix von den grossen Eglis

Benutzeravatar
Tomtom97
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:16
Meine Gewässer: Zürichsee, Greifensee, Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Tomtom97 » So 19. Jul 2020, 21:55

Hallo
Das frag ich mich auch. Diese Woche war ich zweimal am See. 1x 38er Hecht und 1x 20er Egli. Sonst ging nix.
Gesehen hat man viele kleine Egli, grössere ab 20cm nur selten.
Nachläufer gabs auch meist einige, aber auch nur die kleinen.

Gruss
Thomas

Benutzeravatar
til
Beiträge: 711
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von til » Mo 20. Jul 2020, 08:58

Mir läuft's auch nicht mehr gut. Am Samstag früh gerade mal 2 brauchbare Egli und ein kleiner Hecht, davor war ich am Dienstag Abend mit ähnlichem Erfolg unterwegs. Am We 11/12 wars noch deutlich besser.
Was ich beobachte, ist dass die Algentrübung einen ziemlichen Einfluss auf das Beissverhalten der Egli zu haben scheint. Wahrscheinlich vor allem wegen damit verbundenem Sauerstoffmangel. D.h. sie sind einfach nicht so fit und werden in der Nacht sich auch aus den Pflanzen zurückziehen (weil die Nachts ja ebenfalls Sauerstoff zehren). Gut täte wahrscheinlich ein ordentlicher Wind. Sehr tief gehen sie wohl eher nicht, eher so ein bisschen vor der Kanten ins Freiwasser. Jährlinge beobachte ich auch massenhaft, aber ich glaube die sind mehr so recht im Beuteschema beim derzeitigen Beissverhalten. Vielleicht Zeit auf kleinere Köder umzustellen.

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 80
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Kangooroo » Mo 20. Jul 2020, 10:00

Diesen Trend der letzten paar Posts stelle ich auch seit längerem fest. Das Wasser wird langsam trüber, die Grossen sind kaum auszumachen, geschweige denn zu fangen. Dafür hats massenhaft kleine Eglis < 15cm am sünnele und Köder Beschnuppern. Vielleicht tritt mit einer Abkühlung, Regen und/oder Wind auch wieder mal eine Wende ein.

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1631
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Loup » Di 21. Jul 2020, 08:27

Bei mir war es Gestern nicht anders. Da wo ich vor 10 Tagen noch gut gefangen habe kaum was. Nicht einmal der Kindergarten war noch da, dafür Tausende von Brutfischen. Auch keine Signale auf dem Echo unter den Brutfischen von grösseren Fischen.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 81
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Mukki » Di 21. Jul 2020, 21:04

Als ich letztes Wochenende auf dem See war viel mir auf das der See extrem hell erscheint ,also auch Mitte See auf über20 MeternTiefe .Irgenwie sauber und klar ,man sieht bei5 Meter Tiefe problemlos auf den Grund .Wird es zukünftig immer weniger Nahrung haben im See ? Habe auch praktisch keine Kleinfische gesichtet .
Der See machte auf mich den Eindruck als wären die Fische ausgestorben .

Benutzeravatar
til
Beiträge: 711
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von til » Mi 22. Jul 2020, 07:38

Mukki hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 21:04
Als ich letztes Wochenende auf dem See war viel mir auf das der See extrem hell erscheint ,also auch Mitte See auf über20 MeternTiefe .Irgenwie sauber und klar ,man sieht bei5 Meter Tiefe problemlos auf den Grund .Wird es zukünftig immer weniger Nahrung haben im See ? Habe auch praktisch keine Kleinfische gesichtet .
Der See machte auf mich den Eindruck als wären die Fische ausgestorben .
Wo warst du denn auf dem See? Ich habe im Zürcher Seebecken massenhaft Kleinfische gesehen und auch grössere (Schleien, Brassen) und das Wasser war relativ(also für den Zürisee) trüb.

Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 81
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Mukki » Sa 25. Jul 2020, 10:32

Hallo til
Ich war im unteren Seebecken unterwegs.In den Häfen habe ich auch Schleien gesehen ,kleinere Egli die sich sonnen und Sonnenbarsche .Aber Schwärme von Kleinfischen sah ich gar keine ,auch nicht bei den Krautbänken im See draussen.
Als Kind konnte man doch noch in jedem Hafen mit Zäpfli auf Kleinfische angeln ,es wimmelte doch nur so von Spiisli .

Benutzeravatar
til
Beiträge: 711
Registriert: Fr 24. Nov 2006, 16:45
Meine Gewässer: Reuss Bremgarten inkl. Nebengewässer, Zürichsee
Wohnort: Oberwil-Lieli, AG
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:
Philippines

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von til » Mo 27. Jul 2020, 10:39

Egli sind definitiv wieder schwieriger zu überlisten und etwas zickig: selten mehrere an einem Spot, und oft beissen dann nur 1-2 und der Rest streikt dann. Und auch sehr wählerisch bei den Ködern. So habe ich am WE nur je 3-4 ü25 (und ein paar kleinere) gefangen indem ich Spot für Spot mit unterschiedlichsten Ködern abgefischt habe. Manche Spots wie ausgestorben, aber nicht an beiden Tagen dieselben. Aber 3 recht grosse konnten sich vom Köder befreien, also die "Arbeit" kann sich schon noch lohnen. Nur einfach an den Hotspot fahren und den Sack füllen läuft definitiv nicht im Moment.

Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 81
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Mukki » Di 28. Jul 2020, 19:57

Habe am Sonntag diverse Spots auf Egli beangelt, bekam nur 2 Bisse die nicht hängen blieben ,ich denke waren auch kleine.
Wir entschieden uns dann auf Felchen zu gehen und siehe da die Bisse liessen nich lange auf sich warten.
Gingen dann doch noch mit Fisch nach Hause ,7 schöne Felchen konnten wir überlisten .

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 80
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Kangooroo » Mi 29. Jul 2020, 09:42

Mukki hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 19:57
Habe am Sonntag diverse Spots auf Egli beangelt, bekam nur 2 Bisse die nicht hängen blieben ,ich denke waren auch kleine.
Wir entschieden uns dann auf Felchen zu gehen und siehe da die Bisse liessen nich lange auf sich warten.
Gingen dann doch noch mit Fisch nach Hause ,7 schöne Felchen konnten wir überlisten .
Hallo Mukki
Hast du die Felchen vom Boot oder vom Ufer aus gefangen? Mein Kollege und ich versuchen es seit Wochen an verschiedenen Spots (vom Ufer) aus. Auch in der Methode haben wir schon mit U-Pose, ohne U-Pose und mit dem Hegenenzapfen, also über Grund probiert. Die Nymphen wechseln wir auch fleissig. Ausser einige kleine Eglis, einem Blaalig, einem Schwalen-Spiisli ist bisher nichts ran gegangen.

Benutzeravatar
Mukki
Beiträge: 81
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:19
Meine Gewässer: Limmat /Zürichsee
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Mukki » Mi 29. Jul 2020, 23:34

Hallo Kangooroo
Wir haben vom Boot aus geangelt bei einer Wassertiefe von17 Metern.Leider kommst du vom Ufer aus nicht auf diese Disranz wo im Moment die Fische stehen.
Und Thalwil weiss ich nicht wie es zur Zeit steht.

Benutzeravatar
Kangooroo
Beiträge: 80
Registriert: Di 6. Nov 2018, 21:41
Meine Gewässer: Greifensee, Zürichsee
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Kangooroo » So 2. Aug 2020, 21:19

Lieber Mukki
Danke für den Hinweis. Ja, vom Ufer haben wir so nie und nimmer eine Chance.

Benutzeravatar
Stäfner
Beiträge: 34
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 23:33
Meine Gewässer: Zürichsee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Egli im Zürichsee

Beitrag von Stäfner » Sa 8. Aug 2020, 20:27

Diese Woche vom Boot aus (Uetikon bis Kempraten): Es haben nur 3 Stück gebissen, und die gingen auf extrem schnell geführte Jig / Wobbler. Keine Reaktion auf normal geführte Jig / Wobbler / Carolina. Es scheint als würden sie im Sommer zwar wählerisch, aber nicht lahm...
Zeit ist Fisch!

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“