Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 24
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:23
Meine Gewässer: Zürichsee Greifensee Pfäffikersee Bergseen

Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Samson » Fr 9. Aug 2019, 22:32

Hallo Zusammen

Ich gehe im Herbst 28.9-5.10 eine Woche mit Familie des kurzen Weges wegen in die nähe von Genua in die Ferien.
Nun sagte mir ein Kollege dass dort im Herbst die Bonitos in der Region seien falls Köderfische in der Gegend sind.
Hat jemand Erfahrung mit Spinnfischen vom Ufer in der Region und hat einen Tip oder kann mir sagen ob zum Beispiel "Campeggio Smeraldo • Loc. Preata • 16030 Moneglia" interessant wäre? Gebucht haben wir noch nicht.....
Laut Google Maps sieht die Bucht vom Camping mit Felsen auf der Seite noch interessant aus, nun weiss ich aber nicht was vom Ufer klassische Hotspots sind?
Köderfische suchen?
Ködertips :D
Rute Rolle und Schnur rüste ich schonmal auf.....

Gruss und Danke
Sämi

Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 158
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Bielersee, Vierwaldstättersee
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von CatchTheCarp » Sa 10. Aug 2019, 20:33

Vielleicht hilft dir das ein Wenig weiter, ist halt in einer anderen Region, aber auch vom Ufer...


Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 435
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Lutra » Mo 12. Aug 2019, 08:11

Bonitos sind Freiwasserfische, Felsen und dergleichen nützen da nichts, da diese Fische keine Deckung suchen.
Landzungen, wo das Wasser gleich tief wird sind eher Plätze, die Du suchen musst.
Ich zweifle aber ein wenig, dass die in Wurfweite kommen.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
PikePesche
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Mär 2018, 12:56
Meine Gewässer: Sempachersee, Vierwaldstättersee,
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Switzerland

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von PikePesche » Mo 12. Aug 2019, 10:13

Ich hab in Sardinien und Montenegro schon Bonitos vom Ufergefangen. In Genua hab ich es noch nie probiert, ist wahrscheinlich schon möglich aber braucht sicher viel Geduld. Lutras Tipp mit den Landzungen kann man so stehen lassen. Hast du das Material dafür?

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von astacus » Mo 12. Aug 2019, 10:39

Wenns um Bonitos und dergleichen im Mittelmeer geht, empfehle ich unbedingt den Beitrag älteren Beitrag von gonefishing: viewtopic.php?f=125&t=3730&p=48311&hilit=spezl#p48311

Wenn die Fische da sind und mit der richtigen Technik, ist Bonito auch im Mittelmeer vom Ufer aus machbar.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 24
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:23
Meine Gewässer: Zürichsee Greifensee Pfäffikersee Bergseen

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Samson » Di 13. Aug 2019, 22:11

Danke euch für die Antworten, der Bericht von Gonefishing ist ja Klasse :D
Das mit der Landzunge merke ich mir, schade dass keiner Erfahrungen in der Region hat....dann werde ich es einfach mal versuchen.
Zum Material: habe ich ja geschrieben ich rüste auf, bin gerade bei der Twinpower SW-B 5000XG/6000HG oder Saltist 4000
Geflochtene kommt dann eine 0.28er drauf und ein 0.50er Vorfach.
Als Köder sind kleine Speedjigs 30-80g gedacht Maria, Sakura, Williamson usw...
Rute, soweit bin ich noch nicht also falls wer einen Tip hat, denke sollte um die 3m lang sein....

Gruess Sämi

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 435
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Lutra » Mi 14. Aug 2019, 12:56

Ich würd keine grössere Rolle als eine 4000der nehmen, sonst wirds schwer. Man soll ja ein paar Stunden werfen können.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Dural » Mi 14. Aug 2019, 13:46

Die C5000 von shimano haben 4000 body mit einer 5000 spule, wurden genau dafür gemacht.

Zb. die neue stradic:
https://fish.shimano-eu.com/content/fis ... IC_FL.html

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 435
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Lutra » Do 15. Aug 2019, 08:47

Soviel Schnur braucht man nicht, da würde sogar eine 2500er reichen. :wink:
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 158
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Bielersee, Vierwaldstättersee
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Switzerland

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von CatchTheCarp » Do 15. Aug 2019, 10:55

Je nach Spinnmethode ist am Meer auch ein grösserer Schnureinzug von Vorteil und in solchen Fällen eignet sich eine Stradic 5000 bestens

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Dural » Do 15. Aug 2019, 11:31

Nur zum klar stellen, die Stradic C5000 ist nur ein Beispiel für diese Rollen Grösse. TwinPower, Stella, Vanquish und so weiter gibt es auch in der C5000 Grösse. Und ich denke auch das der Schnureinzug wichtig ist, sonst würde es die Rollen ja nicht ausschliesslich mit hoher Übersetztunen geben und umso grösser die Spule ist umso mehr Schnureinzug hat man halt. Bei Daiwa kenne ich keine C5000 Rollen.

Aber ich habe vom Meeres Bereich keine Ahnung, wusste einfach nur das die Grösse für die leichte Meeres Fischerei gemacht wurde und die Aussage eine 5000 ist zu schwer so bei Shimano nicht ganz stimmt. Bei Daiwa sieht es anders aus, wobei die mittlerweilen auch ganz leichte Rollen im Sortiment haben.

Ich habe selber eine C5000 Stella, und daher kenne ich das Vorurteil zu gross und zu schwer :mrgreen:

Benutzeravatar
Simu
Beiträge: 71
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 00:10
Meine Gewässer: Aare, lombach,lütschine,brienzersee
Wohnort: interlaken
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Simu » Do 15. Aug 2019, 12:39

Da ich letzten Monat im Süden war und paar fische gefangen habe gebe ich auch noch meinen Senf dazu. Die leichte combo war eine 6000er Spheros SW auf einer 2.7m wg30-60g Sportex Hydra. Als schnur verwendete ich eine 0.10er wft kg Strong in Chartreuse als Vorfach ein 0.8er FC. Die combo gefällt mir sehr und kann problemlos den ganzen tag geworfen werden. Schwerer würde ich nicht gehen. Die Schnur würde ich auch nicht dicker wählen da die Bremse der Rolle sowieso schon mit den 10kg Tragkraft der Schnur überlastet ist. Dem Riff ist es egal 0.10 oder 0.28 ist beides bei der ersten berührung durch. Mit der dünneren Schnur kommst du aber deutlich weiter. Was bei den Bonitos oft entscheidend ist. Gefangen habe ich Travallys bis 6-7kg, Barracudas bis 80cm, Needlefish bis 1.2m,Bonitos 1-2kg und diverses mehr. Köder waren meistens spinnjigs, kleine stickbaits, jackson pin tails, gt ice cream, kleine keitech gummis 3“ an 28g köpfen, lucky craft wander oder duo press bait. Auf weiss lief definitiv am meisten. Der Spot sollte möglichst viel struktur haben und tief abfallen wenn du da noch Strömung hast oder Baitballs in wurfweite sind ist es perfekt.

Gruss Simu

Benutzeravatar
Simu
Beiträge: 71
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 00:10
Meine Gewässer: Aare, lombach,lütschine,brienzersee
Wohnort: interlaken
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Simu » Do 15. Aug 2019, 12:50

Noch eine kleine Anmerkung zu der Schnurfassung auf die Spheros gehen 250m+. Um die war ich auch froh. Wenn man 70-80m wirft und der fisch auf maximale Distanz beisst werden 130 oder 150m schnell mal knapp wenn was gutes hängt. Selbst erlebt. Die 2500er Stradic war in knapp 5sek. leer. Die Meeresfische sind mit unseren Schlaftabletten nicht zu vergleichen. Ein 30cm Bonito macht schon mehr Radau als eine 60er Seefo.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 733
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Dural » Do 15. Aug 2019, 14:29

Kann es sein das du dich verschrieben hast mit der 0,10mm Schnur?

Selbst auf einer 2500er Rolle kriegt man etwa 250m 0,10mm Schnur drauf ;) die Spheros SW 6000 wird mit 0.37mm - 150m angegeben, das müssten ca. 500m mit der 0,10mm sein :) Die Strong kann aber natürlich auch deutlich dicker sein als angegeben.

Benutzeravatar
Simu
Beiträge: 71
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 00:10
Meine Gewässer: Aare, lombach,lütschine,brienzersee
Wohnort: interlaken
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vom Ufer auf Bonito in der nähe von Genua im Herbst

Beitrag von Simu » Do 15. Aug 2019, 16:29

@Dural
Nein habe ich nicht. Darum 250m+ und keine genaue angabe. Bei meiner sind 250m+ drauf genau gesagt 312m +- tolleranz vom schnurzähler. Wenn du wills schicke ich dir den typ vom schnurzähler dann kannst du die genauen meter berechnen. Die spule ist unterfüttert daher keine genaue angabe. Dass bei einer 2500er je nach schnur hersteller 200-250m passen ist mir auch klar. Aber nach meiner erfahrung würde es mir nie mehr in den sinn kommen unter einer 4000er grösse zu fischen im salzwasser. Nach dem 100m run war die 2500er stradic auch etwas angeschlagen und lief nicht mehr so schön wie vorher.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“