Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Forellenjäger
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Jun 2019, 11:28
American Samoa

Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Beitrag von Forellenjäger » So 9. Jun 2019, 11:45

Hallo zusammen

Ich habe als Kind/Jugendlicher geangelt, und würde es gern wieder ausprobieren, zuerst im Freiangelrecht, und vll später auch mit SaNa, je nachdem, ob es mir wieder gefällt. Es sollte also eine Anfängerrute sein. Preis ist nicht so wichtig, es sollte ein Allroundmodell sein, das länger hält, und reisetauglich ist.

Dafür bräuchte ich bitte ein paar Tipps, auf was ich beim Kauf achten sollte, zB.: Länge, Wurfgewicht, ggf. Hersteller, etc. Die Menge an Angeboten erschlägt einen fast, und ich habe keinen brauchbaren Kaufberater online gefunden :wink:

Wichtig: Die Angelrute (plus Rolle) sollte mir erlauben, eine Chance zu haben, die Fische zu angeln, die man realistischerweise im Freiangelrecht fangen kann. Ich erwarte also nicht, damit jemals einen Hecht zu kriegen.

Angeln würde ich gern am Zürchersee (auf Pose und Grund), und ggf. diversen anderen Seen im Kanton ZH oder Zug.

Ich habe folgendes Set gefunden:

https://www.fischen.ch/shop/fischerrute ... -set-300cm

kann aber nicht einschätzen, ob es meinen Zweck erfüllt oder nicht.
(Ich bin mir bewusst, dass ein Teil des Zubehörs nicht im Freiangelrecht benutzt werden darf).

Danke!

SC-FLOO
Beiträge: 18
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 19:36
Meine Gewässer: Zürichsee, Obersee, Greifensee, Limmat
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Belgium

Re: Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Beitrag von SC-FLOO » So 9. Jun 2019, 19:18

Guten Tag

Ich bin selber zwar kein Experte, aber fürs Allround Angeln ist diese Rute bzw. Set bestimmt nicht schlecht, Balzer hat mich persönlich noch nie enttäuscht immer top Qualität. Die Rute hat 10-45g Wurfgewicht, damit kannst du ganz gut Allround auf Barsch, Schleie, Brasse, Hecht, Weissfische angeln. Die meisten Grundruten sind 300cm lang. Beim Freiangelrecht am Zürichsee darf man nur natürliche Köder und künstliche Fliegen benutzen, die Bienenmaden Imitade von deinem Set sind glaub ich nicht erlaubt. An deiner Stelle würde ich aber eher in ein Angelladen gehen und dich dort beraten lassen.

Mfg

Benutzeravatar
Tavarua
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 16:40
Wohnort: Züri Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Beitrag von Tavarua » Mo 10. Jun 2019, 15:34

Salü Forellenjäger,

Auch ich bin kein Experte, mit deinem vorgeschlagenen Set kannst du aber sicher Fische beim Freiangeln fangen, wenn du Würmer/Maden anstelle der enthaltenen Imitate verwendest.

Was mir noch einfällt:

Wir haben mit "normalen" Allroundruten/Rutensets Fische im Freiangelrecht fangen können. Dabei handelte es sich um Ruten um die 300cm mit einem Wurfgewicht um die 10-40g.

Wenn du "reisetauglich" schreibst, würde ich eine Teleskoprute in Betracht ziehen, die lässt sich kleiner verstauen als eine Steckrute. Passt bei deinem Set.

Bei einem (Billig)Set sind meistens die Rollen das Problem, oft gehen sie bald kaputt. Daher würde ich das Augenmerk vor allem auf die Rolle legen. Empfehlungen können die Profis sicher besser abgeben, für unsere Familie (Freizeitfischen) haben wir mit Rollen ab ca. 60 Fr. gute Erfahrungen gemacht. Meine am meisten benutze Rolle (ohne Probleme) is eine Daiwa Legalis LT zum Spinnfischen; ich denke, sowas würde auch fürs Allroundangeln passen. Ist sicher keine Oberklasserolle, aber aus meiner Erfahrung sehr solide.

Neben der Rute/Rolle brauchst du Silch, Vorfachhaken, Gummistopper, Wirbel/Karabiner, Grundblei. Scheint alles in deinem vorgeschlagenen Set vorhanden zu sein. Das würde also alles passen.
Soviel ich weiss, dürfen die Haken fürs Freiangeln keine Widerhaken aufweisen. Müsstest du ggf. noch abklären, ob dies bei deinem Set so ist.

Kein Muss, aber hilft ungemein: Ein Feumer/Kescher. Das Landen der Fische ist sehr viel entspannter, für dich und den Fisch. Vor allem, wenn du ihn wieder freilassen willst/musst.

Das wichtigste, was auch schon SC-FLOO erwähnt hat: Direkt im Angelgeschäft erhält man Beratung und meist auch heruntergesetzte Angebote, die so im Internet nicht stehen. Persönlich habe ich bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht, dass mir in einem Geschäft etwas angedreht wurde, was nicht passte. Die Leute dort sind meist selber Fischer und wollen ja auch, dass du als Kunde wieder kommst. Zur Beratung gibt's meistens auch Tipps zu guten Angelplätzen/-zeiten.

Gruess und Petri,
Patrick

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2692
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Switzerland

Re: Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Beitrag von Flümi » Sa 15. Jun 2019, 18:10

Zum Anfangen ist Monofil besser als Geflochtene. Es verzeiht einem mehr Fehler in der Bedienung. Im Freiangelrecht würde ich mit Egli, Alet und Wingern rechnen und für diese wäre eine 0,20er besser. Eine 0,25er wäre mir zu dick zum zapfenfischen und wenn man mit 20-30g Grundblei fischt, reicht auch ein 0,22er. Ein 3g Zäpfli mit 25er Mono wäre für mich scheisse und im Freiangelrecht fischt man ja kaum mit 30-40g schweren Buldos/Sbirolinos. Eine Rute mit 10-30g würde auch reichen dafür.

Als transportablen Kescher unbedingt einen nehmen, der gummiert ist. Solche mit Nylon- oder unbeschichteten "Schnurnetzen" sind nicht mehr zeitgemäss für die Fische, da sie der Schleimhaut mehr schaden und im Handling problematischer sind, wenn man Haken lösen muss und sie stinken je nach Gebrauch. Bei gummierten Netzen fällt das weg und man ist up to date.

Hab früher mal einen grossen Sammelthread machen wollen, aber hab dann die Lust verloren :lol: ---> viewtopic.php?f=4&t=17395&p=216369
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 203
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Italy

Re: Empfehlung für Angelrute (Freiangelrecht)

Beitrag von Bastler » So 16. Jun 2019, 16:45

Hallo, ich muss zugeben, das Set erscheint so für das Bergseefischen gar nicht schlecht!
Allerdings, hat meine Allroundrute min. 3,5 Meter Länge, Transportlänge um die 80 cm, Wurfgewicht 10-30 Gr.,
dazu eine passende Rolle (2500-3000 Grösse) vielleicht mit Ersatzspule mit 20er und 25er mono, so bist du auch mal für ein Wägitalersee gewappnet.
Ich denke für das Geld, solltest du im Angelladen etwas finden und bestens beraten werden.
Viel Glück und Petri

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“