Private Uferabschnitte

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Euch
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 07:14
Switzerland

Private Uferabschnitte

Beitrag von Euch » Mo 3. Sep 2018, 13:18

Ich hab da einen interessanten Artikel im Blick gelesen.
Klick Mich

Wie erleben das andere Uferangler so?
Also ich rege mich seit ich wieder Angle masslos darüber auf.
Viele dieser Grundstücke sind garnicht wirklich benutzt. Es kommt mir wie blanker Hohn vor wenn ich diese Zäune sehe und dahinter dann ein Häuschen wo die Läden zu sind.
Grüsse aus dem Emmental.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 170
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Beat » Mo 3. Sep 2018, 14:41

Ganz einfach, überall wo du dazukommst einfach hingehen und fischen. Rein theoretisch muss das Ufer laut BG für alle zugänglich sein. Einige Gemeinden/Kantone sind, soviel ich weiss, das am durchsetzten. Hatte schon sooooo viele Diskussionen. Gibt ein neueres Hotel an einem Ort wo ich viel fische. Die haben etwa 200m Ufer für sich beansprucht. Anfangs haben sie mich teils sehr radikal weggeschickt. Aufgrund einigen Mails und Druck vom örtlichen Tourismusverein darf man nun auf dem ganzen Hotelgelände fischen. Vor meiner Haustür hat es ein Seeanstoss der seid Jahren leer steht. Ich fische relativ oft dort - jedes zweite Mal kommt der Besitzer (wohnt nicht mal dort) und erzählt irgendwas von wegen, dass er die Polizei holt. Ich bin noch gegangen und die Polizei habe ich auch noch nie dort begrüssen dürfen.

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 402
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Lutra » Mo 3. Sep 2018, 14:49

Verstehe deinen Frust nicht wirklich, an den einen Seen sind es die Anwohner, an den anderen die Naturschutzgebiete. Überall ist so gut wie kein See zugänglich. Das war aber auch vor 50 Jahren schon so. Ich mag es jedem gönnen, der sich so ein privilegiertes Grundstück sichern konnte, egal ob es genutzt oder ungenutzt ist, die haben es schliesslich einmal bezahlt.
Zudem haben wir im Kanton Zürich ein sehr ausgeprägtes Uferbegehungsgesetz für Patent-Fischer. Die dürfen grundsätzlich nämlich auch auf Privatgrundstücken ans Ufer zum Fischen.
Wem das nicht genug ist, hat immer noch die Option eines Bootes.
Mir reichen die bekannten Zugänge zu den Seen an denen ich fische bisher.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 3. Sep 2018, 14:59

Wie Lutra schreibt..

Im Kant. Haben die Patentinhaber das Begehungsrecht auch auf Privatgrund. Solange nichts kaput gemacht wird.

Und vor 50Jahren hatte es mal ein Uferbegehungsrecht gegeben so das man auch in Schilfgürtel einsteigen durfte, am Greifensee war das glaube ich aktiv bis 1980.
Das ist zum Glück verboten heute..

Wem die Ufermöglichkeikeiten nicht reichen kann sich ja ein Boot mieten oder kaufen und scho ist man unabhängiger..

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 699
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Dural » Mo 3. Sep 2018, 22:26

Ich finde das ufer sollte nicht privat sein, es sollte immer ein uferweg möglich sein. Zum teil gibt es das ja auch, wie am neuenburgersee wo durch private grundstücke der uferweg führt.

Das wasser und der see zugang gehört allen, da wurden früher leider sehr viele fehler gemacht. Und neben bei noch viele schöne ufer gebiete zerstört :!:

Benutzeravatar
Euch
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 07:14
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Euch » Di 4. Sep 2018, 06:18

Es kann sich ja auch nicht einfach jeder ein Boot kaufen. Zum glück. Sonst wäre es ja noch voller.
Ich hab mir das mit dem BellyBoat aber schon vorgenommen. Damit ich nicht über Zäune klettern muss. 😁

In Lüscherz am Bielersee wurde das ja schön gelöst. Mit dem Seeweg. Und in Vinelz funktionert das schon seit meiner Kindheit. (zwischen Strand und Erlach)
An den Stegen Hängt da noch nichtmal ein Parkverbotsschild. "Privat". Alles völlig freiwillig. Die verdienen noch Geld mit Bootplätzen.

Alles gut, geht nur um ein Paar Meter für einen Fussweg.
Grüsse aus dem Emmental.

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 699
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Dural » Di 4. Sep 2018, 10:11

Gerade im Seeland gibt es aber auch viel Land das gepachtet ist, also der Gemeinde gehört.
Auf die Schnelle kommen mir die St. Petersinsel und viele Grundstücke auf der Südseite des Neuenburgersees in den Sinn. Da läuft ja auch schon seit Jahren ein Rechtsstreit, wegen den Parzellen in den Naturschutz Gebiete. Da wurde vom Kanton VD die Pachten verlängert obwohl sie gar nicht dürften :lol: aber in der Westschweiz läuft halt schon mal was hinten durch ;)

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 4. Sep 2018, 10:18

Ich finde nicht alles muss für jeden zugänglich sein..

Schon nur das Tiere eine Ausweichsmöglichkeit haben...
Und wo der Mensch hin kommt lässt er Abfall liegen, was wir am Greifensee jeden Tag wider sehen...

Private Uferbereiche gehen nur denen auf die Nerfen die selbst keinen privaten Seeanschluss haben..
Ich habe auch keinen aber mag es denen gönnen die mal bezahlt oder geerbt haben...

Nicht jeder von uns ist mit dem Goldenenlöffel im Mund geboren worden, zum Glück...

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 170
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Beat » Di 4. Sep 2018, 10:42

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Di 4. Sep 2018, 10:18
Private Uferbereiche gehen nur denen auf die Nerfen die selbst keinen privaten Seeanschluss haben..
Ich habe auch keinen aber mag es denen gönnen die mal bezahlt oder geerbt haben...
Irgendwie logisch nicht? So ganz nach dem Motto wer bezahlt hat oder bezahlen kann der darf? Wir haben in der Familie einige Seeanstösse und ich verstehe jeden der sich darüber nervt nur zu gut!

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 699
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Dural » Di 4. Sep 2018, 11:37

Irgendwie nicht, denn wir haben ein Haus (250m vom See weg) und zwei Boote, ein eigen Interesse habe ich kaum ;)
Ich bin aber ganz klar dagegen das Ufer Gebiete Privat sind, sie gehören meiner Meinung nach der Allgemeinheit und der Natur.

Was ich noch viel schlimmer finde sind irgend welche Pacht oder Eigentumsrechte an Gewässer, das gehört ins Mittelalter :roll:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1073
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 4. Sep 2018, 12:17

Dural hat geschrieben:
Di 4. Sep 2018, 11:37

Ich bin aber ganz klar dagegen das Ufer Gebiete Privat sind, sie gehören meiner Meinung nach der Allgemeinheit und der Natur.

Was ich noch viel schlimmer finde sind irgend welche Pacht oder Eigentumsrechte an Gewässer, das gehört ins Mittelalter :roll:
Also wenn es der Allgemeinheit gehört steht die Natur schon mal hinten an.... Und wenn es der Natur überlassen wird ist es wie am Greifensee nicht mehr betretbar.... Also hat nur noch die Natur was davon...
Und es passt ein paar Nasen auch wider nicht...

Privatpachten von Gewässer kann man auch als Arbeitsabtritt der Kant. nennen.... Denn die Pächter verpflichten sich dem Unterhalt!!!

Evt. Möchte der Herr Dural uns mal bei der Arbeiz begleiten,mal schauen ob dann eine Privatpacht immer noch mittelalterlich ist...

Könnte mir sehr gut vorstellen das die Steuern gleich in die höhe schiessen würden wenn sich der Kant. um alles selbst kümmern müsste, oder wie verwarlost unsere Gewässer währen ohne Privatpächter...

In meinen Augen, wird da wider an Sachen herum gemeckert was einen gar nichts angeht, da es Eigentum anderer ist...
Aber das ist die Schweiz. Den andern nie was gönnen weil man selbst das privileg nicht hat..

Klönen auf höchstem niveau...
Mehr kann ich da nicht mehr sagen zu...

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Dural
Beiträge: 699
Registriert: Do 1. Jul 2010, 18:48
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Dural » Di 4. Sep 2018, 15:12

Ich spreche nicht von kleinst Gewässer und übrigens auch nicht davon das um den ganzen See ein Seezugang sein soll, sondern nur das ich es nicht gut finde wenn Private Ufer-Grundeignetümmer sind. Das Wasser gehört in der Regel ja auch am Kanton, und das Ufer gehört meiner Meinung nach auch zum Gewässer dazu.

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 78
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von AndyG66 » Mi 5. Sep 2018, 03:43

"Im Kant. Haben die Patentinhaber das Begehungsrecht auch auf Privatgrund"

Interessant - Kann mich jemand zu dem zugehörigen Art. lotsen ?

Benutzeravatar
Züriseekalmar
Beiträge: 285
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:43
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat
Wohnort: Zürich
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Züriseekalmar » Mi 5. Sep 2018, 04:30

AndyG66 hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 03:43
"Im Kant. Haben die Patentinhaber das Begehungsrecht auch auf Privatgrund"

Interessant - Kann mich jemand zu dem zugehörigen Art. lotsen ?
Seite 5, Uferbegehungsrecht.
https://sfvz.ch/wp-content/uploads/2017 ... .01.15.pdf

Benutzeravatar
Euch
Beiträge: 16
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 07:14
Switzerland

Re: Private Uferabschnitte

Beitrag von Euch » Mi 5. Sep 2018, 06:25

Im Kt. Bern gibts sowas nicht. Soweit ich gelesen habe.

Für meine Bedürfnisse würde das reichen.
Grüsse aus dem Emmental.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“