Fliegenfischen vs. Spinnfischen

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Schlammbarbe

Re: Fliegenfischen vs. Spinnfischen

Beitrag von Schlammbarbe » Sa 24. Mär 2018, 22:02

@Andreas
MMn lieber versuchen den Kopf über Wasser zu halten, dass sie scheller ermüdet durch den Sauerstoffmagel als dorch die Anstrengung.

@Andreas, ? den Kopf über halten , deine Worte, um den Fisch schneller zu ermüden ist Drill. Beim letzten Meter vor dem Feumer. OK. Dann ist er aber schon ausgedrillt und das passiert nicht Kopfüberwasser.
Petri.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 138
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fliegenfischen vs. Spinnfischen

Beitrag von Andreas » So 25. Mär 2018, 11:21

@Schlammbarbe
Da hast du natürlich recht, mein Fehler.
Bei mir spielt sich sich Drill und Landung meist direkt vor den Füssen ab, da die Gewässer klein und die befischbaren Gumpen relativ kurz sind und die Fische eher nicht Kapital. In diesen Situationen macht mMn das schon Sinn. Aber das ist natürlich nicht in allen Situationen Sinnvoll.

Schlammbarbe

Re: Fliegenfischen vs. Spinnfischen

Beitrag von Schlammbarbe » So 25. Mär 2018, 21:48

@Andreas, ist kein Fehler, die meisten Angeln nicht in solchen Gewässerli und Untiefen wo diese Art von Drill Sinn machen kann. Bevor der Fisch in unterspülte- wurzelige Böschungen flieht oder dreimal an Steinen andütscht.
Da sprechen wir vom gleichen und ohne das Buch gelesen zu haben, wahrscheinlich auch im Sinne des Autors.
Petri, Schlammbarbe.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“