Angeltiefe richtig einstellen

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
mkaefer
Beiträge: 16
Registriert: So 24. Feb 2013, 22:26

Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von mkaefer » So 10. Sep 2017, 13:51

Hallo zusammen ich bin noch ein kleines Greenhorn was das Angeln angeht.
War am Lungernsee angeln. Die Fische sind auf ca.10-15m tief.
Ich weiss nie wie ich das richtig anstellen soll dass ich gut auf diese Tiefe komme?
Wie sieht die richtige Montage(Buldo) und angeltechnik aus?
Habe ja kein Meterzähler auf der Rolle
Dankbar für jeden Tip/Anregung und Link.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Andreas » So 10. Sep 2017, 15:44

Hallo
Ich finde den Buldo dafür nocht geeignet, also auch generell finde ich schwere Zapfen besser.
Schon nur Aufgrund des Schnurbruchs, beim Buldo reist die schnur meist vor dem Buldo und die Montage hängt im Wasser bis ein Fisch beisst und dann mit Anhängsel im See umher schwimmt. Beim Laufzafen reisst die Schnur am Knoten Vorfach und Köder sinken und der Zapfen schwimmt alleine auf dem See.

So nun aber zu deiner Frage guck mal in dem Link...
viewtopic.php?t=628
...unter Laufpose Laufzapfenmontage. So ähnlich kannst du das machen, ohne das Schrotblei auf der Hauptschnur. Hauptschnur Gumiperle aufziehen, anschliessend beschwerter Laufzapfen, nochmal Gummiperle und abschliessend ein Wirbel mit Karabiner.
Mit der oberen Gummiperle stellst du die Tiefe ein während die untere den Knoten schützt. Das vorfach mit einem kleinen Schrotblei hängst du in den Karabiner.
Die Rute sollte nicht zu kleine Ringe haben , da die Perle beim Auswerfen durch die Ringe muss. (weniger Wurfweite)

Als Zapfen (eigenschwer) kommen zB. Glardon Bombarde oder Wägitalerzapfen in Frage.
lg

PS: Denke die Fische stehen mittlerweile wieder höher.

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Martin » Mo 11. Sep 2017, 09:56

Ergänzend zu Andreas Tipp

Die Position des Stoppers kannst du an deiner Rute ungefähr ablesen, z.B. wenn deine Rute 4m misst und du den Köder unten am Rutenende stehen hast, kannst dur den Stopper durch die Ringe bis zur Rolle ziehen, was dann bei diesem Beispiel ca. 8m wären.
Schwierig ist es heraus zu finden in welcher Tiefe die Fische stehen wenn man kein Eigner eines Echolots ist, gibt es aber auch für Uferfischer.
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1572
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 11. Sep 2017, 09:56

Der Buldo ist in meinen Augen sowiso eine Oberflächenlockkugel... Wie willst du mit dem auf 15m tiefe kommen????

Wenn du die tiefe einstellen willst an deiner Schnur benutz doch die rute als massstab...
Da steht die länge meistens drauf geschrieben.
Neben bei kannst du einfach einen Schnurstopper einbauen und einen normalen Laufzapfen.

Schon schaffst du die 10-15m spielend..
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 263
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Beat » Mo 11. Sep 2017, 11:01

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Mo 11. Sep 2017, 09:56
Der Buldo ist in meinen Augen sowiso eine Oberflächenlockkugel... Wie willst du mit dem auf 15m tiefe kommen????

Wenn du die tiefe einstellen willst an deiner Schnur benutz doch die rute als massstab...
Da steht die länge meistens drauf geschrieben.
Neben bei kannst du einfach einen Schnurstopper einbauen und einen normalen Laufzapfen.

Schon schaffst du die 10-15m spielend..
Mfg
Buldos gibt es auch als ganz normale Laufzapfen... :wink:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1572
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 11. Sep 2017, 11:20

Kenn ich schon ja..
Wusste aber nicht das es auch Leute gibt die die als zapfen fischen...

Ich benutze die nur auf raubende Barsche..
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von Swordfish » Mo 11. Sep 2017, 11:30

mkaefer,
nicht vergessen eine oder zwei groessere Bleischrote - je nach Montage - 50cm bis 1m vor den Koeder vorzuschalten! Ansonsten wirst du Probleme haben den Koeder auf die 10-15m Tiefe zu bringen da die Schnur auf der Wasseroberflaeche 'klebt'.

Uebrigens: Darf ich fragen wo am Lungernsee du fischt? Kollege von mir hat am Weekend zwei mal Vollpackung in den ueblichen 1.5m Tiefe gefangen.

Cheers,
Swordfish
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
mkaefer
Beiträge: 16
Registriert: So 24. Feb 2013, 22:26

Re: Angeltiefe richtig einstellen

Beitrag von mkaefer » Do 28. Sep 2017, 16:35

Das war beim Inseli

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“