Wildcamping und Fischen

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Antworten
wildcamper

Wildcamping und Fischen

Beitrag von wildcamper » So 6. Aug 2017, 18:10

Hallo zusammen
Ein Freund von mir und ich suchen orte zum Wildcampen / Biwakieren und zum Fischen!
Am liebsten Flüssen, Bergseen oder sonst seen mit viel Wald an den Ufern! Wenn Privat wo mann die erlaubnis holen kann zum dort Fischen.
Wir waren bereits beim Engstelensee und haben dort Biwakiert beim Nachtfischen!
Wir suchen nur infos bezüglich der orte! Die rechtslagen bezüglich Fischen und Wildcampen/biwakieren sind uns sehr gut bekannt!
Hab per suche schon einiges gefunden aber nicht genau das was wir suchen.

Grusse
Thomas
Zuletzt geändert von wildcamper am Fr 11. Aug 2017, 08:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sgt.Ivan
Beiträge: 38
Registriert: So 26. Apr 2015, 12:06
Meine Gewässer: Rhein Hallwilersee
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Sgt.Ivan » Mo 7. Aug 2017, 09:37

ich könnte dir den Schluchsee in BAden würtemberg empfehlen, 45 autominuten vom Grenzübergang Laufenburg entfernt.

Benutzeravatar
CTF12
Beiträge: 62
Registriert: Do 24. Nov 2016, 14:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von CTF12 » Mo 7. Aug 2017, 12:44

Hi Wildcamper

Spannendes Thema :wink:
Die rechtslagen bezüglich Fischen und Wildcampen/biwakieren sind mir sehr gut bekannt!
Wo gibts Infos zum Wildcampen?
Grüsse und Petri

Benutzeravatar
champas
Beiträge: 36
Registriert: So 30. Jun 2013, 15:15
Wohnort: Zürcher Unterland
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von champas » Di 8. Aug 2017, 00:24

CTF12 hat geschrieben:
Mo 7. Aug 2017, 12:44
Wo gibts Infos zum Wildcampen?
Also die gibts ja eigentlich zu genüge;)! Grundsätzlich gilt ja: oberhalb der Baumgrenze ist Campen erlaubt (sofern man sich anständig benimmt und auf die Natur rücksicht nimmt - aber das sollte ja selbstverständlich sein) 8) unterhalb halt so je nach dem... würde dort auf Nummer sicher gehen und irgendwo nachfragen.
Sonst guckst du hier: http://www.sac-cas.ch/umwelt/naturvertr ... ieren.html auf der rechten Seite in der roten Box hats ein PDF mit den wichtigstens Infos!
auch noch: https://www.srf.ch/sendungen/ratgeber/w ... rf-man-das

@wildcamper: das Problem ist ja gerade, dass Landstücke unter der Baumgrenze meist bewirtet werden und du dich daher meist auf Privatgrund befindest... wahrscheinlich würde es niemand merken, aber fragen würde ich trotzdem! Es gibt ja auch genügend Orte oberhalb der Bäume, dort ist es im Sommer sowieso kühler/schöner :mrgreen:
Angeln ist die einzige Art von Philosophie, von der man satt werden kann.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Flümi » Di 8. Aug 2017, 09:57

"Nachtfischen am Engstlensee" solltest du vielleicht umformulieren, da man je nach Jahreszeit nach Mitternacht nicht mehr fischen darf ;)
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Stan Barsh
Beiträge: 92
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 14:54
Meine Gewässer: Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Greenland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Stan Barsh » Mi 9. Aug 2017, 15:54

Sali,
wildcamper hat geschrieben:
So 6. Aug 2017, 18:10
Hab per suche schon einiges gefunden aber nicht genau das was wir suchen.
Was suchst du denn konkret? Direkte Ortsvorschläge? Ich werde nicht ganz schlau aus der Anfrage.
Die Gesetzlage zum Thema wildes Camping ist dir klar. Das heisst ja, du weisst wo du nicht darfst. Ergo, überall sonst darfst du, und wenn es Wasser hat kannst du auch fischen (Patent vorausgesetzt). Open Street Map gestartet und los gehts...

Konkreter Ortsvorschlag:
Rhein/Untersee zwischen Diessenhofen und Steckborn. Sozusagen der Anus vom Bodensee. ;)
War da vor kurzem mit dem Boot unterwegs und hab da auch am Ufer übernachtet. Da hats ne Menge Stellen die geeignet erschienen.

Grüsse

wildcamper

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von wildcamper » Do 10. Aug 2017, 00:14

Flümi hat geschrieben:
Di 8. Aug 2017, 09:57
"Nachtfischen am Engstlensee" solltest du vielleicht umformulieren, da man je nach Jahreszeit nach Mitternacht nicht mehr fischen darf ;)
hi bis Mitternacht ist ja Nacht? Die definition trifft darauf zu. Die Fischzeiten sind uns bekannt! 😊

wildcamper

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von wildcamper » Do 10. Aug 2017, 00:22

CTF12 hat geschrieben:
Mo 7. Aug 2017, 12:44
Hi Wildcamper

Spannendes Thema :wink:
Die rechtslagen bezüglich Fischen und Wildcampen/biwakieren sind mir sehr gut bekannt!
Wo gibts Infos zum Wildcampen?
Hallo gute Links wurden hier gepostet. Wie gesagt oberhalb der Baumgrenze ist es kein Problem. Sonst gilt es einiges zu beachten! Privatgrundstücke, Naturschutzgebiete zb.
In meiner Wildcamper schweiz gruppe habe ich einiges online zu dem thema!
ich habe immer einen Abfallsack dabei zb.ich finde es wichtig keine spuren zu hinterlassen!

in Obwalden ist es erlaubt eine nacht abseits von offiziellen campinggeländen zu campen.

es gibt sovieles zu beachten beim Wildcampen!

aber biwackieren ist eigentlich sofern nicht verboten wie sehr empfindliche Naturschutzgebiete überall kein problem!
zu dem thema könnte ich einiges schreiben!

wildcamper

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von wildcamper » Do 10. Aug 2017, 00:25

Stan Barsh hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 15:54
Sali,
wildcamper hat geschrieben:
So 6. Aug 2017, 18:10
Hab per suche schon einiges gefunden aber nicht genau das was wir suchen.
Was suchst du denn konkret? Direkte Ortsvorschläge? Ich werde nicht ganz schlau aus der Anfrage.
Die Gesetzlage zum Thema wildes Camping ist dir klar. Das heisst ja, du weisst wo du nicht darfst. Ergo, überall sonst darfst du, und wenn es Wasser hat kannst du auch fischen (Patent vorausgesetzt). Open Street Map gestartet und los gehts...

Konkreter Ortsvorschlag:
Rhein/Untersee zwischen Diessenhofen und Steckborn. Sozusagen der Anus vom Bodensee. ;)
War da vor kurzem mit dem Boot unterwegs und hab da auch am Ufer übernachtet. Da hats ne Menge Stellen die geeignet erschienen.

Grüsse
Hallo ich erhoffte mir persönliche erfahrungen oder vorschläge. wichtig das wenn es naturschutzgebiet ist zu wissen obs möglichkeiten hat zum biwackieren!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1575
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 10. Aug 2017, 11:44

Ich bin schon richtig in der annahme das Biwakieren eigentlich Zelten ohne Innenboden ist??
Und auf max. 24stunden beschränkt ist??
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Müggli
Beiträge: 38
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 06:46
Meine Gewässer: Lüssel / Lützel / Aare
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Müggli » Do 10. Aug 2017, 12:12

Da klinke ich mich in die Diskussion ein, möchte in Zukunft auch mit Biwak/Zelt ab und an Fischen gehen.

Ich denke es geht nicht darum, ein gigantisches Zeltlager zu errichten, sondern wirklich mit mininalistischen Mitteln eine Nacht in der Natur bez. Am Wasser zu verbringen.

Ich denke, wen niemand merkt (Thema Abfall und andere "Hinterlassenschaften") das da jemand war, kann man das ganze recht unproblematisch Lösen.

War schon öfters ein zwei Nächte draussen und hatte noch nie Probleme.

Ich mache das etwas "Militärischer", ich nehme mir eine Region/Strecke vor die ich sehen möchte oder sein möchte, gehe dahin zum Wandern/Fischen was auch immer und während der Aktivitäten halte ich die Augen betreffend Schlafplatz offe. Im "Schutze der Dunkelheit" wird das Nachtlager auf- und früh morgens sofort wieder abgebaut. Einerseits gibt es so nichts nachzuweisen und im gegensatz zum Zelten/Biwakieren ist es nirgends verboten, eine ganze Nacht im Wald zu sitzen... Bei mir beschränkt sich die Ausrüstung aber wirklich nur auf das, was in einem Rucksack platz hat.

Wen aber jemand Orte weiss, währe ich auch dankbar, da man doch oft einiges an Strecke machen muss, bis man seine 2-3 qm Fläche gefunden hat wo man nicht direkt eingesehen werden kann.

Gruss Müggli
Der Beisst nicht, der will nur spielen... Ich Angle auch nicht ich mache Hundesport mit Rute anstatt Hund...

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 399
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Swordfish » Do 10. Aug 2017, 13:08

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Do 10. Aug 2017, 11:44
Ich bin schon richtig in der annahme das Biwakieren eigentlich Zelten ohne Innenboden ist??
Und auch noch ohne Seitenwaende. Sprich, komplett ohne Zelt :)

Wobei streng genommen glaubs ein Biwak einfach ein improvisierter Schlafplatz ist - sofern ich mich noch recht an meine Pfadizeit erinnere. Insofern kann ein Biwak auch eine Holzkonstruktion oder ein zwischen zwei Baeumen gespannte Blache sein.

Eigentlich sind die Regeln zum Wildcamping recht einfach:
- Nicht im Wald, auf Privatgrund oder Naturschutzzonen (wie der Nationalpark)
- Nur oberhalb der Waldgrenze
- Ansonsten: Nicht erwischen lassen :) Also Zelt erst spaet abends aufbauen und morgen frueh wieder verschwinden.

Oder wies der SAC formuliert:
Eine einzelne Übernachtung einer kleinen Anzahl Personen im Gebirge oberhalb der Waldgrenze ist in der Regel unproblematisch, wenn sie rücksichtsvoll erfolgt. Zudem ist ein Notbiwak grundsätzlich erlaubt. Bei mehreren Übernachtungen kontaktieren Sie bitte die Gemeinde.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Lutra
Beiträge: 435
Registriert: Sa 19. Mai 2007, 23:02
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Lutra » Do 10. Aug 2017, 13:16

Ein Biwak hat nichts mit der Form der Unterkunft zu tun. Ein Biwak ist einfach ein Lager über Nacht, bis nach dem Sturm oder so. Und das ist in der Schweiz eigentlich fast überall möglich. Wo man fragen kann, fragt man und sonst schaut man, dass alles aufgeräumt, man nichts zerstört und kein Abfall, auch nicht von anderen, um das Zelt herum liegen hat.
Mir wurde schon vom Bauer gedankt, da er gesehen hatte, dass ich vor dem Biwakieren, allen Abfall auf dem Areal eingesammelt hatte.
Beim Ausdruck Zelten, tönt es für mich eher nach einem längeren Aufenthalt wo ich beim Biwakieren eher eine einzelne Übernachtung darunter verstehe.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Alles ist ewig, nur die Formen ändern sich

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 399
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Switzerland

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von Swordfish » Do 10. Aug 2017, 13:19

There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

wildcamper

Re: Wildcamping und Fischen

Beitrag von wildcamper » Fr 11. Aug 2017, 02:10

Hallo zusammen
ich freue mich das das Thema euch offenbar zu sagt.
ich bin an einigen orten gewesen in der Schweiz und ich hab erfahrung auf dem gebiet.
Ich hab aber keine ahnung von Fischen im gegensatz zu meinem Kumpel!
wir suchen wie gesagt orte am liebsten Bergseen wo er Fischen kann so lange es die Fangzeiten es erlauben.
er ist Franzose und kann kein Deutsch deshalb hab ich mich hier registriert!

ich habe bezüglich Biwakieren Niky Huwiler in meiner wildcamper gruppe und sein Blog zum thema Biwakieren ist Lesenswert
vorallem das über Abfall in der Natur!

https://www.outdoorniki.ch/blog/2014/12 ... en-bergen/

Sehr eindrücklich wie lange selbst zigaretten stummel haben zum verrotten.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“