Fischen auf Aal

Allgemeine Fragen und Antworten zum Fischen können hier eingestellt werden!
Schlammbarbe

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Schlammbarbe » Mi 16. Mär 2016, 18:48

Natürlich hat der Bastler noch nicht jedes Gewässer getrübt,
aber wenn es Aale gibt, dann fängt er sie, egal wo. :D
mfg,Schlammbarbe.

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 115
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Mötti » Mi 16. Mär 2016, 22:00

Hoi TEtter,

will dieses Jahr auch einen ersten Versuch auf Aal wagen. Habe bereits ein Gspänli überreden können, welches so wenig wie ich davon versteht, mit mir die Nacht um die Ohren zu schlagen. Wird sicher lustig. Nach meiner bescheidenen Erfahrung zahlt es sich aus immer mutig sich an etwas neues zu wagen. Aber als Gewässer werden wir den Greifensee ausprobieren. Von dem liest man zumindest ab und zu mal was betreffend Aalangeln. Ende April machen wir den Probelauf. Hoffe wir sind dann nicht noch zu früh dran.

Gruss
Mötti

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von ChristianK. » Mi 16. Mär 2016, 22:41

Hallo zusammen

Bis vor fünf Jahren war ich Leidenschaftlicher Aalfischer.
Ich gebe zu das ich seit fünf Jahren nicht mehr auf Aal gefischt habe, mir es aber jedes Jahr vorgenommen habe.
Es fehlt mir! Mir fehlen die Abende am Wasser zwischen Entspannen, vor sich hin senieren und Aufregung wenn etwas beisst :)
Warum die Deutschen auf Aal stehen? Fangt einen, räuchert ihn und die Frage ist beantwortet!
Grätenfreies, zartes, saftiges, wohlschmeckendes Fleisch... :chef:

Vielleicht noch ein paar Tipps für die weniger erfahrenen Aalfischer.
- Ordnung ist das halbe leben! Im dunkeln im Gras eine Ködernadel wieder zu finden ist sehr unwahrscheinlich, auch ist es nicht ganz so lustig auf die Würmer zu treten...
Legt euch alles parat, von der Zange über Vorfächer(langschenkelige Aal/Wurmhaken), Licht, Köder(Würmer oder Köfi/fetzen), trockene Tücher, Kübel mit Deckel usw. Legt euch ein System zu recht.
- evtl die Rutenständer mit einem Knicklicht markieren, so sieht man wo man die Rute hinlegt und vergisst sie nicht am Ende.
- Aale im See haben alle Zeit der Welt den Köder zu prüfen! Im Fluss nehmen sie den Wurm, schlucken und ziehen ab, die hängen meistens.
Im See prüfen sie oft ob der Wurm ihnen passt oder nicht, beissen Vorsichtig.
Also nicht unbedingt mit diesen grässlichen Aalglöckchen fischen und darauf hoffen das der Fisch hängt wenns läutet.
Stattdessen lieber einen Bissanzeiger einhängen und dem Fisch etwas Schnur lassen zum abziehen. Er spürt weniger und hat Zeit den Haken ins Maul zu nehmen, bevor er Widerstand spürt. Man muss dann zwar aufpassen, aber das macht auch den reiz aus.
- Aale wirft man nicht auf den Boden um sie zu betäuben! Das taten unsere Vorfahren, aber nicht wir.
Hebt ihn mit der Rute aus dem Wasser, schnappt ihn euch mit einem trockenen(!) Tuch und haltet ihn so fest das er sich nicht rauswinden kann.
Drückt ihn auf den Boden und stecht mit einem Messer knapp hinter dem Kopf durch die Wirbelsäule und schon ist Ruhe.
Wollt ihr sie lieber sammeln und am Ende des Abends versorgen, nehmt einen Kübel der innen nur Feucht ist und einen Deckel der fest schliesst.
Kein Wasser im Kübel, darin ertrinken sie jämmerlich, an der Luft überleben sie aber recht gut.
Will man den Aal braten oder kochen muss man ihm die Haut abziehen, dafür schneidet man um den Kopf die Haut ein, hält den Kopf fest und löst die Haut mit einer Zange. Sobal man das trockene Fleisch von der Haut befreit hat, hat man richtig Gripp und zieht die Haut in einem Rutsch ab.

Viel Spass und erfolg beim Aalfischen!
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 115
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Mötti » Mi 16. Mär 2016, 23:13

Hoi Christian,

vielen Dank für die guten Tipps. Die kann ich sehr gut brauchen.

Gruss
Mötti

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von primus » Do 17. Mär 2016, 07:40

Ja Aalfischen möcht ich auch mal wieder war früher oft am Greifensee unterwegs da hatte es sehr viele Aale meistens mit Wurm und Grundmontage gefangen. Ich würde das Gerät nicht zu leicht wählen hatte da auch schon einen kleinen Wels als beifang. Jetzt wohne ich in Luzern und hab keine ahnung wo man es hier auf Aal versuchen könnte... Aber würde gern wiedermal gehen hab mal was von Aalen im rotzloch gehört aber das wars auch hat jemand einen tipp wo man gute chancen auf Aale hat in umgebung Luzern?

Gruss und Petri
Manu
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
Mötti
Beiträge: 115
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 21:01
Meine Gewässer: Clearwater Lake (BC), Zürisee und Walensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Mötti » Mo 28. Mär 2016, 23:49

ChristianK. hat geschrieben:
Wollt ihr sie lieber sammeln und am Ende des Abends versorgen, nehmt einen Kübel der innen nur Feucht ist und einen Deckel der fest schliesst.
Kein Wasser im Kübel, darin ertrinken sie jämmerlich, an der Luft überleben sie aber recht gut.
Die Sache mit dem Hältern während der Fangausübung beim Aal wollte ich etwas genauer wissen. Einerseits interssierte mich was so alles praktiziert wird und andererseits wie es mit der rechtlichen Situation im Kanton Zürich aussieht, respektive was bei einer Kontrolle akzeptiert werden würde.

Nach dem durchforsten verschiedener Foren kam ich zum Schluss, dass sehr viel verschiedenes gemacht wird oder zumindest gemacht wurde. Oft genannt wurden Drahtsetzkescher, Kübel mit Wassser und Luftpumpe und Kübel ohne Wasser (mit oder ohne fechtem Gras). Alles wurde jeweils von anderen Kollegen in Frage gestellt (Beschädigung der Schleimschicht beim Drahtsetzkescher, Selbstvergiftung durch die Ausscheidungen beim Kübel mit Wasser, nicht artgerecht beim Kübel ohne Wasser) und teilweise wurde das Hältern beim Aal gänzlich abgelehnt. Einig scheint man sich nur zu sein, dass der Nylonsetzkescher nicht in Frage komme, weil der Aal den durchnagen könne.

Auf die Anfrage bei der Fischerei- und Jagdverwaltung bekam ich folgende Antwort:
"Betreffend Aalhälterung während der Fangausübung habe ich ihnen einen Auszug aus dem Tierschutzgesetz angehängt. Am geeignetsten scheint mir ein Setzgerät aus engmaschigem Draht, wichtig ist das die Aale im Gewässer selber gehältert werden und nicht in einem Eimer am Ufer. Die handelsüblichen Gerätschaften sind so geschaffen das sich die Tiere nicht verletzen."

MIt dieser Antwort hätte ich eigentlich nicht gerechnet, daher stelle ich sie hier in den Thread.

Gruss
Mötti

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von ChristianK. » Mi 30. Mär 2016, 12:15

primus hat geschrieben:... Aber würde gern wiedermal gehen hab mal was von Aalen im rotzloch gehört aber das wars auch hat jemand einen tipp wo man gute chancen auf Aale hat in umgebung Luzern?
Würde mich auch interessieren :)

Rotzloch?
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von primus » Mi 30. Mär 2016, 13:40

Alpnachersee habs aber nur gehört selber nicht gesehen.
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von ChristianK. » Do 31. Mär 2016, 07:04

Versuchen wir es doch einmal im LU Becken?! Grundfischen wird kaum möglich sein wegen dem vielen Kraut, also Zapfenmontage ;)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von primus » Do 31. Mär 2016, 07:23

Ja meld dich mal im Sommer dann schauen wir obs noch Aale gibt in der innerschweiz :lol:
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von ChristianK. » Do 31. Mär 2016, 16:42

primus hat geschrieben:Ja meld dich mal im Sommer dann schauen wir obs noch Aale gibt in der innerschweiz :lol:
Machen wir! Wenn die Aale auch so gut beissen wie die grossen Schleien, haben wir viiieel Zeit :wink: :lol:
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 373
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Swordfish » Do 22. Jun 2017, 11:14

Bin etwas spaet dran, aber falls ihr immer noch am Aale suchen seit: Sempachersee hat jede Menge davon und auch mitten in Luzern beim Nadelwehr lassen sich Aale prima fangen! Dort uebrigens auch am helllichten Tag 8)
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
aschXL
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 13:40
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee
Ecuador

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von aschXL » Fr 9. Feb 2018, 13:47

Ciao Swordfish
Hab nen Kollegen, der gern am Sempachersee ein wenig angeln würde. Weisst du, wo man gut auf Aal angeln kann dort?
Danke für Tipps...

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 373
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von Swordfish » Mo 12. Feb 2018, 08:49

Hallo aschXL

Bitte nimm dir doch kurz die Zeit dich in diesem Forum vorzustellen: viewforum.php?f=3
Macht sich nicht so gut, wenn man im ersten Beitrag gleich nach Tipps fragt ohne auch was von sicher selber preiszugeben. Ein Forum soll ja gerade den Erfahrungsaustausch zwischen den Usern fördern und nicht einseitige Wissensvermittlung sein.

Zu deiner konkreten Frage:
Wir haben vor ca 5-7 Jahren immer wieder mal Aale als Beifang beim Fischen auf Grund gefangen. Einerseits mit Wurm beim Fischen auf Brachsmen, Rotfedern und Schleien, und andererseits auch zwei Mal auf Köfi beim passiven Hechtangeln. Spots waren allesamt um Sursee.

Gruss
Swordfish
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
kreid
Beiträge: 8
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 22:46
Meine Gewässer: alle Gewaesser, die ich erreichen kann.
Switzerland

Re: Fischen auf Aal

Beitrag von kreid » Do 15. Feb 2018, 15:10

Aale haben nun mehr Schutz bei uns hier in Schottland als Lachse. man darf fuer sie nicht angeln und die sehr wenige, die das duerfen muessen eine Sonderkarte holen. Wenn man zufaellig ein Aal faengt, muss der Fisch sofort wieder zurueck gehen und auf keinen Fall darf man Aale toeten!

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Fischen“