GravadLachs asiatisch

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Udo

GravadLachs asiatisch

Beitrag von Udo » Di 10. Okt 2006, 10:55

Für alle die gern asiatisch essen mal eine zubereitung von gravad-lachs als asiatische Variante.

Garantiere das wird sehr lecker

Ihr braucht dazu für 6 Personen:

1 Lachsseite so 800-1000 gramm hierzu eignen sich auch Saiblinge, Forellen Lachsforellen ectr.

2 Schnapsgläser mit Sake gibts in gut sortierten Supermärkten und im Asialaden

50gr Salz und gleiche Menge Zucker

Eine Zitrone und eine Orange unbehandelt



als Gewürzmischung braucht ihr noch rote schwarze und grüne Pfefferkörner je einen Esslöffel

(die Pfefferkörner werden oft als Mischung schon angeboten)

so 10-15 Korianderkörner

4-6 Pimentbeeren und eine Nelke, dazu noch eine getrocknete Chilischote.

Das alles wird im Mörser zerstampft (wer keinen Mörser hat hackt ihr die Teile mit einem grossen Messer-dazu einwenig Öl aus Brett die Gewürze drauf durch das Öl spritzen die gewürze nicht so zur Seite)



dann die Fischseite von evtl. noch vorhandenen Y-Gräten befreien die Haut bleibt aber dran.

Die Fleischseite mit dem Sake einreiben

die Gewürzmischung mit dem Salz und Zucker mischen und den Fisch damit komplett einreiben.

Großes Stück Klarsichtfolie nehmen und mit der Hautseite drauflegen. Jetzt mit dünnen Zitronen und Orangenscheiben (die Schalen bleiben dran) dachziegelartig belegen.

Nur noch das ganze mit der Folie einwickeln und das Paket noch in einen Gefrierbeutel legen.

Nun lege ich mein Bündel in eine Glasschüssel und ab in den Kühlschrank für zwei bis drei Tage.

Das Bündel bitte während des beizens mehrmals wenden.



Zum Servieren auspacken vorsichtig abwaschen und trockentupfen dann in dünne Streifen schneiden.



Zum rohen Fisch wird in Japan immer der grüne scharfe japanische Meerrettich (Wasabi) gegessen. Gibt es hier als grünes Pulver auch im Asialaden (wenn ihr den sake kauft gleich mitnehmen).



also machen wir noch eine Wasabisoße

Zutaten:

ein halber teelöffel Wasabi

einen EL Sojasoße

ein Eigelb

ein achtel Liter Öl (neutral)

und vier -5 Esslöffel Sake/Reiswein (solltet ihr den Reiswein in den letzten zwei tagen schon getrunken haben, alternativ geht auch kalter grüner Tee)

Öl Eigelb Sojasoße und Wasabie zu einer cremigen Masse aufschlagen, und erst dann mit Sake oder Tee zu gewünschter Konsistenz verdünnen.



Guten Appetit



Idee zu diesem Rezept habe ich mal in einer Rezeptzeitung gefunden, beim nächsten mal mache ich Bilder, spätestens zu Sylvester. Ist ein richtiger Partyrenner.

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“