Pilzsaison 2020

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 178
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Andreas » Do 23. Jul 2020, 21:12

Ja es geht langsam los in den Bergen, wenn das Wetter weiter so mitspielt rechne ich mit der ersten Schwemme dieses Jahr noch im Juli.
Waldspaziergang 7.jpg

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Loup » Fr 24. Jul 2020, 07:29

Vom letzten Samstag habe ich noch geschrieben
Tausende Eierschwümmliköpfe haben wir gesehen. Die waren uns aber zu klein, und dürfen noch weiterwachsen. Einen anderen Sammler wirds freuen.

Gestern wollten wir schauen ob es eventuell noch von den Eierschwümmli hat an dem Platz.
Ein Bild der Verwüstung. Als ob ein Horde Wildschweine da durchgegangen waren, es waren aber Menschenschweine. Die Pilze waren gesammelt, zertreten, die kleinsten Eierschwämmli lagen ausgerissen auf dem Boden. Schde, dass es solche Menschen gibt.
An einem anderen Platz sind wir dann aber richtig gut in die Steinpilze geraten und das im Juli. Die Würmer sind aber auch aktiv. Es hatten zum Teil sogar Champagnerkorken grosse Steinpilze bereits Würmer.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
PikePesche
Beiträge: 57
Registriert: So 18. Mär 2018, 12:56
Meine Gewässer: Sempachersee, Vierwaldstättersee,
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von PikePesche » Fr 24. Jul 2020, 09:24

Loup hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 07:29
Vom letzten Samstag habe ich noch geschrieben
Tausende Eierschwümmliköpfe haben wir gesehen. Die waren uns aber zu klein, und dürfen noch weiterwachsen. Einen anderen Sammler wirds freuen.

Gestern wollten wir schauen ob es eventuell noch von den Eierschwümmli hat an dem Platz.
Ein Bild der Verwüstung. Als ob ein Horde Wildschweine da durchgegangen waren, es waren aber Menschenschweine. Die Pilze waren gesammelt, zertreten, die kleinsten Eierschwämmli lagen ausgerissen auf dem Boden. Schde, dass es solche Menschen gibt.
Bei mir im Wald sieht es ähnlich aus. Genau so auf dem See. Ich denke dank Corona sind Menschen am fischen und am pilzen, welche vorher einfach kein Bezug zur Natur hatten.
Schlimm finde ich die Damen und Herren welche mit ihren lauten Boxen durch den Wald schieggen oder mit dem StandUp im See herumturnen und keine Rücksicht nehmen. Vielleicht bin ich aber auch einfach ein kleinkarierter Bünzli geworden.

Danke für das schöne Bild Andreas. Und allen viel Erfolg und Ruhe beim pilzen!

Gruss Peter

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Loup » Fr 24. Jul 2020, 09:40

Nebst den Steinpilzen und Eierschwämmen haben wir Gestern auch ein paar Anhängselröhrlinge (auch gelber Steinpilz genannt) mitgenommen. Für mich auch ein sehr guter Speisepilz.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Fr 24. Jul 2020, 10:35

Danke für die guten News und das schöne Bild Andreas :) Auf welcher Höhe in den Bergen? Bei mir läuft es zwischen 1200-1500 müM nicht schlecht aber meine Hotspots auf ca. 1700 müM geht noch gar nichts. Denke das es auch da jeden Moment los gehen könnte.

Das mit Verwüstung erlebe ich auch immer wieder und es stimmt mich traurig und kann es nicht nachvollziehen. Ich sage immer Pilze sind Wunder der Natur und wir sollten Respekt zollen aber es ist eine komische Welt und gesunder Menschenverstand ist nicht bei allen selbstverständlich.

Pesche du bist kein Bünzli geworden, ich sehe und wohl die meisten hier sehen es auch so :wink:

LG und schönes, Pilzreiches Weekend

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 178
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Andreas » Fr 24. Jul 2020, 11:46

@tschuls
Der Korb Gestern war etwa um die 1400-1500 MüM.
Heute fand ich die höchsten um 1700 MüM.
Viel ist es noch nicht, aber überall ein paar Einzelne. Gab letzten Endes ein knappes Kilo schön knakige heute wobei der Wurm schnell drinn ist. Die Schneckenfrassigen hatten weniger den Wurm drinn ist mir aufgefallen beim rüsten.

@Loup
Anhängselröhrlinge sind super, finde ich fast noch besser als Steinpilze.
Scheint viele zu geben dieses Jahr, die sind je nach Jahr recht rar. Letztes Jahr war auch gut.
Diejenigen die ich sah heute waren aber leider durch.

Verwüstung habe ich auf meinen Plätzen eher nicht. Einem Räume ich die Zigarettenstummel zusammen, und am Platz von gestern wird viel gefrefelt. Kenne den Platz seit Kindheit, wenn passt gibt es dort massiv Steinpilze auf engem Raum. Sowas habe ich sonst noch nirgen erlebt.

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Fr 24. Jul 2020, 12:12

Andreas hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 11:46
@tschuls
Der Korb Gestern war etwa um die 1400-1500 MüM.
Heute fand ich die höchsten um 1700 MüM.
Viel ist es noch nicht, aber überall ein paar Einzelne. Gab letzten Endes ein knappes Kilo schön knakige heute wobei der Wurm schnell drinn ist. Die Schneckenfrassigen hatten weniger den Wurm drinn ist mir aufgefallen beim rüsten.
Danke für die Info. Werde diese Tage auch höher schauen gehen und ja, die Schnecken und Würmer sind sehr schnell dieses Jahr :(

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Ecuador

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rolandus » Mi 29. Jul 2020, 14:13

Vielleicht bin ich aber auch einfach ein kleinkarierter Bünzli geworden.
Gewisse Leute sind selbst schuld, wenn andere langsam zu "Bünzlis" werden und man dereinst mehr Vorschriften und mehr Kontrollen will/braucht....z.B. ein Patent zum Pilze sammeln oder ein Totalverbot zum frei campieren.
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
fishpat
Beiträge: 13
Registriert: Di 21. Jun 2016, 10:20
Meine Gewässer: Reuss, Bergseen und Karpfenteiche in den Vogesen ;
Danksagung erhalten: 3 Mal
Gambia

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von fishpat » Sa 1. Aug 2020, 19:54

:cop:
Tja, drakonische Empfehlungen;))))
Ich geniesse im Moment einfach die kühlen bergwälder, den Duft von Harz und am Abend den wunderbaren Pilzrisotto mit einem feinen Glas Rotwein.
und die schweren Beine ;)))))
E schöne Sommer
Päde

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » So 2. Aug 2020, 13:21

fishpat hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 19:54
Ich geniesse im Moment einfach die kühlen bergwälder, den Duft von Harz...
Gut gesagt, genauso machen wir es auch, nur daß wir uns den Harzduft mit nach Hause nehmen.
Nachdem es am Freitag wieder brütend heiß war und auch in der Nacht nicht unter 20° abkühlte, fuhren wir am Samstag schon sehr zeitig los.
Noch vor 7 Uhr gingen wir los...ein Traum, diese frische Luft und das morgendliche Kühl der Berge, ich hab das versucht in ein kurzes Video einzufangen...wir geniessen ja die ruhige Zeit, bevor dann die ganzen Leute kommen.

Diesesmal wollte ich eigentlich mal ein komplett neues Gebiet erkunden, oder unser bestehendes Gebiet noch besser kennen lernen.
So machten wir eine Tour, die wir noch nie gegangen waren und schon nach 5 Minuten unter einem einsamen Baum in der Bergwiese lauter gut gewachsene Pfifferling....
Bild

Wirklich schön und interessant, auch mal in völlig unbekanntes Terrain vor zu stoßen.
Wir fanden vereinzelte Steinpilze, eine kleine Hexe und sehr viele Eierschwammerl.
Bild

Es steigt jetzt auch allgemein die Anzahl von Pilzen und ich habe mir schon die ein oder andere Stelle vorgemerkt...
Meine Prämisse und neue Leidenschaft ist aber sowieso das Baumharz und ich habe Gestern wieder wunderschönes, teilweise fast Schneeweißes Harz gefunden.

Was Hoffnung für die nächsten Wochen macht sind etliche kleine Steinis die gerade am stossen sind.
Ich denke der Herbst wird wunderbar und dann sollt es auch nicht mehr so viele verwurmte Pilze geben....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
fishpat
Beiträge: 13
Registriert: Di 21. Jun 2016, 10:20
Meine Gewässer: Reuss, Bergseen und Karpfenteiche in den Vogesen ;
Danksagung erhalten: 3 Mal
Gambia

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von fishpat » So 2. Aug 2020, 13:36

Sehr schön;))))))
Was machst du mit dem Harz? Kaugummi, Salbe, Räucherstoff.....?
Soll antibakteriell wirken. Sammelst du den frischen oder den gehärteten?
Vielen Dank für deine Information. Finde ich spannend:-)))
E schöne Tag
Päde

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » So 2. Aug 2020, 14:10

Danke für den Bericht und die Bilder RBW 👍🏻
Sehr vielversprechend das viele Steinis am stossen sind. Morgen und Dienstag soll es regnen, ich werde Mittwoch oder Donnerstag wieder schauen gehen.
Wäre schön wenn die Pilze im Herbst nicht mehr so verwurmt sein werden, bisher waren alle, auch die kleinen bereis verwurmt 🥴

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » So 2. Aug 2020, 14:14

Ich war am Mittwoch wieder schauen und es gab nur ein paar vereinzelte. Warte immer noch auf den ersten Schub ☺️
02A402C4-D103-4FB0-9A51-89AFDBD24554.jpeg
02A402C4-D103-4FB0-9A51-89AFDBD24554.jpeg (51.11 KiB) 1317 mal betrachtet
0954F885-B19D-4D07-814C-5CED82CA1C1D.jpeg
0954F885-B19D-4D07-814C-5CED82CA1C1D.jpeg (54.91 KiB) 1317 mal betrachtet
59C91A3C-E93D-445B-9730-9E96AA2F154A.jpeg
59C91A3C-E93D-445B-9730-9E96AA2F154A.jpeg (53.04 KiB) 1317 mal betrachtet
C0FCDE79-FD98-437E-ACD1-B8C07FEC3521.jpeg
C0FCDE79-FD98-437E-ACD1-B8C07FEC3521.jpeg (31.56 KiB) 1317 mal betrachtet
F270F97A-BA7A-45A3-BE8C-0F0681217AB9.jpeg
F270F97A-BA7A-45A3-BE8C-0F0681217AB9.jpeg (37.03 KiB) 1317 mal betrachtet

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » So 2. Aug 2020, 14:18

3020F333-F250-445C-93C2-6DEFE8950DF0.jpeg
3020F333-F250-445C-93C2-6DEFE8950DF0.jpeg (214.81 KiB) 1317 mal betrachtet

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » Do 6. Aug 2020, 17:45

fishpat hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 13:36
Sehr schön;))))))
Was machst du mit dem Harz? Kaugummi, Salbe, Räucherstoff.....?
Soll antibakteriell wirken. Sammelst du den frischen oder den gehärteten?
Vielen Dank für deine Information. Finde ich spannend:-)))
E schöne Tag
Päde
Hi Päde.
Du scheinst dich ja auszukennen... :D ...wenn ich an einem Baum einen frischen Harztropfen sehe, stecke ichnihn in den Mund und lutsche ihn, bis er sich aufgelöst hat. Ist nicht schädlich, im Gegenteil hat das Harz in kleinen Mengen heilende Eigenschaften, siehe auch Boswelia-Weihrauch-Extrakt.
Ich sammle alles Baumharz das ich finde und das der Baum erübrigen kann, das heißt ich schädige den Baum nicht, aber oft sind sie durch äußere Einflüsse schon beschädigt worden, dann ernte ich ein wenig von dem duftenden Harz.
Es duftet süsslich harzig, im Gegensatz zum Weihrauch aus dem Oman, der rauchig, würzig duftet.
Ich gehe jeden Tag an meine Sammlung und atme die ätherischen Düfte tief ein, das wirkt stärkend und reinigend auf die Atemwege.
Ich werde im Herbst eigene Rheuma und Gelenksalbe herstellen, noch habe ich fertig gekaufte Weihrauch und Kiefernpech-Salbe, welche mir gut tut.
Die beste Qualität, das heißt helles Harz ohne Verunreinigungen wird aussortiert und im Winter zum räuchern benutzt.
Die Natur beschenkt uns so reich, wir sollten ihr Geschenk nutzen....
Hier habe ich schon mal was dazu geschrieben: viewtopic.php?f=38&t=21464
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“