Pilzsaison 2020

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Fr 5. Jun 2020, 10:38

Grüezi wohl an alle Pilzler, hoffe Ihr habt die Pandemie gut überstanden und hoffe das bald die ersten Pilze gefunden werden um unsere Stimmung nach dieser schwierigen Zeit zu heben und unsere Gaumen zu erfreuen :D

Es war lange warm und jetzt regnet es ein paar Tage, wer weiss, letztes Jahr habe ich die ersten Steinis im Flachland Mitte Juni gefunden :wink:

Wünsche allen viele Pilze und einen schönen Sommer/Herbst.

LG
Tschuls

P.S. Hoffe da wurde nicht schon Pilze2020 eröffnet, ich habe jedenfalls nichts gefunden.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 373 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 5. Jun 2020, 18:59

:lol: :lol: :lol:
Erst dachte ich so, voll frech :shock:
Aber easy. Du warst schneller✌️✌️
Ich war noch nicht in den Pilzen bis jetzt.
Habe aber schon Bilder von Steinpilzen gesehen von diesem Jahr aus einer Bernerregion.

Von dem her müsste man eigentlich schon mal nachschauen gehen ob da schon was am abgeht ist.

Ich bin jedoch diese Wochenende auf dem Sihlsee.
Ich wünsch mal viel Glück beim ersten nachschauen.
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Fr 5. Jun 2020, 20:05

Hahaha sorry BAF, nichts für Ungut :sorry:
Petri und viel Spass auf dem Sihlsee :D

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » Sa 6. Jun 2020, 20:25

Die Eichhörnchen haben etliche Walnüsse in meinem Garten vergraben...diese jungen Walnussbäumchen habe ich heute am Waldrand hinter meinem Haus eingegraben.
Dabei habe ich sehr überraschend den ersten Flocki heuer gefunden.
Leider war er verwurmt, aber hier auf knapp 900 Metern habe ich diesen Pilz noch nie gefunden.
Bei mir geht die Pirsch in die Alpen erst Ende Juni los, aber eigentlich nur zum sammeln von Wipfeln und Kräutern, aber ein paar Pfifferlinge könnte es schon geben.
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » So 7. Jun 2020, 09:30

Hey Rainbowwarrior Waldnussbäumchen umpflanzen, tolle Sache :D
Gutes Teamwork du mit den Eichhörnchen :wink:

Erster Flocki kling schon mal gut. Ich gehe in der Regel Mitte Juni bei uns im Flachland ca. 550-700 m schauen und es gibt manchmal schon erste Sommersteinpilze. In meine Alpenspots ab 1000 gehe ich ab Juli schauen.

Was machst du mit den Wipfeln?

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » So 7. Jun 2020, 16:46

Ach nichts besonderes Tschuls, ein Einmachglas voll Sirup/Honig und eine kleine Flasche Tinktur zum einreiben schmerzender Gelenke.
Ich bin ja immer am experimentieren und die Natur schenkt uns so viel heilsames....frisch gegessen schmecken sie säuerlich-herb.
Inhaltsstoffe vor allem Ätherische Öle und Vitamin-C, sehr gut für die Atemwege und Schleimhaut.
Da oben findet man auch naturbelassene Heilkräuter für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » So 7. Jun 2020, 17:50

Toll!! Ich weiss da oben gibt es viele Heilkräuter nur kenne ich diese zu wenig. Versuche mich dieses Jahr etwas damit auseinanderzusetzen. Habe vor ein paar Monaten auf Servus vier Episoden „Das Geheimnis der Bergkräuter aufgenommen“, sehr Interessant :D

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » Di 9. Jun 2020, 17:36

Ja, habe ich auch gesehen :)
Mich quälen chronische Rückenschmerzen und seit Schweden schmerzt auch der Ellenbogen und die Hand, deswegen probiere ich es mal mit einer Tinktur und Mazerat aus Farn, Mädesüss und Johanniskraut.

Die meisten hier mögen Pilze, vor allem weil sie delikat sind.
Wenn man sich genauer damit beschäftigt, sieht man, daß so ziemlich alle Pilze "Vitalpilze" sind.
Nicht nur Reishi, Chaga usw. sondern auch Steinpilz, Pfifferling und Co. sind reich an Vitalstoffen!

Aber ich will euch nicht langweilen, fakt ist, wer gerne Pilze sammelt, fischen geht, ist eher Naturverbunden und viele sammeln auch gerne Heilkräuter, Wacholderbeeren, Heidelbeeren usw....das beste aus Mutter Natur eben....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 373 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 10. Jun 2020, 17:39

Ahhh Rainbow...

Du sprichst mir aus der Seele!!!
Du langweilst uns auf keinen Fall damit!!

Das schöne wäre da evt. noch was zu lernen von dir.
Wir sammeln oft Kräuter und Blüten wenn wir unterwegs sind. Manchmal gibt es auch frischen Tee im Wald wenn es sich anbietet.

Das schöne ist, wenn man sich auskennt kann man sich zuhause einen Kräutergarten machen mit gefundenen Sachen. Natürlich nehme ich nur kleine Mengen zum verpflanzen mit und auch nur wenn es sehr viel an einem Spot hat.

Und. Vergiss den Schopftintling nicht, einer der Vitalpilze überhaupt meiner Meinung nach.
Mfg BAF
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Loup » Mi 10. Jun 2020, 21:24

Reishi - Glänzender Lackporling, ist für mich einer der wichtigsten Vitalpilze. Ich mache immer wieder mal eine Kur mit ihm. Leider ist er mir in unserer Gegend noch nie über den Weg gelaufen, obwohl man ihn auch bei uns finden könnte.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Do 11. Jun 2020, 08:31

Mich langweilst du auch nicht BAF und 100% deiner Meinung, das beste aus Mutter Natur :D

Ich fokussiere viel zu fest auf Steinis und Vitalpilze kenne ich zu wenig.

Schopftintlinge oder Lackporlinge habe ich auch schon gesehen aber wäre mir nie in den Sinn gekommen diese zu einem Kontrolleur zu bringen und zu nutzten :oops:

Am Montag war ich mal bei uns schauen wie es um die Pilze steht, noch zu früh, könnte aber in 1-2 Wochen anders sein. Auf jeden Fall habe ich einen schönen Lackporling gesehen, that's it.

@Loup darf ich fragen was für eine Kur du damit machst?

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Loup » Do 11. Jun 2020, 10:08

@ tschuls
Reishi ist in Asien einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste Vitalpilz. Ich bestelle den als Kapseln oder Flüssigextrakt zur Stärkung des Immunsystems. Man sollte achtsam sein wo man solche Produkte bestellt. Die Qualität ist nicht bei allen Anbietern die Gleiche. Teuer sind sie aber bei allen.
Wir sind ja da ein Fischerforum mit einer interessanten Pilzrubrik. Wenn du weitere Fragen zu Vitalpilzen hast, bitte per PN.
Uebrigens auch an meinen frühen Steinpilzplätzen haben sich noch keine gezeigt.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 480
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Rainbowwarrier » Do 11. Jun 2020, 13:40

Ja BAF, über den Schopftintling habe ich mich erst vor kurzem noch ausführlich informiert.
Soll sich auch für die Kultur eignen.

Von der Pharma-Industrie halte ich gar nichts, ich finde ihre "Produkte" sogar gefährlich!

Umso mehr bin ich von der Naturheilkunde angetan.
Hier mache ich auch oft Experimente an mir selber.
Gerne teile ich meine Erfahrungen mit anderen.

Wenn dieses Thema Interesse weckt, sollten wir einen eigenen Thread über Heilkräuter auf machen.
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 500
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Reuss, Vierwald, Alpnacher, Sempacher, Sarnersee
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Switzerland

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von Swordfish » Fr 12. Jun 2020, 08:37

Rainbowwarrier hat geschrieben:
Do 11. Jun 2020, 13:40
Wenn dieses Thema Interesse weckt, sollten wir einen eigenen Thread über Heilkräuter auf machen.
Solltest du. :lol: Glaube wir alle wären sehr interessiert!

Bin zwar alles andere als ein Vertreter der 'Pharma-Industrie-Verschwörungstheorien' aber dennoch habe ich seit Jahren keine Medizin zu mir genommen noch irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel. Halte die zu 95% schlicht für überflüssig, da uns der Körper ja recht einfach deutbare Signale gibt, was mit ihm gerade nicht stimmt. Diese Zeichen mit Medizin zu betäuben ohne an der Ursache anzuknüpfen ist objektiv betrachtet ziemlich dämlich :roll:
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 243
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2020

Beitrag von tschuls » Do 25. Jun 2020, 18:20

beues Thema „Heilkräuter“ würde mich auch interessieren :)
Wie sieht es bei euch aus mit Pilzen, ward Ihr schon schauen?
Ich bin Heute bei prächtigem Sonnenschein zwischen 1200-1550 müM mal schauen. Im moment rein gar nichts, aber ich habe drei Mehlpilze gesehen was ja ein gutes Zeichen ist.
Wie dem auch sei, habe noch Kurzarbeit also Zeit wenigstens 1x die Woche schauen zu gehen. Pilze hin oder her, 14000 Schritte bei schönstem Wetter und Panorama ist ja eh das beste Gym auf der Welt :D

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“