Pilzsaison 2019

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 448
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Rainbowwarrier » Di 17. Sep 2019, 20:37

Da wir vielleicht Morgen wieder in die Berge gehen, habe ich mal kurz hier rein geschaut...und was mus muss ich sehen, leider etliche Anfeindungen!

An die Adresse von Michu1 und Dogeatdog: Warum glänzt ihr nicht mal mit positiven (Foto)Beitragen, von denen jedes Forum lebt?
Wenn schon nichts positives beigetragen wird, dann erspart euch solche negativ behaftete Statements.

BAF ist der einzige, der meinen Beitrag ansatzweise verstanden hat, aber die anderen scheinen noch keinen Kontakt mit "Kampfpilzlern" gehabt zu haben oder sie lieben vielleicht die Gesellschaft der anderen Gleichgesinnten im Wald.

Ich gehöre nicht dazu.
Ich bin seelig, wenn ich den ganzen Tag keinen anderen Menschen zu Gesicht bekomme, deshalb fahre ich ja auch an den Arsch der Welt.
Pilzneid gehört schon gar nicht zu meinen Eigenschaften, da ich 80 - 90% der Pilze stehen lasse und nur die besten der besten selektiere.

Wer aber schon mal von einer ganzen organisierten Gruppe bergauf überholt wurde, und das sind genau diese Leute, kein Gepäck sonst könnten sie nicht aufwärts rennen, jeder größere Baum wird abgeklappert, alle bodennahen Äste angehoben und dann sofort weiter gespurtet zum nächsten Baum.
Das habe ich alles schon erlebt...und wie BAF sagt, sind das genau die, die viele Pilze einfach zertreten.

Wir z.B. machen jede Stunde eine Pause, geniessen eine Brotzeit allein in der Natur und verinnerlichen einfach nur die Ruhe, die man in der Stadt nirgends mehr hat.

Und noch etwas, eine Unart breitet sich immer mehr aus, immer mehr Menschen gehen regelmäßig, das heißt täglich in die Wälder, gerade wenn es eine Schwemme hat, und verkaufen nachher die Pilze unter der Hand!

So long, vielleicht melde ich mich Morgen wieder mit ein paar Pilzfotos.....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Mi 18. Sep 2019, 08:38

Guete morge, ist fast schon unheimlich wie ähnlich wir "ticken" Rainbowwarrior :shock: Du hast es auf den Punkt gebracht, ich denke und agiere genau gleich. Wurde zwar noch nicht von Horden Bergaufwärts überholt aber ab und zu treffe ich auch solche "Pappnasen" die von einem Baum zum anderen stürmen, kein Respekt der Natur gegenüber haben und alle Pilze, ob gut oder schlecht umdrehen? Keine Ahnung warum sie dies tun? Ich sehe in 95% der Fälle von blossem Auge ob es mein "Zielpilz" ist und ob ich Ihn mitnehmen will oder nicht. Was mich am meisten stört sind dann die Putzreste die rundherum liegen gelassen werden, oft komplett zerschnittene, alte Latschen die man sowieso nicht mitnimmt.
Des weiteren stört mich auch wenn ich solche Pappnasen sehe mit einem vollen Beutel wo man schon von weitem sieht das es weit über zwei Kilos Pilze drin hat. Ich gehe nicht mit einer Waage in den Wald und wenn es richtig schubt kann es auch sein das ich einmal etwas mehr als 2 Kilos sammle aber sicher keine 4-5 Kgs. wie andere und das stört mich. Versuche mich an die Regeln zu halten und dann kommen andere die sich eben nicht daran halten. Das gleiche mit der Schonzeit. Der Zeitpunkt wäre ideal aber ich warte dann auf den 11. des Monats und dann kommst du an deine Hotspots und siehe da, 1-2 Tage vorher, in der Schonzeit war einer da und hat abgeräumt. Das finde ich nicht richtig.
Die meisten Pilze lasse ich auch stehen und nehme nur die allerbesten mit. Ausnahme wenn es mal keine oder kaum Steinis hat, dann kann es auch mal sein das ich ein paar mitnehme die ich vielleicht sonst stehen lasse aber auch nicht viele, einfach genügend für zwei feine Omeletten für mich und meine Frau. Meine Kids haben Pilze eh nicht gern.
Ich suche auch die Einsamkeit und wenn ich keinen treffe umso besser. Ich bin im Verkauf tätig da hat man jeden Tag mit vielen Leuten zu tun und am Berg hast du endlich mal Ruhe und da kann ich mich richtig entspannen :D

Ich war übrigens am Samstag nochmals am Berg zwischen 1200-1600 müM. Unheimlich wie viele alte, riesige Latschen rumlagen. 3-4 Tage vorher und es wäre richtig was abgegangen. Am schluss konnte ich nach 22500 Schritte und 16,5 Kms am Berg ca. 7-8 Steinis mitnehmen. Es sah nicht danach aus das ein weiterer Schub ansteht aber dass kann sich ja von Tag zu Tag ändern.

Mal schauen was Rainbowwarrior berichtet. Falls du Heute Erfolg hast am Berg könnte ich mich motivieren am Donnerstag oder Freitag nochmals zu gehen. Also toi toi toi und viel Spass :D
Zuletzt geändert von tschuls am Mi 18. Sep 2019, 08:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Mi 18. Sep 2019, 08:44

FFE0164B-3A9C-474A-BC49-7D1934FBA068.jpeg
FFE0164B-3A9C-474A-BC49-7D1934FBA068.jpeg (102.59 KiB) 1254 mal betrachtet
707E2C39-9EDA-4346-BFAF-CA78C2E15F27.jpeg
707E2C39-9EDA-4346-BFAF-CA78C2E15F27.jpeg (144.31 KiB) 1254 mal betrachtet
509043F4-0C63-47B2-A5FD-70441312E1A9.jpeg
509043F4-0C63-47B2-A5FD-70441312E1A9.jpeg (132.56 KiB) 1254 mal betrachtet
[attachment=2]707E2C39-9EDA-4346-BFAF-CA7
Dateianhänge
74D7AA86-3C27-42DC-B3D0-E777C72F894B.jpeg
74D7AA86-3C27-42DC-B3D0-E777C72F894B.jpeg (172.59 KiB) 1254 mal betrachtet

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 448
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Rainbowwarrier » Mi 18. Sep 2019, 18:29

Danke tschuls...ja ich denke auch daß wir ähnlich ticken.
Heute um 7 waren wir wieder am Berg...es hatte dichten Hochnebel und wir waren die ersten am Parkplatz.
Wir haben heute wieder mal eine andere Strecke genommen, aber es hat sich abgezeichnet, daß es doch schon sehr trocken ist.
An den Bächen im Unterholz hatte es noch schöne Eierschwämme, aber Steinpilze waren Fehlanzeige.
Was fehlt sind 2-3 Tage Regen und danach wieder eine längere sonnige Phase.
Dann müsste noch was gehen.
Als wir dann an eine Anhöhe gekommen sind, dachte ich zuerst, daß es anfängt zum regnen, aber es war nur der Nebel, der den Berg hinauf zog und an den Bäumen kondensierte.
Jedenfalls tropfte es unablässig von den Bäumen und der Boden war ganz schön nass.
Und dann sah ich tatsächlich einen kleinen frischen Steinpilz und einige waren gerade am stossen.
Wir fanden im Tagesverlauf in verschiedenen Höhen doch noch einige Steinis und das beste, alle waren Wurmfrei.
Aber das allerbeste heute war, daß wir absolut alleine im Wald waren...zumindest bis Mittag!
Es war genauso wie wir das lieben.
Von Loup inspiriert habe ich Gestern mal meine Pilzführer durch geschaut, wegen den Erkennungsmerkmalen des Schusterpilzes bzw. flockenstieligen Hexenröhrlings.
Na jedenfalls habe ich heute 4 kleine Exemplare mit genommen, da es einen ganzen Hang voll, der dick bemoost war, hatte.
Diese sind zusammen mit Maronen, Pfifferlingen und Steinpilzen in ein Pilzragout verwandelt worden. Dazu angebratene Semmelknödel, es war ein Träumchen :mrgreen:
Nächste Woche zum Arbeitsbeginn soll es ja wieder mal regnen, ev. läüft dann am darauf folgenden WE noch etwas.

Hier noch 3 Bilder da ich heute fast nur gefilmt habe....
Bild

Bild

Bild
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Dogeatdog
Beiträge: 13
Registriert: So 13. Jul 2014, 10:16
Meine Gewässer: Thunersee, Aare, Kander
Wohnort: Thun
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Dogeatdog » Mi 18. Sep 2019, 20:13

Wenn ich nur wüsste wie ich Bilder laden kann... :?:

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Loup » Mi 18. Sep 2019, 22:33

Kürzlich habe ich mit einer Pilzkontrolleurin ein Apero genommen, ohne zuviel Weisswein intus hat sie mir folgendes erklärt.
In der Pilzkontrolle werden keine Unterschiede mehr gemacht zwischen netz- und flockenstieligem Hexenröhrling. Beide Pilze sind essbar.
Wenn du das Pilzbuch zur Hand genommen hast, schau dir doch auch mal den Zigeuner an, ist ein guter Pilz im Pilzragout. Ich nehme ihn wenn er noch geschlossen ist.
Gerade in der Höhe wo alle den Fokus auf Steinis und Schwammerl haben wird er meist nicht beachtet und zertreten. Kommt aber oft häufig vor und ist in einem Ragout eine gute Ergänzung.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Loup » Mi 18. Sep 2019, 22:39

....übrigens, deine Steinis von Heute schauen sehr gesund und frisch aus. Schöne Bilder.
Bei mir gehts bald in die Herbstferien in die Bretagne. Vor 3 Jahren habe ich da in einem Wald, keine 10 Autominuten vom Atlantik entfernt Steinpilze gefunden. Das war für mich etwas unerwartetes und ganz Besonderes. Mal schauen obe ich dieses Jahr auch welche finde.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Dogeatdog
Beiträge: 13
Registriert: So 13. Jul 2014, 10:16
Meine Gewässer: Thunersee, Aare, Kander
Wohnort: Thun
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Dogeatdog » Do 19. Sep 2019, 20:04

Ein hübsches Exemplar sah ich da :)
905E6C62-FAEF-4D13-B19F-29BD7398597E.jpeg
905E6C62-FAEF-4D13-B19F-29BD7398597E.jpeg (188.09 KiB) 944 mal betrachtet

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 448
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Rainbowwarrier » Do 19. Sep 2019, 20:14

Loup..in meinem Buch ist der netz stielige als essbar eingestuft, während der flocken-stielige als sehr guter Speisepilz bezeichnet wird.
Ich hatte bis jetzt wie viele andere auch eine Aversion gegen bläuende Pilze...war aber ein super Ragout und leben tu ich auch noch :mrgreen:
Mir gefällt, daß sie innen vor dem verfärben ein schönes gelbes Fleisch haben und total knackig waren.
Laut meinem Buch ist Zigeunerpilz oder auch Schusterpilz ein Synonym für den Flocki....

Die Steinis waren absolut Wurmfrei aber leider arg von den Schnecken zerbissen.
Wünsche dir schöne Ferien....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Loup » Do 19. Sep 2019, 20:55

Danke für die Feienwünsche. Morgen früh um 5.00 h gehts los. Auto ist schon geladen.
Zigeunerpilz = Reifpilz
Eine wunderschöne Krause Glucke. Die verwerte ich immer wie Kalbfleisch als "Zürigschnätzles. Sehr leckeres Gericht."
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Fr 20. Sep 2019, 08:10

Rainbowwarrier hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 20:14
Ich hatte bis jetzt wie viele andere auch eine Aversion gegen bläuende Pilze...war aber ein super Ragout und leben tu ich auch noch :mrgreen:
Bei Flockis hatte ich auch lange bedenken, genau aus diesem Grund. Wie soll ein Pilz der sich blau verfärbt schmackhaft sein? Irgendwann habe ich aber doch ein paar junge getestet und war begeistert, schmecken super und das Fleisch ist schön fest, fast schon knackig. Wenn ich welche junge, knackige sehe nehme ich die meistens auch mit. Komischerweise habe ich dieses Jahr aber bis auf wenige Ausnahmen kaum welche gesehen?*? :?

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Fr 20. Sep 2019, 08:14

Rainbowwarrier hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 18:29
Was fehlt sind 2-3 Tage Regen und danach wieder eine längere sonnige Phase.
Dann müsste noch was gehen.
Danke für die Info Rainbowwarrior. Gemäss Wetterbericht ist Morgen noch schön und danach gibt es ein paar Tage regen. Werde mich dieses Wochenende wohl verschonen, helfe Morgen meinem Water beim wimmen und gehe dann Freitag oder Samstag nächster Woche nochmal in die Berge.

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Fr 27. Sep 2019, 09:36

Guete morge,

ohne grosse Hoffnung bin ich Gestern am Feierabend schnell in meinem "Hauswald" auf 600müM und siehe da, habe mich getäuscht. Ein paar knackige Steinis und ein paar Semmelstoppelpilze gaben einen feinen Znacht :D

Weiss Jemand wie es in der Höhe aussieht? Bin unschlüssig ob ich Morgen gehen soll.

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 201
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von tschuls » Fr 27. Sep 2019, 09:42

603B5B07-1459-4D76-AA21-0DDF76B6FA21.jpeg
603B5B07-1459-4D76-AA21-0DDF76B6FA21.jpeg (159.69 KiB) 358 mal betrachtet

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2019

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 27. Sep 2019, 12:06

Sieht doch gut aus!!
Ich würde morgen nochmals los ziehen :wink:

Ich konnte gestern mal wider etwa 2kg Austernseitling aus dem Garten ernten 8)
Nur waren die verdammte Schnecken schon sehr schnell..
Sonst wären es wohl eher 4-5kg gewesen.

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“