Pilzsaison 2018

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1568
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Loup » Sa 15. Sep 2018, 23:00

Andreas
Kastanien finde ich interessant. Vor 2 Jahren war ich in der Bretagne. 5 Autominuten vom Atlantik entfernt konnte ich in einem Wald Steinpilze finden. Der Wald hatte wenig Nadelholz, aber viel Eichen und eben Kastanien.
Rehe, wie man sie manchmal bei uns im Wald zu sehen bkommt, habe ich keine gesehen, aber nicht nur einen Fasan konnte ich da beim Pilzlen sehen. Bei uns doch eher selten.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
pebecke
Beiträge: 29
Registriert: So 15. Feb 2015, 18:10
Meine Gewässer: Zürichsee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von pebecke » So 16. Sep 2018, 06:49

tom66 hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 13:14
Heute innert 2.5 Stunden 5.2 Kilo Steinpilze absolut ohne Wurmbefall auf einer Höhe von 1250-1400 M.ü.M. Zudem noch ca. 1.5 Kilo ganz junge Espenrotkappen.
Und wie viel Kg darf man offiziell mitnehmen? 1 oder 2 Kg?
Viele Grüsse vom Zürichsee - Peter

www.felchenforum.ch

Benutzeravatar
tom66
Beiträge: 789
Registriert: Di 23. Jan 2007, 15:39
Wohnort: 3123 Belp
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tom66 » So 16. Sep 2018, 09:21

Offiziell sind es 2 KG macht bei 2 Personen 4 Kilo, und die 1.2 Kilo mehr, konnte ich leider nicht wägen da ich keine Waage beim Pilzlen mitnehme :D

LG

Tom

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 172
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » So 16. Sep 2018, 12:30

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 17:39
@tschuls

Plätze mit bis zu 30Steinis auf 5m2..
wahnsinn! bei uns ist auch ganz schön viel los aber 30 steinis auf 5m2 hatte ich bisher noch nie :( jammern tue ich aber nicht, denn momentan ist es eher ein einsammeln statt ein suchen :lol:

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 172
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » So 16. Sep 2018, 12:33

Loup hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 23:00
Kastanien finde ich interessant. Vor 2 Jahren war ich in der Bretagne. 5 Autominuten vom Atlantik entfernt konnte ich in einem Wald Steinpilze finden. Der Wald hatte wenig Nadelholz, aber viel Eichen und eben Kastanien.
meine Mutter stammt aus der nördlichen Toskana, grenze zu Ligurien. Da gibt es auch viele Kastanienwälder und seit jeher sehr gut für Steinis. Da wurde ich vor langer Zeit vom infiziert :wink:

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 172
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » So 16. Sep 2018, 12:41

war Gestern und Heute im Flachland auf ca. 700 müM und wie Rainbowwarrior sagen würde, es war Magic :)

Es war wirklich nur noch sammeln und kein Suchen mehr. Gestern in einer halben Stunde 2-3 Kilos (auch bei uns sind es 2 Kgs. aber wir haben ja keine Waage dabei). Musste nicht mal gross laufen, 100 m vom Parkplatz ging es los. Feinste, unbefallene Steinis. Musste nach einer halben Stunde zum Auto zurück und andere Steinis stehen lassen da ich eh schon zu viel hatte.

Heute Morgen in einer anderen Gegend, das gleiche. 1 Stunde 2-3 Kilos feinster Steinis.

Bin auch schon soweit dass ich Bekannten welche schenke :)

Mal schauen wie lange es so weiter geht aber dieses Jahr hat es in sich :)

Schöne Sunntig und weiterhin viel Spass beim pilzle.

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Rainbowwarrier » So 16. Sep 2018, 15:37

Ja tschuls, auch bei mir war es heute MAGIC!!!!

Ich bin ja heute mit meinem Angelkollegen in die Wälder gegangen, um meinem Masseur eine Portion Steinpilze bringen zu können.
Wir haben unsere Vorräte ja schon gefüllt.
Nun, schon auf dem Weg ins Gebiet haben wir am Straßenrand die ersten Steinis gefunden :D
Dann, beim Einstieg in den Wald das...
Bild

Von denen hatte es fast 20 Stück, mein Kollege wollte sie beim Heimweg abholen, da sie sehr empfindlich sind.
Dann sahen wir schon die ersten größeren Gruppen Steinis...jedoch die meisten nicht mehr knackig sondern schon etwas weicher, aber nicht wurmig.
Da ich heute nur kleine knackige mitnehmen wollte, habe ich meinem Kumpel zugearbeitet und sein Rucksack war bald prall gefüllt.
Es wurde aber immer besser und je weiter wir nach oben kamen, umso frischer und fester wurden die Pilze, mein Kontingent hatte ich nun auch schon zusammen und wir waren keine Stunde im Wald.
Bild

Bild
Die Pilze wurden immer mehr und immer besser, das hat auch meinem Begleiter die Sprache verschlagen...er fing nun an seine Pilze auszusortieren.
Bild

Jetzt hatte ich endlich Zeit, um Fotos zu machen.
Also, alle Pilze die ihr jetzt seht, haben wir schweren Herzens stehen lassen....look and enjoy!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir hätten heute auch 20 Kilo mitnehmen können, aber auch mit unseren 2 Kilo sind wir sehr zufrieden, leider waren unsere Frauen heute nicht dabei.
Vielleicht kommen wir nächste Woche noch mal mit unseren Frauen...zur Zeit brummt es im Wald....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
pebecke
Beiträge: 29
Registriert: So 15. Feb 2015, 18:10
Meine Gewässer: Zürichsee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von pebecke » So 16. Sep 2018, 18:22

Meine Pilzjagd heute war auch gesegnet, doch als ich wieder beim Auto war, stellte ich fest, das die Keycard vom Auto weg war.
Scheibenkleister. Die Strecke also so gut es ging bis zur Hälfte nochmals zurückgelaufen, ohne Erfolg.
Naja, da musste mir doch jemand den Ersatzschlüssel die 30 Km zu mir bringen.
Morgen geht es zu zweit nochmals auf die Suche, vielleicht haben wir ja Glück, ansonsten sind 3-400 CHF beim Händler fällig, da der Ersatzkey defekt ist.
Viele Grüsse vom Zürichsee - Peter

www.felchenforum.ch

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Andreas » Mo 17. Sep 2018, 08:16

Gratulation zu den schönen Funden :v:
Toll wie es läuft dieses Jahr, hätte manch einer nicht gedacht.
Ich war am Samstag kurz unterwegs, es war noch recht nass,darum waren auch die Pilze nicht in A+ Qualität anzutreffen. War aber ganz ok.
Unglaublich viele Grosse (wuchsen wohl letzte Woche) habe ich gesehen, hätte sich gelohnt vor dem Regen noch eine Runde zu drehen.
Auf jedenfall war auch mein Korb rasch voll.
Lg
.
Dateianhänge
IMG_20180915_101509-480x855.jpg
IMG_20180915_110141-855x480.jpg
IMG_20180915_115435-480x855.jpg

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 17. Sep 2018, 09:06

Andeas
Warum gibt es den Bezeichnugen wie Fichtensteinpilz oder Buchensteinpilz??
Wenn du im Fachbuch nachschlägst stehen unter Herrenpilze nur die Fichtensteinpilze, also im meinem auf jeden Fall.

Ich habe das mal so gelernt. Und in vielen Fachbüchern wird es auch so erwähnt.
Stuzig werde ich nur wenn zwischen Fichten und Eichen Steinis stehen..

War am Sonntag ganz in der nähe von zuhause so auf 450h\m da gabs nur Rotfüsse, Maronen und ein paar riesige Parasol..
Werde also am Mittag noch ne Runde drehen im Wald und mal schauen was übers Wochenende so zertretten wurde im Wald..
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Andreas » Mo 17. Sep 2018, 11:14

hallo BAF
Das kann ich dir auch nicht sagen.
Woher die nNamen kommen, gehe aber mal davon aus, dass sie gehäuft/vermehrt unter den Bäumen vorkommen werden.
Dazu könnten noch regionale Umgangssprachliche Verwirrungen kommen. So wie bei RBW alle Steinpilze Herrenpilz genannt werden, habe ich auch schon gehört, dass nur die grossen Herrenpilz genannt werden und die kleinen Steinpilz.
Ein Buchensteinpilz als solcher ist mir zB auch nicht bekannt, vermute aber, dass es sich um den Sommer resp. Eichensteinpilz handelt.
Zudem kommt, dass in Sachen Pilze auch immer wieder änderungen in der Bezeichnung und Arteneinteilung vorgenommen werden durch neue Erkentnisse.

Früher waren zB Anhängsel und Königsröhrling als gelber Steinpilz bekannt, jetzt gehören sie mit dem Gelben Netz einer eigenen Art an.

Aktuell gibt es grob diese Arten und noch ein paar unbekantere

.der gemeine Steinpilz , Fichtensteinpilz = Boletus edulis.

Dann gibt es noch den Sommer-, Eichensteinpilz=
Boletus aestivalis

Und die eher seltenen, zumindest bei uns.

Bronzeröhrling, resp. Schwarzhütiger Steinpilz=
Boletus aereus

Birkensteinpilz= Boletus betulicola

Kiefernsteinpilz= Boletus pinophilus

Welche alle eigene Arten sind und nicht von den Bäumen beeinflusste farbliche Varianten.
Sicher kann nicht jeder mit jedem Baum eine Symbyose eingehen, aber die Art wird auch nicht durch den Baum bestimmt.
Bei uns wird der am meisten verbreitete der gemeine Steinpilz sein ob er nun unter Fichten, Buchen oder Eichen wächst hat er immer in etwa das selbe Aussehen haben und nicht unter Eichen einen leicht filzigen beigen Hut bekommen wie der Sommersteinpilz.
Lg

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 17. Sep 2018, 14:30

Ich kann auf jeden Fall sagen das ich in meiner Region 3verschiedene Arten finde.
Was mir auch so bestätigt wurde duch Kontrollstellen.

Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Andreas » Mo 17. Sep 2018, 21:50

Das ist toll so eine Vielfalt, bei mir gibt es 99% gemeiner Steinpilz und ab und an laufe ich mal einem Sommersteinpilz über den Weg.

So war heute nochmal kurz schauen.
Es gab nicht Steinpilze in rauhen Mengen, aber doch in relativ kurzer Zeit ca. 1,5 kg für ein Ragout und ein paar für den Dörrex.
Die Pilze waren grundsätzlich sehr schön, hatten aber teils recht Wurm im Stiel.

BildPilze-1-2 by Andreas Schaffer, auf Flickr
BildPilze-2-2 by Andreas Schaffer, auf Flickr
BildPilze-3-2 by Andreas Schaffer, auf Flickr
BildPilze-4-2 by Andreas Schaffer, auf Flickr
BildPilze-5-2 by Andreas Schaffer, auf Flickr

So vielleicht versuche ich es Donnerstags noch mal bevor es am Wochenende für 3 Wochen nach Italien geht.

Vielleicht kann ich ja die Familie überzeugen, dass neben Klettern und Baden auch wandern in Kastanienwäldern ganz toll ist. :)

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 172
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Meine Gewässer: Wägi, Voralpsee, Seeefeldsee, Marmorera, Sufner
Wohnort: 9542 Münchwilen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Venezuela

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » Di 18. Sep 2018, 11:21

Sehr schöne Bilder Andreas :)

Ich würde unbedingt in die Kastanienwälder. Steinpilze ist zwar in Italien ziemlich schwierig da im Verhältnis zur Schweiz viel mehr Leute Porcini suchen gehen aber sollte es keine Porcini haben, kannst ja ein paar Marroni sammeln :D

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Rainbowwarrier » Sa 22. Sep 2018, 13:36

Verstehe gar nicht, warum es die letzten Tage so ruhig hier ist?
Da ich schon wieder die erste Arbeitswoche hinter mir habe, sind wir heute wieder in die Wälder...nach 10 Min. schon 1 Kilo!
Pilze in waren Massen...die Schwemme ist voll da! Deswegen habe ich mich nur auf ganz junge, knackige Steinpilze, die dem Namen alle Ehre machen, beschränkt.
Tausende Pilze stehen in allen Stadien im Wald...von gerade am stossen bis alter Schlappen.
Jedenfalls waren wir nach kurzer Zeit gut mit knackigen Steinis ausgestattet und da wir gerade mal ein kleines Stück unseres Waldgebietes besucht haben, gehen wir Morgen noch mal los, um die Gunst der Stunde auszunutzen.
Wer weiß wie lange es noch geht...Sonntag Nacht kommt Sturm mit Abkühlung....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“