Pilzsaison 2018

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 10. Aug 2018, 12:27

Also mein Fettet war schon etwas zerfressen..
Aber nur am Stiel, bis in den Hut waren sie noch nicht vorgestossen...
Der Hut war auch das einzige was noch einigermasen essbar war.
Den gabs am selben Abend auf dem Grill.

Seit her lasse ich solche Riesen aber stehen.
Wie Rolandus schon sagte, oft sind sie verholzt oder trocken.
Die etwas frischeren sind auch viel besser im Biss und Geschmack.

Der meines Bros war leider zu 80% durch..den deponierten wir bei uns im Wald in der hoffnung das es dort auch bald mal Schwämme gibt...
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 381
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Rainbowwarrier » Sa 11. Aug 2018, 17:53

Ich weiß nicht, warum man sich beim Pilze suchen mit den Größen profilieren muss?
Wie beim fischen bin ich auch beim pilzeln von dieser Unart weg gekommen.
Ich habe in diesem wenig optimalen Sommer schon Hunderte Eglis um die 20 cm gefangen und bin happy, daß ich mit meiner Familie regelmässig delikate feine Egliknusperli essen durfte.
Kein einziger 30er war bis jetzt dabei und mich hat trotzdem jeder einzige Minibarsch gefreut.

Auch beim Pilze suchen habe ich seit Ende Juni regelmässig Massenfunde an schönsten Pfifferlingen gemacht und mit Freude an Freunde und Bekannte verschenkt.
Vor 2 Wochen habe ich auch einige Steinis gefunden, aber mitgenommen habe ich nur 5 Stück in der Größe von 10 cm.

Mich freut es, wenn ich im Wald schöne (nicht unbedingt große!) Pilze sehe und weiß, daß ich der erste bin, der sie zu Gesicht bekommt!
Ich genieße die Natur und freue mich an ihrer Unberührtheit und habe auch kein Problem damit, auch mal Pilze stehen zu lassen....

Morgen bin ich in den Bergen und schaue was die Pilze so machen....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 381
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Rainbowwarrier » So 12. Aug 2018, 14:07

Kleines Feedback aus den Alpen um 1500 Meter: Ausreichend feucht für Pilze, außer unter großen Bäumen, wo es immer noch sehr trocken ist.
Gefunden haben wir ein Kilo schöne Pfifferlinge und einen einzigen Steinpilz, der total verwurmt war.
Wie ich mir schon gedacht habe, fehlt der kosmische Input.
Bei untergehendem Mond gibt es schlechtes Pilzwachstum.
Das dürfte sich in 2 Wochen ändern, dann aber ordentlich....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 115
Registriert: So 23. Aug 2015, 15:12
Meine Gewässer: Kander, Kiene, Engstligen, Öschinensee, Thunersee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Andreas » So 12. Aug 2018, 16:10

Hallo
War heute auch an meinem schnelllerreichbaren Plätzen zum auskundschaften.

Es war so wie ich gedacht habe an den meisten Plätzen ein paar einzelne ältere Steinis (zeigen, dass sich das Myzel trotz der trockenheit gut entwickelt hat), der Boden ist noch sehr trocken obwohl es teils heftig und regelmässig geregnet hat die letzten Tage (Bise und hoher Taupunkt). Eierschwämme erstaunlich wenige. Ein paar vereinzelte andere Röhrlinge, ein Fliegenpilz und ein paar verschiedene Täublinge habe ich gesehen.
Das sagt mir es ist noch zu früh, aber es kommt bald

MMn wird Regen für das Pilzwachstum überbewertet , die besten Steinis zum Beispiel ernte ich bei eher trokenem Wetter aber entsprechendemTaupunkt.
Also Das Verhältnis von Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck.

Solange ich früh morgens um 7Uhr auf 1600 Meter noch durch fast trockenes Gras laufe muss ich eigentlich gar nicht mehr schauen gehen.
Hingegen wenn bei schönem Wetter die Autoscheiben zuhause auf gut 700 morgens beschlagen sind und es tagsüber angenehm warm wird dann ist Zeit für die schönen kompakten Steinis ohne Wurmbefall und Schneckenfrass.
Hoffen wir es kehrt nich in nächster Zeit ins andere Extrem.
LG
Andreas

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Wohnort: 9542 Münchwilen

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » Mo 13. Aug 2018, 08:11

Andreas hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 16:10


Solange ich früh morgens um 7Uhr auf 1600 Meter noch durch fast trockenes Gras laufe muss ich eigentlich gar nicht mehr schauen gehen.
Hingegen wenn bei schönem Wetter die Autoscheiben zuhause auf gut 700 morgens beschlagen sind und es tagsüber angenehm warm wird dann ist Zeit für die schönen kompakten Steinis ohne Wurmbefall und Schneckenfrass.
hoi andreas, dass hast du schön geschrieben, genau so ist es :)

ich war auch kurz schauen. nur ein paar vereinzelte, trockene pilze. einen einzigen steinpilz.

denke es geht aber bald richtig los :wink:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 13. Aug 2018, 16:22

War Heute noch in Herrliberg unterwegs.

Und ja auch da, genau ein einziger Steini der aber sehr kämpfen musste um durch zukommen.. Der blib auch gleich stehen...

Jetz muss Regen her!!!
Dan gehts richtig los.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
tschuls
Beiträge: 119
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 09:36
Wohnort: 9542 Münchwilen

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von tschuls » Fr 17. Aug 2018, 10:11

Hoi zäme

War diese Woche nach etwas Regen an meinen Hotspots im Flachland auf ca. 700müM. Montag und Mittwoch. 1 Stunde, keinen einzigen Pilz gesichtet.
Keine Alten, keine Frische, kein gar nichts.

Gestern Nachmittag an meine Hotspot zwischen 1.300-1.700 müM. 3 Stunden laufen. Keinen einzigen Steini, alt oder frisch gar nichts. Eine Handvoll Eierschwämme, 3-4 alte trockene Täublinge, zwei alte trockene Fliegenpilze. Sonst nichts!

Es hat ein paar mal geregnet, in der Höhe taut es. An schattigen Stellen war es Nachmittags um 15.00 Uhr noch feucht aber Pilze keine in Sicht.

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es irgend eine Region in der Schweiz wo es mit den Steinis schon los ging?

Dran bleiben, früher oder später geht es los.

Wünsche ein schönes Weekend.

P.S. meine Spots sind in der Ostschweiz.

LG
Tschuls

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 381
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Austria

Re: Pilzsaison 2018

Beitrag von Rainbowwarrier » Sa 18. Aug 2018, 20:05

Ab 22.8. ist wieder übergehender Mond...am darauf folgenden Wochenende, genauer gesagt am Sonntag, den 26.8. wenn ich in die Berge gehe, könnte es schon die ersten schönen Pilze haben.
Garantiert aber am 1. und 2.9. hat es schöne Steinis....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“