Mayo - mit Biss

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
Müggli
Beiträge: 38
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 06:46
Meine Gewässer: Lüssel / Lützel / Aare
Switzerland

Mayo - mit Biss

Beitrag von Müggli » So 30. Jul 2017, 06:39

Hallo zusammen

Wer kennt es nicht: Nach einem Erfolgreichen Tag zurück in der Küche, die Fische vorbereitet und die Beilagen schon fast gar. Ob Fischknusperli oder Forelle Blau, Aal-Ringe oder Karpfen Hufeisen... Irgend jemand möchte sich das Essen mit Mayonnaise verschandeln.

Sicher, man(n) kann sich über die Mayo zum essen streiten, eigentlich schade, die hart erkämpfte Mahlzeit mit dem Weissen Zeug zu versiechen. Mit diesem Rezept kann ich Euch aber garantieren, ihr werdet nicht nur als Fischer in die Geschichte eingehen.

Ausserdem ist es absolut "Dubeli-Sicher"! Sogar mit zwei Linken Händen und null ahnung von Kochen wird Euch die Mayo gelingen!

Ihr braucht:

250ml Öl (2,5dl ;-), Sonnenblumenöl find ich am besten)
1 Ei (grösse ist nicht Match-entscheident, insofern es frisch ist)
1 Esslöffel Essig (nehmt nicht zu billigen! Einen feinen Kräuteressig wirkt besser als der billige Tafelessig)
1 Teelöfell Senf (ich bevorzuge scharfen, auch mit Kindern kein Problem, die Schärfe wird durch das viele Öl extrem neutralisiert, deshalb darfs auch ein Meerrettich ode Chili-Senf sein!)
Eine Prise Salz und frisch-feingemahlener Pfeffer.

Ausrüstung:

Ein hohes Gefäss, ca. 7,5dl in das ein Stabmixer passt.
Ich nehme ein Litermass...und den Stabmixer (Pürierstab!)

Alle Zutaten in das Gefäss geben. Optimal bleibt das Ei ganz und der Senf genau neben das Eigelb legen.
Die Glocke des Stabmixers langsam und leicht schräg in das Gefäss geben, so das möglichst alle Luft aus der Glocke entweicht und das Ei genau unter der Glocke ist.

Stabmixer einschalten, etwas warten und dan den Mixer mit langsamen Kreisbewegungen aus dem Gefäss nehmen.

Ihr werdet sehen wie die Mayo dick wird und das ganze Öl gebunden wird. Fingerspitzengefühl braucht es nicht, aber man muss die Augen halt etwas aufmachen.

Fertig!!!

Mit etwas Übung wird die Mayo schneller gemacht sein als ein Klemmblei montiert!

Es ist eine wahre Kalorienbombe, aber Essen darf auch mal Sünde sein!
Ihr könnt das ganze nach belieben mit weiterem Gewürzen abschmecken, Paprika, mehr Senf, etwas Dill, frische Kräuter, Knoblauch, Essiggurken, Ketchup...

Die Mayo eignet sich zum so Essen oder als Basis für weitere Varianten.

Das Rezept zu lesen dauert genau doppelt so lange wie die Mayo zu machen und alles aufzuessen ;-)

"En Guete" und Petri Heil
Müggli
Der Beisst nicht, der will nur spielen... Ich Angle auch nicht ich mache Hundesport mit Rute anstatt Hund...

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Bad Ass Fisherman » So 30. Jul 2017, 08:43

:lol: :D Ok..
Erst darüber lässtern und dann selbst machen..

Was mache ich jetzt aber wenn ich gar nicht gerne Mayo habe??
Nur spass, dein Rezept ist sicher super, ich esse aber wirklich keine Mayo..
Darum dachte ich zuerst der mit dem verschandeln wäre ernst gemeint gewesen..
Hätte ich sofort zugestimmt.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Müggli
Beiträge: 38
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 06:46
Meine Gewässer: Lüssel / Lützel / Aare
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Müggli » So 30. Jul 2017, 20:31

Ich ess zu allem Mayo (und Ketchup oder Curry-Ketchup).

Gerade bei Fisch-Gerichten, hauptsächlich bei selbstgefangenen (... Nach einem 5 Stündigen schneider am Bach sowiso...) gibt es bei uns immer hitzige Diskussionen am Esstisch, ob jetz auf die mühsam erkämpften BaFo Filet wirklich Tuben-Ei draufgehört.

Da wir einen sehr sehr grossen Familien- und Bekanntenkreis haben, welche grösstenteils alle total Fisch(en) verrückt sind kann das Thema schon mal aus dem Ruder laufen.

Einzige ausnahme, wen ich die Dip-Saucen mitbringe... Und die Basis aller Dips ist die Obige Mayo :-)

Werd mal noch meine alten Rezepte hervorkramen bei gelegenheit, wollt ja eigentlich mal Koch werden... 😂

Gruss, Petri und Mahlzeit

Müggli
Der Beisst nicht, der will nur spielen... Ich Angle auch nicht ich mache Hundesport mit Rute anstatt Hund...

Benutzeravatar
CTF12
Beiträge: 62
Registriert: Do 24. Nov 2016, 14:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von CTF12 » Mo 31. Jul 2017, 08:26

Da wir einen sehr sehr grossen Familien- und Bekanntenkreis haben, welche grösstenteils alle total Fisch(en) verrückt sind kann das Thema schon mal aus dem Ruder laufen.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Danke fürs Rezept :wink:
Grüsse und Petri

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Swordfish » Mo 31. Jul 2017, 11:04

Hmm...als begeisterter Koch haette ich da noch zwei, drei Verbesserungsvorschlaege fuer jene die nicht so versiert sind in der Kueche:

1. Schneebesen verwenden und nicht Stabmixer. Ist viel einfacher zu erkennen wann die Mayonnaise die richtige Konsistenz hat. Zudem ists ein super Workout fuer die Arme :lol:
2. Nur Eigelb verwenden! Ist zwar einfacher mit Eiweiss, aber streckt eigentlich nur die Mayonnaise anstatt was ordentliches beizutragen
3. Ei, Senf und ganz wenig Oel zunaechst verruehren bis sich eine glatte Crème bildet. Danach den Rest des Oels langsam dazuruehren.
4. Zitronensaft anstatt Essig verwenden. Schmeckt viel frischer.

:chef:

(5. Mayonnaise wegwerfen und Fisch mit etwas Mehl anbraten und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Fertig :lol: )
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Müggli
Beiträge: 38
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 06:46
Meine Gewässer: Lüssel / Lützel / Aare
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Müggli » Di 1. Aug 2017, 05:25

Da muss ich die widersprechen Swordfish! :twisted:
Hab diverse Rezepte mit Schneebesen, schütteln u.s.w. Ausprobiert, meistens ist es ein spiel mit dem Feuer ob die Mayo gelingt.

Mit dem Stab funktionierte das bis anhin immer top! Um es etwas leichter zu machen Quark oder Creme Fraiche unterziehen. Wobei, letzteres kann ich nicht ausstehen... Das kann die Katze haben ;-)

Grundsätzlich bin ich aber auch der meinung, Mehl, Salz, Pfeffer und zum anbraten Zitronen-Butter (da müsste ich auch mal das Rezept schreiben... Die gibts so meines wissens nicht zu kaufen.) eigentlich ganz einfach... Weiche Butter mit fein geribener Zitronenschale und etwas Saft vermischen. Kommt nicht so hart wie wen man den Fisch in Zitronensaft ertränkt (was genau so verwerflich ist wie die Drück-Ei-Tube...)
Der Beisst nicht, der will nur spielen... Ich Angle auch nicht ich mache Hundesport mit Rute anstatt Hund...

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 398
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Swordfish » Di 1. Aug 2017, 11:16

Mueggli,
Solange du das Oel nur langsam zugibst, gerinnt die Mayonnaise eigentlich nie. Zudem hast du ja volle Kontrolle mit dem Schwingbesen und kannst auch einfach ohne Oel die Masse wieder schoen glatt ruehren.

Das Problem hast du eigentlich nur, wenn du 'dein' Rezept mit 'meinem' kombinierst und versuchst alles auf einmal zu verruehren mit dem Schwingbesen.

Zitronenbutter ist sehr sehr geil! Oft verwende ich auch klein geschnittene Zitronenmelisse - das kannst du sowohl in den Bierteig geben oder auch mit dem Butter anbraten.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Dickkopf
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Aug 2017, 11:54
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Bielersee
Switzerland

Re: Mayo - mit Biss

Beitrag von Dickkopf » Fr 11. Aug 2017, 20:38

Ein Grund für das sch... der Mayo kann auch sein das die Eier zu kalt sind. Man bekommt viel leichter eine homogene Masse wenn alle Zutaten ungefähr die gleiche Temperatur, bzw. Zimmertemperatur haben. Und man darf nicht zu viel Öl beigeben sonst wird sie wieder flüssig. So 2 dl auf ein Ei sollte genügen. Ich verwende immer das Ganze Ei, ausser ich ich habe grad eine Verwendung fürs Eiweiss. Die Majo wird dann halt etwas heller aber geschmacklich merke ich da keinen grossen Unterschied. Schmeckt ja eh ziemlich neutral, wenn man sie nicht mit Gewürzen aromatisieren würde.

Gruss
Moritz

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“