Schuppmaschine?

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 438
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Russia

Schuppmaschine?

Beitrag von SbiroBass » Do 16. Jul 2015, 10:18

Hallo zusammen

Da ich ein begeisterter Eglifischer bin und meinen Fang auch gerne auf dem Teller habe, bin ich auf der Suche nach einem Gadget, welches mir Handverletzungen vom festhalten der Fische erspart. Auch die Zeit ist ein Faktor.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Gerätschaften und eine Bezugsquelle?
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
thymallus
Beiträge: 577
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 17:38
Meine Gewässer: überall wo's Fische gibt...
Switzerland

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von thymallus » Do 16. Jul 2015, 11:32

Ich habe keine Erfahrung mit solchen Maschinen, ich schuppe meine Egli nie sondern schneide die Filets raus und schneide nach dem Entfernen der Bauchgräten anschliessend gleich die Haut mitsamt den Schuppen weg... :wink:

Aber trotzdem hier ein paar Links für grosses und kleines Portemonnaie:
http://www.eglischupp.ch/
http://www.agk-kronawitter.de/shop/Fisc ... ommel.html
http://www.aquaculture-com.net/verarbei ... ungsgeräte
God made one third of the earth land and two thirds water which clearly shows that he intended man to spend one third of his time plowing an two thirds fishing!

Benutzeravatar
Zon44
Beiträge: 26
Registriert: Fr 27. Feb 2015, 12:22
Meine Gewässer: Bodensee
Russia

Re: Schuppmaschiene

Beitrag von Zon44 » Do 16. Jul 2015, 12:03

Sehr geheimes tip vom Berufsfischer (tsss) - Hochdruckreiniger 130+ bar - die Schuppen fliegen von alleine.
Fleisch bleibt ok.

ja - kann ich auch zustimmen, zweiter Vorschlag war Kartoffelschälmaschine - aber die sind auch gebraucht wesentlich teurer als Hochdruckreiniger. Und der Reiniger ist sowieso für andere Zwecke nützlich.
Zuletzt geändert von Zon44 am Do 16. Jul 2015, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
berufsfischer
Beiträge: 639
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:39
Meine Gewässer: weltweit

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von berufsfischer » Do 16. Jul 2015, 12:34

diese art von schuppmaschine eignet sich nur für rundschuppige fischarten wie felchen, rotaugen ect. kammschupper werden darin nur ein wenig bewegt ohne dass sich schuppen lösen. zudem geht der schuppprozess sehr lange und das ergebnis ist unbefriedigend da die schuppentaschen nicht mit entfernt werden. prei-leistungs verhältnis eher schlecht.
profigerät! gibt es auch von einem ch-hersteller (lips). kostet jedoch schon in der kleinsten ausführung über 10000.- und funktioniert bei eglis erst ab einem einfüllgewicht von 5kg.
thymallus hat geschrieben: http://www.eglischupp.ch/
diese sah ich selber noch nie im einsatz, hörte jedoch dass sie funktioniert. ist für den hobbygebrauch wohl das zweckmässigste modell sowie das einzig bezahlbare.

selber würde ich es wie thymallus machen, und den eglis die haut abziehen und mir für das geld welches eine schuppmaschine kostet was anderes leisten.

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1579
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von Loup » Do 16. Jul 2015, 13:17

Frag mal in deinen Stammkneipen nach ob sie noch eine alte Kartoffelschälmaschiene rumstehen haben. Occasionshändler welche sich mit Profi-Küchengeräten beschäftigen ist auch eine Möglichkeit. Kleine Modelle gibt es auch schon mit 230 Anschluss. Das ist wohl die günstigste und einfachste Möglichkeit.
Ich finde es schade bei den Eglis die Haut abzuziehen, wenn sie nicht mindestens 30+ haben. Eglifilet mit Haut ist einfach lecker und zwar sind mir Eglis von 20 - 22 cm die liebste. Eglis von +-40 setze ich alle wieder zurück als wichtige Laichfische. Das Fleich finde ich in dieser Grösse nicht mehr so fein, zum Fangen machen sie aber Spass.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von Rolandus » Do 16. Jul 2015, 15:09

Ich esse Egli auch am Liebsten gebraten mit Haut. In Schweden hab ich gelernt, dass sich die Schuppen beim ganz fischen Fisch noch am Wasser viel besser lösen, als wenn er einmal trocknete und Stunden später zu Hause. Nun, das würde ich natürlich nicht da tun, wo grad alle Speziergänger und wer weiss sonst noch wer zuschaut. Man findet immer ein Plätzchen, wo man ungestört am Wasser ist, auch wenn man dafür noch ein paar Hundert Meter zu Fuss gehen muss und dazu die Fische einfach nass im Tuch hält.

Ich mach's immer noch mit dem scharfen Messer ruckartig. Es gäbe da noch das selbstgemachte "Tool" mit einem stabilen Stock und 3-4 metallene Bierdeckel drauf geschraubt, das gibt dann einen ähnlichen Effekt wie so was:
Bild

Oder man kaufe sich so ein Teil, weiss nicht wo:
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von Rolandus » Do 16. Jul 2015, 15:12

Schint sich um dieses Teil zu handeln:
http://www.autofishscalers.com/KT-S-Com ... -220v.html
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
fischerlouis
Beiträge: 56
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 22:15
Meine Gewässer: Bodensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Germany

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von fischerlouis » Do 16. Jul 2015, 15:36

Wir haben an unserem Vereinsfischputzplatz einen Elektromotor mit ca. 200 U/min (leiser als eine Bohrmaschine), daran ist eine biegsame Welle befestigt mit einem kleinen Bohrfutter am Ende (biegsame Wellen gibt's in jedem besseren Heimwerkermarkt). In diesem Bohrfutter steckt ein zylindrischer Holz-Schrupp-Fräser.
Mit diesem kann man nun Kammschupper, aber auch Hechte sehr gut schuppen. Am besten geht es unter einem dünnen Wasserstrahl, welche die gelösten Schuppen gleich vom Fräser spült.
Viel Spass und Erfolg beim Ausprobieren,
fischerlouis

Benutzeravatar
007
Fischerforum Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 14:09
Norway

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von 007 » Mi 24. Jul 2019, 14:34

Hallo,
Am leichtesten kann man die Fische mit einer Drahtbürste entschuppen sie sollte aus Edelstahl sein da sie sonst rostet.

MFG 007

Benutzeravatar
Tinca
Beiträge: 118
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 16:17
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Rhein
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Switzerland

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von Tinca » Mi 24. Jul 2019, 17:46

Wenn du "nur" Handverletzungen verhindern willst wären simple Schnittschutzhandschuhe eine Möglichkeit. Die braucht man beim filetieren sowieso also warum sie nicht auch beim entschuppen anziehen um die Hände zu schützen.

Benutzeravatar
SbiroBass
Beiträge: 438
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 11:55
Meine Gewässer: Bielersee, Aare, Schüss, Emme, Dünnern, Birs
Wohnort: Grenchen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Russia

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von SbiroBass » So 11. Aug 2019, 21:44

Habe mir seither eine von eglischupp.ch geholt. Funktioniert einwandfrei
Location, Location, Presentation!

Benutzeravatar
JanaHawk
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Aug 2019, 16:18
Meine Gewässer: Wannsee
Germany

Re: Schuppmaschine?

Beitrag von JanaHawk » Sa 24. Aug 2019, 15:30

Die Drahtbürste würde ich nicht empfehlen. Damit habe ich mir früher im das Filet "zerkratzt".

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“