Deklaration von Fischen

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Arts

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Arts » Di 17. Sep 2013, 15:03

Wenn ich einen Gastbetrieb hätte, würde ich doch auch beim Fisch freiwillig deklarieren woher er kommt...

Ich finds z.B traurig wenn ich in einem Fischrestaurant am Bielersee, nicht regionale Produkte bekomme.

Die Deklaration wie BF sie erwähnte find ich gut... und praktikabel, gehen mir persönlich etwas zuwenig weit.... Man sollte nicht schönfärberisch deklarieren. Ich komm wieder auf das Ei zurück. Wenn da steht "Käfighaltung" dann weis man was gemeint ist....

AQUAKULTUR klingt zu schön für was es sein kann.... Ist es doch nur eine Art von Käfighaltung....

Bei der Fischerei wird halt schon viel getrickst...

Tom

aspidelaps

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von aspidelaps » Di 17. Sep 2013, 16:26

habe ich mir schon gedacht, dass es angenommen wird..
wie schon gesagt, ich finde es gut!
bin gespannt wie es umgesetzt wird...

Benutzeravatar
berufsfischer
Beiträge: 639
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:39
Meine Gewässer: weltweit

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von berufsfischer » Di 17. Sep 2013, 17:03

Arts hat geschrieben:Wenn ich einen Gastbetrieb hätte, würde ich doch auch beim Fisch freiwillig deklarieren woher er kommt...
das machen "gute" betriebe schon heute. eben weil deren kundschaft diese offene transparenz bei fisch- und fleischprodukten wünscht, schätzt und estimiert.
aspidelaps hat geschrieben:bin gespannt wie es umgesetzt wird...
z.b. so wie es z.t heute schon gemacht wird :arrow: http://www.sonnestaefa.ch/

aspidelaps

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von aspidelaps » Di 17. Sep 2013, 17:14

ja gut, Herkunft war klar, da sehe ich auch kein Problem..
nur wie deklariere ich die fangart auf einer "speisekarte"??
EGLI/FLUSSBARSCH, WILDFANG/NETZFANG, ZÜRICHSEE
ich kann mir nicht vorstellen das der Wildfang als fangart ausreichen wird... da bin gespannt wie man dies dann umsetzten muss.
da wir selber 2 Restaurant wie 1 bar haben, die alle essen anbieten...
naja, wir werden es sehen...

Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von T-Noo » Di 17. Sep 2013, 18:01

aspidelaps hat geschrieben:habe ich mir schon gedacht, dass es angenommen wird.
der ständerat hat's aber leider abgelehnt.
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 83
Registriert: Do 20. Jun 2013, 13:29
Meine Gewässer: Bäche im Berner Oberland
Wohnort: Oberried am Brienzersee
Kontaktdaten:

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Peter » Di 17. Sep 2013, 18:11

T-Noo hat geschrieben: der ständerat hat's aber leider abgelehnt.
Es hat ja wohl niemand von der momentanen Konstellation des Ständerates erwartet, dass er irgendeine Entscheidung zugunsten der Konsumenten oder gar der Umwelt fällt, oder?

aspidelaps

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von aspidelaps » Di 17. Sep 2013, 18:37

jetzt aber Moment mal..
das mit dem fisch wurde angenommen, das mit dem Sauberkeit der Restaurant wie der kinderwerbung wurde abgelehnt..
so verstehe ich dies auf jeden fall..

Benutzeravatar
berufsfischer
Beiträge: 639
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:39
Meine Gewässer: weltweit

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von berufsfischer » Di 17. Sep 2013, 18:45

aspidelaps hat geschrieben:das mit dem fisch wurde angenommen, das mit dem Sauberkeit der Restaurant wie der kinderwerbung wurde abgelehnt..
:v:

Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von T-Noo » Di 17. Sep 2013, 19:05

ups...tschulligung...
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Arts

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Arts » Mi 18. Sep 2013, 15:39

Peter hat geschrieben: Es hat ja wohl niemand von der momentanen Konstellation des Ständerates erwartet, dass er irgendeine Entscheidung zugunsten der Konsumenten oder gar der Umwelt fällt, oder?
Dann frag ich mich aber schon was wir den hier für Politik betreiben... Die Zusammensetzung des Ständerates ist ja nur das Abbild unserer sogenannten Demokratie.

Tom

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Rolandus » Mi 18. Sep 2013, 17:19

Etliche Detailhändler deklarieren die Fische schon recht gut. Sogar Migros schreibt immer recht genau, woher die Fische stammen und ob Zucht oder nicht, MSC oder was immer für ein Label.
Find ich super. Die Konsumenten können/dürfen selbst entscheiden, wie wichtig ihnen die Herkunft ist. Aber der Entscheid kann Mensch nur fällen, wenn die Information da ist.

Problematisch wird's, wenn die Labels zu wenig streng sind und aufgeweicht werden. Da muss der Konsument selbst immer wieder nachprüfen, was eigentlich genau die Grundlage eines Labels ist.
Beispiel: wild gesammelte Bio-Knospe-Eierschwämmli im Coop................

Etwas dürftig sieht die Lage bei den gefrorenen Fischen aus. Aber auch hier kann der Konsument mit steuern.
Wenn man nur noch die gut deklarierten Waren kauft und auf alles andere verzichtet, dann werden die Lieferanten auch reagieren.
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Rolandus » Mi 18. Sep 2013, 17:21

ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 83
Registriert: Do 20. Jun 2013, 13:29
Meine Gewässer: Bäche im Berner Oberland
Wohnort: Oberried am Brienzersee
Kontaktdaten:

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Peter » Mi 18. Sep 2013, 17:41

Arts hat geschrieben:
Peter hat geschrieben: Es hat ja wohl niemand von der momentanen Konstellation des Ständerates erwartet, dass er irgendeine Entscheidung zugunsten der Konsumenten oder gar der Umwelt fällt, oder?
Dann frag ich mich aber schon was wir den hier für Politik betreiben... Die Zusammensetzung des Ständerates ist ja nur das Abbild unserer sogenannten Demokratie.

Tom
Da gebe ich Dir zu 100% recht. leider ist es halt so, dass wir bei den Wahlen dem die Stimme geben, der am lautesten schreit. Wir sollten vielmehr den Leuten da oben auf die Finger schauen und uns dann bei den Wahlen daran erinnern. Aber das ist halt zu aufwändig :roll:

Aber das ist ein anderes Thema, sorry für die Abschweifungen
LG
Peter

Arts

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von Arts » Mi 18. Sep 2013, 17:58

So offtopic empfind ich das gar nicht.... Die Frage stellt sich am ende ist es das Volk das die Politik macht? Oder sind es die Lobbyisten?

Wenn ich so herumfrage dann wären wohl die meisten dafür das wir transparente Deklarationen haben....

Tom
Zuletzt geändert von Arts am Do 19. Sep 2013, 06:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Deklaration von Fischen

Beitrag von ChristianK. » Mi 18. Sep 2013, 20:29

So lange es sich um Fischbratwurst handelt und deren Inhalt korrekt und verständlich deklariert wird, um was es in diesem Thread geht, ist es doch OK ;)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“