Barben Quenelle!

Vom A wie Aal bis Z wie Zander!
Weitere Themen sind Outdoor cooking, Räuchern und Filetieren.
Antworten
Benutzeravatar
WallerJoe
Beiträge: 220
Registriert: So 26. Jun 2011, 14:53
Meine Gewässer: Berner und Fribourger Seen und Flüsse
Wohnort: Schwarzenburg/BE
Kontaktdaten:
Switzerland

Barben Quenelle!

Beitrag von WallerJoe » Fr 16. Dez 2011, 17:19

Barben Quenelle!


"ein richtiger Fischer isst jeden Fisch"- oder so ähnlich heissts doch oft ;-)

Nun vor ein paar Wochen hatte ich eine flaute bei den Äschen und frustrierterweise mal mein Glück auf Barben mit Käse probiert-
und prompt hatte ich schon nach ein paar Minuten einen schönen "Fäger" dran- nach sie ein paar mal ausgerissen war konnte ich die Barbe
gut landen-

Bild

66cm zwar kein Barbenriese aber ein schönes Tier mit viel Fleisch dran....


Auch Barben kann man gut zubereiten- auch wenn sie einige Geräte haben- das Fleisch ist sehr gut.
Auf die Empfehlung von ÄDU, dachte ich Quenelles- Klösschen wären was-
(auch wenn das Wort Quenelles für meine Barben-"dötschli" eigentlich falsch ist, erlaube ich mir die künstlerische Freiheit....)

Also die Fillets so gut wie möglich von Geräten befreien und durch den Fleischwolf drehen-

Bild

Das Hackfleisch mit fein gehackten Zwiebeld (ev. Knoblauchzehe) und einem eingeweichten Brötchen (Weggli uf guet Dütsch) ;-)
und einem Eigelb von Hand gut durchkneten bis alles vermischt ist
- (bei richtigen Quenelles kommt Rahm dazu glaub ich)-

Bild

Kleine (ca 2 Esslöffel) Portionen von Hand zu Röllchen formen-

Bild

und diese leicht anbraten, Hitze reduzieren, bis diese durch gebraten sind :!:

Bild

Schmeckt wirklich super gut! und kann auch hübsch serviert werden ;-)

Bild


in diesem Sinne- e Guete

Simon

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 590
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von fisherofmen » Fr 16. Dez 2011, 17:22

Hoi Simon
Zuerst ein grosses Petri zur schönen Barbe.
Sollte ich wieder einmal einen solchen Torpedo landen, so würde ich diesen im gleichen (ähnlichen) Sinne verarbeiten. Sieht doch lecker aus. :chef:
Gruess
fisherofmen

Benutzeravatar
WallerJoe
Beiträge: 220
Registriert: So 26. Jun 2011, 14:53
Meine Gewässer: Berner und Fribourger Seen und Flüsse
Wohnort: Schwarzenburg/BE
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von WallerJoe » Fr 16. Dez 2011, 17:26

Merci Bruno- ich war fast überraschte wie gut die sind! Also ich sag nie mehr was gegen Barbenfischer ;-)

Tschungeljunge

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Tschungeljunge » Fr 16. Dez 2011, 17:57

habe ich auch schon gemacht! schmeckt einwandfrei ( wenn die barbe aus einem sauberen gewässer stammt und so zubereitet ist, wie du es gemacht hast!)... noch ein bisschen an der "deko" feilen und du betreibst "haute cuisine" :chef:
:wink:
en guuuete

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Flümi » Fr 16. Dez 2011, 18:02

ich bin zwar "voll Fondue" ... aber so ein Ding würd ich gerne noch nehmen :)

Petri zur Barbe und e Guete.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

aarefischer95

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von aarefischer95 » Fr 16. Dez 2011, 18:41

Petri zur schönen barbe! Ich gebe immer noch ein wenig kalbsbrät dazu, dann halten sie besser zusammen. Ich bin übrigens auch der meinung, dass barben sehr gut schmecken.
Gruss
Aarefischer95

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4232
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Rolf » Fr 16. Dez 2011, 19:04

Hallo Simon,

vielen Dank für das feine Rezept und denn super Bericht 8)
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

ÄDU
Beiträge: 139
Registriert: Do 6. Aug 2009, 20:50
Meine Gewässer: Aare, Zulg, Thunersee,
Wohnort: Heimberg
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von ÄDU » Fr 16. Dez 2011, 19:52

Es ist so, auch aus diesem Weissfisch läst sich gutes zu bereiten.
Und ja, eigentlich wäre Rahm drin.

Arts

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Arts » Fr 16. Dez 2011, 20:21

Petri und "ä Guete!"

Mal ne Frage, wie hast du die Konsistenz empfunden?

Ich habe immer etwas Mühe einen Fisch zu Farce zu verarbeiten....

Die Gründe liegen darin, das ich gerne den Fisch noch als solchen erkenne (Filet oder ganz), jeder Fisch seine Fleischfestigkeit, Fleischstruktur und natürlich auch Geschmack hat..

Das Gaumenerlebnis im gesamten hat man bei der Farce nicht mehr.
Ich mag die Konsistenz von zu Farce verarbeitetem Fischen einfach nicht...

Das Wort "Farce" kommt ja nicht von ungefähr, umgangssprachlich heisste es unter anderem "ein billiger Abklatsch", "eine schlechte Nachahmung" ;)

Das soll jetzt nicht negativ rüberkommen..... Das ist mein persönlicher Geschmack.
Ich bevorzuge wie gesagt den Fisch als Filet oder im Ganzen und nehme gerne den Grätenfummel, auch einer sehr leckeren Barbe in Kauf ... :D

Tom

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 590
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Diverse Seen in der Schweiz und Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von fisherofmen » Fr 16. Dez 2011, 23:01

Auch noch ein Rezept:
600gr. Fischmus (entgrätet und durch den Wolf gelassen)
3 Eier
1/4 Bund feingehackter Peterli
frischer Pfeffer
Salz

1 Ei
Paniermehl

Fischmus mit den Eiern, Peterli, Pfeffer und Salz in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Kastenform mit Backpapier auslegen, Fischmus einfüllen, mit Alufolie abdecken und im Wasserbad garen. Form in kaltes Wasser stellen. Erkaltetes Fischmus zu Fischstäbchen schneiden. Diese Fischstäbchen im zerschlagenen und mit Salz und Pfeffer gewürzten Ei wenden, anschliessend panieren und fritieren. Heiss mit Sauce nach Wahl servieren.

fisherofmen :chef:

Tom

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Tom » Sa 17. Dez 2011, 07:19

Sali und Petri zur Barbe

Sieht wirklich sehr Lecker aus.
Vielen dank,

Petri
Tom

Benutzeravatar
Steff-Peff
Beiträge: 243
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 17:12
Meine Gewässer: diverse Spessartbäche
Germany

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von Steff-Peff » Sa 17. Dez 2011, 13:14

Hi Simon,

Petri zur Barbe und Danke für die bebilderte Anleitung ! Kurz und auf den Punkt gebracht.

Frikadellen kann man aus allen Weissfischen machen und am Besten schmecken die Frikos,
wenn man mehrere Fischsorten gleichzetig verarbeitet. So machen es viele Angelvereine
bei ihren Festen, wo die Frikos in der Regel der Renner sind (grätenfrei).

Richtig zubereitet, schmecken Weissfische super gut.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
berufsfischer
Beiträge: 639
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:39
Meine Gewässer: weltweit

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von berufsfischer » Sa 17. Dez 2011, 13:21

mmmm, schaut sehr lecker aus :chef:

tolle verarbeitung deines fangs und sehr schön veranschaulicht!

weiterhin petri

Benutzeravatar
funkogunk
Beiträge: 130
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 13:24
Meine Gewässer: Bielersee, Nidau-Büren Kanal, Aare, Emme, Schüss
Wohnort: Port
Switzerland

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von funkogunk » Sa 17. Dez 2011, 14:18

Gratuliere dir zur schönen Barbe :up:

Ich bin zwar nicht so der Fisch-Fleischwolf Fan, aber deine Hacktätschli sehen ganz schön lecker aus :chef:

mike145

Re: Barben Quenelle!

Beitrag von mike145 » So 18. Dez 2011, 00:39

Petri zur Barbe und Mahlzeit!! sieht echt lecker aus!!!

Antworten

Zurück zu „Fischer`s Küche“