Ebro Reise 2019

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
FinesseFischerCH
Beiträge: 5
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 15:02
Meine Gewässer: Sihlsee, Wägitalersee, Zürichsee (Obersee)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Ebro Reise 2019

Beitrag von FinesseFischerCH » Fr 17. Mai 2019, 13:44

Hallo zusammen

Mit grosser Freude kann ich verkünden, dass es morgen entlich soweit ist und wir nach Spanien fliegen an den Ebro. Endlich! :D
Dieses Jahr werden wir zum ersten Mal in Mequinenza ein Camp beziehen bei Rafael Habura. Bis jetzt lief alles reibungslos. Echt ein cooler Typ soweit. Hat alles für uns organisiert und holt jetzt auch noch die Angel-Lizenzen für uns damit wir Morgen direkt noch aufs Wasser können.

Er hat mich gerade noch angerufen und gesagt, dass es am oberen Stausee momentan besser läuft und wir auch oben fischen sollten. Ist mir gerade recht weil ich gehört habe es soll die schönere Landschaft haben am oberen Stausee.

Weiss nicht wie ihr das seht und ob hier Leute sind mit Erfahrung von den Seen?

Letztes Jahr waren wir in Caspe oben und daher kenne ich die ungefähren Bedingungen am Ebro aber leider keine Spots für den Bereich um Mequinenza. Falls mich jemand noch einweihen möchte wäre ich offen für eine PN mit einigen guten Starter Spots. :D

Wir haben beide das grosse Ziel bei dieser Reise unseren ersten Black Bass zu fangen. Man liest ja viel gutes über diese Fische. :D

Bei Interesse würdi ich vielleicht einmal Berichten wies läuft, wenn es das Internet und die Zeit zulässt.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Ebro Reise 2019

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 17. Mai 2019, 13:55

Ich habe ein paar Freunde die jedes Jahr an den Ebro fahren.
Meistens mit Erfolg aber auch nicht immer... Ihre Zielfische sind aber Zander und Wels.

Über spots kann ich nichts Berichten..

Also ich würde mich sehr über ein paar Fotos und Berichte freuen hier im FF!!
Mfg

Benutzeravatar
Argovia
Beiträge: 21
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 12:17
Meine Gewässer: Rhein, Aare, ZH-See
Wohnort: Baden
Switzerland

Re: Ebro Reise 2019

Beitrag von Argovia » Fr 17. Mai 2019, 16:09

Fraga 1 und Fraga 2 sind 2 interessante Spots und sonst soweit wie möglich hoch fahren bis zu den Reben und einzelnen kleinen Buchten abfischen. Wenn jemand von euch die Bootsprüfung hat, den Ausweis unbedingt mitnehmen. Sonst wird es eine lange Fahrt mit dem 15 PS Booten. Ansonsten ein Guiding für einen Tag bei Axi buchen, er vermietet die Boote oben und wird euch bestimmt weiterhelfen.

Unten würde ich es bei der Staumauer probieren, speziell beim Einnachten. Und nachts bei der Segre Brücke beim Licht. Das jagen sie gerne.

Welcher Köder gerade gut läuft, würde ich bei Mequifish Fischerladen nachfragen.

De Raffa ist ein cooler Typ. Für die nächtliche Unterhaltung (ü18) einfach den Ludwig fragen, betreffend "Venus" ;-)

Die Katze "Keitech" hat gerne Fisch. Aber nur vom Filet, in dünnen Schichten geschnitten :-)

Viel Spass!

Benutzeravatar
fisherofmen
Beiträge: 544
Registriert: So 13. Jan 2008, 22:29
Meine Gewässer: Bielersee, Lauerzersee, div. in Schweden
Wohnort: Kt. Aargau
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Switzerland

Re: Ebro Reise 2019

Beitrag von fisherofmen » Sa 18. Mai 2019, 07:05

Wenn Du in Caspe warst, dann weisst du ja wie die erfolgreichen Stellen aussehen. Dann fahre mit dem Boot einfach hoch bis die Ufer ähnlich wie in Caspe aussehen, dann hast du deine Spots. Wie bereits Argovia geschrieben hat, ich hoffe du hast den Bootsführerschein. Ich war anfangs März bei Raffi und Ludwig und wir haben nicht schlecht gefangen. Jetzt war ich anfangs Mai auf dem Lake Caspe und es gefiel mir von der Örtlichkeit besser. Das Angelgebiet fängt vor der Haustüre an. Anfangs November werde ich nochmals bei Raffi sein und den unteren Stausee befischen. Ludwig sagt, es hat weniger Zander, dafür die besseren Grössen.
fisherofmen

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“