Kroatien - Geplänkel vermeiden

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 27
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Schwarzfischer » Mi 7. Jun 2017, 17:57

Hallo Zusammen

Unsere Familienferien bringen uns diesen Sommer (Juli) mit dem Zelt nach Kroatien.
Wir sind noch flexibel, eventuell werden wir auch noch im Tessin, in Österreich oder in Slowenien halt machen...

Mir ist bewusst, dass das Mittelmeer verglichen mit Florida, Bali oder Australien wenig zu bieten hat, aber ich will es trotzdem im Meer versuchen.

Mein Ziel wären jedoch nicht das kleine Geplänkel, das man beim Schnorcheln sieht (Schriftbarsche, Lippfische etc.), sondern eher so die Raubfische von 40 - 70 Zentimetern, Sprich: Makrelenartige (Makrelen, Bonitos, Thonine, Pelamide o.ä), Stachelmakrelen (kleine Amberjacks oder Bastardmakrelen), Barrakudas, Wolfsbarsche oder Zackenbarsche...
(Ich weiss, klingt fürchterlich hochstaplerisch :lol: :lol: )

Ich besitze eine Reiserute mit bis zu 80 Gramm Wurfgewicht und eine Salzwasserrolle mit über 300 Metern geflochtener Schnur.
Reicht das?

Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps und eventuelle Hotspots (Steilküsten etc.) empfehlen?

LG Schwarzfischer
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Alet » Mi 7. Jun 2017, 20:53

Die Sache ist einfach, für alles ausser Makrelen und Wolfsbarsch braucht man ein Boot und Ortskenntnisse. Guiding kostet, kann sich aber lohnen (Ausrüstung ist dann gestellt). Für Makrelen braucht man möglichst tiefes Wasser in Wurfweite und Egliködergrösse. Der Wolfsbrasch ist überall und nirgends. Hotspots sind Mündungsgebiete, Brackwasserlagunen und Orte mit starker Strömung. Wassertiefe ist egal. Gebräuchliche Spinnköder bis ca. 10 cm Grösse oder Naturköder.

Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 27
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Schwarzfischer » Do 8. Jun 2017, 08:45

Merci für die Antwort
Eine Steilküste die erreichbar ist, wäre also eine gute Stelle?

Versteht mich nicht falsch - einer der besagten Fische wäre für mich schon ein riesiger Erfolg
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Alet » Fr 9. Jun 2017, 08:08

Tieferes Wasser ist sicher gut auf Makrele (Makrelen sind aber nicht gross). Wolfsbarsch geht auch. Aber die sind wie geschrieben überall zu finden, auch im flachen Wasser. Für alles andere hast Du vom Ufer kaum eine Chance. Das müsste dann wirklich eine Steilküste wo man per Ufer Wassertiefen von 20m oder mehr erreichen kann. Da mit viel Glück noch Barrakuda und noch mehr Glück Amberjacks. Bonitos und Thune sind Fische des offenen Wassers und sind nicht vom Ufer aus zu fangen. Zackenbarsche sind extrem selten und eigentlich nur in Naturschutzgebieten in Ufernähe. Ausserhalb von Naturshcutz überlebt das keiner oder dann nur in grösseren Tiefen.

Benutzeravatar
CatchTheCarp
Beiträge: 150
Registriert: Di 4. Okt 2011, 11:34
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Bielersee, Vierwaldstättersee
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von CatchTheCarp » Fr 9. Jun 2017, 08:52

Vielleich hilft Dir dieser Bericht weiter. Ist in einfachem Englisch geschrieben und erklärt die Methode "Shore Jigging", welche wie der Name schon sagt, von der Küste aus praktiziert wird. Sicher ist hier eine gewisse Tiefe notwendig und macht somit nur an den richtigen (felsigen) Plätzen Sinn.

http://fishingbooker.com/blog/shore-jig ... technique/

Benutzeravatar
Argovia
Beiträge: 21
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 12:17
Meine Gewässer: Rhein, Aare, ZH-See
Wohnort: Baden
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Argovia » Fr 9. Jun 2017, 10:23

Wolfsbarsch musst du früh aus den Federn. Vor Sonnenaufgang, wenns noch dunkel ist anfangen.

Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 27
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Schwarzfischer » Fr 9. Jun 2017, 11:06

Merci viel Mal... Was sagt ihr zur Köderwahl? Gerät sollte ja genug stark sein...
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 775
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Alet » Fr 9. Jun 2017, 19:16


Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 27
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Schwarzfischer » Sa 10. Jun 2017, 17:03

CatchTheCarp hat geschrieben:
Fr 9. Jun 2017, 08:52
Vielleich hilft Dir dieser Bericht weiter. Ist in einfachem Englisch geschrieben und erklärt die Methode "Shore Jigging", welche wie der Name schon sagt, von der Küste aus praktiziert wird. Sicher ist hier eine gewisse Tiefe notwendig und macht somit nur an den richtigen (felsigen) Plätzen Sinn.

http://fishingbooker.com/blog/shore-jig ... technique/
Der Link ist ja super, Danke!
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Schwarzfischer
Beiträge: 27
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 10:55
Meine Gewässer: Zürichsee, Schwarz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Schwarzfischer » Sa 10. Jun 2017, 17:04

Alet hat geschrieben:
Fr 9. Jun 2017, 19:16
Habe das noch gefunden:
http://www.croatiatraveller.com/Special ... tions.html
Das mit der Lizenz habe ich sogar schon rausgefunden... Danke trotzdem! :)
Mein Hausgewässer nennt sich Schwarz... :wink:

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 364
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Swordfish » Mo 12. Jun 2017, 18:52

Hi Schwarzfischer

Habe vor zwei, drei Jahren mal einen Roadtrip nach Kroatien gemacht. Unterwegs war ich mit UL Setup (was du zwar nicht zwingend moechtest, aber wohl bedeutend erfolgsversprechender ist ;))

Schau dir mal meinen Kommentar in diesem Thread an: viewtopic.php?f=36&t=19925

Ich weiss nicht wieviele hier drin tatsaechlich oefters auf Wolfsbarsch oder Makrele (uebrigens eine sehr unterschiedeliche Fischerei...) mit Kunstkoedern angeln, denn ich zumindest bin mit vielen Antworten nicht einverstanden. Anyway, meine Erfahrung mit Sea Bass in Kroatien ist, eigentlich wie ueberall: Sea Bass gilt als die Seeforelle des Meeres - der Fisch der 1000 Wuerfe :lol: Wenn du aber eine gute location findest - nein, die muss nicht zwingend an einer steil abfallenden Klippe sein - kann man auch mitten am Tag oder in der Nacht ein paar Fische fangen. In Kroatien habe ich z.B. in Rijeka und Pula mitten am Tag in praller Sonne im Hafen Sea Bass und Sea Bream gefangen. Auf der Insel Krk wiederum hatte ich selbst in Traumspots kaum Erfolg (ausser einer monstroesen Moraene - wobei ich das eher als Albtraum beschreiben wuerde).

Makrelen befische ich fast nur mit Federn - einer Hegene mit kleinen farbigen Federn und/oder Folie. Die kann man gut auch auf Distanz fischen z.B. mit Drop Shot. Oder Spass machen sie auch auf 75er Suspenders die du recht zackig durchs Wasser twitched.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 364
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Switzerland

Re: Kroatien - Geplänkel vermeiden

Beitrag von Swordfish » Mo 12. Jun 2017, 18:56

Uebrigens, falls Ihr tatsaechlich einen Halt in Slowenien macht, dann informier dich ueber die Bass-Seen! Ein Traum!
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“