Mauritius

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
pallensp
Beiträge: 8
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 20:46
Meine Gewässer: Zugersee, Vierwaldstättersee
Switzerland

Mauritius

Beitrag von pallensp » Mi 5. Apr 2017, 14:44

Heute gehts in den Urlaub nach Mauritius. Mit dabei meine kleine Reiseroute und ein paar kleine Gummis, Spinner und Zapfen. Kleines feines Gerät mit einer 2.5kg Mono.
Ziel ist wie die Einheimischen mal das eine oder andre Abendessen fischen zu können.
Bericht folgt in ein paar Tagen, würd mich jedoch über Tips freun.
Bin die nächsten 6 Tage am Südzipfel und ... mal schaun.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1396
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Mauritius

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 5. Apr 2017, 16:20

Hei dann wünsche ich mal viel spass!!!
Ich freu mich schon mal auf die Berichte und Natürlich reichlich Foto's.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 3 Mal
New Zealand

Re: Mauritius

Beitrag von gonefishing » Do 6. Apr 2017, 15:00

Willst du im Süsswasser Tilapias fangen? ;-)
Ich war vor ein paar Jahren dort und habe Blue Trevally, Snapper und Barracuda bis ca. 4kg gefangen. Dazu hatte ich GT's von über 10kg als Nachläufer. 2.5kg Mono würde ich da nicht einmal zum Stippen brauchen...

Aber eine super schöne Insel, viel Spass!
Gruss, Mattu

Anstatt zu jammern dass wir nicht all das haben was wir wollen sollten wir dankbar sein dass wir nicht all das bekommen was wir verdient hätten. (Dieter Hildebrand)

Benutzeravatar
pallensp
Beiträge: 8
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 20:46
Meine Gewässer: Zugersee, Vierwaldstättersee
Switzerland

Re: Mauritius

Beitrag von pallensp » Do 6. Apr 2017, 16:58

Hoi Mattu, hb Deinen Super Bericht von damals leider erst am Flughafen gelesen. Aber ich hab nicht vor, dir Grossen zu fangen. Mal luege.

Heute Mittag nach 20 Stunden Reise angekommen. Danach im Hotel errst mal 3 Stunden gedöst.
Wetter ist bewölkt bei knapp 30 Grad...das ist perfekt für den ersten Tag. Hab keine Lust mir gleich nen Sonnenbrand zu holen.
Hat dann doch noch für ne erste Schnorcheltour um 17 Uhr gereicht.
Morgen mit dem Mietauto dann auf Tour, vielleicht kommt dann auch die Route zum Einsatz.

Fotos folgen bald....aber schaut mal Mattus Bericht an, schönere Fotos kann ich kaum machen... :D

Benutzeravatar
pallensp
Beiträge: 8
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 20:46
Meine Gewässer: Zugersee, Vierwaldstättersee
Switzerland

Re: Mauritius

Beitrag von pallensp » Fr 7. Apr 2017, 20:59

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:Hei dann wünsche ich mal viel spass!!!
Ich freu mich schon mal auf die Berichte und Natürlich reichlich Foto's.
Mfg
Schade...bilder kann man keine mehr hochladen seit januar...und das verlinken ist aufm handy halt doch mühsam...drum für heute nur Text.

Heute von mahebourg an der ostküste nordwärts auf der B28.
Nach ca 30 Minuten Fahrt eine Beiz am Strassenrand.
Bezeichnenderweise heisst sie "La Case du Pecheur". Scheint als hats ne eigne Lagune wo man als Hotelgast auch fischen darf.
Nach einem Espresso weiter richtung Beau Champs...ca 2km vor Beau Champs eine Brücke und ein einladender Fluss darunter. Nächstes Mal halt ich hier nen Gummifisch rein.
Schliesslich nordöstlich von "Trou d'Eau Douce" fängt ein kilometerlanger Strand an. Nach ausgiebigem Schorcheln dann die Rute gepackt. Fischen ist ein soziales Netzwerk und gleich mit Einheimischen Fischern Kontakt aufgenommen. Die Fischen mit ca 5 Meter langen Stippruten. Waten bis hüfthoch ins Wasser und werfen einen Mikro-Haken raus, der mit ein bischen Gummiband attraktiv gemacht wird. Zielfische sind bis 20 cm lang. In 4 Stunden hab ich keinen Fang gesehn. An Land hat mir dann ein andrer Fischer seine Beute gezeigt...Handtellerlange "Schwänze".
Ich habs selber mit meiner Tele Reiseroute probiert und einem Gummi Köfi. Die Fische waren wohl alle Vegetarier...
Zweimal hat sich mein Köfi in Korallen verhakt...in diesem warmen glasklaren Wasser geht man gerne Köder retten..
Aber es heisst ja fischen und nicht fangen..

Die Schnorchel Highlights: ein kleiner Feuerfisch, eine weisse Muräne wohl knapp ein Meter lang, tausende von Korallenfischen die uns Schnorchler wohl sehr interessant finden, Seesterne

Wetter hat heute alles geboten...Sonne, Wolken, Regen..ganz nach meinem Geschmack...Sonnen-Braten allein halt ich nicht lange aus....

Benutzeravatar
pallensp
Beiträge: 8
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 20:46
Meine Gewässer: Zugersee, Vierwaldstättersee
Switzerland

Re: Mauritius

Beitrag von pallensp » Do 25. Mai 2017, 17:59

Hier also mein (Fischer-)Reisebericht.
Wir waren Anfang April in Mauritius-eher kurzentschlossen. Da ich mir ja vor ein paar Monaten eine schöne kleine schicke Reiserute gekauft hatte, hab ich mich im Internet schlau gemacht übers Fischen auf Maritius (inklusive dem Bericht von mattu hier im Forum) und so kam dann meine Reiserute ins Gepäck.
Hier mal ein Bild meiner Ausrüstung:
Bild

Der Reiseverlauf mit ein paar Bildern dazu.
Der Flug mit Emirates Zürich-Dubai-Mahébourg (Mahébourg ist der einzige Flughafen auf Mauritius, liegt im Südosten). Da ist man dann schon gute 20 Stunden unterwegs.
Für die ersten zwei Nächte haben wir uns im Holiday Inn (Google maps Koordinaten: -20.440491, 57.671702) gleich beim Flughafen eingemietet. In diesem Hotel, und auch in späteren Stationen, kostetet die Nacht für 2 Personen ca 100CHF. Auf der ganzen Reise - je nach Destination - kamen wir zwischen 70 und 115 pro Nacht unter. Ich weiss jetzt nicht, wieso die Leute sagen, Mauritius sei teuer...im Tessin bezahl ich deutlich mehr. :D
Ok, dann noch ein Mietwagen dazu...aber das zahlt sich aus!

Das Holiday Inn liegt zwar nicht direkt am Strand, hat aber ein eigenes Strandhaus und der Shuttle fährt alle zwei Stunden. Das Strandhaus (Google maps Koordinaten: -20.445361, 57.718170) liegt bei BlueBay, welches einer der besten Schnorchelplätze auf Mauritius sein soll. Ich hab mich am Ankunfstag um 1700 dort noch in die Fluten gestürzt und fleissig Fische verfolgt. Wassertemperatur: mehr als angenehm!

Am nächsten Tag ging's dann mit dem Mietwagen auf Reise die Ostküste hoch.
Der erste Halt "auf ein Kafi" ganz zufälligerweise bei "La Case du Pecheur" (Google maps Koordinaten: -20.338528, 57.766736).
Bild
Hat ne eigene Lague, als Gast darf man dort auch gratis fischen.
Weiter hoch und nächster Halt bei diesem Fluss, leider blieb die Rute im Auto (Google maps Koordinaten: -20.277846, 57.771154),
Bild
schliesslich wollten wir ja nen guten Strand finden...der war dann bei Trou d'Eau Douce und zwar hier (Google maps Koordinaten: -20.277846, 57.771154). Es war ein Donnerstag und der Strand fast menschenleer. Nach ein bische Baden und schnorcheln und einer Begenung mit einer Muräne (siehe Foto) und einem kleinen Feuerfisch (leider kein Foto)...
Bild
gings dann ans Fischen. Im Bild seht ihr eine Ausrüstung eines lokalen Fischers. Übrigens sehr kontaktfreudig und mit Schul-Französisch auch gut zum sich austauschen
Bild
Zum Fischen: spass hat's gemacht, und es heisst ja fischen und nicht fangen.

Am nächsten Tag ging's an einen öffentlichen Strand (Google maps Koordinaten: -20.454690, 57.699151) in Hotelnähe. Mit dem Mietauto ca 5 min Fahrt vom Holiday Inn. Für die echten Eidgenossen gibts auch die Möglichkeit, im Hotel ein Velo zu mieten und dorthin zu radeln :lol:
Auch dort am Strand (am südlichen Ende) waren wieder lokale Fischer unterwegs...
Bild
die genaus erfolglos waren wie ich. Ich hab mit Gummifisch geangelt, und jedes Mal wenn sich der Gummifisch irgendwo im Boden verhakt hat bin ich freudig ins wunderbar warme Wasser gesprungen um ihn zu "retten".
Das Highlight war aber die Vulkan-Landschaft die dahinter lag (Google maps Koordinaten: -20.456371, 57.700541).
Bild

Am nächsten Tag ging's dann direkt nach Le Morne (Google maps Koordinaten: -20.442110, 57.327604).
Auf dem Weg dahin vorbei beim "Souffleur" (Google maps Koordinaten: -20.488293, 57.652826). Die Strasse dort hin ist ein gutes Training für einen Kleinwagen...die letzten 6km sind nicht befestigt..die Anfahrt geht durch eine Zucker-Fabrik.
Bild
und bei den Rochester Falls (Google maps Koordinaten: -20.503385, 57.516433). Hier ist die Anfahrt einspurig...und dann-als wir gehen wollten, blockierte ein Reisecar die Strasse. Empfehlung: eher am Morgen besuchen
Bild

Unser Apartment in Le Morne hatten wir noch von der Schweiz aus gebucht...alle anderen Stationen haben wir dann fortlaufen aus Mauritius heraus gebucht....ich fand's absolut problemlos über booking.com.
Sowohl für's Schnorcheln als auch für's Fischen war Le Morne eher enttäuschend. Aber halt von der Umgebung her ein Besuch wert:

Nach drei Nächten ging's dann weiter nach Trou aux Biches, wo wir dann die letzten 4 Nächste im "Be Cosy" Hotel verbrachten (Google maps Koordinaten: -20.036436, 57.545965).
Der Weg zum Strand ist ca 2 Min zu Fuss. Das Hotel bietet gratis Wassersport-Aktivitäten an, wie z.Bsp. Glass-Bottom-Boat/Schnorchelausflug oder Wasserskifahren...beides probiert und genossen! Folgendes Foto hab ich geschossen als ich vom Boot ins Wasser sprang...wie im Aquarium:
Bild
Ein Einkaufslädeli ca 5 Min zu Fuss. Da meine Frau und ich lieber selber Essen besorgen als ins Resti zu gehen war das ein idealer Platz.
Auch hier wieder ein paar Versuche zu fischen...einmal hat ein Korallenfisch (ein "Drücker") auf meinen Blinker beissen wollen..und hat's ca 4mal versucht.aber sein Schnabel war wohl für Korallen gemacht und nicht für Blinker von Balzer.
Das folgende Foto zeigt übrigens wie man dort fischt - und wie der Strand aussieht.
Bild
Der abgebildete Herr (nicht ich) war auch irgendwo ein Hotelgast und ich sah regelmässig Leute mit Fischerruten am Strand spazieren und ein paar Würfe machen.

Tja, als Fischer-Selbstversorger wäre ich verhungert, aber ich würde nächstes Mal wieder eine Rute mitnehmen, denn allein das Fischen an den unterschiedlichsten Standorten macht halt doch viel Spass.

Und zum Abschluss noch ein paar "Impressionen":

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2692
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Switzerland

Re: Mauritius

Beitrag von Flümi » Fr 26. Mai 2017, 18:42

Merci für den interessanten Bericht und die schönen Fotos :D

Wow, sogar mit Positionsangabe :mrgreen:

Hast du nur mit Kunstköder gefischt? Wenn ich zu wenig Action darauf gehabt hätte, hätte ich schon lange einfach eine Setzbleimontage oder eine 1er Gambe gemacht, im örtlichen Supermarkt eine Portion kleine Shrimps geholt und damit gefischt. Damit fängt man alles mögliche und hat Bisse ohne Ende :lol:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Re: Mauritius

Beitrag von Uwe » Fr 26. Mai 2017, 20:58

Merci vielmals für Deinen tollen und ausführlichen Bericht :thanks:
Ich war vor 2 Jahren auch in Mauritius und dank Dank Deinem Bericht bin ich auch jetzt wieder dort gewesen :wink:
Einmal durfte ich mit einem Maurtianer raus zum Fischen und habe sogar einen kleine Gelbflossenthun gefangen. Das war schon ein sehr spezielles Erlebnis. Unwahrscheinlich welche Power die haben :shock:
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“