Welsfischen Po Delta

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
Eselhof
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 16:02
Meine Gewässer: Saone, Reuss
Switzerland

Welsfischen Po Delta

Beitrag von Eselhof » Sa 4. Mär 2017, 16:14

Geschätzte Fischer_Kollegen (und auch Innen),

Ich habe vor, in diesem Sommer mit meinen Kollegen am Po auf den Wels (evzl. auch Zander oder Karpfen) zu fischen. Seit mehr als 15 Jahren haben wir dies an der Saone (F) mehr oder weniger erfolgreich zelebriert. Nun wollen wir mal die Rischtung ändern. Wir sind mit eigenem Boot (45PS) und eigener Campimgausrüstung unterwegs. Kann man dies auch am Po Richtung Delta? Wo können wir die Angellizenzen kaufen? Benötigen wir eine Vignette für das Boot? Darf man "wild" campieren? Ich wäre sehr froh übr Eure Tipps, Berichte und Erfahrungen zu diesem Thema. Jetzt schon herzlichen Dank!
Mit besten Grüssen
Roger vom Eselhof*
*so heisst unser Hof, kein Witz!

Silurus
Beiträge: 11
Registriert: Do 17. Sep 2015, 11:24
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Welsfischen Po Delta

Beitrag von Silurus » So 12. Mär 2017, 12:36

Hallo Eselhof ^^

Ich gehe schon lange jedes jahr mindestens ein mal zum po fürs welsfischen.
Ich empfehle dir, zum "wels camp am po" der familie heiner zu gehen. Das einzige camp direkt am wasser.
Dort erhält man die lizenzen und es werden die gesetzgebungen und das verhalten am po erklärt!

Die beste adresse wenn man am po angeln will. Stefan Seuss ist auch viel dort und es werden regelmässig, zum teil fast täglich fische über 2m gefangen.

Letzten oktober fing ich den fisch meines lebens nachdem ich mit meinem vater etwa eine stunde flussabwärts fuhr. Ein 2.46m und 106kg schwerer po-wels... ein traumfisch für jeden welsangler...

ABER! Verwende nur gröbstes Gerät! Das ist eine ganz andere Liga dort... ein 2m fisch aus der schweiz kann man mit einem 1.60er aus dem po vergleichen! Vorfächer und wirbel unter 100kg tragkraft sind nichts... wenn du merkst der fisch macht im drill wenig kopfschläge, ÖFFNE DIE BREMSE. Die gröbste ausrüstung hält über kurz oder lang keinen kapitalen wels über 90kg aus mit komplett geschlossener bremse...

Bei fragen stehe ich gerne zur verfügung auch per pn

Ich wünsche gutes gelingen und petri heil!
Ich habe mich dem Wels verschrieben und bin davon fasziniert. Wenn jemand Fragen zum Thema hat,
gebe ich sehr gerne Auskunft, ob in einem Thread oder per PN.
LG Silurus

Benutzeravatar
Garrick
Beiträge: 313
Registriert: Di 4. Nov 2008, 15:42
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Welsfischen Po Delta

Beitrag von Garrick » Sa 25. Mär 2017, 20:36

So ein Schrott!

gibt einige Camps direkt am Wasser!
Alleine schon am oberen Mittellauf, also oberhalb vom "Wels-Camp-am-Po" unter anderem in Borgoforte (Eule), bei Cesole direkt an der Mündung des Oglio (Camp La Motta) und Boretto mit sehr preisgünstigem Hotel im guter Pizzeria wenige Meter zum Fluss (Robert Welser, Spinningprofi), Zufahrt mit dem Auto direkt zum Boot.

Angeln können die alle aber niemand fängt täglich 2meter Fische. So ein Witz.

Ja Lizenz braucht man und vom wilden campieren wird dringend abgeraten. Nicht grundlos.
Ohne das wissen eines Camps ist man sehr schlecht beraten.

Benutzeravatar
Eselhof
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 16:02
Meine Gewässer: Saone, Reuss
Switzerland

Re: Welsfischen Po Delta

Beitrag von Eselhof » So 26. Mär 2017, 11:25

Geschätzte Fischer-Kollegen,

Vielen Dank für Eure Tipps und Erfahrungen.
Unsere Reiseplanung kann so angepasst werden und für den 2meter+ braucht es doch immer noch etwas Glück.
Petri heil!
Eselhof

Benutzeravatar
Eselhof
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 16:02
Meine Gewässer: Saone, Reuss
Switzerland

Re: Welsfischen Po Delta

Beitrag von Eselhof » Do 6. Jul 2017, 14:56

"Bericht aus dem Po Delta"

Vom 15. bis am 24. Juni waren wir drei am Po und haben viel gelernt aber nicht viel gefangen.
Der Tipp von einem Kollegen, bei Andy's Waller-Camp in Santa Maria in Punta (www.andyswallercamp.eu) zu buchen war wirklich top! Danke "Mäsi"
Die Camp Betreiber; Monika, Andy jun. Phil und Familie waren wirklich alle sehr nett und haben dafür geschaut, dass der Karren läuft und alle zufrieden sind. Jeder Tag beginnt mit einem Frühstück im Camp (oder die Nacht endet damit, je nach Betrachtung und Fischerzyklus) Nach einem Totalausfall unseres privaten Bootes, hatte uns Phil sofort ein Mietboot klar gemacht. Mit kaum einer Stunde Verspätung ging es wieder auf den Fluss. Die Boote in Andy's Camp sind alle sehr gut ausgerüstet mit viel Platz und top gewartet. Mit 40PS zudem sehr gut motorisiert und in Italien prüfungsfrei (aber nicht sorglos und ungefährlich) zu führen. Es gelten auch ohne Prüfung die Regeln der Bootsfahrt!
Das Wetter war nach einem ersten Gewittertag immer sehr schön und sehr heiss, was uns zeitweise etwas dahin raffte. Mit Temperaturen bis 35 Grad und Wassertemperaturen von 27 Grad war auch das Angeln nicht immmer einfach. Zudem machten sich im ganzen Fluss Meeräschen zu tausenden breit. Der Waller kann also das Maul nur aufreissen und schon ist er satt. Entsprechend schwierig war es auch einen Waller zu fangen. Wir haben es nicht geschafft. Einige kleinere Exemplare wurden zwar gefangen aber kapitale Burschen waren leider in dieser Zeit nicht an unseren Ködern interessiert.
Da die Meeräschen eher an der Wasseroberfläche herumtummeln,war es evtl. auch nicht ganz optimal am Grund zu fischen. Mit Bojen wären wir in dieser Situation evtl. besser beraten wewesen. Dies jedoch nur als Spekulation, da wir es nicht versucht haben.
Wir haben es auch mit Nachtfischen versucht - leider auch erfolglos.
Die Preise und die Qualität der Camps unterscheiden sich teilweise massiv - es ist also sehr wichtig alle Punkte zu vergleichen.
Wir empfehlen "Andy's Wallercamp" wärmstens, denn das Preis-Leistungsverhältnis ist Top!
Falls es jemand von Euch veruchen sollte - Petri heil!
Mit besten Grüssen
Roger

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1512
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Welsfischen Po Delta

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 20. Dez 2017, 08:36

So im nachhinein.

Toller Bericht, Danke!!
Einen kapitalen Wels fehlt mir noch auf meiner Abhackliste....
Ich probiere es aber eher im Greifensee.
Wir haben schon viele gesehen die gut 1,5m hatten..
Ein paar sogar ü2m aber die wurden bis Heute anscheinend noch nicht gefangen oder gemeldet worden...
Der Grössten den ich bis jetzt am Land sah war 1,86m, bei Fällanden..

Evt klappt es bei Euch ja beim nexten mal.
Petri!! Und Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“