Roadtrip Schweden, Norwegen

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Bundi

Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von Bundi » Do 16. Apr 2015, 19:27

Abend zusammen

Nach unserem letztjährigen Trip nach Schweden (viewtopic.php?f=36&t=17695) wollen wir dieses Jahr wieder in den Norden. Diesmal 4 Wochen, von Chur über Deutschland nach Schweden der Küste entlang. Dort wollen wir beim Nordpolarkreis rüber nach Norwegen zu den Lofoten und dort an der Küste wieder nach unten.

Hier ist unsere ungefähre Route:
https://www.google.ch/maps/@60.2018094, ... NEC4?hl=de

Nun wollte ich fragen ob uns vlt. jemand einen See oder Fluss auf unserem Weg empfehlen könnte.
Es ist ja nicht so dass wir zu faul zum suchen sind (wir haben bereits ein paar Seen auf der Karte eingetragen), doch es gibt so unglaublich viele Seen... :love:

Wenn jemand in Norwegen an der Küste einen Ort kennt an dem man vlt. gute Chancen auf Heil-,Steinbutt oder Flunder hat würden wir das auch gerne wissen. Wir werdens sicher mal probieren. :mrgreen:

Wir wollen vor allem auf Hecht, Egli und Forelle angeln. Wenns geht auch auf Lachs und Zander. :D

Wir freuen uns über jeden Imput!

Grüsse Luca

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Ecuador

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von Rolandus » Fr 17. Apr 2015, 08:53

Hoi Bundi
Wow ihr habt ja ganz schön was vor.
Ich war u.a. in Gränna am Vättern (da wo die Zuckerstangen hergestellt werden).
Da übernachteten wir spontan ausserhalb des Dorfes (1km nördlich, Uppgränna) bei einer ganz netten Familie, die nahe am See einen netten Hof haben mit so kleinen ehemaligen Knechtehäuschen, welche sie schön für Gäste einrichteten. Den Namen weiss ich leider nicht mehr.
War aber angeschrieben (bed and breakfast). Leider hatten wir keine weiteren Tage mehr zur Verfügung. Da wäre ich glatt noch ein paar Tage geblieben. Fischen vom Ufer aus auf Egli, baden, im Garten in Hängematten Bücher lesen. War einfach toll. Gränna ist sonst sehr, sehr touristisch.

Beim Flughafen Arlanda empfehle ich einen kurzen Abstecher von ein paar wenigen Kilomentern (z.B. zum z'Mittag) in westliche Richtung nach Sigtuna:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sigtuna
Das wäre ein Ort, wo ich (oder zumindest in der Nähe) gerne mal eine Woche verbringen würde zum Fischen und nahe Stockholm weilen, um zwischendurch Ausflüge in die Stadt unternehmen zu können.

Im Süden sind die vielen kleinen Seen im Värnamo super zum Egli und Hecht fischen, da gibt an einigen See sogar tolle Schleien.
Zander soll es auch geben. Ich las vor der Reise u.a. vom Zanderbestand im "Vidöstern", habe da aber selbst dann keine gefangen, wo wohl aber nicht am Zanderbestand lag :oops:

Viel Spass !!
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
hecht54
Beiträge: 112
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 17:21
Meine Gewässer: Neuenburgersee
Wohnort: 1731 Ependes
Finland

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von hecht54 » Fr 17. Apr 2015, 11:41

hallo Luca
Auf Eurer Route in Norwegen bei Lom und Skjak im Fluss Otta habe ich vor drei Jahren schöne Forellen und Aeschen mit der Trockenfliege gefangen. Wünsche Euch eine schöne Reise und Petri Heil.

René

behe

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von behe » Fr 17. Apr 2015, 21:20

Hallo Luca

Kenne zwei Seen, welche sehr nahe auf eurer geplanten Route liegen. Einen auf der östlichen und einer auf der westlichen Seite Schwedens.

Der östliche See liegt im Färnebofjärdens Nationalpark. Na ja, eigentlich ist es kein See sondern ein Flusssystem des Nedre Dalälven, weshalb es relativ grosse Schwankungen bezüglich des Wasserstands hat. Die Flora und Fauna rund und auf dem See (mit den um die 200 Inseln) ist wirklich sehr schön. Man sagt, dass die Artenvielfalt dort besonders gross sei, da der Norden und der Süden des Landes an dieser Stelle aufeinander treffen.

Karte des Nationalparks: http://www.ostacamping.se/images/storie ... kar_st.jpg

Einquartiert waren wir auf der Halbinsel Östa in einem Stuga. Gleich nebenan war der Östa Campingplatz zu finden, wo man Fischerboote mieten kann. http://www.ostacamping.se/

Auf dem See haben wir Egli, Hecht und Zander nachgestellt und erfolgreich gefangen. Da der Sommer 2014 sehr heiss und die Wassertemperatur aussergewöhnlich hoch war, brauchte es etwas mehr Geduld, was sonst auf diesem See nicht unbedingt notwendig sein soll. :D

Ein persönliches Highlight durfte ich auf diesem See erfahren, als gleichzeitig ein Fischotter sowie ein Fischadler die Fische unmittelbar neben dem Boot jagten.

Auch Forellen und Äschen Spots sind sehr gut von Östa aus zu erreichen. Hier kann ich allerdings von keinen eigenen Erfahrungen berichten, da diese nicht unsere Zielfische waren.

Weiter Infos zum Nedre Dalälven und zu den Fischen findest du unter: http://www.nedredalalven.se/index.php/en/fishing


Der See auf der Westseite Schwedens war um einiges kleiner, jedoch umso erträglicher. Bodanesjön ist der Name des Sees und liegt in der Nähe von Frändefors (Dalsland).
https://www.google.ch/maps/@58.5342251, ... NEC4?hl=de

Mit Gummi auf Hecht, Zander und Egli waren wir sehr, sehr erfolgreich. :chef:

Für Unterkünfte (Stugor) könnte ich für beide Seen dir einen Kontakt liefern. Bitte schreib mir, falls du diese benötigst oder an weiteren Infos interessiert bist.

Petri und viel Spass auf eurer Reise!
Benno

Bundi

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von Bundi » Di 21. Apr 2015, 20:13

@Rolandus
In demfall werden wir sicher am Vidöstern einen Stop einlegen. An Sigtuna werden wir auch vorbeikommen. Wir wollten sowieso die Stadt anschauen, evt. könnten wir dort in der Nähe übernachten. Vielen dank für die Tipps. :wink:

@ Renè
Der Fluss sieht geil aus. Da werden wir sicher ein paar würfe geben, danke!

@ Benno
Hört sich toll an und sieht hammermässig aus. Wir wollten eigentlich relativ schnell in den Norden aber je nachdem wie viel Zeit uns bleibt könnten wir den Nationalpark auch noch besuchen. Am Bodanesjön werden wir wohl auch halt machen beim Rückweg. Muss man ja fast so wie sich das anhört vielen dank für die Empfehlungen! :D

Manman man bräuchte viel mehr Zeit um all die schönen Orte zu besuchen! :roll:

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2038
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von astacus » Di 21. Apr 2015, 20:40

Lies dir mal folgende Berichte durch, das eine oder andere darin vorkommende Gewässer liegt mehr oder weniger in der Nähe eurer Route:

viewtopic.php?f=36&t=12987

viewtopic.php?f=36&t=6461

Vielleicht hilfts euch ja.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
michusteiner
Beiträge: 93
Registriert: Do 3. Jul 2008, 12:45
Meine Gewässer: Emme, Aare Münsingen-Belp, Thunersee
Wohnort: Zäziwil

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von michusteiner » Do 23. Apr 2015, 17:18

Sälü Luca

Ich machte im 2010 eine ähnliche Tour, wie du sie dieses Jahr beabsichtigst. Du kannst dich glücklich schätzen :D
viewtopic.php?f=36&t=11519

Folgende Orte bleiben mir in unvergesslicher Erinnerung:
- Aspern See (Region Halden): unglaublich viele Hechte
- Auf der Hochebene zwischen Skjolden und Lom: wunderschönes Forellengebiet mit unglaublichem Forellenbestand (Bacheinlaufe und Ausläufe)
- Saltstraumen in Bodo: Viele Fischer und trotzdem viele Fische... Nicht Jedermanns Sache aber sicher ein Besuch wert

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Falls du weitere Infos brauchst, einfach melden.

rohdo

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von rohdo » Do 4. Jun 2015, 17:12

Oh, die Tour sieht großartig aus. Ich kann leider nicht aus eigener Erfahrung berichten, träume aber schon lange von einer Skandinavien-Reise. Und 4 Wochen sind auch lang genug, um es richtig genießen zu können.
Zur Inspiration lohnt es sich, mal nach Reiseblogs oder Youtube-Videos zu suchen. Habe da schon viele gute Tipps für vergangene Reisen gefunden.

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von JJwizard » Do 4. Jun 2015, 19:23

ich bin seit fast 20 Jahre jedes Jahr in Norwegen und Schweden unterwegs, früher habe ich auch Gewässer auf Empfehlung aufgesucht musste aber feststellen, dass die unbekannteren Gewässer, die durchaus auch direkt an der Strasse auf dem Weg zum "Supergewässer" liegen, nicht selten erheblich besser fischen und die besseren Fische bringen als das von anderen Fischern und Reiseagenturen empfohlenen Gewässer. Gerade in einem Land wo es Gewässer wie Sand am Meer gibt, sollte man sich besser spontan für ein Gewässer entscheiden als etwas zu planen.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Alet
Beiträge: 776
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 18:28
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Zürichsee, Greifensee, Rhein
Wohnort: Züri-Oberland
Danksagung erhalten: 2 Mal
Switzerland

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von Alet » Do 4. Jun 2015, 21:26

Heilbutt sind ohne Boot kaum zu fangen. die zerreissen so ziemlich alles. Sonst auf Plattfisch ist Sand ideal, allerdings vom Ufer aus "schlecht"(in Norwegen ist alles möglich), da man nicht auf tiefe kommt. Aber sonst ist eine herrliche Fischerei auf Dorsch, Pollack und Köhler vom Ufer aus möglich um nur gerade die häufigsten zu nennen. Kostet ja nichts, nur die Schonmasse beachten.

Bundi

Re: Roadtrip Schweden, Norwegen

Beitrag von Bundi » Mi 10. Jun 2015, 08:53

Vielen Dank euch allen für die super Ratschläge. Wir werden meistens warscheinlich schon spontan entscheiden, wir sind nicht gerade die Freunde der Planung. :mrgreen: Aber es kann ja nie schaden sich mal vorab zu informieren. Tipps von Reiseagenturen sind uns eh nicht wichtig desshalb frage ich im Forum nach :wink: Lange gehts nicht mehr, ich werde sicher auch wieder einen Bericht machen. Danke nochmals an alle!

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“