Fischen in den Ossolatälern

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Benutzeravatar
sterulato
Beiträge: 55
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:53
Meine Gewässer: Gürbe, Diemtigtal, Engstlige, Oeschinensee
Switzerland

Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von sterulato » Sa 4. Apr 2015, 22:36

Hallo Kollegen,
ich habe nächstes Wochenende die Gelegenheit, einen Fischerausflug in die Ossola-Täler zu unternehmen. Ich möchte dabei verschiedene Bäche auf Forellen befischen (Fiume Toce, Corrente Diveria, Devero, Bogna usw.). Ich werde es vor allem mit Spinn- und Tippfischen versuchen. Im Internet habe ich die Fischereivorschriften (auf Italienisch) gefunden, von welchen ich den örtlichen Angaben zu den Schongebieten das meiste übersetzen konnte. Nun würde es mich interessieren, ob jemand von euch diese Gegend auch kennt und mir vielleicht noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben kann? Wäre natürlich cool!

Danke schon im Voraus vielmal.

gstar
Beiträge: 382
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 18:44
Meine Gewässer: Genfer See
Wohnort: VD
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von gstar » Sa 4. Apr 2015, 22:45

Hi,

Ist der Toce nicht bei Stresa? Zumimdest der Unterlauf?
Habe dort 1 Tag gefischt, war glaube ich der Fiume Toce, ein Rapala Countdown 5cm in schwarz/grau hat ordentlich Fisch gebracht.

Gruss,

Patrick
Gruss,
Patrick

L'Union Fait La Force - LHC<3

Benutzeravatar
sterulato
Beiträge: 55
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:53
Meine Gewässer: Gürbe, Diemtigtal, Engstlige, Oeschinensee
Switzerland

Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von sterulato » Sa 18. Apr 2015, 21:04

Dank grosszügiger Unterstützung eines Fischerei-Ladens in Domodossola konnte ich mir die nötigen Angel-Lizenzen für die Ossolatäler besorgen und mache mich auf Richtung Kandersteg. Auto verladen dann über den Simplon und nach knapp 3 Stunden Fahrt kann das Abenteuer beginnen.
Bild
Bild
Nachdem sich kein Fisch bemerkbar machen will, fahre ich weiter zu meiner Unterkunft im Valle Antigorio. Ich werde freundlich empfangen und erhalte ein einfaches Zimmer mit herrlicher Aussicht.
Bild
Noch vor dem Nachtessen erkundige ich das Dorf und den Bach und freue mich an der herrlichen unberührten Natur und an der zu neuem Leben erwachenden Schöpfung!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Nach dem Morgenessen mache ich mich wieder auf und versuche mein Glück mit Mepps, Rapala Countdown-Wobbler und mit Wurm - ohne einen Biss. Das Wetter ist herrlich, so beschliesse ich, in die Berge zu fahren um mir die Füsse ein wenig vertreten. Was ich da antreffe, verschlägt mir fast den Atem! Riesige Schneemassen und beste Schneesportbedingungen!
Bild
Bild
Bild
Kurz nach halb fünf fahre ich zurück. Unterwegs beschliesse ich, doch noch mal in den Bach zu steigen und zu schauen, ob sich nicht noch was fangen lässt. Nur wenig unterhalb einer Wasserfassung für die zahlreichen Kraftwerke montiere ich meinen Wurm an die 4m-Rute. Und siehe da, nach kürzester Zeit schlägt es in meine Rute und nach kurzem Drill konnte ich eine schöne 35 BaFo landen (auf ca. 1500 MüM).
Bild
Nur kurze Zeit später kann ich noch eine weitere Forelle behändigen, welche jedoch nicht mehr so gross war.
Für den nächsten Tag suche ich das Gewässer auf, welches ich am ersten Abend auskundschaftete. Beim Anziehen meiner Montur belächelt mich ein einheimischer Bauer und sagt, non c'è niente dentro, poco poco... Aber ich lasse mich nicht entmutigen und steige trotzdem ans Ufer hinunter.
Bild
Und siehe da, kaum mit Tippfischen begonnen, verabschiedet sich die erste Fario vom Haken und verschwindet. Doch im Laufe des Vormittags konnte ich doch noch 2 gut genährte Fische behändigen.
Bild
Bild
Vom Erfolg angestachelt, beschliesse ich, den Abreisetag nochmals am gleichen Bach weiterzufischen, wo ich am Vortag aufgehört hatte. Doch als ich nach Stunden nur eine untermassige Forelle gefangen hatte mache ich mich nochmals zu Fuss auf Erkundungstour. Mittleweile ist mir schon klar, dass ich nochmals zurückkehren werde. Was ich da noch alles sah, macht wirklich Lust auf mehr...
Bild
Bild
Bild
Überglücklich danke ich meinem Schöpfer für die tollen vier Tage, welche ich in einer mir bisher unbekannten Gegend verbringen konnte! Es war einfach toll.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von Flümi » So 19. Apr 2015, 06:42

Merci für den Bericht und Petri zu den BaFos :)

Ganz schöne Bilder. Vorallem die letzten 2 :up:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Weiher
Beiträge: 149
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 14:55
Meine Gewässer: Frankreich, Spanien Asien.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Philippines

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von Weiher » So 19. Apr 2015, 10:16

Toller sachlicher Bericht. Solche Berichte liest man gerne im Forum........

Schön, dass es Dich wiedermal in diese Umgebung zieht, und vielleicht gibt es wieder einen Bericht mit tollen Bildern.

Gruss Weiher

Benutzeravatar
alpenfliege
Beiträge: 15
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 15:02
Wohnort: Bern

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von alpenfliege » So 19. Apr 2015, 11:41

Danke für den schönen Bericht! Es macht Freude, mal etwas aus einem wenig bekannten Gebiet zu lesen.
Gruss Werner

Benutzeravatar
zerolimits
Beiträge: 367
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 10:12
Meine Gewässer: Sempachersee; Im Sommer Eisee, Eugenisee usw
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von zerolimits » So 19. Apr 2015, 22:05

Schliesse mich den Vorpostern an - toller Bericht, tolle Fische. Macht Spass zu lesen - petri
++ Gruss Zerolimits ++

Benutzeravatar
Spiti
Beiträge: 251
Registriert: So 25. Sep 2011, 16:36
Meine Gewässer: Lonza/Bergbäche/ Hallwilersee
Wohnort: 5113 Holderbank Ag
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von Spiti » Mo 20. Apr 2015, 18:56

Petri zu den Fischen und zu diesem schönen Bericht, das sind Bilder von Bächen die ich liebe, Wild und zerklüftet.

Benutzeravatar
track
Beiträge: 82
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 15:05
Meine Gewässer: Aare, Bieler, Bergseen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von track » Mo 20. Apr 2015, 21:00

:v: :v: :v: Me like a lot! :love:
Weltformel nicht in Sicht. Vermutlich alles sinnlos.

Benutzeravatar
michusteiner
Beiträge: 93
Registriert: Do 3. Jul 2008, 12:45
Meine Gewässer: Emme, Aare Münsingen-Belp, Thunersee
Wohnort: Zäziwil

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von michusteiner » Do 23. Apr 2015, 16:59

Wow, danke Stefan für diesen Bericht! Weiter so :D

Benutzeravatar
ZickZack
Beiträge: 33
Registriert: Di 15. Jul 2014, 15:50
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Lauerzersee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von ZickZack » Do 23. Apr 2015, 17:33

Vielen Dank für diesen tollen Bericht mit den vielen schönen Bildern...! Und natürlich Petri Heil zu den Fischen! :D

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Ecuador

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von Rolandus » Do 23. Apr 2015, 17:44

Super Bericht, ganz tolle Fotos. Danke !
Früher gingen wir oft nach Domo oder Stresa (auch Intra/Verbania), um einzukaufen.
Könnte man (Mann !) mal wieder und da fischen. Sieht super aus. :shock:
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Ecuador

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von Rolandus » Do 23. Apr 2015, 17:50

Zuhinterst im Tal von Domodossola nach Formazza sieht man ganz schön viele Bergseen auf der Google Map.
Siehst Du da etwas in den Patenten dazu, welche Du gekaut hast. Oder ist das ein anderes Gebiet/Revier?
Danke
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Benutzeravatar
sterulato
Beiträge: 55
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:53
Meine Gewässer: Gürbe, Diemtigtal, Engstlige, Oeschinensee
Switzerland

Re: Fischen in den Ossolatälern

Beitrag von sterulato » Di 28. Apr 2015, 16:48

Hallo Rolandus,
die sind die meisten inklusive mit 2-3 Ausnahmen. Die Fischerei dort oben ist aber erst im Juni geöffnet. Bin gerade unterwegs. Wenn ich zuhause bin, gebe ich dir die genauen Infos weiter.

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“