Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
Gabifat

Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Gabifat » Di 24. Mär 2015, 08:44

Hallo Leute 
Ich bin 33 und komme aus der Schweiz aus Zürich. Ich Angle schon seit ich klein bin aber habe so ab 16 Jahrelang nicht mehr gefischt. Als ich 2013 für 6 Monate in Australien war hat es mich wieder gepackt..:)

Ich werde im April für 3 Wochen mit meiner Partnerin nach Thailand fahren, in den Süden (Andaman meer) von Phuket aus Insel-hopping in den Süden. Wir werden so 1-2 Tage auf jeder Insel verbringen und da liegt es mir doch nahe, dass ich meine Rute einpacke.:)

Wir werden unter andern auf folgenden Inseln sein:
Phuket, Racha Island, Koh Phi Phi, Krabi, Koh Lanta, Koh Kradan, Koh Muk, Koh Bulon Koh Lipe und noch weitere kleine Inseln.

Da ich doch nicht nur am Strand liegen will/kann  und wir beide Fisch zum Essen lieben dachte ich mir wieso nicht ein paar leckere Fische fangen.

Ich habe schon ein bisschen geforscht und habe aber doch noch ein paar Fragen und vielleicht hat ja wer bereits Erfahrung in der Region von Thailand.

Ich werde nur meine Teleskoprute mitnehmen und eine Baitrunner Rolle und will auf Grund angeln ganz einfach mit Haken, Blei und dachte mir irgendein Tintenfisch oder Shrimps als Köder zu benutzen.

Meine Fragen:

- Kommt man gut an Köder ran auf den Inseln? Also entweder kaufen oder halt per Netz kleine Fische fangen.
- Gute Alternativköder die man mitnehmen könnte (Tintenfisch und Shrimps will ich nicht unbedingt im Rucksack bei 35 Grad mitnehmen :P )
- Ist erlaubt mit Lebendfische zu fischen?
- Darf man auf den Inseln Feuer machen? (keine direkte Fischerfrage aber zum die Fische braten)
- Wie ist das fischen mit Kunstködern auf den Inseln? Wenn gut, welche würdet Ihr empfehlen?
- Ist es auch möglich grössere Fische vom Strand aus zu fangen?
- Lohnen sich die Fishingtrips aufs Meer raus?
- Wie stehen die Einheimischen dazu wenn man sie fragen würde ob sie mit einem fischen gehen (Longtailboot von privat chartern so zu sagen)
- Sonstige Tipps oder Anmerkungen für die südlichen Inseln?
- Am Ende sind wir noch 3 Tage in Bangkok, lohnt es sich da oder besser die Rute im Hotel lassen?

Ich hoffe dies sind nicht zu viele Fragen.:)

Ich würde mich sehr über ein Feedback freuen. :D

Vielen Dank.

Gruss

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Flümi » Di 24. Mär 2015, 18:20

War zwar noch nie in Thailand, aber im Nachbarland Malaysia und dort auch mal auf einer Ferieninsel. Da war aber fischen verboten im Umkreis von mehr 2 km um die Insel oder so. Würde mich sehr gut informieren, ob auf all den Inseln fischen erlaubt ist ;)
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Beni
Beiträge: 502
Registriert: Sa 4. Jan 2014, 11:42
Meine Gewässer: Bodensee, Altrhein bei Diepoldsau,Wilerbach,Weiher
Wohnort: Neukirch-Egnach (TG)
Switzerland

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Beni » Di 24. Mär 2015, 20:47

Willkommen im FF "von Fischer für Fischer" :thx:
..Ist immer wieder spannend, wenn Fischer von Fischerreisen erzählen... :D 8)
Petri-Gruess vom Bodensee

Beni
Eat, sleep and go fishing! :wohow:

Benutzeravatar
fugs
Beiträge: 167
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 17:05
Meine Gewässer: Zürichsee, Limmat, Glatt, Rhein
Wohnort: Kt. Zürich

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von fugs » Di 24. Mär 2015, 22:28

Hi Gabifat!
War noch nie an der andaman sea unterwegs, aber dafür im Golf von Thailand.
Zu deinen Fragen...

Kommt man gut an Köder ran auf den Inseln? Also entweder kaufen oder halt per Netz kleine Fische fangen.
Kunstköder würde ich mitnehmen. Natürliche Köder wie Shrimps sollten kein Problem darstellen ranzukommen.

Gute Alternativköder die man mitnehmen könnte (Tintenfisch und Shrimps will ich nicht unbedingt im Rucksack bei 35 Grad mitnehmen :P )
Kustköder wie löffel, Wobbler, Gufis.

- Ist erlaubt mit Lebendfische zu fischen?
Die Thais machen es. Sollte also kein Problem darstellen.

- Darf man auf den Inseln Feuer machen? (keine direkte Fischerfrage aber zum die Fische braten)
Würde ich nicht machen! Nutze die Möglichkeiten, deinen fangfrischen Fisch in einem Restaurant oder mobilen Garküche zubereiten zu lassen. Das Kostet fast nix (für CH Verhältnisse) und schmeckt einfach fantatisch....

- Wie ist das fischen mit Kunstködern auf den Inseln? Wenn gut, welche würdet Ihr empfehlen?
Ich habe mit der fliege gefischt, daher kann ich dir nicht viel Auskunft geben. Würde aber schlanke und schwere Löffel bevorzugen ganz einfach um möglichst viel Strecke zu machen.

- Ist es auch möglich grössere Fische vom Strand aus zu fangen?
Alles ist möglich. Angeldruck und Überfischung sind allgegenwärtig in Thailand! Ich hatte vom Ufer mit der Fliege vor allem kleine Hexagonrouper und Hornhechte gefangen.

- Lohnen sich die Fishingtrips aufs Meer raus?
Lohnt sich auf alle Fälle! Fangchacen auf grössere Fische werden sginfikant vebessert... (Schneidertage sind auch da nicht ausgeschlossen!)

Wie stehen die Einheimischen dazu wenn man sie fragen würde ob sie mit einem fischen gehen (Longtailboot von privat chartern so zu sagen)
Dürfte problemlos gehen. Viele Longtailboats sind Wassertaxis und dementsprechend einfach zu chartern.

- Sonstige Tipps oder Anmerkungen für die südlichen Inseln?
Kenne die Inseln leider nicht, würde aber das Tauchen ins Auge fassen. Tauchkurse sind in Thailand günstig und eine perfekte Ergänzung zum Fischen.

- Am Ende sind wir noch 3 Tage in Bangkok, lohnt es sich da oder besser die Rute im Hotel lassen?
Es gibt einige Angelseen rund um Bangkok. Ich würde mich persönlich mehr der Metroploe widmen als an einem Puff Fische fangen zu wollen zu wollen...
Gruss Zoran

Gabifat

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Gabifat » Mi 25. Mär 2015, 07:09

Hallo zusammen..:)

Vielen Dank für die vielen Infos, speziell danke an die ausführliche Antwort von Fugs.:)

Ich werde glaub wirklich in Bangkok die Rute im Hotel lassen und mich der Stadt widmen..:)

Ja das mit den Fisch danach einem Restaurant oder Garküche zu geben habe ich auch gehört und wenn ich mir das so überlege, dann hast Du recht, da freu ich mich schon drauf..:)

Ja dann werde ich mich noch mit ein paar Kunstködern ausrüsten um auch ein Bisschen was dabei zu haben.

Tauchen werden wir auf jeden Fall ins Auge fassen.

Ich werde auf jeden Fall nach der Reise hier im Forum mal ein kleinen Bericht abgeben damit ihr mal seht wie es war und mit ein paar Tipps für die, die mal in den Süden von Thailand wollen.:)

Falls noch wer ein Tipp im Voraus hat bitte melden.:)

Gruss

Oli

Izaak Walton
Beiträge: 298
Registriert: Di 7. Jun 2011, 11:25
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Izaak Walton » Mi 25. Mär 2015, 09:26

hi Oli

ich schliesse mich den kommentaren von zoran an! :v:

was ich noch sagen kann: in phuket kann man problemlos fischerausrüstung kaufen, man müsste also keine rute mitnehmen - die rute kannst du gegen ende der ferien verschenken ... du musst blei und so also nicht im flugzeug mitschleppen. was ich aber von hier einpacken würde wären ein paar buldos (die wiegen auch nichts leer) - um über korallenbänken und seegrasfeldern fischen zu können :wink:

die thais selber habe ich vom strand aus fischen sehen - spin fischen - vor allem auf "squid" "squid!" beim eindunkeln.
dafür gibt es auch dort natürlich die entsprechenden kunstköder zu kaufen .. eine art wobbler/hardbait mit so kränzen aus hakenspitzen.

es gibt vielerorts diese plastik miet-kayaks, damit könnte man auch mal zu interessanteren strukturen paddeln - wie felsvorsprünge und klippen welche vom land aus schwer bis gar nicht zu erreichen sind ... und dort ein bitzeli auf grund jiggen probieren oder so ...

in unmittelbarer strandnähe habe ich vor allem kleine fische gesehen - Wittlinge (aber eben sehr kleine) und wie zoran schon gesagt hat Hornhechte (Longtom) in verschiedenen grössen - die gibt es überall und die sind recht "beissfreudig"
für einen Barracuda oder "Kampfmakrelen" zu fangen vom strand, da müsste vieles zusammen stimmen - wie es halt so ist beim fischen - aber auf der Andaman seite gibt es eher mal entsprechenden wellengang und so, dass das nicht ausgeschossen wäre -- rein theoretisch -- aber da bräuchte man garantiert bissfeste vorfächer!
am besten fragst du dich bei den einheimischen durch - die thais sind aufgeschlossene leute und fischen selber viel und gerne. die können dir zur aktuellen saison und fischarten am besten auskunft geben.

ich wünsche euch auf jeden fall unvergessliche ferien!
geniesst es!

gruess,
cedi

fischersan

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von fischersan » Mi 25. Mär 2015, 11:27

Hallo Gabifat

Ich würde wenn ich du wäre unbedingt auch 1-2 Calamares-Köder mitnehmen.

War vor ca.3 Jahren in Phuket, als ich am Strand gelegen bin wurde es mir irgendwann langweilig und ich entdeckte bei den Klippen Einheimische Fischer.
Habe dann meiner besseren Hälfte gesagt dass ich ein wenig den Fischern zusehen gehe, als ich dann bei den Fischern war und etwas mit diesen auf Englisch gesprochenn hatte, durfte ich selber mit Ihrem Equipment auf Calmare fischen. :D

Hatte leider nur einen Fehlbiss aber die Einheimischen hatten gefangen!

Ich durfte dann einen behalten und habe diesen an eine Garküche gebracht zum Zubereiten, Super Lecker! :chef: :)

Würde ich dir also empfehlen!!!

Die Dinger sehen übrigens in etwa so aus:

https://www.google.ch/search?q=calamari ... 75&bih=795

Gruess und jetzt schon viel Spass! :P

Benutzeravatar
laketrout
Beiträge: 156
Registriert: Do 27. Sep 2007, 14:42
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von laketrout » Fr 27. Mär 2015, 08:03

Hallo Gabifat
falls du in Bangkok mal einen der grössten Süsswasserfische fangen möchtest kann ich dir den Francois (http://www.anglingthailand.com) empfehlen als Guide.
Der "Bung Sam Lan" See ist nicht grad wie oben beschrieben ein Puff aber halt ein künstlicher See der besetzt ist, in dem C&R gilt und die Fische entsprechend gross werden.
Heisse Drills sind angesagt, der Giant Mekong Catfisch zieht im Drill wie eine Lokomotive.

Zum Meer.
Ich schleppe gerne, daher miete ich mir meist ein Boot mit Kapitän (einheimischer Fischer). Von Deinen aufgezählten Inseln (Krabi ist keine) kenne ich Ko Lanta genauer. Da ist das Meer recht überfischt und wie oben bereits geschrieben, "Schneidertage sind möglich).
Vor einem Monat war ich etwas nördlich von Phuket auf Ko Phayam, da war es besser, wir hatten auf jedem Ausflug mehrere Bisse von verschiedenen Spezien.
Zu Fischen vom Ufer aus kann ich nichts sagen.
Grüessli
Roland

Gabifat

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Gabifat » Mo 30. Mär 2015, 09:24

Hallo Laketrout,

Danke für deine Info.

Ich habe mir ja auch schon überlegt irgend einen Einheimischen zu fragen mit einem Longtailboot der mich/uns ein bisschen aufs Meer rausnimmt um zu fischen.

Ich habe mir schon überlegt, wie viel man einem einheimischen Fischer oder Bootsmann für so etwas geben soll?
Kannst Du mir sagen wie viel man da etwas gibt? Ich weiss aus anderen Ländern, dass wenn man zu Viel gibt ist das beleidigend oder auch zu wenig. Hast Du mir da eventuell ein Anhaltspunkt?

Kann man den einheimischen Fischern/Longtailboot Captains vertrauen?

Danke für die Info.

Gruss

Benutzeravatar
laketrout
Beiträge: 156
Registriert: Do 27. Sep 2007, 14:42
Meine Gewässer: Zürichsee
Wohnort: Kt. Zürich
Switzerland

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von laketrout » Di 31. Mär 2015, 13:59

Das dich ein Einheimischer "einfach so mit nimmt" wird schwierig werden, die sprechen oftmals kaum englisch.
Üblicherweise wirst du über das Hotel wo du wohnst oder ein kleines "Reisebüro" eine Fischertour buchen, dann kriegst du einen Einheimischen, der auch Angelzeugs mit bringt und meist auch die Plätze kennt wo man damit angeln kann. Der Preis wird vorher genannt/abgemacht.
Variert natürlich je nach Ort wo du bist, ich würde mal von 3000-4000 pro Tag ausgehen, bei einem Longtail.
Manchmal bringt der Fischer das Mittagessen mit manchmal nicht, frag danach bei Buchung.
Grüessli
Roland

Benutzeravatar
Horst Schlümmer
Beiträge: 649
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 15:56
Meine Gewässer: Reuss, Vierwaldstätter-, Zuger- & Rotsee
Wohnort: Zentralschweiz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Horst Schlümmer » Di 31. Mär 2015, 20:56

laketrout hat geschrieben:Hallo Gabifat
falls du in Bangkok mal einen der grössten Süsswasserfische fangen möchtest kann ich dir den Francois (http://www.anglingthailand.com) empfehlen als Guide.
Der "Bung Sam Lan" See ist nicht grad wie oben beschrieben ein Puff aber halt ein künstlicher See der besetzt ist, in dem C&R gilt und die Fische entsprechend gross werden.
Heisse Drills sind angesagt, der Giant Mekong Catfisch zieht im Drill wie eine Lokomotive
Vor dem Besuch des Bungsamran muss ich mit Nachdruck warnen!
Der dortige Tackleshop ist schlimmer als jedes schwarze Loch!
Einmal drin kommt man fast nicht mehr raus. Und wenn doch, ist das Ferienbudget garantiert bis auf den letzten Rappen aufgebraucht!! :mrgreen:

http://youtu.be/9u0ZtPrFAwI
MfG
Chris


born to fish - forced to work

"My biggest worry is that my wife (when I'm dead) will sell my fishing gear for what I said I paid for it."

Izaak Walton
Beiträge: 298
Registriert: Di 7. Jun 2011, 11:25
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Fischen auf den Südlichen Inseln Thailand

Beitrag von Izaak Walton » Di 31. Mär 2015, 22:04

^
LOL .. :love:

es ist wirklich so dass man problemlos tackle kaufen kann :wink: auch auf jeder grösseren touristeninsel
der tourismus ist in den letzten 20 jahren in Thailand ein prägender faktor....

es ist kein problem sich durchzufragen wenn man ein wenig englisch spricht und immer freundlich ist :mrgreen:
man ist nicht der erste tourist/besucher der fischen möchte.
die chancen stehen gut dass du die lokalen möglichkeiten erfragen kannst und du an die/den richtige stelle/richtigen fischer (der dir etwas anbieten kann/will/tut) gewiesen wirst.
die preise werden dir genannt (es steht dir offen zu "märte")

ob es sich für dich "lohnt" kannst du dann selber entscheiden.
von longtail boat mit traditionellem handleinenfischen bis zu sportbooten/motorjachten mit moderner ausrüstung (ruten und rollen) gibt es alles/beides, je nach deinen komfortwünschen/vorstellungen/budget .. und insel

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“