Flümi besucht Fischerläden weltweit

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
forellenfritz

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von forellenfritz » Di 12. Feb 2013, 14:40

Oder ich könnte auch die Fahrzeit mit 4 multiplizieren :lol:

Ist klar, ein Ausflug mit Kollegen ist unbezahlbar und macht sicherlich Spass etwas neues zu sehen. :v:
Aber "finanziell lohnen" würde ich bei einer solchen Einkaufstour bei welcher nur einer über 300.- ausgegeben hat bezweifeln.
Zuletzt geändert von forellenfritz am Di 12. Feb 2013, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von astacus » Di 12. Feb 2013, 14:40

ob man die 275.- durch vier teil oder nicht, ist wurst, hauptsache man hat beim einkauf insgesamt mehr gespart. ohne Mwst-abzug und mit zoll bezweifle ich das sehr stark, denn selbst ohne diese aufpreise müsste der einkauf schon ein beachtliches volumen haben, um so viel rauszuschlagen.
WASABI hat geschrieben:das Mittagessen (wurde sicher auch gemacht)
klar, der burger king ist ein derartiger kulinarischer höhenflug, dass das einfach ein unglaubliches erlebnis ist sowas in deutschland erleben zu dürfen... :roll:
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Pike Attack
Beiträge: 137
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 09:27
Meine Gewässer: Emme, Aare, Aeschisee, Murtensee, Öschinensee
Wohnort: Kirchberg
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Pike Attack » Di 12. Feb 2013, 14:42

Haha sorry wir waren zu fünft. Und ja man kan sich darüber streiten. Mit den getätigten Einkäufe sind wir zufrieden also hat es sich gelohnt. Zudem konnten wir fünf uns mal wieder austauschen was wir neues und interessantes in der Fischerei Welt entdeckt haben.

Eine gelunge Fahrt als Neulenker kommt auch dazu da mich im Sommer die Reise nach Schweden erwartet. So waren die Auto Stunden für mich wie ein bischen Training. Und dem Golf tats sicher auch wieder einmal gut ein bischen Schneller zu fahren nach der Grenze ;)
Go Hard or go Home =)

Gruss

Simu

Wasabi

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Wasabi » Di 12. Feb 2013, 15:44

astacus hat geschrieben:
WASABI hat geschrieben:das Mittagessen (wurde sicher auch gemacht)
klar, der burger king ist ein derartiger kulinarischer höhenflug, dass das einfach ein unglaubliches erlebnis ist sowas in deutschland erleben zu dürfen... :roll:

:lol: Den Burgerking hab ich doch glatt überlesen! :lol: :lol: ja, da sind sie aber selber schuld... :lol: :lol:

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Flümi » So 9. Jun 2013, 23:22

mal den Thread wieder aus der Versenkung holen ;)

wie erwähnt, war "das Nächste" ja eine Reise durch die USA. diese Ferien sind nun leider vorbei und ich bin seit Freitag wieder zuhause, hab am Zoll im Flughafen Kloten zum ersten mal überhaupt den roten Durchgang passiert (grüner Durchgang = nothing to declare), ein Tütchen voller Kassenzettel und eine Liste mit allen Beträgen zusammengestellt und ausgerechnet. Kontrolliert wurde nichts, nur der Betrag eingetippt und ich hab einen zweistelligen Betrag an MWSt abgedrückt und konnte weiter. bin einigermassen braungebrannt nach den 9 Wochen auf der anderen Seite vom Teich, hatte am Anfang in New York und San Francisco, sowie bei einem Zwischenstopp in Chicago kühle, frühlingshafte Temperaturen um 10-20° mit z.T. ordentlich Wind. im Rest der Ferien wars immer so um 28-32° (und ja, ein klein wenig Mitleid mit eurem Schnee hatte ich schon :mrgreen: ). Hab viele Shops von innen gesehen und viele mit bissl Umsatz beglückt, um Sachen zum testen zu kaufen. den Jetlag hab ich wohl erst morgen vollständig weggesteckt und habe vor paar Stunden angefangen, Bilder anzuschauen, auszuschneiden, rotieren, kopieren, verkleinern, umbenennen und einzusortieren. dies wird auch einige Zeit dauern (ich hab fast 3000 Bilder gemacht, mein Bruder über 7000). da ein Post eh zu gross werden würde, als dass das Forum ihn schlucken könnte, werde ich in regelmässigen zeitlichen Abständen was reinstellen. die Ferien waren hauptsächlich zum Reisen und fürs Sightseeing da, Fischen war Nebensache. Habe mir zumindest vorgenommen, mindestens einmal im Salzwasser was zu fangen, sowie etwas aus der Salmonidenfamilie und nen Bass in die Hände zu bekommen. Unter Umständen würden 2-3 mal Fischen schon ausreichen. ich wäre eh auch der einzige unserer kleinen "Familiengruppe" gewesen, der hätte fischen wollen (und überhaupt hätte fischen können). da dies ein Fischerforum ist, werde ich primär nur vom Fischen und von den Fischerläden berichten. Um das Thema Sightseeing kurz zu halten, hier mal paar wenige Bilder ... oder wie ichs nennen würde ---> "Beweisbilder" :lol:

Bild
Golden Gate Bridge, San Francisco


Bild
Chuck Norris' Stern auf dem Walk of Fame, Hollywood


Bild
Mit Heli über den Grand Canyon und zurück


Bild
Der wunderschöne Horseshoe Bend (bei Page, Arizona)


Bild
Abraham Lincoln Memorial, Washington D.C.


Bild
Irgendwo auf einer Sandbank südlich von Key West, Florida


Bild
Auf dem Top of the Rock (Dach/Aussichtsplattform vom Rockefeller Center, New York), dahinter der Central Park.





Also ... wie die Ferien angefangen haben.
Hab eine Woche vor der Abreise eine 5-teilige Steckrute gekauft fürs Meeresfischen, auf Esox und Musky. 1-2 Tage vor der Abreise merkte ich, dass die Tele-Zanderrute (gedacht für Trouts und Bass) paar cm zu lang war für meinen Koffer. Weil mit der gröberen Rute (WG 60-125g? vom Gefühl her eher so 40-90g) absolut nicht ans Fischen mit kleinen Wobblern, Blinkern und kleinen Gummisachen zu denken war und ich nicht vor Ort im Falle einer Sichtung eines geeigneten Gewässers erst noch eine zweite Rute kaufen gehen und für die Telerute kein Rohr während der ganzen Reise mitschleppen wollte, hab ich dann am Tag der Abreise im Fischerhüsli noch eine zweite Reisesteckrute gekauft. Wollte nichts riskieren wegen "zuviel" Gepäck usw. Immerhin haben wir 2 Interkontinentale und 5 Inlandflüge geplant und fast jeder Flug war mit einer anderen Gesellschaft und jede hat ihre eigenen Gepäcksbestimmungen.

Als ich dann mit dem Velo (Fahrrad) nachhause fuhr (wohlbemerkt keine 2 Stunden vor Abfahrt mit dem Zug zum Flughafen) mit meiner neuen Rute, passierte ein Unglück. Ich fiel sozusagen auf die Fresse, hatte einen kleinen, roten Strich am rechten Oberschenkel, ein klein wenig Haut hatte Abriebsspuren über der linken Kniescheibe, mein Baseballcap konnte meinen Kopf noch vor einer grossen Beule bewahren und was aber fischereitechnisch die ganze Ferien in Mitleidenschaft zog, war der Sturz auf mein rechtes Handgelenk. Jetzt, nach den Ferien, ist es vom Gefühl her zu 80% geheilt und zu 60% kann ich die Hand auch problemlos belasten. Aber während der ganzen ersten Hälfte der Ferien (Westküste, Nationalparks, Chicago) war an Fischen nicht zu denken. Jede falsche Bewegung (Hand umdrehen) verursachte Schmerzen. Durch den Tag durch hatte ich die Hand unter Kontrolle, aber für die Nächte kaufte mir extra einen Handgelenk-Stabilisator ....
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von JJwizard » Mo 10. Jun 2013, 09:50

Dein Thread ist bereits KULT - freue mich immer wieder, wenn ein Teil hinzugefügt wird! :up:

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
schusterbua
Beiträge: 54
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:25
Meine Gewässer: Bodensee, Iller
Hat sich bedankt: 2 Mal
Germany

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von schusterbua » Mo 10. Jun 2013, 10:24

Hallo Flümi,
kann mich JJ eigendlich nur anschliesen und sage danke fürs einstellen :!:
Gruß
Roland

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Flümi » Mo 10. Jun 2013, 18:54

freut mich :)


Ich hätte auch noch ein Bild gehabt, wo ich auf einem Schiff vor Liberty Island durchfuhr und die Freiheitsstatue hinter mir hatte. Der Fährbetrieb auf die Insel selber war zu wegen Renovationen, weil Hurricane Sandy(?) einiges kaputtgemacht hat. Man kann erst ab 4. Juli wieder auf Liberty Island (Onlinereservationen empfohlen). Aber der Wind war ungünstig und hat mir mein Polyesterhemd total aufgeblasen :P

Die Reise begann nach dem Transatlantikflug in New York. Wir haben aus Rücksicht unseres jüngsten Reisemitglieds einen mehrtägigen Zwischenstopp beim Big Apple gemacht, um nicht nonstop bis nach San Francisco fliegen zu müssen. Jetlag auskurieren, Times Square anschauen, an Amerikanisches Frühstück (ich gönnte mir jeweils Scrambled Eggs, Bacon, Sausage und Melonenstücke, manchmal auch bissl Kartoffelwürfelchen) gewöhnen und dann gings weiter nach San Francisco. Bei diesem Inlandflug hatte doch tatsächlich der Kleine meines Bruders einen Zettel von der TSA (Transportation Security Administration) im Koffer. Die haben wohl stichprobeweise sein Gepäck angeschaut. Der Kleine ist 2 Jahre alt ... die haben also seine Spielsachen durchwühlt :lol:

Nach einem kleinen Dämpfer unserer Reise, als an einem Morgen beim Verlassen unseres Hotels (Best Western Americania) ein TV-Team vor der Türe war und den Hotelmanager interviewt hatte, fanden wir Folgendes raus: http://www.sfgate.com/crime/article/Tou ... 414827.php ... das war sozusagen in einer der Nächte, wo wir dort schliefen, mehr oder weniger vor der Haustüre :shock:
Dies veranlasste uns, jeweils bei grösseren Städten vor den Buchungen jeweils nach "unsichere Gegenden" und "bad neighborhoods" zu googlen. San Francisco sollte uns eine Lehre sein und wir suchten uns Motels/Hotels danach nicht mehr nur nach Bewertungen in Tripadvisor aus, sondern primär geografisch über die Kartenfunktion bei Swoodoo und haben nur die Favoriten bei Tripadvisor gechecked.
Als das obligatorische Programm (Sightseeing) durch war, schaute ich mit meiner neuen SIM-Karte von T-Mobile USA für mein iPhone ins WWW und fand 2 Shops. Gus' besuchte ich mit ÖV, Hi's war ein Zwischenstopp auf dem Weg in den Süden.

Zur Erklärung: sw = Salzwasserangeln, fw = Süss(fresh)wasserangeln. Grössenangaben in m² beziehen sich NUR auf die Fischereiabteilungen und sind grobe Schätzungen meinerseits. Wenn ich schreibe, dass etwas nicht interessant ist, dann liegts im Normalfall daran, dass Salzwasserbedarf und/oder Billigsachen überwiegen oder ausschliesslich vorhanden sind, also rein subjektive Angaben. Ich bin (noch) kein Salzwasserangler und auch kein Gummi-Spezialist und hielt mich eher an das, was ich schon kannte. "kompakt" bedeutet = viel Auswahl pro Fläche.


Bild

Bild

Gus' Tackle Discount (3710 Balboa Street, Nähe 38th Avenue, San Francisco, CA 94121):

Gutes Knowledge, sonst nix für mich. 60sw/40fw, ca 50m², hatte im hinteren Teil auch Ruten, Taschen, Boxen und in einem Nebenraum Krabbenfallen und so. Hab nach einem Schwätzchen mit der Tochter (ca. 55) des Geschäftsführers lediglich einen Jig und 3 Twister dafür gekauft. Hat zwar "alles was man braucht", aber nur unteres Preissegment und zum Teil halt auch ältere Sachen.

Bild

Bild

Bild

Bild

HI's Tackle Box (40 Chestnut Avenue, South San Francisco, CA 94080):
http://www.histackleboxshop.com/

Super, riesiges Sortiment, viel Japantackle, viele Swimbaits, viel Hi-Q-Tackle ca. 200m², kompakt, ca. 20sw/80fw. Sehr empfehlenswert.



Unterwegs nach Los Angeles haben wir bei einem Vista Point (Aussichtspunkte mit Parkplatz neben Highway) tatsächlich 2 Wale gesehen. Weit draussen war auch eine Delfinschule am jagen. Zwischen Monterey und Morro Bay sahen wir 2 grosse Seelöwenkolonien und vereinzelt auch Seeotter.

Bild

Bild

Squidco (3518 Barnett Avenue, San Diego, CA 92110):
http://www.squidcofishing.com/

Eingang nicht so einladend, hehe. Sonst ganz ordentlich, aber auch nicht so interessant, da 80sw/20fw. Sehr kompakt, ca. 45m² klein. Hab 2 wasserfeste Knotenbüchlein gekauft.


Bild

Bild

CharkShop von CharkBait (Midway Village Shopping Center, 3166 Midway Drive #101, San Diego, CA 92110):
http://www.charkbait.com/

Gut und schön eingerichtet, aber auch stark salzwasserlastig, ca. 75sw/25fw, ca. 80m². Habe nichts gekauft und das einzige, was mir in Erinnerung blieb, war die junge, hübsche Frau, hehe.


Bild

Bild

Bild

Bild

Angler's Choice (1910 Rosecrans Street, San Diego, CA 92106):
http://www.anglerschoicetackle.com/

Ganz gut, ultrakompakt, alles Mögliche. ca. 70m², ca. 40sw/60fw. Hab mehr als 1h lang drin rumgehangen, ordentlich zugegriffen. Sehr empfehlenswert.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fisherman's Landing (2838 Garrison Street, San Diego, CA 92106):
http://www.fishermanslanding.com/

Schön eingerichtet, geräumig, gutes Sortiment SW, nix FW. Schönes Aquarium, coole Shirts und andere schöne Kleider. Ca. 95sw/5fw, ca. 220m², offensichtlich auch eine Charterbude für Salzwasserfischen. Der Hafen ist direkt vor der Türe.


Bild

Point Loma Sportfishing (1403 Scott Street, San Diego, CA):
http://www.pointlomasportfishing.com/

Hat "nur" alles was man für SW braucht, sonst nix. Insgesamt sehr kleines Sortiment. Paar coole Kleider. 98sw/2fw. ca. 30m². Scheinbar hauptsächlich eine Charterbude für Salzwasserfischen. Hat auch viele Mietcombos für Meeresfischen. Der gleiche Hafen ist auch hier direkt vor der Türe.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Zugerrötel

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Zugerrötel » Di 11. Jun 2013, 16:30

WOW da warst du mächtig am shoppen. herzlichen Dank fürs Teilen, auch wenn ich kaum mal in meinem Leben einer dieser Shops besuchen werde... :D

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von ChristianK. » Di 11. Jun 2013, 20:24

Immer wieder schön zu lesen und anzusehen deine Berichte, merci! :)
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Flümi » Mi 12. Jun 2013, 05:39

Zugerrötel: ach ... da hab ich erst angefangen ;)
Christian: merci :)


noch Hinweise wegen Adressen, falls ichs nicht ausschreiben und die offiziellen Abkürzungen verwenden sollte:
S / W / N / E = South / West / North / East
Blvd = Boulevard
St = Street
Dr = Drive
2 grosse Buchstaben vor 5-stelliger Zahl = Bundesstaat und Postleitzahl


nachdem ich von der Westküste (San Diego) wegkam, gings über Palms Springs ("das Rentnerparadies") über Lake Havasu City (auch eher teurere/reichere Gegend), Flagstaff, den Meteor Krater (der Bekannteste scheinbar), Williams und Grand Canyon Village nach Page AZ, vorm Lake Powell.

Und jetzt für Routenplanungen etwas Wichtiges: macht Routenplanung mit Google Maps.

wir konnten es uns nicht erklären, warum das Navi (TomTom) und andere Sachen Online uns die erwartete Route vorgeschlagen haben und Google Maps eine alternative Strecke. Wir haben ständig die Routen einer Tagesreise am Vorabend abgechecked wegen der Länge und der zu erwartenden Fahrzeit (3-4h reine Fahrzeit ist optimal bei 2 abwechselnden Fahrern und wenn man ein kleines Kind dabei hat, 5h und mehr ist nicht oder nur selten zu empfehlen), damit wir uns eine Zeit fürs Frühstück festlegen konnten und wieviel Zeit übrig bleibt für andere Dinge wie Sightseeing. Egal wie sehr wir bei Google Maps die Route mit Mauszeiger auf die kürzeste Strecke zwingen wollten, es ging nicht. Wir haben dann unterwegs gemerkt warum. damit ich einen Screenshot mit höherer Auflösung reinstellen kann, hab ich halt ausnahmsweise einen externen Bilderhoster verwendet:

Rechtsklick und "öffnen in neuem Fenster" drücken ----> Bild

Gelb: kürzeste Route
Rot: unpassierbare Strasse
Grün: wo Google Maps uns durchgeschickt hat
Roter Stern: Strasse kaputt
Blauer Stern: Cameron Trading Post, wo wir erst gemerkt hatten, dass die Strasse unpassierbar war.


Der Horseshoe Bend ist übrigens diese Schleife 1,5cm südwestlich von Page. Der oberste grüne Pfeil zeigt praktisch drauf. es hat eine Strasse und paarhundert Meter geht's dann zu Fuss ;)

Bild

Bild

Beim Cameron Trading Post waren diese Bilder an der Türe. Google Maps hatte also deswegen die Umleitung gemacht, weil die Strasse wegen einem Erdrutsch oder so unpassierbar war. Alle Navi-Seiten im Internet und auch das TomTom hätten uns ahnungslos bis zum ersten Schild mit der Umleitung hingeführt. Nur Google Maps war auf dem neusten Stand.

In Page sind wir paar Tage geblieben und haben Tagesausflüge gemacht (Horseshoe Bend und Antelope Canyon, an einem anderen Tag das Monument Valley).


Bild

Bild

Wie im Internet zu lesen war, gabs in den Walmarts in den USA jeweils eine Fischereiabteilung. Für nen Supermarkt hatten die jeweils ein gutes Sortiment und in all den etwa 10 Walmart-Filialen, in denen ich während der Reise war, war das nie anders. Das Sortiment war bis auf kleinere Unterschiede überall gleich, auch von der Grösse her. Es entsprach so ca. einem Fischerladen mit 40m², hatte jeweils ein Verhältnis von ca. 85fw/15sw und es gab ev. auch überall Würmer, oder zumindest fast überall. Dies oben war im Walmart von Page AZ.


Bild

Bild

STIX (5 S Lake Powell Blvd, Page, AZ 86040):
hat glaubs keine Homepage. http://www.yelp.com/biz/stix-bait-and-tackle-page
Sehr viel Gary Yamamoto Gummi, sonst nicht viel Schlaues. Hatte auch Sachen fürs Bow Fishing ... pfui. Fast rein nur FW. ca 50m²


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bass Pro (8200 Dean Martin Drive, Las Vegas, Nevada 89139):
http://www.basspro.com/

Ganz geil. Vom Gefühl her auch viel Eigenmarkenware. Viel Gummizeug, viel Rapala, nicht soviel Lucky Craft wie erhofft, ca. 75fw/25sw, ca. 800-900m². Sehr empfehlenswert.

Das Problem in diesem Fall war, dass das Kleiderwaschen (Coin Laundry, Laundromat, ...) zu lange gedauert hat und ich erst 20 Uhr beim Shop ankam und dieser um 21 Uhr zugemacht hat. ich habe innerhalb von 50min ALLES was Fischen war, einmal per Express durchgeschaut und "nur" Ware für 90$ gefunden unter Zeitdruck. Dies soll auch verdeutlichen, wieviel Fischerzeug es hat, wenn man 50min braucht, um alles nur einmal angeschaut haben konnte, ohne etwas genau zu studieren, ohne Artikel zu vergleichen, ohne Gummiköder zur Hakenabteilung mitzunehmen und die richtigen Grössen zu kaufen. Wie in jedem Bass Pro, in dem ich war, gabs auch hier eine "Wasserwelt" mit ordentlichen Fischen drin, die in der Umgebung vorkommen. Forellen, Bass und so. Ausgestopfte Tiere gabs auch einiges anzuschauen. Wie im Directory ersichtlich, gabs 2 Stockwerke, wobei oben nur Hunting (?) war, Fischen gabs nur unten. Die Rollenabteilung bestand wie bei jedem Bass Pro Shop aus einem Häuschen mitten im Laden.

Auf der Page von Wikipedia sieht man auch Grössenangaben, wie gross die Shops ungefähr sind:
http://en.wikipedia.org/wiki/Bass_Pro_Shops
Square Feets umrechnen in Quadratmeter ---> etwa durch 10 teilen. Wobei in dieser Fläche noch Outdoor/Camping, Jagen und Schiessen untergebracht sind, sowie zum Teil noch ein Restaurant. Las Vegas war also einer der grösseren Bass Pro Shops. In den beiden grössten Bass Pro Shops, Springfield in Missouri und Clarksville in Indiana war ich leider nicht, da wir in diesen Bundesstaaten nicht durchgereist sind. Diese beiden Shops wären rund doppelt so gross gewesen wie die, die ich von innen sah. Ausserdem hab ich in den Casinos in Las Vegas mit dem Geld unterm Strich nicht vorwärts, sondern leicht rückwärts gemacht :D

Trotz der Tatsache, dass ich in 2¼h beim Roulette bei jeder einzelnen Kugel mitgespielt hab, wars am Schluss der Nuller und der Doppelnuller (grüne Zahlen), die hintereinander kamen und mich dazu veranlassten, die restlichen Chips wieder in Noten zu tauschen und ins Bett zu verduften. Im richtigen Augenblick aufgehört, hätte ich natürlich mehr Geld gehabt, wie ich am Anfang getauscht hab. Warum es nicht so gut lief, sage ich euch jetzt: Die Amerikanische Gier. In Malaysia, wo ich letztes Jahr in den Ferien zum ersten mal in meinem Leben im Casino gespielt hab, spielte man die Europäische Variante vom Roulette. Europäische Variante = es hat eine grüne Null. Die Amerikanische Variante hat 2 grüne Zahlen: Null und Doppelnull. Das heisst, dass die "Bank" im Amerikanischen Casino insgesamt doppelt soviel Gewinn produziert, bzw. den Leuten aus der Tasche zieht. Aber egal ... ich hab 140$ in Chips gewechselt und ging mit 80$ wieder weg. Für 60$ hab ich mehr als 2h Spass und Nervenkitzel gehabt. Nichts, worüber ich traurig sein werde. Jetski hat 100$ gekostet und dauerte 90min. Der Helirundflug über den Grand Canyon dauerte keine Stunde und war .... noch teurer ;)
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Flümi » Fr 14. Jun 2013, 04:40

Nach Las Vegas gings dann durch das Death Valley nach Bakersfield, wo wir spontan noch einen Tagesausflug zurück nach Hollywood gemacht haben. Dort fuhren wir bei Castaic durch, wo die für Fischer legendären Castaic Swimbaits beim Castaic Lake entwickelt wurden ;)

Bild


Im Yosemite Nationalpark kamen wir auch bissl ins Schwärmen. Ist ein wunderschöner Flecken Erde, wo sich die Tiere noch gute Nacht wünschen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das erst Bild ist von Unterwegs, Bild 2-4 von dort drin und Bild 5 vom Weg zurück nach Jamestown ( http://www.railtown1897.org/ ), wo die legendären Dampfloks zuhause sind, die in über 150 Filmen zu sehen waren (unzählige Westernfilme, Zurück in die Zukunft III usw). Es waren 8 junge Rehe, die uns entgegenspazierten, um dann nur 3m vor uns die Strasse zu überqueren. Den wilden Truthahn haben wir auf dem Rückweg fast überfahren. Konnten mit Notbremsung noch das Schlimmste verhindern.


Bild

Bild

Bild

Fly Fishing Outfitters (2705 Lake Tahoe Blvd, South Lake Tahoe, CA 96150):
http://tahoeflyfishing.com/

War nur 2min im Laden, ging spontan reinschauen, währenddem jemand von uns während der Mittagspause im Fastfood-Schuppen auf die Toilette musste. Der Laden bestand aus ca. 92%FlyFi (incl. Kleider) und 8% Lures, glaubs rein Süsswasserangelei. Isn anständiger FliFi-Laden und hat ganz sicher alles, was man braucht und so. War ca. 50m². Für Fliegenfischer sehr empfehlenswert ;)


Bild

Zu gerne hätten wir im Swiss Chalet ( http://www.baumannswisschalet.com/ ), das wir per Zufall gesehen haben, gegessen, aber sie hatten leider zu. Schade :(
Im http://www.thematterhornrestaurant.com/ in San Francisco wären wir auch gerne gewesen, aber es liess sich nicht mit unserem Programm vereinbaren. Von diesem haben wir glaubs in einem Sisghtseeing-Bus gehört. Danach gings am Lake Tahoe entlang, neben der Emerald Bay ( http://de.wikipedia.org/wiki/Emerald_Bay_State_Park ) durch, nach Reno.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Cabelas in der Nähe von Reno (8650 Boomtown Road, Verdi, NV 89439):
http://www.cabelas.com/

Falls man mit dem Navi Probleme hat, alternativ suchen nach "8650 Garson Road, Reno" oder mit den GPS-Koordinaten von ihrer Homepage: 39.513690, -119.968695
Super. Schönes Aquarium mit fetten Forellen und Bass, unzählige Fische an Wänden (Replikas?) und wunderschön ausgestopfte Tiere. Hatte auch ein separates "Häuschen" für Fliegenfischen. Gefiel mir insgesamt minimal besser als Bass Pro, lag vielleicht auch am Sortiment, das mir besser gefiel. War ca. 900m², ca. 80fw/20sw. Habe hier glaubs am meisten Geld liegenlassen von allen Shops, trotz der Tatsache, dass ich bereits in einem Pass Pro gewesen bin. Sehr empfehlenswert.
Zuletzt geändert von Flümi am Di 23. Dez 2014, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
BrownTrout
Beiträge: 234
Registriert: So 20. Feb 2011, 14:35
Meine Gewässer: Lüssel,Bergseen,Birs,Elsass

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von BrownTrout » Fr 14. Jun 2013, 19:25

He Stefan super Bericht :v:

Schade das du keine Zeit hattest in Baumanns Chalet zu essen, Ich war mit meiner Freundin schon mal dort und muss sagen das Essen dort schmeckt Schweizerischer als in vielen Restaurants der Schweiz :lol: Vorrallem ist es doch Geil nach all dem ungesunden Zeugs wie; Burritos, Nachos, Burger and Fries etc. etc. ein Cordon Bleu mit Raclette Käse und Hausgemachtem Rahmspinat mit Spätzli zu essen 8)
Fischen ist das wohl schönste Hobby

Ghostman

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Ghostman » Fr 14. Jun 2013, 20:20

Macht spass zu lesen, Danke.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Flümi besucht Fischerläden weltweit

Beitrag von Flümi » Sa 15. Jun 2013, 07:22

danke für die Blumen ;)

[quote="BrownTrout"]Vorrallem ist es doch Geil nach all dem ungesunden Zeugs wie; Burritos, Nachos, Burger and Fries etc. etc. ein Cordon Bleu mit Raclette Käse und Hausgemachtem Rahmspinat mit Spätzli zu essen 8)[/quote]

wir sind nach dem Inlandflug von San Francisco nach Chicago für bissl heimatliche Gefühle auch gezielt beim Lake Geneva vorbeigefahren nach New Glarus (Wisconsin). Dort haben wir tatsächlich mit jemandem (Esther) Schweizerdeutsch, bzw. Berndeutsch reden können. Wärmstens wurde uns auch die Metzgerei empfohlen, aber leider war diese schon zu. Gekauft haben wir in der New Glarus Bakery unter anderem auch einen Egg Braid (Butterzopf), um mal wieder anständiges Brot essen zu können :D (das Brot in den USA ist manchmal auch leicht sauer, leicht salzig, zu süss oder sonstwas ist ungewohnt)

http://www.newglarusbakery.com
http://www.shopswiss.com

Bild

Bild

Bild


Fondue gabs auch an paar Orten und in Supermärkten zu kaufen. Sah aber nicht wie gewohnt so aus, sondern so:

Bild


Danach gingen wir im Chalet Landhaus INN essen. Wir gönnten uns Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti. War auch nicht schlecht ;)

Bild


so, weiter im Topic:
Wie es der Zufall gewollt hat, wollten die anderen zum TOYS "R" US und ich hab gemerkt, dass da bei diesem Einkaufszentrum tatsächlich auch noch ein Bass Pro Shop war. Anstatt 1,5h Kinderspielzeug anzuschauen, ging ich lieber Fischereibedarf anschauen :mrgreen:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bass Pro (6112 W. Grand Avenue, Gurnee, IL 60031):
http://www.basspro.com

Auch ganz geil. Ca. 80fw/20sw, ca. 800m². Wenig kleiner, aber tendenziell interessanter als Vegas und ev. kompakter? Hat schöne Hütte im Shop für Fliegenfischen, war schöner eingerichtet als Las Vegas. Hatte Aquarium mit Walleye und Yellow Perch, bzw. "ihre" Zander und "ihre" Egli. Sehr empfehlenswert.


Bild

Bild

Bild

Bild

Gander MTN (3708 Plank Road, Fredericksburg, VA 22407):
http://www.gandermountain.com

Weniger interessant als Bass Pro, Cabelas und Green Top (unten). War zwar auch ganz gut, aber hinkt halt der starken Konkurrenz in den USA hinterher. Hat ca. 75fw/25sw, ca. 400m² und ist auch weniger schön eingerichtet ... eher so Supermarkt Style. Auch wenn ich die anderen bevorzugen würde, immer noch sehr empfehlenswert.


Fredericksburg war auf unserem Weg von Washington D.C. über Richmond, Norfolk, Rodanthe, Hatteras und zurück. Per Zufall sah ich vom fahrenden Auto aus bei Ashland, kurz vor Richmond, einen "grossen" Laden (Green Top), den ich mir dann gemerkt hab für die Rückreise nach Washington D.C. zurück.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Green Top (10150 Lakeridge Parkway, Ashland , VA 23005):
http://www.greentophuntfish.com

Ist keine Ladenkette, sondern ein einzelner Laden. Hatte bei "plus.Google" sehr überzeugende, positive Kundenmeinungen, die kein Fake zu sein schienen und hat beim letzten Umzug in ein grösseres Gebäude ein ehemaliges GanderMTN-Gebäude übernommen. Fischereiabteilung war ca. 500m², aber nicht weniger interessant als Cabelas und Bass Pro. Eigentlich DIE grosse Überraschung der USA-Reise. Sortiment hat mich auch sehr angesprochen, Preise auch super wie bei Bass Pro und Cabelas, eventuell sogar leicht bessere Preise bei Lucky Craft und hatten bei Letzterem ev. auch ein grösseres Sortiment. Sehr empfehlenswert.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“