Lungernsee

Anfragen, Empfehlungen und Berichte.
Antworten
trueschenfischen.ch

Re: Lungernsee

Beitrag von trueschenfischen.ch » Mi 23. Feb 2011, 20:33

Interessant, was so ein Fangvideo alles auslösen kann...

Gruss, Marco

Benutzeravatar
helix
Beiträge: 1262
Registriert: Di 28. Sep 2010, 18:15
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von helix » Do 24. Feb 2011, 08:13

trueschenfischen.ch hat geschrieben:Interessant, was so ein Fangvideo alles auslösen kann...
Ja und weil dies wiederum du ausgelöst hast, bedaure ich es etwas, dass du nicht auf die zahlreichen und teils ausführlichen Antworten auf deine Fragestellung eingehen magst. Deine Meinung zur Sache wäre auch interessant, die Reaktionen waren nämlich durchaus konstruktive und wohlwollende Kritik (m.E.). Hast du dir Gedanken gemacht? Findest du es auch nach diesen Reaktionen und Ausführungen ethisch richtig und unbedenklich und wirst du auch künftig noch u.a. mit Zigarettenstummel Vollpackungen im Lungersee fangen und solche Drillvideos der Öffentlichkeit vorführen?

Gruss
helix
Bild
Gruess helix

trueschenfischen.ch

Re: Lungernsee

Beitrag von trueschenfischen.ch » Do 24. Feb 2011, 12:29

helix hat geschrieben:Findest du es auch nach diesen Reaktionen und Ausführungen ethisch richtig und unbedenklich und wirst du auch künftig noch u.a. mit Zigarettenstummel Vollpackungen im Lungersee fangen und solche Drillvideos der Öffentlichkeit vorführen?
Ja, werde ich :lol:
Zudem habe ich in meinen Ferien anderes zu tun, als meine Fischerei zu rechtfertigen. War jedoch interessant, die Diskussion zu verfolgen.

Gruss, Marco

trueschenfischen.ch

Re: Lungernsee

Beitrag von trueschenfischen.ch » Do 24. Feb 2011, 12:36

helix hat geschrieben:Ja und weil dies wiederum du ausgelöst hast, bedaure ich es etwas, dass du nicht auf die zahlreichen und teils ausführlichen Antworten auf deine Fragestellung eingehen magst.
Ich habe nur gefragt, was am Fischfang mit Zigistummel und Bierdeckel verwerflich sein soll. Die Diskussion hast übrigens du mit deinem Beitrag ausgelöst...

Gruss, Marco

Benutzeravatar
helix
Beiträge: 1262
Registriert: Di 28. Sep 2010, 18:15
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von helix » Do 24. Feb 2011, 13:41

@Marco
Nehme deine Aussage zur Kenntnis und muss deine Meinung und Einstellung akzeptieren (auch wenns mir zugegeben nicht ganz leicht fällt), auch wenn wir nicht konsensfähig wurden. Wenns für mich so nicht stimmt, heisst das noch lange nicht, dass es grunsätzlich verwerflich ist oder allgemeine Gültigkeit hat, folgedessen musst du dich auch nicht rechtfertigen, sofern du innerhalb der geltenden Vorschriften handelst. Habe ja schon eingangs geschrieben, dass evtl. auch ich völlig verkehrt liege mit meiner Meinung und Fe hat wunderbar beschrieben; jeder muss schlussendlich auf seine Art mit dem Hobby glücklich werden...

Geniesse deine Ferien!

Gruss
helix
Bild
Gruess helix

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von astacus » Do 24. Feb 2011, 14:01

zum video will nicht viel sagen. grundsätzlich ist es mir egal, wie einer seine fische fängt, solange die fische darunter nicht übermässig stärker leiden. rumexperimentieren hat doch auch seinen reiz, und wo geht das besser als im puff?! schliesslich sind wir ja keine köder-rassisten... im gegensatz zu bestimmten personen, die mir immer wieder fisch-rassismus vorwerfen :lol:


was ich aber eher komisch finde, und das sehe ich hier nicht zum ersten mal und spreche auch nicht nur einen bestimmten user an:
da stellt einer seine fänge in ein diskussionsforum rein und meckert dann, wenn darüber diskutiert wird :roll:

wer nur "petri" oder zuspruch hören will oder meint, fänge sollen nicht auch diskutiert werden dürfen, ist in einem forum wohl grundsätzlich fehl am platz. ein forum ist per definition ein platz, an dem diskutiert wird (definition siehe hier).
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

trueschenfischen.ch

Re: Lungernsee

Beitrag von trueschenfischen.ch » Do 24. Feb 2011, 16:10

astacus hat geschrieben:da stellt einer seine fänge in ein diskussionsforum rein und meckert dann, wenn darüber diskutiert wird :roll:
Wo wurde denn von meiner Seite aus gemeckert?

Benutzeravatar
Stingray
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Feb 2011, 11:36

Re: Lungernsee

Beitrag von Stingray » Do 24. Feb 2011, 16:25

trueschenfischen.ch hat geschrieben:
helix hat geschrieben:Ja und weil dies wiederum du ausgelöst hast, bedaure ich es etwas, dass du nicht auf die zahlreichen und teils ausführlichen Antworten auf deine Fragestellung eingehen magst.
Ich habe nur gefragt, was am Fischfang mit Zigistummel und Bierdeckel verwerflich sein soll. Die Diskussion hast übrigens du mit deinem Beitrag ausgelöst...

Gruss, Marco
Du machst aus Nichtraucherfischen Raucherfische :lol: sie schwimmen gleich zum nächsten Kiosk und kaufen sich eine Packung Parisienne :lol:

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von astacus » Do 24. Feb 2011, 17:54

trueschenfischen.ch hat geschrieben:
astacus hat geschrieben:da stellt einer seine fänge in ein diskussionsforum rein und meckert dann, wenn darüber diskutiert wird :roll:
Wo wurde denn von meiner Seite aus gemeckert?
habe schon befürchtet, dass das falsch verstanden wird. habe mich im konkreten beispiel eigentlich viel mehr auf die aussage von davidoff bezogen. ich meinte nicht unbedingt, dass nur der fänger selbst meckert, sondern dass allgemein gemeckert wird, wenn es diskussionen zu fangberichten gibt.

und wie gesagt, das war mehr als generelle kritik zu verstehen, weil der vorwurf immer wieder kommt, wenn es diskussionen gibt, und nicht nur auf diesen konkreten fall.

interessant ist aber auch, dass manche gewohnheitsmässig meckern, weil andere meckern, und dabei wohl übersehen, dass sie dadurch selbst genauso zu meckererern werden.

aber nun genug gemeckert.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
helix
Beiträge: 1262
Registriert: Di 28. Sep 2010, 18:15
Meine Gewässer: Berner Oberland
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von helix » Fr 25. Feb 2011, 11:07

Noch ein kurzer Nachtrag: Wurde von einem Kollegen, der nur Gast im FF ist, auf meinen Beitrag in diesem Thread angekickt. Er meinte, ich tue ja noch päpstlicher als der Papst und ich sei ja auch nicht gerade ein Heiliger (u.a. weil ich als Kind in einem Puff auch einmal mit einem Zigistummel fischte). Da hat er zwar nicht ganz unrecht, allerdings habe ich ihm auch klar mitgeteilt, dass es mich v.a. etwas störe, wenn man solche Berichte in die Öffentlichkeit stellt. Das habe ich zwar auch in meinen Ausführungen betont, wobei es möglicherweise aber zu wenig zum Ausdruck gebracht wurde.

Deshalb nochmals: Wenn man Berichte, Filmchen etc. ins Netz stellt, muss man sich einfach bewusst sein, dass verschiedene Interessengruppen davon Kenntnis bekommen. Deshalb sollte man versuchen, keine zweifelhaften Bilder, Videos, Aussagen etc. einzustellen und seine Vorbildsfunktion wahrzunehmen. Man bietet dem Pubikum nur Angriffsfläche und es werden dabei manchmal alle Fischer in den selben Topf geworfen. Deshalb finde ich es auch richtig, dass man zweifelhafte Berichte kritisiert und diskutiert.

Gruss
helix
Bild
Gruess helix

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Lungernsee

Beitrag von JJwizard » Fr 25. Feb 2011, 11:34

@Helix: Versuch doch mal dieses provokative Zigistummel-Experiment von einer anderen Warte aus zu betrachten! Die Demo belegt, dass diese degenerierten Lungernsee-Besatzfische sogar mit einem Zigistummel zu fangen sind, sollte doch den Leuten zu denken geben ....und zwar,

1. dass Sie ab sofort Ihre Zigistummel nicht mehr ins Wasser werfen, da Sie diese möglicherweise nachher zu Hause wieder in den Mägen Ihrer gefangen Forellen wiederfinden :chef:

2. dass sich durch diese Geschichte ev. ein Denkprozess in Gang setzt, der bei dem einen oder anderen Fischer in der Entscheidung gipfelt, solche von menschenhand, minderwertig produzierten Besatzfische nicht mehr zu befischen und auch nicht verspeisen zu wollen. Denn wer Zigis frisst dem ist auch sonst nicht zu trauen ....... :doc:

Siehst Du man könnte auch positive Aspekte in dieser Zigi-Geschichte sehen ....... :wink:

Tight-lines
Steve
Zuletzt geändert von JJwizard am Sa 26. Feb 2011, 00:46, insgesamt 1-mal geändert.
Born to fish - forced to work!

fe

Re: Lungernsee

Beitrag von fe » Fr 25. Feb 2011, 11:35

helix hat geschrieben: Deshalb finde ich es auch richtig, dass man zweifelhafte Berichte kritisiert und diskutiert.

Gruss
helix
Schliesse mich deinem Posting an mit folgender Korrektur:

Deshalb finde ich es auch richtig, dass man Berichte kritisiert, kommentiert und diskutiert.

Gruss fe

trueschenfischen.ch

Re: Lungernsee

Beitrag von trueschenfischen.ch » Fr 25. Feb 2011, 11:50

helix hat geschrieben:Deshalb nochmals: Wenn man Berichte, Filmchen etc. ins Netz stellt, muss man sich einfach bewusst sein, dass verschiedene Interessengruppen davon Kenntnis bekommen. Deshalb sollte man versuchen, keine zweifelhaften Bilder, Videos, Aussagen etc. einzustellen und seine Vorbildsfunktion wahrzunehmen. Man bietet dem Pubikum nur Angriffsfläche und es werden dabei manchmal alle Fischer in den selben Topf geworfen. Deshalb finde ich es auch richtig, dass man zweifelhafte Berichte kritisiert und diskutiert.
Dass hier im Forum diskutiert wird ist klar und auch gut so - schliesslich sind wir hier in einem Forum. Aber wenn dann alles schlecht geredet wird und man aufgefordert wird, keine zweifelhaften Bilder (dabei stellt sich die Frage der Definition von zweifelhaft) mehr einzustellen, muss man sich nicht wundern, wenn hier immer weniger bebilderte Fangberichte eingestellt werden und das Forum schliesslich ausstirbt. Mir gefällt diese Tendenz nicht!

Gruss, Marco

Wasserschlössler

Re: Lungernsee

Beitrag von Wasserschlössler » Do 21. Apr 2011, 00:11

Hallo Adrian

Danke für die schönen Bilder. Ich bin froh, dass es Du Live erlebt hast wie es im Internet aussieht.
Zum wenn und aber der Berichte möchte ich nichts hinzufügen.
Am Sonntag entschlossen wir uns, einen Familienausflug zu machen und da meine Tochter und ich fischen wollten (und auch nichts dagegen hatten etwas zu fangen - was uns bis jetzt in unserm Stammgebiet nicht gelang) erachteten wir einen Ausflug an den Lungernsee für optimal.

Basierend auf der Karte habe ich gedacht die Halbinsel bei Lungern wäre ein schöner Angelplatz (und aufgrund des Besatzes würde wohl überall etwas gefangen) ein schöner Tag würde also folgen. Da wir während der Mittagspause ankommen würden, lösten wir das Patent per Internet.

Diese "gute" Idee bereute ich insgeheim bereits als wir ankamen. Der Wasserstand war so niedrig, dass die meisten Bootsstege weit an Land waren.... Rund um den See war ein breites Kies/Sand Band. Die Halbinsel die ich auf der Karte sah? Nun wir fanden den Platz, der bei "normalem" Pegel schön gewesen wäre.
Da wir die Patente bereits gelöst hatten, nahmen wir unsere Angelutensilien und starteten den Abstieg zum Wasser (sonst hätten wir wohl mit dem Rest der Familie die Umgebung während eines Spazierganges genossen). Unten angekommen sahen wir dann, dass das herrlich schöne Wasser erst etwa 1 Meter vom Ufer entfernt begann. Dazwischen war eine eher braune Brühe.
Irgendwann trieb ein Zapfen auf uns zu, als sich dieser "komisch" bewegte, versuchte ich ihn mit der Spinnrute ein zu fangen was mir gelang. Am Ende des abgerissenen Silches war eine Forelle.
Als die Fussgänger wieder bei uns vorbei kamen und fragten ob wir etwas Essen gehen wollten sagte ich ja, aber (wir hatten ja noch nichts gefangen) ich würde noch gerne den Platz wechseln ( in die Nähe der Betriebszentrale Kaiserstuhl). Während dem Zusammenpacken fragte ich mich ob ich das wirklich wollte? Nein, einfach den Platz zu wechseln um vorne wieder auf Steinen und Sand zu stehen nur damit ich etwas fangen würde - ich beliess dann alles im Auto und wir nahmen den Heimweg in Angriff.

Ja, ich hatte mir den Tag anders vorgestellt. Entäuscht war ich eigentlich weil ich einen anderen See angetroffen habe als ich auf den Bilden sah.
Sollte ich wieder einmal den Wunsch verspüren einen Familienausflug zu machen und in schöner Umgebung etwas zu fangen werde ich vorher anrufen oder an einen andern Ort gehen (wo ich auch vorher anrufen werde). Aber eben, an der Nase nehmen muss ich mich selber, denn es ist ja nicht weiter erstaunlich, dass der Pegel tief ist wenn auch bei uns im Wasserschloss die Pegel recht tief sind.....

So lernt man und wenn jemand einen Ort kennt, wohin wir das nächste mal gehen könnten, so freue mich über eine Nachricht.

Viele Grüsse vom Wasserschloss
Norbert

Benutzeravatar
Rolandus
Beiträge: 1177
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 09:02
Meine Gewässer: Wohlensee, Aare, Schwarzwasser, Emme, Zihlkanal
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Ecuador

Re: Lungerersee

Beitrag von Rolandus » Do 21. Apr 2011, 08:54

helix hat geschrieben:Der Begriff "Puff" ist fischereilich ein dehnbarer Begriff und wird wohl ganz unterschiedlich angeschaut. Für die einen gelten alle Gewässer mit künstlichem Besatz als Puff, andere wiederum bezeichnen nur Zuchten, wo man einen Kilopreis bezahlt und fast mehr Fische als Wasser vorkommen, als Puff.
Fischereiliche Puffs wie auch Bordelle braucht es heute; deshalb habe ich wenig dagegen, obwohl beides nicht mein Ding ist!
Lieber Helix
Bin genau Deiner Meinung. Ist ja wahnsinn, viele viele Reaktionen ein solcher Bericht vom schönen Ausflug von Adrian - den mag ich Dir gönnen ! - auslöst. Da gibts viele Fischer, die speien auf solche Seen und andere Puffs und vergessen zuweilen, dass sie meist Ihr Hobby vergessen könnten, wenn nicht abertausende von Jungenfischen in Flüssen, Bächen und Seen ausgesetzt würden, egal obs nun Junghechte im Bielersee, oder Forellen im hinteren Emmental sind. Danken wir doch vorerst einmal all den Menschen, die sich im positiven Sinne um die Aufzucht kümmern. Es gibt sicher viele negative Beispiele (vor allem bei der Produktion von Fischen, die wir im Supermarkt kaufen !). Da haben doch Forellen, die in einem einigermassen grossen See rumschwimmen dürfen, ein verhältnismässig anständiges Leben - ich sagte verhältnismässig.
Wer das nicht so sieht, der soll auf Fisch und das Fischen verzichten, sich bei einem Naturschutzverein betätigen oder einfach spazieren gehen oder die Zeit verwenden, um die Natur von Müll zu befreien (siehe meinen Input ineinem andern Thread zu www.suat.ch). Dazu kann man/frau sich auch in einschlägigen Foren rumtummeln und Newsletter abonnieren wie http://www.fair-fish.ch/

Wenn ich wieder mal ein paar Schneidertage erlebt habe und mein Sohn und ich wieder mal ein paar Forellen an der Angel möchten, dann gehe ich mit gutem Gewissen ins Puff, z.B. in Zweisimmen und esse dafür keinen Fisch in der Kantine, keinen Pangasius aus Asien, keine Crevetten oder Lachs aus nicht zertifiziertem Fang usw.

Schade dass wir hier in Bern keine Forellen aus der Produktion von Curdin Carpeder kaufen können: www.lumare.ch
Es gibt gute Beispiele, wie gezüchtet werden könnte. Die Zucht hat Zukunft, wenn wir nicht auf Fisch verzichten wollen. Die Frage ist nur, wie und wo züchten, welche und wie viele gesetzliche Reglemente es dafür braucht.
Bitte schreibt ab und zu auch über positive Beispiele und motzt nicht nur negativ rum. Danke
Rolandus
ROLANDUS
________________
"So Long, and Thanks For All the Fish"

Antworten

Zurück zu „Fischerferien rund um die Welt“