Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Alles was man noch so selber machen kann!
Antworten
Benutzeravatar
Claudio11
Beiträge: 18
Registriert: Sa 17. Sep 2011, 19:10
Meine Gewässer: Rhein und Bodensee
Wohnort: Thurgau

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Claudio11 » So 10. Jan 2016, 19:27

Respekt! :coolp: Saubere Arbeit, gratuliere zu den schönen Spangen! Ich wünsche dir viel Petri damit.
Danke für den super Bericht.

Gruss
Claudio

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1560
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Loup » Mo 11. Jan 2016, 09:22

Danke für den Teil 2, habe richtig darauf gewartet. Einige hübsche Spangen hast du da gemacht. Viel Arbeit ist damit verbunden, aber auch viel gelernt hast du dabei. Wegen den Löchern schau dir doch mal die Spangen von Forenmitglied perlmutter.ch und die Spangen von Indilure an. Bei Indilure werden nur ganz kleine Metallösen eingeleimt.
Wenn du mit Sprengringen arbeitest, schau bitte darauf, dass du eine gute Qualität kaufst. Wenn der Sprengring auch nur einen ganz kleinen Teil offen ist nach der Montage taugt er nichts mehr für die Montage eines Hakens oder Karabiner. Vorne kannst du auch bei Perlmutter.ch offene Wirbel kaufen, das finde ich für Spangen eine saubere Lösung. Hinten kann man auch mit einem Snap arbeiten, davon bin ich aber nicht ein grosser Freund.
Nun wartet nochmals viel Arbeit und Testen auf dich, damit du die Spangen auch richtig zum Laufen bringst, damit dir und den Fischen der Lauf der Spangen Freude macht. Das kannst du mit verschiedenen Haken, mehr oder weiniger Sprengringen usw. machen. Perlmutter hat auf seiner Website auch noch verschiedene Tricks was man machen kann, wenn eine Spange nicht läuft oder keine Fische bringt.
Ich wünsche dir auf jeden Fall ein GROSSES Petri, damit du mit deinen eigen Spangen eine tolle Seekönigin überreden kannst.
Gruss vom Murtensee
Loup

Schlammbarbe

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Schlammbarbe » Mo 11. Jan 2016, 14:42

Was für ein Durchmesser hat das Loch und wie Dick sind die Spangen?
Vielleicht habe ich noch was im Bastelkeller. :D

Benutzeravatar
Hook77
Beiträge: 10
Registriert: So 13. Dez 2015, 19:38
Meine Gewässer: Zürichsee,Bodensee

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Hook77 » Mo 11. Jan 2016, 22:22

Hallo Schlammbarbe
die löcher sind 3 mm

@Loup kenne das mit den Sprengringen die nicht mehr richtig zu sind.Habe mir Haken und Sprengringe bei Schleppfischen.ch gekauft.
die sind super was das angeht. Schliessen perfekt

gruss Hook77

Benutzeravatar
fischer
Beiträge: 44
Registriert: Do 1. Feb 2007, 20:08
Meine Gewässer: Bielersee, Neuenburgersee, Aare, Schüss
Wohnort: am See
Switzerland

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von fischer » Di 12. Jan 2016, 14:25

Super Bericht! :D

Wenn jemand von euch eine Bezugsquelle für Messing-Oesen mit grösseren Schaftlängen hat, bitte melden. Meine Oesen sind auch für Lochdurchmesser 3mm aber der Schaft ist für normale Perlmuttspangen einfach zu kurz. Eine durchschnittliche Spange hat eine Dicke von 2 - 2.5 mm. Dafür bräuchte ich Oesen mit einer Schaftlänge von ca. 3.5mm.

Schlammbarbe

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Schlammbarbe » Mi 13. Jan 2016, 14:12

fischer hat geschrieben:Super Bericht! :D

Wenn jemand von euch eine Bezugsquelle für Messing-Oesen mit grösseren Schaftlängen hat,
Da hatte ich mich vor Jahren auch Wundgesucht.
Goldschmiede, Nähbedarf, Kurzwahrenshop etc.
Habe auch schon (in der Jugend) Schraubnieten, Buchschrauben, Ziernieten verwendet und diese im Nachhinein aufgebohrt. Nicht die "Profi.Lösung" aber dient dem Zweck eigentlich.
Bei den Metallösen scheitert es an;
a) zu kurzem Schaft. Diese könntest Du aber mit einem guten Leim oder 2K-Epoxi einkleben. Wie Loup beschrieben hat machen das die meisten Hersteller auch.
b) zu langer Schaft ab 6mmm. Diesen könnte man am Vaterstück auch Abschleifen. Fummelig geht aber.
c) an der Abnehmermenge. Hatte vor Jahren E-Mailvekehr mit zwei Hersteller-Firmen. Amerika und im Osten.
Lieferung kein Problem ab 100`000 Stück für meine paar Spangen bischen viel. :|

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 179
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 17 Mal
Germany

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Bodenseeaal » Mo 17. Jun 2019, 19:40

Hier ein paar Bilder von meinem Perlmuttprojekt. Ich hab alle meine Spangen komplett mit dem Dremel geschnitten und geschliffen, diamantscheibe, heikel wenn die dünne Scheibe verkantet (Absauganlage in Schleifbox und Staubmaske). Finish nass auf Papier im/unter Wasser in der Wanne.

Für die Ösen hab ich Aderendhülsen (Hifi) aus Kupfer vergoldet, eingeklebt 2k und plan verschliffen, Foto 5

Die Spangen laufen sehr gut, und fangen auch, konnte schon ordentlich Punkte aufmalen, bin erstaunt wie gut es funktioniert hat, (zumindest im Januar... :D), und ich hab eine gefüllte Köderbox mittlerweile
IMG-20190112-WA0010-540x960.jpeg
IMG-20190204-WA0016-540x960.jpeg
IMG-20190118-WA0006-540x960.jpeg
IMG-20190213-WA0007-960x540.jpeg
IMG-20190212-WA0008-540x960.jpeg
IMG-20190512-WA0013-540x960.jpeg
IMG-20190512-WA0003-540x960.jpeg
IMG-20190512-WA0017-540x960.jpeg
IMG-20190512-WA0015-540x960.jpeg
IMG-20190104-WA0015-540x960.jpeg
born to fish, .... forced to work

Benutzeravatar
Loup
Beiträge: 1560
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 21:40
Wohnort: Seeland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Loup » Mo 17. Jun 2019, 22:14

Tolle Bilder, super Arbeit, geile Spangen. Wünsche dir viel Freude damit, und besten Dank fürs zeigen.
Gruss vom Murtensee
Loup

Benutzeravatar
BarschPesche
Beiträge: 18
Registriert: Do 31. Mai 2018, 10:17
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Switzerland

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von BarschPesche » Di 18. Jun 2019, 17:52

Super! einfach nur cool was du da machst, wünsche ich hätte die Zeit, das Flair und Können dies auch zu tun. Gratulation 8)

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mi 19. Jun 2019, 07:02

Irgend wie fehlt mir in seinem Beschreibt noch die Schutzbrille :lol: :lol:

Da wird ordentlich material herum geflogen sein oder nicht??
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 179
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 17 Mal
Germany

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Bodenseeaal » Do 20. Jun 2019, 09:30

ich habe eine Schleifbox gebaut, daran angeschlossen ist ein Aschestaubsauger (vom Holzofen) man muss in der Tat vorsichtig sein, der Schleifstaub ist wirklich sehr unschön, der Filter geht schnell zu. die Box schützt wegen Splittern
Dateianhänge
IMG_20190106_152920-809x607.jpg
IMG-20190106-WA0012-640x360.jpg
IMG-20190106-WA0012-640x360.jpg (45.58 KiB) 201 mal betrachtet
born to fish, .... forced to work

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 20. Jun 2019, 12:52

Machst du das für dich Privat oder verkaufst du diese geile Spangen auch??
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 179
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 17 Mal
Germany

Re: Perlmuttspangen selbstgemacht - Teil 1 + 2

Beitrag von Bodenseeaal » Do 20. Jun 2019, 15:33

Ich verkaufe nicht, höchstens ein kleiner Tausch privat mit Kollegen, das Ziel war ausschließlich ein persönliches Sortiment zusammenzustellen. Die Arbeit ist wie gesagt etwas heikel und sehr staubig. Ich kann die teilweise hohen Preise der Spangen jetzt viel besser nachvollziehen, das ist absolut gerechtfertigt. Man muss erst mal gute Schnecken herbekommen.
born to fish, .... forced to work

Antworten

Zurück zu „Bastelecke“