Burgäschisee

Beschreibungen von Seen und Teichen.
Antworten
Pesche

Beitrag von Pesche »

tja, die Vorschriften für den Burgäschi-See sind leider mehr als lückenhaft.

Und da der See zum einen Teil im Kanton Bern und zum anderen Teil im Kt. Solothurn liegt, stellt sich zudem die Frage, von welchem Kanton denn nun die Vorschriften gelten.

(z.B.: im Kt. Solothurn ist es verboten, während des Angelns ein Echolot einzusetzen...im Kt. Bern hingegen ist dies erlaubt)



Soviel ich weiss, darf die Fischerei nur von eingelösten Booten erfolgen (d.h. sie müssen ein Nummernschild haben)



Eine Ausnahme ist das Belly-Boat, welches aufgrund seiner Abmessungen eigentlich kein Boot ist. Im Bielersee zum Beispiel darf man damit in der Uferzone angeln.

Aber ob man mit nem Belly-Boat im Burg-Äschi-See angeln dürfte? Ich denke eher nicht. Aber man könnte sich ja beim Burg-Seen-Verein schlau machen.



Und falls euer Schlauchboot sogar eingelöst wäre, glaube ich nicht, das Wanderboote im See zugelassen sind.

So nebenbei erwähnt: Wenn ihr beim Bootsverleih ein Boot mietet, zahlt ihr pro Fischer 1.- pro Stunde (1.50 für nicht angelnde Begleitpersonen).

Und solche Preise sind ja noch relativ human.
huldi

Beitrag von huldi »

Ich kenne auch einen Pächter, es hat wohl verschiedene...



Leider macht sich an diesem See niemand gedanken um die Vorschriften, ich wurde erst einmal kontrolliert(Es war kein richtiger Kontrollör)



Gruss
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von astacus »

so, gestern habe ich nun das uferpatent für den burgäschisee gelöst und war das erste mal in diesem jahr dort fischen. früher war ich als kind sehr häufig dort, in den letzten rund 10 jahren allerdings nicht mehr. eigentlich schade, der see ist ja wunderschön, sehr fischreich und nicht weit von meinem wohnort entfernt.
aber eben, nun bin ich ja wieder dort 8)

trotz beinahe dauerregen war es wunderbar, ich wurde erstaunlicherweise kaum nass (keine ahnung wieso, ich stand nicht im schermen) und kleinere aufhellungen erzeugten wunderschöne stimmungsbilder:

Bild

Bild

Bild

fische gefangen habe ich natürlich auch, allerdings nicht nur das, was ich wollte. hecht gabs keinen. egli hatte ich drei, davon waren zwei untermassig und ich habe sie zurückgesetzt. drei sonnenbarsche wurden ebenfalls zurückgesetzt (ja, ihr seht, ich kann auch neozoen releasen :D ). des weiteren habe ich sechs rotfedern gefangen, die vier kleineren habe ich als köfis für hecht/wels/aal mitgenommen.

erstaunt hat mich, wie dünn das egli war. in den beiden letzten woche habe ich ja regelmässig egli an der aare bei solothurn gefangen. diese waren wesentlich besser genährt. aber seht selbst:

egli (17cm) aus dem burgäschisee:

Bild

eglis (17 und 18 cm) aus der aare:

Bild


obwohl ich kein boot nahm, habe ich übrigens gesehen, dass die preise für die bootsmiete erhöht wurden. ein boot kostet jetzt pro fischer pro stunde 2.- franken und nicht mehr 1.- franken. ist aber trotzdem noch ein humaner preis.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
huldi

Beitrag von huldi »

Petri zu den Fischen,
habe in den letzten Tagen auch Eglis im Äschisee gefangen aber die waren mir alle zu klein, und zu dünn!

Der See ist halt schon sehr schön vorallem wenn es dunkle Wolcken hat, die kontreast geben!

Gruss
Stefan

Beitrag von Stefan »

Wie gesagt, die grossen Egli fängt man direkt vor der Badi auf dem kiesigen Grund. Als Köder eignen sich möglichst fette Würmer am besten.

Aber Achtung: wenn gebadet wird, diesen Platz meiden.
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von astacus »

Stefan, kann man in der badi auch vom ufer aus fischen? gestern hatte es keine leute und wenn ich nächste woche vielleicht nochmals gehe, wird es wohl auch keine leute haben, da unter der woche.

oder ist die badi nur vom boot aus befischbar?
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von astacus »

danke, ich kenne die stelle und werde dann dort mal probieren :thx:
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
nap0r

Re: Burgäschisee

Beitrag von nap0r »

in 2 Monaten geht die saison los am äschisee.
Jetzt habe ich mal das Forum durchforstet und infos gesammelt.
für mich gibt es jedoch noch ein paar offene Fragen.
Was mich wunder nimmt ist, lohnt sich das angeln vom ufer aus?
Was für Fische kann man fangen? (vom Ufer aus)
Hat man überhaupt chancen, oder wird ein boot unbedingt benötigt?!
Zudem habe ich gelesen, dass man nicht an jedem Punkt vom Ufer aus fischen darf.
Wo ist das angeln erlaubt und mit welchen Methoden?

Danke schon im Voraus :)
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 77 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Burgäschisee

Beitrag von astacus »

@nap0r:

ich fische am burgäschisee wie auch an allen anderen gewässern nur vom ufer aus. für mich lohnt sich die uferfischerei am burgäschisee auf jeden fall, somit werde ich, wenn es die zeit zulässt, auch dieses jahr wieder ein patent lösen.

ob es sich aber auch für dich lohnt, hängt davon ab, was du fangen willst. leider hast du dazu nicht gesagt. auf egli scheint es zur zeit generell eher schlecht zu sein. hechte werden zwar viele gefangen, jedoch nicht die ganz grossen und fast nur vom boot aus. vom ufer aus stehen die chancen dafür wohl einiges schlechter. die angelei auf verschiedene arten von weissfischen (v.a. rotfedern, hasel, schleie und kaprfen) ist dagegen sehr gut möglich, auch vom ufer aus.

wenn das patent gelöst wird, bekommt man eine karte, wo eingezeichnet ist, wo man am see vom ufer aus fischen darf. erlaubt ist dies auf den stegen und am südufer.

bis letztes jahr waren die meisten methoden erlaubt, nur köderfische durften nicht verwendet werden (weder tot noch lebendig). ebenfalls verboten war das grundfischen. die anderen methoden waren aber fast alle erlaubt (zapfenfischen, spinnfischen, fliegenfischen, gambenfischen, etc.). ob sich dieses jahr aufgrund der neuen gesetzeslage viel ändert, weiss ich nicht. sicher eingeschränkt oder ganz verboten wird aber der widerhaken.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
nap0r

Re: Burgäschisee

Beitrag von nap0r »

Besten Dank für die Infos!
Klingt also vielversprechend.
mein zielfisch wäre in diesem gewässer das egli.
so wie ich jedoch gelesen habe gibt es auch viele friedfische?!
könnte mir gut vorstellen, dass wenn mir dieses gewässer zu sagt ich dann mehrheitlich auch auf diese fischen werde (oder zumindest versuche :P )
Ist es eigentlich ein viel befischter see?

und was ich noch fragen wollte, wie sieht es mit dem inkwilersee aus?
der liegt ja praktisch nebenan.
gibt es dort einen guten fischbestand? wenn ja, welche fische hat es?
und wie angenehm ist zum fischen?
Tinu

Re: Burgäschisee

Beitrag von Tinu »

Hi zusammen

Wollte mal fragen, ob jemand schon dieses Jahr am Burgäschisee war und wie es momentan dort so läuft mit den Fängen? Habe vor, in den nächsten Wochen mal einen Besuch abzustatten… Wenn sich jemand mir anschliessen würde, wär das natürlich super!

Gruess, Tinu
Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4277
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Has thanked: 125 times
Been thanked: 136 times
Switzerland

Re: Burgäschisee

Beitrag von Rolf »

nap0r hat geschrieben:und was ich noch fragen wollte, wie sieht es mit dem inkwilersee aus?
der liegt ja praktisch nebenan.
gibt es dort einen guten fischbestand? wenn ja, welche fische hat es?
und wie angenehm ist zum fischen?

Antworten zum Inkwilersee gibt es hier :wink:

viewtopic.php?f=30&t=8903
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!
spicefischer

Re: Burgäschisee

Beitrag von spicefischer »

So mache mich morgen auch wieder mal an den see wahr dieses jahr schon 2 mal dort und habe leider noch nichts gefangen!!
ausser einem kleinen kroki das ich dem wasser wieder ubergab;-)
Hoffe das ich morgen einen schönner riesen rausziiehn kann wäre nämlich mal zeit!
Benutzeravatar
Soledurner88
Beiträge: 157
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 17:25
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Zihlkanal...

Re: Burgäschisee

Beitrag von Soledurner88 »

spicefischer hat geschrieben:So mache mich morgen auch wieder mal an den see wahr dieses jahr schon 2 mal dort und habe leider noch nichts gefangen!!
ausser einem kleinen kroki das ich dem wasser wieder ubergab;-)
Hoffe das ich morgen einen schönner riesen rausziiehn kann wäre nämlich mal zeit!

Würde mich interessieren wies gelaufen ist...?! Hast du etwas gefangen?
Tinu

Re: Burgäschisee

Beitrag von Tinu »

Würde mich auch interessieren, wies gelaufen ist.

War am Samstag gegen Abend kurz dort um zu schauen, wie es dieses Jahr so aussieht. Hatte ziemlich viele Besucher und Badegäste. Boote kann man durch den Tag durch vergessen. Fischen allgemein geht während dem Tag nicht so gut, da es doch recht viele Badegäste überall hat. Ausser es würde regnen oder das Wetter wäre sonst nicht optimal.
Antworten

Zurück zu „Seen / Teiche“