Schleppfischen Hecht Bodensee

Beschreibungen von Seen und Teichen.
Antworten
Benutzeravatar
Barracuda1988
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Aug 2017, 16:01
Meine Gewässer: Bodensee
Switzerland

Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Barracuda1988 » Mo 4. Jun 2018, 23:27

Hallo Zusammen

Endlich ist es so weit und ich konnte mit meinen langersehnten Wunsch eines Fischerbootes am Bodensee erfüllen. Gefischt wird in der Nähe rund um Romanshorn. Die Utensilien sind schon mal vorhanden, am Fischefangen muss ich noch übern. :lol:

Jetzt möchte ich mit dem Schleppfischen beginnen und versuchen den einen oder anderen Hecht ans Band zu kriegen.
Gemäss diversen Gesprächen mit Bekannten ist die Schleppfischerei in tiefen Gewässerabschnitten oberhalb der Sprungschicht vorteilhaft.
Kennt sich da jemand aus mit diesem Thema? Wie finde ich die Sprungschicht im Bodensee? Mein neues Simrad Echolot zeigt zwar vieles an, aber die Sprungschicht ist eher schwer zu ermitteln. :lol:

Ich bevorzuge das Schleppen mit Sideplaner und Downrigger. Ich setzte jeweils links und rechts zwei Ruten an den Sideplaner und eine Rute am Downrigger. Gefischt wird hauptsächlich mit Wobbler und Swimbaits (zwei tieflaufenden an den inneren Ruten und zwei hochlaufende an der äusseren Ruten) Hat hier jemand Erfahrung wie das Schleppen mit Sideplaner fängig wird? Nach diversen Versuchen blieb ich immer erfolglos :lol:

Ich bin überzeugt dass der eine oder andere erfahrene Bodenseeangler unter Euch ist welcher mit evt. ein paar hilfreiche Tipps geben kann. :wink:

Vielen Dank

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 128
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Switzerland

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Beat » Di 5. Jun 2018, 13:11

Sallii

Hechte abschleppen sollte nicht so ein Problem sein, sollte relativ rasch klappen.

Kenne zwar den Gewässer nicht, aber kann dir ein paar Sachen aus meinem Gewässer erzählen. Schleppte früher viel auf Hechte, heute praktisch nicht mehr. Also deine Aufstellung mit Sideplaner ist schonmal ganz OK. Generell kann ich aus meinem Gewässer sagen, dass alles Grosse - also über 125cm - von unten kommt. In den oberen Wasserschichten hast du zwar viele Hechte um den Meter, jedoch selten richtig grosse. Ich habe jeweils ebenfalls mit 4 Sideplaner mit 45m geflochtenem Vorfach und dann noch 10m Fluro gefischt. Die 45m waren notwendig um auf Tiefe zu kommen. Ich habe immer darauf geachtet, dass meine Köder mind. 10m bis max. 25m tiefe liefen. Bebleit habe ich mit 150-400gr, Geschwindigkeit 2,5-2,8 kmh bei einer Wassersäule von 90-160m. Immer im Freiwasser! Albeli/Felchen Schwärme suche, welche sich jeweils zwischen 15 und 25m aufhielten und dann grosse Köder durchziehen. Habe jeweils Köder zwischen 30 und 50cm verwendet.

Benutzeravatar
fischerlouis
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 22:15
Meine Gewässer: Bodensee
Germany

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von fischerlouis » Mi 6. Jun 2018, 09:35

Salli Barrcuda,
ich schleppe öfters auf Hecht im Bereich Konstanzer Trichter bis Güttingen. Meistens auch mit Sideplaner. Dabei versuche ich eher im Haldenbereich zu bleiben. Ich schleppe unbeschwerte Schwimmwobbler bis 20 cm, z.T auch mit tieflaufenden Wobblern, Köderfischsysteme oder einfache Gummifische. Die meisten Hechte fange ich aber ca. 2-5 m unter der Oberfläche.
Beim Fischen im Haldenbereich (bis ca. 25 m Wassertiefe) muss man beachten, dass der Abstand zum Ufer von 300 m eingehalten wird, sowie auf Netze der Berufsfischer.
Die Sprungschicht kannst Du bei einem empfindlich eingestellten Echolot "erahnen" durch einen Schleier bei ca. 10 m unter der Oberfläche. Dies kann jedoch stark variieren durch Winddurchmischungen nach einem Sturm z.B. und wird nicht ständig angezeigt.
Ich befestige meine Sideplaner so, dass sie beim Drill nicht runterrutschen und dem Fisch vor dem Kopf rumhängen. So entferne ich den Sideplaner während des Drills von Hand,denn das kann bei einer Forelle sonst schlecht für den Fischer ausgehen.
Viel Spass und Erfolg beim Hechtschleppen!

Benutzeravatar
Barracuda1988
Beiträge: 6
Registriert: So 13. Aug 2017, 16:01
Meine Gewässer: Bodensee
Switzerland

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Barracuda1988 » Do 7. Jun 2018, 22:48

Hallo Zusammen

Vielen Dank für eure hilfreichen Inputs. :wink:

Wenn ich euch richtig verstehe empfiehlt ihr mir zu dieser Jahreszeit das Angeln bis ca. 30m Wassertiefe. Dort 2x hochlaufende Wobbler (ca. 2-3 Tiefe) und 2x tieflaufende Wobbler (ca. 7-12m Tiefe) sowie den Downrigger auf ca. 20m Wassertiefe zu angeln?

Zudem verwende ich am besten Swimbaits oder Wobbler von 20cm bis 40cm?

Verschiebt sich die Schleppanglerei auf Hecht im Juli/August in die tieferen Wasserbereiche mit zunehmender Temperatur? Wenn ja wie Schleppe ich dort am besten?

Besten Dank

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 128
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Switzerland

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Beat » Fr 8. Jun 2018, 09:18

Die grossen Hechte stehen das ganze Jahr zwischen 10 und 25m. Die haben keinen Grund hoch zu kommen.

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 153
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Germany

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Bodenseeaal » Sa 9. Jun 2018, 14:06

Die großen Hechte (das sind Hechte über 1m) aber auch sehr große Hechte (über 1,20) und definitiv auch riesige Hechte können nicht nur tief gefangen werden. Das sind Felchenhechte im Bodensee (in der Nähe von Felchen). Wir haben an der Halde geschleppt (Boot über ca 15-20m) schon kapitale Exemplare erwischen können. Unsere Köder laufen an längeren Zügeln wohl 6-9m tief, wir schleppen sehr große Gummiköder (größter Castaic etc. 25-30cm). Ich hab auch schon an der Tiefseerolle mit kleiner Spange in 40m einen großen Hecht erwischt aber gezielt viel mehr Hecht an der Halde erwischt (wenn Felchen in der Nähe sind) als im Freiwasser. Am kleinen Castaic und an den kleineren Ködern hatte ich auch kleinere Fische. Jedoch eher im Spätsommer Herbst, aktuell ist "Mitte See" im Freiwasser wohl eher zu empfehlen da die Fische momentan sehr verstreut sind.
born to fish, .... forced to work

Benutzeravatar
Scotty
Beiträge: 196
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 16:03
Meine Gewässer: Bodensee, Untersee, Goldach
Switzerland

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Scotty » Sa 9. Jun 2018, 17:45

Bodenseeaal hat geschrieben:
Sa 9. Jun 2018, 14:06
Die großen Hechte (das sind Hechte über 1m) aber auch sehr große Hechte (über 1,20) und definitiv auch riesige Hechte können nicht nur tief gefangen werden. Das sind Felchenhechte im Bodensee (in der Nähe von Felchen). Wir haben an der Halde geschleppt (Boot über ca 15-20m) schon kapitale Exemplare erwischen können. Unsere Köder laufen an längeren Zügeln wohl 6-9m tief, wir schleppen sehr große Gummiköder (größter Castaic etc. 25-30cm). Ich hab auch schon an der Tiefseerolle mit kleiner Spange in 40m einen großen Hecht erwischt aber gezielt viel mehr Hecht an der Halde erwischt (wenn Felchen in der Nähe sind) als im Freiwasser. Am kleinen Castaic und an den kleineren Ködern hatte ich auch kleinere Fische. Jedoch eher im Spätsommer Herbst, aktuell ist "Mitte See" im Freiwasser wohl eher zu empfehlen da die Fische momentan sehr verstreut sind.
Kann dem zustimmen.

PS: Versuch mal, die Castaic gegen Mard Reaps zu tauschen. Du wirst erstaunt sein :wink: . Würde nie mehr mit Castaic fischen.
Der Köderfisch ist mit uns im Bunde, und bei den Esoxen macht er die Runde, nach erfolgreichem Drill, endet er auf dem Grill.

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 153
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Germany

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Bodenseeaal » So 10. Jun 2018, 19:09

Hallo,

wir fischen am Liebsten die alten Alien Eel (v1) die ich leider nicht mehr finde... (hat die jemand noch?) die letzten sind mittlerweile so was von durch... . Wir haben heute mittag damit nochmal einen kleinen Burschen mit 87cm im Freiwasser erwischt.

Castaic Hard Head, scheiß hart, äh (wir hatten mal 2 Stück zum Glück nur 2) heute zweiter Teil, Biss am Hund wieder weg, Fehlbiss dachte ich (hab ich fast nie) schaut euch an was ich am Schluss aus dem Wasser ziehe... Was für ein Mist, kompletter Müll und Fehlkonstruktion, ist das nur ungesichert im Kopf verklebt ? (der arme Hecht...) wo kann ich mich beschweren?

Petri
Dateianhänge
IMG-20180610-WA0007~2.jpeg
Zuletzt geändert von Bodenseeaal am So 10. Jun 2018, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
born to fish, .... forced to work

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 153
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Germany

Re: Schleppfischen Hecht Bodensee

Beitrag von Bodenseeaal » So 10. Jun 2018, 19:40

Mard Reaps sieht gut aus im Video aber auch irre teuer, wie ist die Verbindung zum Haken bzw. Öse für einen Haken gelöst? (8x 60€ puh) Hab noch ein paar große Gummifische aus USA die sehr ähnlich laufen heißt deshalb Amerikaner bei uns gute 10 Dollar, auch sehr zäher Gummi, haben uns schon mehrere große Meter+ Fische gebracht, die kommen jetzt wieder ran nächstes Mal, ich mach mal ein Foto beim nächsten Ausflug.
born to fish, .... forced to work

Antworten

Zurück zu „Seen / Teiche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Okusa und 1 Gast