Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beschreibungen von Seen und Teichen.
Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 3. Mai 2018, 15:16

Gremlin hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 12:31

Ich hoffe nun nicht gleich das geheime Fanggebiet von BAF genannt zu haben.

Gruss Gremlin
Nein hast du nicht. Mein Spot ist Kilometer entfernt vom Obersee.
Und es wird auch nie jemand drauf kommen wo das ist.
Es gibt nur eine Handvoll Leute die den Spot kennen und auch auf Zander fischen dort. Vor allem ist eine Frau dort der Lokalmatador!!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Gremlin
Beiträge: 67
Registriert: Di 2. Jan 2007, 16:01
Wohnort: Rapperswil-Jona
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Gremlin » Do 3. Mai 2018, 15:30

Hallo BAF,

da bin ich ja beruhigt keine heiligen Jagdgründe offengelegt zu haben.
Handelt es sich bei besagter Frau möglicherweise um eine Amerikanerin, welche auch den Eglis mehr als erfolgreich nachstellt?

Gruss Gremlin
Wenn du dich entscheiden müsstest zwischen fischen und arbeiten, würdest du auf Egli, Hecht oder Zander fischen?

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 102
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von AndyG66 » Do 3. Mai 2018, 16:16

Greifensee: Am Steg nach der Kläranlage NIederuster, RIchtung Greifensee. In dieser Schilfbucht werden jedes Jahr ein paar Zander gefangen, da sie dort ihre Nester bauen. Allerdings hat es Leute welche gezielt die Böcke welche die Nester bewachen (da es keine Schonzeit für den Zander gibt) abfischen ! Auch der Zanderrekord stammt von dort.

Als Beifänge auf Egli hatte ich letztes Jahr 3x kleine Zander so 20 - 25cm. So das schon Hoffnung besteht, dass sich die Zander im Greifensee stärker verbreiten. Trotz den "Fischern" welche dass gezielt oder unbewusst sabotieren.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Do 3. Mai 2018, 16:50

Hei Gremlin... Du bist verdammt gut!!
Glaube aber das es eine Canadierin ist.
Jetz ist aber schluss, sonnst hat sie bald kein Platz mehr am spot...

Andyg66, ja das ist so. Der wurde am ersten Steg von der Klähranlage richtung Greifensee gefangen.
Und es war ein Bock der vom Nest gezogen wurde...
Ganz unbewusst wird dort nicht sabotiert, sonnder mit voller absicht!!
Und da keine Schongebiete wie Schonzeiten für den Zander bestehen finde ich das auch nicht schlimm, da er eigentlich nicht in den Greifensee gehört wie auch Regenbogenforellen die immer Häufiger werden..

Aber die kunst besteht darin sie zufangen und da gehört es auch dazu das kleine Nest oder Nester im grossen See zufinden. Nicht jedes Tier beteiligt sich jährlich am Laichen und die werden oft in der nähe von Laichplätzen gefangen da das Wasser dort auch schneller aufwärmt was schluss endlich den Jagttrieb erhöht bei den Raubfischen. Abgesehen von Forellen..

Greifensee gehört aus meiner Sicht schon seit 5Jahren zu den geheimtips für Angler die Zander wollen.
Nur fangen muss man sie... Angekommen ist er schon lange wie die grossen Fänge zeigen.
Mfg

P.S. Habe auch jedes Jahr sicher 5beifang Zander immer so 25-40cm.. Beim Eglifischen...
Habe an eine Spot im Sommer mal 5stk ü60 warten sehen. Die hole ich mir dieses Jahr, da sie immer wider kommen.
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 256
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Beat » Do 3. Mai 2018, 17:10

Ja die ist von Kanada!

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 15. Mai 2018, 16:46

Na... Wer war heute online auf 20min.ch

Wider ein fetter Zander aus dem Greifensee...
88cm 6,4kg
Leider, ein Nestbewacher im Laichkleid.

Es hätte also genug für alle wenn man es versuchen würde.
Der Shitstorm läuft auf jedenfall schon....
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Rainbowwarrier » Di 15. Mai 2018, 18:11

astacus hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 09:22
Weder bin ich ein Zander-, noch ein Bodenseespezialist. Aber gemessen an den Fängen von Zandern aus dem Bodensee, die hier im Forum schon gezeigt wurden und die auch auf anderen Plattformen im www zu finden sind, würde ich es für einen grossen Fehler halten zu sagen, am Bodensee lohne es sich nicht, auf Zander zu probieren...
Der Bodensee ist definitiv ein gutes Zanderrevier...ABER...man muss sich jeden Zander erst verdienen.
Ich habe mein ganzes Leben lang keinen Zander gefangen, als ich immer nur allgemein auf Raubfische geangelt habe.
Erst als ich mich gezielt mit den Zandern beschäftigt habe, alles vom Köder bis zum letzten Equipment gezielt auf Zander ausgerichtet habe, konnte ich fast regelmäßig meine Zander fangen...außer heuer, da habe ich das erste mal nicht im Winter Urlaub genommen um auf Zander angeln, dann sind die besten Felchenwochen gekommen...na ja :roll:
Trotzdem, wer Zander fangen möchte, muss sich wie Bad Ass schon gesagt hat, intensiv damit auseinander setzen.
Dann kannst du 3 Wochen jeden Tag am See sitzen oder Köder werfen, bis dir schwindlig wird und trotzdem hast du nicht einen Biss...aber auf einmal kommt er, der erste Zander! :mrgreen:
Eine halbe Stunde später kommt der 2. und kurz darauf der 3.!
So kann es gehen. Von St.Gallen bist du eh schnell am Bodensee und dann hast du genug Zeit ausgiebig zu fischen, zumal das Gebiet um Arbon und Romanshorn zu den besten gehört. Hier kannst du fast alles vom Ufer aus erwischen, sogar Felchen und ein Spezi von mir hat dort letztes Jahr über 1000 Barsche z.T. Ü40 gefangen.

Noch eine Anmerkung zu den biraweichen Schweizern.( im speziellen die Herren vom BAFU)
Einem Fisch, der schon vor über 100 Jahren bei uns eingebürgert wurde, der allgemein geschätzt wird und keinerlei negative Einflüsse auf Fauna und Flora hat, jeglichen Schutzstatus abzuerkennen ist nicht nur grotesk, sondern fahrlässig dumm!
Die Idioten die es nötig haben Zander von der Laichgrube wegzufangen tun mir sowieso nur leid!!!
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 256
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Beat » Do 17. Mai 2018, 11:25

Rainbowwarrier hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 18:11
Noch eine Anmerkung zu den biraweichen Schweizern.
Ich verzichte jetzt mal darauf ausführlich auf die Österreicher einzugehen....

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4206
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Rolf » Do 17. Mai 2018, 12:03

….. und wenn wir ehrlich sind, ist unser aller Hirn ja durchwegs weich.

Knochentrocken wär ja auch nicht gut, bliebe nur verstaubtes hängen :lol: :lol: :lol:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Rainbowwarrier
Beiträge: 428
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:23
Meine Gewässer: Bodensee, Alpenrhein, Lünersee
Wohnort: Rheintal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Austria

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Rainbowwarrier » Do 17. Mai 2018, 18:48

Beat hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 11:25
Rainbowwarrier hat geschrieben:
Di 15. Mai 2018, 18:11
Noch eine Anmerkung zu den biraweichen Schweizern.
Ich verzichte jetzt mal darauf ausführlich auf die Österreicher einzugehen....
Der Satz war eigentlich sarkastisch gemeint, vor allem, weil ich den Ausdruck in meinem Arbeitsleben in der Schweiz immer gehört habe :lol:
Aber ich muss schon sagen, daß in Österreich niemand so blöd ist, Fische die man vor über 100 Jahren importiert hat, heute ausrotten zu wollen.....
"Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Angeltag ist Fangtag" in Memoriam Auwa Thiemann

Benutzeravatar
AndyG66
Beiträge: 102
Registriert: Do 26. Apr 2018, 19:41
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von AndyG66 » Do 17. Mai 2018, 20:24

Nun vielerorts wäre die Zanderschonzeit (30.April, 15 Mai.. oder 31. Mai ) ja schon zu Ende. Trotzdem ist es nicht gerade sportlich - Die Rekordfänge sind immer um den 13 Mai rum im Greifensee - Auf 10cm/12cm gejiggten Gummi oder Twister gehen sie jedenfalls sonst das ganze Jahr kaum - Jedenfalls fisch ich hin und wieder genau so auf grosse Barsche und essbare Hechte..(am Zandersteg) ein riesen Zander war noch nie dran. Das geht nur am ZanderNest Mitte Mai. Wo ich bewusst darauf verzichte..

Und so wegen bireweichen Schweizern - Höflich gesagt: Die Greifensee Zander Kapitale im Mai gingen nicht an Schweizer bis jetzt - Oder dann sind diese genug schlau es niemandem zu erzählen :D

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 381
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Swordfish » Fr 18. Mai 2018, 08:57

AndyG66 hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 20:24
Höflich gesagt: Die Greifensee Zander Kapitale im Mai gingen nicht an Schweizer bis jetzt - Oder dann sind diese genug schlau es niemandem zu erzählen :D
Andererseits muss man sagen ist es auch gut, hat der Amateur seinen Fang Stolz in der Zeitung präsentiert. Denn so wird das Problem wieder mal ins Gedächtnis vieler offenbar nach wie vor unwissender Fischerkollegen gebracht (Stichworte: Petri! Geiler Fisch! Traumzander! Ausser dem blutigen Foto ist nichts zu beanstanden!) Da ist ganz offensichtlich noch einiges an Aufklärungsbedarf - und wenn dafür 'nur' ein kapitaler Zander dran glauben muss und dadurch wieder ein paar Fischer weniger die Zander von den Nestern kratzen, hat das irgendwie auch etwas Gutes.
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 256
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Beat » Fr 18. Mai 2018, 09:52

Hab mir das Bild vom Zander auch angeschaut. Würde mal sagen der Herr ging Sana-Konform vor und machte einen todsicheren Kiemenschnitt. Fänge zu publizieren ist immer falsch, man kann machen wie man will und immer haben div. Leute was dagegen. Der Herr freut sich über seinen Zander und ist sich vermutlich gar nicht über die Laichzeit der Zander im klaren. Zudem gibt es dort keine Schonzeit. Klar, sportlich ist es sicher nicht - aber alle Schuld dem Fänger zu geben finde ich ein bisschen gar einfach. Wenn ich mir den Herr so anschaue, dann würde ich diesen nicht gerade als einen "guten" Fischer der sich auskennt und sich mit seinem Hobby wirklich auseinander setzt betiteln. Für mich ein klassischer Hobby-Fischer der gerne Zeit am Wasser verbringt und vermutlich auch nicht besonders viel fängt. Ich sehe auch immer wieder ältere Herren die mit ihren Teleskop-Ruten dicke Barsche fangen - ausschliesslich mit lebendigen Köfis. Ich mache auch denen keinen Vorwurf, die haben die letzten 50 Jahre so geangelt, kennen und können nicht anders und würden mit den heute gängigen Techniken auch gar nichts mehr fangen. Diese Art von Fischer werden jedoch irgendwann aussterben - sie jetzt noch zu belehren erachte ich als falsch.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Fr 18. Mai 2018, 12:56

Ich kenne die Herren vom sehen am Greifensee und wir hatten auch schon div. gesprochen mit einander.

Und es ist wie Beat sagt. Er ist ein Hobby-angler der mehr spassenhalber am Wasser ist und keine Schweizerwurzeln hat.
Sieht man ja schon am Namen...

Ich finde es auch etwas unangebracht das man da gleich gegen die Schweizer zielt..
Und ja, auch ich fühle mich da etwas angegriffen als Schweizer!!

Also ich mag ihm den Fisch gönnen schon nur weil er nicht geziel gefangen wurde.
Evt habe ich am Weekend die gelegenheit in mal wider zu treffen auf meiner Pirsch.
Werde denn mal mit ihm sprechen und fragen wie er das ganze so sieht.

Es wurde vor 4Jahren im Mai mal eine dublette heraus gezogen von 2i Schweizern. Die hatten aber schön die Schnauze gehalten bis es ausgeplauder wurde..
Jetz hängt ein Foto im Treff...
Also die Schweizer schweige lieber wenn sie einen haben im Mai. Und danach fängt man sie wirklich fast nicht mehr, es ist extrem schwer!!
Hatte auf jedefall noch keinen ü40 am Greifensee, letztes Jahr hatte ich im August mal einen dran auf Köfi der gut ü60 hatte... Nur verlohr ich den im Drill vor dem Steg...
Wir waren aber auch am Welsfischen.

Ich behaupte mal, wenn man sie ganz geziel befischt und seine Erfahrungen macht am Greifensee ist es eine Frage der Zeit bis man den Dreh raus hat wie man sie aus dem Greifensee bringt.
Aber man muss sich halt auf den Zander fixieren und nicht noch auf Hecht und Wels als beifang spekulieren wie ich und meine Ansitzbuddys...
Dieses Jahr werde ich meine Nachtansitze nur auf Zander auslegen am Greifensee und zwar nur!!

Ich hoffe ich kann euch den auch mal mit Zanderfotos (onhe blut..) beehren!!
Gebe alles!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener..

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!!

Benutzeravatar
Swordfish
Fischerforum Moderator
Beiträge: 381
Registriert: Do 8. Jun 2017, 11:51
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Reuss, Sempachersee
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Switzerland

Re: Seen oder Flüsse mit gutem Zanderbestand

Beitrag von Swordfish » Fr 18. Mai 2018, 14:28

Beat hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 09:52
Fänge zu publizieren ist immer falsch, man kann machen wie man will und immer haben div. Leute was dagegen.
Solange man sich an einige Regeln hält (siehe Fangberichte: Vermeiden von unnötigen Diskussionen viewtopic.php?f=9&t=16538), spricht überhaupt nichts gegen eine Publikation. Gerade auf Facebook werden ja unzählige Fangbilder veröffentlich und nur bei seltenen Fällen gibts was zu beanstanden.
Beat hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 09:52
Ich mache auch denen keinen Vorwurf, die haben die letzten 50 Jahre so geangelt, kennen und können nicht anders und würden mit den heute gängigen Techniken auch gar nichts mehr fangen. Diese Art von Fischer werden jedoch irgendwann aussterben - sie jetzt noch zu belehren erachte ich als falsch.
Da muss ich dir zustimmen - allerdings nur solange sich die Kollegen an die geltenden Gesetze halten (was in diesem Fall auch okay war). Musste schon sehr viele Fischer ermahnen sich an die nun mal aktuellen Gesetze zu halten und nicht die vor 50 Jahren...(Widerhaken, Lebendköder, Hälterung, etc)
There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Antworten

Zurück zu „Seen / Teiche“