Fischen am Wägitalersee

Beschreibungen von Seen und Teichen.
Antworten
bf1985

Fischen am Wägitalersee

Beitrag von bf1985 » Di 30. Jul 2013, 09:28

Hallo und guten Morgen Miteinander
Ich war gestern wieder einmal am Wägitalersee. Sogar bei diesem Wetter welches gestern herrschte!!!!
Nun gingen wir schon zum 2ten mal leer nach Hause!
Was machen wir bloss falsch?
Wir fischen am morgen sehr hoch (1-4m) und ab dem Mittag (tiefer 6-12m).
Wir fischen mit dem Zapfen (Bienenmade und Fleischmaden) und gestern auch mit Wobbler und Löffel.
Wir sind immer auf der linken Seite des Sees (auf dieser Seite vom Angelshop).
Könnt Ihr mir mal Tipps geben für den Wägitaler? Wir möchten gerne mal dort übernachten und am Morgen früh gleich los legen.
Jedoch möchten wir nicht an 2 Tagen nichts fangen :-)
Besten Dank für Eure Hilfe

Benutzeravatar
primus
Beiträge: 322
Registriert: Do 17. Jan 2013, 14:33
Meine Gewässer: bergsee, vierwald, zürichsee greifensee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von primus » Di 30. Jul 2013, 09:40

Ich würde ein Boot nehmen momentan stehen die Bögler sehr weit draussen wegen der Hitze ...
Gruß und Petri

Manu

Benutzeravatar
mountain fisher
Beiträge: 15
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 09:25
Meine Gewässer: Wägitalersee, Greifensee
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von mountain fisher » Di 30. Jul 2013, 09:53

Hallo bf1985
Kenne dieses Problem nur zu gut...Bin auch schon einige Male als Schneider nachhause gegangen. Wenn man an diesem wunderschönen See wirklich erfolgreich seien will, muss man meiner Meinung nach schon gute Kenntnisse vom See und natürlich vom der Forelllenfischerei haben. Das letzte Mal als wir beim Wägitalersee waren, konnten wir 2 Refo's überlisten, alle mit Zapfen. Als wir die Statiksik abgaben, hat uns der Pächter erzählt, dass heute fast keine Fische gefangen wurden und wir mit zwei noch gut dabei seien. Folgendes würd ich dir mit auf den Weg geben: Fische am morgen früh bevor der Wind und somit auch die Wellen komme/ Nimm fast kein Blei dann sinkt dein Köder schwebelos/ und zu Letzt kauf nicht auch noch Fleischmaden, sondern zwei Dosen Bienenmaden. Aus meiner Sicht ist dies reine Abzocke. :roll:
Wie du den Köder anködern sollst, kann ich dir zwar nicht genau sagen, aber sicherlich bringen die 2-3 Fleischmaden an der Spitze des Hackens gar nichts. :wink:
Freundliche Grüsse
mountain fisher

Benutzeravatar
aspidelaps
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 02:46
Meine Gewässer: bündnerland,walensee,mali losinj
Wohnort: Bündner Herrschaft

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von aspidelaps » Di 30. Jul 2013, 10:11

ich habe zwar noch nie am wägi gefischt!
aber bei uns im Bündnerland ist der fliegensatz immer noch einer der besten köder für forellen.
3er satz auf grund, und warten!
wäre sicherlich auch am wägi erfolgreich.
http://www.buendner-fischershop.ch/zum-shop/see-sätze/

oder am zapfen den satz an einem einlauf präsentieren, das knallt meistens. ;)

desweitern empfehle ich dir auch noch die suche zu benützen, der wägi wurde hier im Forum schon zig mal durchgekaut!
gruess alex

Ich fische, weil es keinen spass macht damit aufzuhören.
Ein Blitzableiter auf dem Kirchturm ist das denkbar stärkste Mißtrauensvotum gegen den lieben Gott...

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 115
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:53
Meine Gewässer: Walensee, Linthkanal, etc.
Wohnort: Linthgebiet
Djibouti

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Carlo » Di 30. Jul 2013, 10:58

Hallo bf1985

Ich war am Sonntag Nachmittag mit meiner Freundin am Wägitalersee fischen/baden.

Vom Ufer aus hatte ich mit einer Grundmontage und auftreibendem Köder gefischt, am Anfang ging gar nichts und ich fischte immer tiefer bis ich die ReFos fand. Sie standen tatsächlich in etwa 15-18 m (geschätzt) Tiefe! :? Als ich die richtige Tiefe endlich gefunden hatte, konnte ich noch meine fünf ReFos innerhalb einer halben Stunde fangen... :lol:
Das Wasser war am Sonntag aber auch extrem warm, die ersten vier Meter waren deutlich über 20 Grad!

Das wichtigste am Wägitalersee ist wirklich, dass man die richtige Tiefe findet!

Das nächste mal klappt es dann sicher mit den Fischen! :wink:

Gruss Carlo
Was ist der Unterschied zwischen Fischen und einer neuen Liebe? Der Fisch fragt nicht, wie viele andere Fische man zuvor schon gefangen hat.

bf1985

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von bf1985 » Mi 31. Jul 2013, 08:37

Besten Dank für die Antworten. Super!
D.h. wenn der See warm ist sind die Fische eher tief unten?
Der See war extrem warm am Montag.
Und wie sieht es bei Regen aus? Sind die Fische tief oder hoch?
Mit der tiefe heisst es ab jetzt einfach die ganze Zeit ausprobieren.
Oben Anfangen und immer tiefer gehen.

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 115
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:53
Meine Gewässer: Walensee, Linthkanal, etc.
Wohnort: Linthgebiet
Djibouti

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Carlo » Mi 31. Jul 2013, 08:47

Wenn das Wasser sehr warm ist, wie im Moment, sind die Forellen auch viel tiefer unten! Die Weissfische wirst du trotzdem an der Oberfläche finden...

Bei dem warmen Wasser wie im Moment macht ein bisschen Regen überhaupt nichts aus...das kühlt das Wasser ja fast nicht ab! Die Forellen bewegen sich immer etwa im gleich kalten Wasser und wenn sich der See im Sommer erwärmt müssen Sie einfach weiter runter... im Herbst kommen Sie dann wieder ein wenig hoch!

Sobald du eine Forelle gefangen hast, weisst du wie tief sie stehen, dass kann sich während dem Tag aber auch wieder ändern! (aber nicht um sehr viel...) Man muss halt immer ein wenig ausprobieren, dass ist mit zwei Ruten ja auch kein Problem...
Was ist der Unterschied zwischen Fischen und einer neuen Liebe? Der Fisch fragt nicht, wie viele andere Fische man zuvor schon gefangen hat.

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2682
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Danksagung erhalten: 3 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Flümi » Mi 31. Jul 2013, 13:18

Carlo hat geschrieben:Bei dem warmen Wasser wie im Moment macht ein bisschen Regen überhaupt nichts aus...das kühlt das Wasser ja fast nicht ab!
beim Öschinensee hats mal innert 13h genau ein mal geregnet. in dieser Zeit ist soviel Wasser runtergekommen, dass der Wasserspiegel um 50-60cm gestiegen ist. kein Witz. das kühlt wohl bisschen mehr ab als "überhaupt nichts". wir hörten sogar die Leute schreien, die sich ins Wasser getraut hatten :lol:

vielleicht hats bei euch ja weniger geregnet als bei uns? :wink:
Zuletzt geändert von Flümi am Do 1. Aug 2013, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Benutzeravatar
Carlo
Beiträge: 115
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:53
Meine Gewässer: Walensee, Linthkanal, etc.
Wohnort: Linthgebiet
Djibouti

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Carlo » Mi 31. Jul 2013, 13:30

Klar kühlt, dies ein wenig ab...allerdings war der Wägitalersee am Sonntag in obersten vier Metern (weiter runter konnte ich nicht tauchen! :lol: ) sehr warm... damit die Refos wieder hochkommen würden, müsste es den See mal richtig untereinander wühlen, damit sich die Temperatur überall wieder ein wenig verändert! Denke nicht, dass ein Tag Regen die Refos aus den Tiefen von über 15m wieder hochkommen lässt...
Was ist der Unterschied zwischen Fischen und einer neuen Liebe? Der Fisch fragt nicht, wie viele andere Fische man zuvor schon gefangen hat.

Benutzeravatar
Allroundangler
Beiträge: 109
Registriert: So 6. Dez 2015, 16:14
Meine Gewässer: Aare kanton solothurn, Dünnern
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Allroundangler » Do 5. Mai 2016, 09:17

Hey Leute
Ich brauche dringend Hilfe ich möchte nämlich am Sonntag mal hoch und bisher war ich nicht wirklich erfolgreich könntet ihr mir Tipps geben. Und wo stehen im Moment die Forellen
Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Gruess us Solothurn

Benutzeravatar
Allroundangler
Beiträge: 109
Registriert: So 6. Dez 2015, 16:14
Meine Gewässer: Aare kanton solothurn, Dünnern
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Allroundangler » Do 5. Mai 2016, 09:19

Hey Leute
Ich brauche dringend Hilfe ich möchte nämlich am Sonntag mal hoch und bisher war ich nicht wirklich erfolgreich könntet ihr mir Tipps geben. Und wo stehen im Moment die Forellen
Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Gruess us Solothurn

Benutzeravatar
Chris86
Beiträge: 96
Registriert: Di 18. Sep 2012, 08:40
Norway

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Chris86 » Fr 6. Mai 2016, 09:37

Die Forellen sind zurzeit wohl eher in der Oberflächenregion aktiv. Mit Zapfen und Bienenmaden/Wurm hat man praktisch immer erfolg. Mit Spinner kanns auch recht gut sein. Vom Platz her ists glaube ich egal wo du angelst, da es überall Fische hat, ich würde aber einen Bacheinlauf in unwegsamem Gelände ausprobieren, da es dort wohl etwas weniger Leute haben dürfte wie an den "gemütlichen" stellen.

Benutzeravatar
Allroundangler
Beiträge: 109
Registriert: So 6. Dez 2015, 16:14
Meine Gewässer: Aare kanton solothurn, Dünnern
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Allroundangler » Fr 6. Mai 2016, 10:04

Danke für die infos das mit den versteckten platzten wird schwierig ich geh nämlich mit dem Boot. Aber ich kenne da eine geile Bucht.
Gruess Marco

Benutzeravatar
Weekend Offender
Jungfischer
Beiträge: 3
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:59
Meine Gewässer: Zürichsee, Pfäffikersee, Greifensee, Wägitalersee
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Weekend Offender » Mo 29. Aug 2016, 22:34

Guten Abend miteinander

Gehe am Wochenende mit Freunden am Wägi Forellen fischen. Wir fischen mit einer normalen Posenmontage. Auf welcher Tiefe findet man die Fische momentan und ist ein Boot empfehlenswert? Ich nehme an Bienenmaden eignen sich nach wie vor am Besten? Kennt ihr Bereiche wo die Fische besonders gut beissen?

Rein aus Neugier möchte ich euch noch Fragen mit was für Posen und mit was für Haken (Grösse) ihr auf Forelle geht.

Danke euch bereits im Voraus und Petri Heil!

Benutzeravatar
Allroundangler
Beiträge: 109
Registriert: So 6. Dez 2015, 16:14
Meine Gewässer: Aare kanton solothurn, Dünnern
Switzerland

Re: Fischen am Wägitalersee

Beitrag von Allroundangler » Di 30. Aug 2016, 17:33

Hey
Ich kann dir leider nicht sagen in welcher Tiefe die Forelen stehen aber am besten fragst du das vor ort bei der Bootsvermietung. zu der Stelle: rechts neben der Bootsvermietung 50 Meter vom Ufer habe ich immer gut gefangen.Und ein Boot ist sicher besser denn die Forellen stehen warscheinlich weit draussen.Und die Hakengrösse ich nehme meisten 6er oder 8er.
Gruess Marco

Antworten

Zurück zu „Seen / Teiche“