Fischen am Sihlsee

Beschreibungen von Seen und Teichen.
Antworten
Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 185
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Beat » Mo 4. Jun 2018, 10:30

Nimm tendenziell bisschen grössere Köder. Mind. 5 Inch würde ich verwenden. Jigs sind OK. Achte darauf, dass der Schenkel nicht zu lang ist. Der Zander beisst auf den Kopf, der Haken sollte somit im vordersten 4tel (höchstens 3tel) austreten. Gibt dem Köder ein schöneres Spiel. Ich achte immer darauf, dass zwischen Gummi und Hacken der Daumen rein passt. Versuche es auch mal im Freiwasser und nicht nur immer auf Grund. Einfach reinkurbeln oder faulenzen.

Benutzeravatar
santemi
Beiträge: 77
Registriert: So 9. Aug 2015, 23:58
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee, Zürichsee
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von santemi » Mo 4. Jun 2018, 10:48

okay danke, mit schaufelschwanz oder pintail

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 185
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Beat » Mo 4. Jun 2018, 11:01

Beim Jigen verwende ich eigentlich nur Schaufelschwanz. V-Tail und No-Action dann eher bei vertikal. Mit Easy-Shiner 5inch in natürlichen Dekos kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Ansonsten sind LK sicher auch nicht schlecht und Lunker hat auch paar ganz gute. V-Tail und No-Action hat für mich eine zu kurze Absinkphase. Verwende ich selten bei starkem Wind, da der Bodenkontakt dann besser bestehen bleibt. Verwende, wenn dein Gerät es zulässt, auch mal grosse Gummis bis 25-30cm, dann aber mit ca. 15-25gr Jig, je nach Gummi halt.

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1113
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 4. Jun 2018, 14:32

Gummis 10.2cm bis ca. 16cm alles durchgefischt.
Alle mit schaufelschwanz und mit jigköpfe 5-10g jeh nach tiefe halt.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1113
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 4. Jun 2018, 14:36

Beat hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 10:02
@BAF: Was für eine Rute gab es... :lol: :love: Preis interessiert mich nicht.... Ist ein gewaltiger Unterschied, wirst dich daran gewöhnen.... Leider... :lol:

Ahhh, und Petri zu den(m) Zander!
Abu garcia fantasista yabai!!! Ein mörder gerät...
Man spürt förmlich wie der Zander den Gummi ansaugt!! Und zwar echt... Der Tock den man ja spürt beim Zandern ist immer dann wenns zuspät ist...
Der Tock spüre ich jetz nur noch wenn ich den biss verpenne.
Da muss ich sagen, das kannte ich vorher gar nicht..
Und mit der neuen rute sind es welten was das feeling angeht!!
Es war eine investition die ich ohne guid nie gemacht hätte... Aber seine Bullseye war so geil, für mich aber zu langsam... Somit drückte er mir die yabai in die hand und sagte, morgen fischst du al nur mit der und sagst mir wie es sich anfühlt.
Dude, ich werde nie wider mit meinem\n Mongostäcke an den Sihlsee gehen, ausser auf Barsche..
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 185
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Beat » Mo 4. Jun 2018, 15:27

Gratuliere - scheint mir eine sehr gute Rute zu sein. Ich hatte leider bis anhin nur eine Abu und das war eine Rocksweeper welche in die Brüche ging.

Das ist genau so mit dem Tock. Habe bereits einmal geschrieben, dass ich viele Bisse an der Schnur erkenne, das läuft auf das selbe aus. Desto grösser der Zander, desto weniger bemerkst du den Biss, da er den Köder besser einsaugen kann. Ich spüre bei mir die einzelnen Schwanzschläge vom Gufi, hören die vorzeitig auf, schlag ich an. Ich achte auf kleinste Veränderungen bei der Schnur, Absinkphase und und und....

Der Unterschied ist extrem und man merkt diesen erst, wenn man eine gewisse Zeit damit fischt und dann auf das alte Zeugs zurückgreift. Behaupte mal, dass deine nächste Zanderrute nicht günstiger sein wird..... :lol:

BTW: Freut mich, dass ihr mit Gufis besser als mit Köfis gefangen habt, jetzt kannst den Köfi immer Zuhause oder noch besser im Wasser lassen..... :v:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1113
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Mo 4. Jun 2018, 15:46

Ohh Beat!!!
Ich kann dir nur zu stimmen!!
Genau so habe ich den ersten Biss vom Sonntag wahr genommen und zugeschlagen, er hing sehr satt...
Aber vor dem Boot musste ich sehen wie er abging... Der hatte sicher 80+!! Und den Biss war gar nicht wirklich Wahrnehmbar... Ich merkte nur das der Schwanz nicht mehr richtig zwirbelt und setzte den anhib!!
Beat, mit dir würde ich glaubs auch mal neh runde drehen wollen..
Du bist bestimmt so gut wie die Burribrothers.
Tict und Deps hatte ich auch in der Hand, die können aber gleich in die Tonne neben meiner neuen Kombo!!
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
santemi
Beiträge: 77
Registriert: So 9. Aug 2015, 23:58
Meine Gewässer: Greifensee, Pfäffikersee, Zürichsee
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von santemi » Mo 4. Jun 2018, 16:11

@baf...@beat, Danke für Tipps und Beschreibung. Jetzt wird das Ganze klarer, vorallem auch mit dem Material. Die Rute kenne ich, aber gegönnt hab ich sie mir noch nicht :lol:

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 185
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Beat » Mo 4. Jun 2018, 16:29

Tict hatte ich noch nie eine länger als 5min in der Hand - kann dazu nicht viel sagen. Der riesen Hype darum, schreckte mich immer von einem Kauf ab. Hingegen fische ich seid vielen Jahren Deps-Ruten. Ich nehme mal an, dass du die Spinning-Modele von Deps in den Händen hattest. Die Spinnging Modelle von Deps sind in der Regel für geringen WG's als die Abu Garcia Fantasia Yabai - dies macht bereits schon einmal sehr viel aus. z.B hat eine Rapidhooker WG bis 7gr, eine EM bis ca. 12gr - dies ist einiges weniger. Für Ruten in diesem Bereich sind die Deps mMn doch sehr hart und lassen sich auch noch gut mit einiges mehr an Gewicht werfen (werden dann aber logischerweise weicher) - aber das ist Geschmackssache und ist auch richtig so. Ich mag meine Deps Ruten über alles, vielleicht auch deshalb, weil ich mein ersten ü90er Zander mit der Rapidhooker hatte.... ganz unerhofft aus dem nichts :D

Benutzeravatar
Dalibor
Beiträge: 380
Registriert: Di 20. Mai 2008, 23:04
Wohnort: Thurgau

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Dalibor » Mo 4. Jun 2018, 18:39

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 07:10
Also ich hatte x ruten in den Fingern die ü1000.- anzusiedeln sind...
Welche ruten waren denn das?

Und versteh ich das richtig dass du tatsächlich 1000.- hingeblättert hast für ne yabai? :shock: :shock:
Falls es stimmt dann wurdest du ja übelst über den tisch gezogen. Die yabai gabs für weniger als die hälfte. Läuft bei den burris :mrgreen: :lol:

Bad Ass Fisherman
Fischerforum Moderator
Beiträge: 1113
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 15:19
Meine Gewässer: Greifen\Pfäffiker\Zürichsee, Glatt,Herbertswil
Wohnort: Schwerzenbach
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Bad Ass Fisherman » Di 5. Jun 2018, 07:08

Dalibor denk nicht für die Rute alleine..
Da war noch ne top Rolle dabei und Schnur..

Und ja.. 1000.- habe ich sicher nicht hin geblättert...
Ich kann dir auch nicht jede Marke nennen die ich in der Hand hatte... Da Burri's und co. überdurchschnittlich ausgerüstet sind...
Das heisst pro Boot ca.12-15Ruten der superklasse..
Mit Ruten wo ich die Namen noch nie hörte..
Viel Japaner und so..

Beat, ich kann dich mitlerweile sehr gut verstehen!!
Bei einem 90er hätte ich dem Burri die 1000.- für die Rute gegeben und zwar ohne zu fragen...
Aber eher wegen dem nachhaltigen Adrenalinrausch.
Ich stehe seit dem Sihlseeweekend definitiv nicht mehr auf überladene Ruten, jetzt muss es passen!!
Und das merkte ich aus alles gefischten Ruten raus das die yabai mein neuer Mörderstäcke wird.

Deps lag mir zwar gut un der Hand vom Gewicht und Aktion, aber ich hatte das gefühl, ich oder die Rute waren zu langsam... Die yabai knallte beim ersten mal doch unvergleichbar. Evt. Gleich vom feeling wie bei dir.
Mfg
:lol: Laut einer Studie sind Menschen mit weniger Freunden glücklicher und zufriedener

Benutzeravatar
Dalibor
Beiträge: 380
Registriert: Di 20. Mai 2008, 23:04
Wohnort: Thurgau

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Dalibor » Di 5. Jun 2018, 09:14

Du schreibst ja dass du x ruten über 1000.- in den händen hattest. Irgendwie geht das x ruten nicht so auf. 1000.- spinnruten der letzten 20 jahre kann man an etwa einer halben hand abzählen. Darum meine frage an dich welche das waren

Benutzeravatar
Beat
Beiträge: 185
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 10:22
Meine Gewässer: Weltweit
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Switzerland

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Beat » Di 5. Jun 2018, 09:35

Vielleicht die Klexi-Rute.... :D :lol: gibt's die noch??

Benutzeravatar
Dalibor
Beiträge: 380
Registriert: Di 20. Mai 2008, 23:04
Wohnort: Thurgau

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Dalibor » Di 5. Jun 2018, 09:36

Bad Ass Fisherman hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 07:10
Darum kaufte ich mir noch eine Kombo am Sonntag von Herr Burri, preise will ich jetz keinen nennen aber im 1000.- ender klub bin ich jetz auch...
Und ja, auch mit ner yabai und ner stella ist es auch noch kein 1000er. Auser man wurde über den tisch gezogen. Auf die art kanns auch der 2000er klub werden.
Will dich nicht blöd anmachen, aber frag mich schon einwenig wie du auf solche preise kommst.

Benutzeravatar
Dalibor
Beiträge: 380
Registriert: Di 20. Mai 2008, 23:04
Wohnort: Thurgau

Re: Fischen am Sihlsee

Beitrag von Dalibor » Di 5. Jun 2018, 09:38

Beat hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 09:35
Vielleicht die Klexi-Rute.... :D :lol: gibt's die noch??
Ach das wunderding :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Seen / Teiche“