Lockfutter selber mischen???

Fragen und Antworten zum Thema Futter für Friedfische/Weissfische.
Antworten
@di

Lockfutter selber mischen???

Beitrag von @di »

Kennt jemand einfache Lockfutterrezepte zum Stippangeln???

lg adi
Andal

Beitrag von Andal »

T-Rig

Beitrag von T-Rig »

Brot?
Andal

Beitrag von Andal »

Brot, oder besser gesagt meshed bread* ist beim gezielten Anfischen großer Döbel, oder aber auch Rotfedern gut zu gebrauchen. Als Basisgrundfutter ist es jedoch noch nicht mal dritte Wahl. Dann läuft nämlich alles auf den berüchtigten Supermarktkleister hinaus (Paniermehl + Haferflocken + Dosenmais...). Da fischt man lieber gleich ohne Futter, als so einen Schnellbeton!


*unter meshed bread versteht man rindenfreies, frisches(!) und sehr fein zerriebenes Weißbrot/Toastbrot. Das wird ohne Zugabe von Wasser in einem Cagefeeder gefüttert und gibt eine schnell wirkende Wolke unter Wasser. Das funktioniert vorzugsweise in kleinen, nicht zu tiefen Flüssen am besten. Als Köder kommt natürlich die Brotflocke an den Haken, da sie bei dieser Fütterung den einzig wirklich fressbaren Brocken darstellt.
@di

Beitrag von @di »

danke schon mal für eure tipps.

ich hatte jede menge altes Brot aufgetrieben, dann daraus Paniermehl gemahlen, danach mit Haferflocken und mais vermischt. Dann schüttete ich noch ein paar tropfen vom Aromaöl (vanille geschmack) ins futter. An den Haken befestigte ich ein maiskorn. die fische waren richtig wild auf das futter, doch leider verpasste ich sehr viele bisse am anfang. sollte ich vielleicht besser mit Brot oder maden angeln, denn das maiskorn verdeckt den haken ziemlich.
Benutzeravatar
fisher91
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 12:05
Been thanked: 1 time

Beitrag von fisher91 »

auf was wilslt du den fischen.
rotaugen beissen so ziemlich auf alles natürliche.
wurm, mädli, brot, teig, mais...
hatte auch schon welche auf fliegen oder wobbler

ist so ziemlich das einfachste n rotauge zu fangen.

du musst das maiskorn halt so anködern das die hakenspitze frei bleibt, ich seh da kein problem :roll:
Lieber es Vogelchischtli zemenagle, alse es Nagelchischtli zemevogle.
Antworten

Zurück zu „Futter und Köder“