Köder für Winteralets

Fragen und Antworten zum Thema Futter für Friedfische/Weissfische.
Antworten
catch-and-release

Beitrag von catch-and-release »

Kannst ja ne Rute stationär auslegen und nebenbei Spinnfischen? :wink:
Benutzeravatar
flaedli
Beiträge: 65
Registriert: Mi 9. Apr 2008, 14:58
Meine Gewässer: Kanton Bern
Wohnort: Bern
Switzerland

Beitrag von flaedli »

Im Sommer stelle ich den Alet mit "Höigümper" nach. Die sind aber im Winter nicht zu kriegen. Ist fast das beste. Kirschen sind auch sehr fängig. Im Winter hat sich bei mir aber ein kleiner ca. 1mal1mal1 cm grosser Würfel aus Frühstücksfleisch bewährt. Das ist billig und immer erhältlich. Zudem denke ich, die alet haben nichts gegen eine solche Kalorienbombe im Winter.

Ich biete das ganze an nem einzelhacken an, vor den ich ein festsitzendes olivenblei mit wirbel schalte. Angeboten wird es so, das das blei leicht am Boden nachschleift. So ist man immer am Grund, hat aber trotzdem ein bisschen bewegung.



Leider halt das Frühstücksfleisch nicht so gut am Hacken. Wäre an dieser Stelle froh, wenn mir jemand dazu nen Tipp hätte. Wie mache ich es, ohne bei jedem zweiten Wurf neu anködern zu müssen?



Merci im Voraus
Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2089
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 58 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von astacus »

flaedli hat geschrieben:... aus Frühstücksfleisch bewährt.


was auch immer das sein mag... ist das so etwas wie SPAM, also fleischmasse aus der dose? etwas anderes kann ich mir darunter nicht vorstellen...



kann dir dabei aber nicht helfen, da ich so oder so nicht damit fische, egal was es ist.



andere gute köder wurden schon erähnt, besonders zur jetzigen jahreszeit (frühling) mache ich sehr gute erfahrungen mit kirschen. diese sind kaum zu schlagen. im winter fange ich alet immer gut mit kunstködern, v.a. grossen wobblern. im sommer läuft bei mir mit diesen dagegen eher weniger (ich weiss, dass andere hier im forum die umgekehrte erfahrung gemacht haben). köder, welche auch gut fangen, sind bei mir brot und käse sowie der wurm. teilweise hatte ich auch schon alet mit dem streamer und der nassfliege, obwohl damit nur wenig erfahrung habe, da eigentlich nicht mit der fliegenrute fische.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild
Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von habakuk »

check ich jetzt nicht ganz astacus?

erst dachte ich - aha - ein kunstköder "purist", dann les ich aber von brot und käse und kirschen... was hast du denn gegen fleisch?

ich denke frühstücksfleisch ist in etwa das gleiche wie lionerwurst oder cervelat...

oder gehts darum kein fleisch aus der dose zu kaufen?

- dies hingegen könnte ich sehr gut verstehen!
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH
aleks

Beitrag von aleks »

also Schwarzkopfwürmer , vor allem mittlere auf Aalhaken grösse 4 auf grund, ist bei mir unschlagbar.

gruss aleks
Antworten

Zurück zu „Futter und Köder“