Fleischmaden

Fragen und Antworten zum Thema Futter für Friedfische/Weissfische.
Antworten
fishcatcha85

Fleischmaden

Beitrag von fishcatcha85 »

hallo freunde



hat jemand von euch schonmal maden selber gezüchtet?





ich denke das wäre eine sehr stinkende angelegenheit da mann sozusagen fleisch vergammeln lässt



frage mich ob es sich lohnt zu testen
Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1909
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Has thanked: 3 times
Been thanked: 11 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Fleischmaden

Beitrag von Martin »

fishcatcha85 hat geschrieben:ich denke das wäre eine sehr stinkende angelegenheit da mann sozusagen fleisch vergammeln lässt


Du sagst es, riesen Aufwand und garantierte Geruchsbelästigung ;-)

Kannst ja mal in die Kadaversammelstelle gehen um dort eine Nase voll zu nehmen :-)

Also auf diesen Versuch würde ich freiwillig verzichten. X-Futterversandhäuser für Reptilien bieten das Zeugs eimerweise an, da bevorzuge ich doch diese Methode.

Mehlwürmer zu züchten dürfte nicht so schwer sein und stinken auch nicht so, sehen aber leider nicht gleich aus ;-).
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser
fishcatcha85

Beitrag von fishcatcha85 »

hehe ok... ich werde mir diesen rat zu herz nehmen.. danke martin ;)



ich frag mal bei qualipet nach.. denn bei den fachhändler kostet so ein kleines döschen über 2 fr... und wenn man mit denen anfüttern will..................



was muss man machen um mehlmaden zu bekommen? k.a. wie das funktioniert :oops:
Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1909
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Has thanked: 3 times
Been thanked: 11 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von Martin »

Wenn Anfüttern erlaubt ist, ist dies sicherlich auch eine gute Methode seine Fische zu dressieren ;-)

Was ich auch schon gehört habe, dass man ein Stück altes Fleisch einfach an einem Baum über deiner Fütterungstelle anbinden kann und der Rest erledigt dann die Natur. Die Maden schlüpfen und fallen hie und da hinunter ins Wasser. Jedoch dürfen die (Aasfressenden) Vögel auch ihren gefallen daran finden und die Stinkerei hast du trotzdem noch.

Ich müsste mal meinen Onkel fragen, der hat Mehlwürmer für seine Vogelzucht gezüchtet. Aber so wie ich in Erinnerung hatte, liess er nur irgendwie das Mehl in einem Behälter offen liegen und es begann dann irgendwann mal von alleine zu kriechen und schleichen.
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser
fishcatcha85

Beitrag von fishcatcha85 »

hehe ich danke dier vielmals martin...



mal gucken wass qualipet so anbietet...



der gestank von kadavern ist mir zu unerträglich... war letztens in italien... ich fühlte mich als sensemann... bei einem see hatte es einen toten hund... es ist unglaublich wie schnell die maden denn hund frassen... und die alborellen hatten auch seine freude da gelegetnlich welche maden ins wasser fielen... dann habe ich noch ein totes stachelschwein über dem weg gefunden und noch teile von irgendeinem vogel oder so...



und letztens noch karkassen von einer katze...



fühle mich verfolgt :evil:
darkgrey

Beitrag von darkgrey »

fishcatcha85

Beitrag von fishcatcha85 »

danke darkgrey



gefällt mir ;)
hechti

Beitrag von hechti »

Ich hatte auch schon mal eine madenzucht.



Ich nahm ein Stück Fleisch bindete es an einem kesselgriff fest und danach fallen die Maden in den Kessel 8)
Real-Carphunter

Beitrag von Real-Carphunter »

fishcatcha85

Ich züchte Mehlwürmer, das ist kein Problem und auch sehr einfach zu handhaben.



Wichtig ist das du einen Ansatz voll Mehlwurmkäfer hast, kannst bei mir abholen wenn du willst. Sie vermehren sich sehr gut und sind auch nicht anspruchsvoll. Sie legen Larven,die sehr schnell an grösse zulegen.So hast du die verschiedensten grössen zum Angeln zur verfügung.Die ganz kleinen,eignen sich übrigens sehr gut zum "Spieslä".Die Mehlwürmer sind sehr zäh und robust.



Greez Roger
Stratos

Beitrag von Stratos »

@Real-Carphunter

Du fängst mit den Mehlwürmer fische? Habe vor einer halben Ewigkeit mal damit geangelt, hatte aber nie einen Zupfer....es waren so richtig wilde, grosse, unglaublich zähe Larven. Und Hart wie die Sau!



Was ausser Köfis fängst du damit so?
Helmut

Beitrag von Helmut »

Stratos hat geschrieben:
Was ausser Köfis fängst du damit so?
Schleien, Karpfen, Egli, Forellen und noch etliche andere Fischarten kann man mit Mehlwürmern fangen, also ein richtiger Allroundköder :wink:
Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Been thanked: 3 times
Kontaktdaten:

Beitrag von habakuk »

die äschen nicht vergessen! ein richtiger standart-äschenköder...
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH
Real-Carphunter

Beitrag von Real-Carphunter »

Wie Helmut schon schreibt, Mehlwürmer sind absolute Allroundköder.

Ein fängiger Köder und denn noch günstig zu züchten.



Greez Roger
T-Rig

Beitrag von T-Rig »

Fishcatcha, willst du an der bass WM mit maden fischen? :lol:
pike-hunter

Beitrag von pike-hunter »

ja am dropshot haken, wäre sicher ein guter koeder 8)
Antworten

Zurück zu „Futter und Köder“