Schleien angeln

Fragen und Antworten zum Thema Futter für Friedfische/Weissfische.
Antworten
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Hallo zusammen :)
Ich habe eine frage an euch, die das Schleienfischen betrifft.
ich habe jetzt schon ein paar Tage an einem Gewässer gefischt welches etwa 2m tief ist (an der tiefsten Stelle,manchmal auch nur ca. 90cm!!!) Jetzt beherbergt der Tümpel einen passablen Schleien- und Brassenbestand. Bis jetzt fing ich allerdings nur Brassen welche ich durch Anfuttern auch angelokt habe. Meine Köder waren Wurm, Mais, Kartoffeln und Katzenfutter^^
Ich habe immer mit einer Laufbleimontage auf Grund gefischt und wirklich auch schön grosse Brassen gefangen. Nur eig. Will ich ja die Schleie an den Hakenbekommen, habt ihr irgendwelche Tipps um die Fangzahl der Brassen zu Minimieren und die Fangzahl der Tinc Tinca zu maximieren? :)

Lg Maerku
Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1716
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von JJwizard »

Brachsmen lassen sich beim Schleien-Fischen kaum vermeiden. Allerdings, wenn ich ganz nah am Kraut mit einer leichten Stachelschweinborsten-Pose mit Rot/Mistwurm gefischt habe, sind mir mehrheitlich Schleien auf diesen Köder drauf gegangen.

Tight-Lines
JJ
Born to fish - forced to work!
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Dann sollt ich es vlt. Auch mal mit einem Zapfen versuchen ^^
Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 987
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Schleien angeln

Beitrag von ChristianK. »

Hoi

Wie JJ schon schrieb, fische mit Zapfen und dann lass das anfüttern sein!
Und wenn, dann maximal mit Wurmstückchen gemischt mit Erde.
Siehst du die Schleien? Versuche raus zu finden auf welchen Wegen sie ziehen und fische auf den Wanderwegen, das erhöht die Chance auf Schleien.
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Das mach ich, nur sind die Brassen und Schleien etwa auf den selben Strecken unterwegs, das macht die Sache schwieriger. Suchen die Schleien nicht auch wie die Brassen ihre Nahrung am Grund,? :)
Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 987
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Schleien angeln

Beitrag von ChristianK. »

Das ist das Problem, sie leben in etwa gleich.
Da Brachsmen alles fressen, ist es umso schwieriger selektiv auf Schleien zu fischen.
Brachsmen lieben süsse Köder, aber genauso auch fleischiges, was Schleien eher bevorzugen.

Du musst halt die Brachsmen alle fangen, damit die Schleien eine Chance haben :wink:
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Hahahha ^^ eine möglichkeit :P Naja dann werd ich denen mal den Wurm vors maul halten ^^ eher mit einem Wurmbündel oder einen einzigen auf einen 5er Haken aufgezogen?
Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 987
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Schleien angeln

Beitrag von ChristianK. »

Mistwürmer! Die kleinen aus dem Komposthaufen.
Schleien stehen darauf. Brachsmen zwar auch, aber die bevorzugen eher Tauwürmer.
Nicht so wahnsinnig selektiv, aber ein kleiner Schritt richtung Schleie.
6-8er Haken und zwei-drei Mistwürmer, einen feinen schlanken Zapfen gut ausgebleit, 18-20er Vorfach.
Je feiner umso besser für Schleien.

Wenn es geht, auch ohne Zapfen, nur Würmer an freier Leine.
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---
Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 240
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Has thanked: 34 times
Been thanked: 13 times
Italy

Re: Schleien angeln

Beitrag von Bastler »

Hallo Maerku, Versuch mal die Brachsmen mit süßem Futter vom eigentlichen Angelplatz Weg zu locken. So kannst Du vielleicht mit Würmern am eigentlichen Platz auf Schleien fischen. :wink:
Möglicherweise bist Du auch versucht nach zu füttern. Den Brachsen kommt das gelegen. Schleien verzeihen das meist nicht.
Gruß und Petri bastler
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Das klingt interessant :) der tümpel ist recht klein daher wird das sicher nicht einfach... und die Schleien befische ich eben mit dem mistwurmbündel am besten? Braucht es da noch anfuttern ider reicht das warten, bis sie wieder den futterweg durchschwimmen aus?
Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 987
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: Schleien angeln

Beitrag von ChristianK. »

Sobald du anfütterst, holst du dir auch die Brachsmen an den Platz.
Ausnahme wäre Erde mit Wurmstückchen, das spricht die Schleien an ohne eine grosse lockwirkung.
Aber wenn ein Schwarm Brachsmen vor den Schleien am Platz ist...heisst es wieder Schleimis fangen :wink:

Da würde ich einfach fischen ohne anfüttern oder wie Bastler meinte, die Brachsmen an einen anderen Platz locken.
Dosenmais wäre da effektiv und günstig.
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---
Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 240
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Has thanked: 34 times
Been thanked: 13 times
Italy

Re: Schleien angeln

Beitrag von Bastler »

Hallo Maerku, klar kannst Du warten bis sich die Schleien wieder auf dem Futterweg einfinden. Nur, wenn Du ständig Brachsmen drillst, werden sich die Schleien nie nähern. Deswegen der Futterplatz abseits. Bedingt natürlich schon eine gewisse Distanz zwischen den Plätzen. :roll:
Mistwurm ist sehr gut. Ein ganzes Bündel, eher Plump! :wink: Vielleicht, versuchst Du es mit einem einzelnen Wurm, (10 er Haken reicht) oder einem Maiskorn. Schleien sind sehr misstrauisch und die Brachsmen finden den Köder nicht ganz so leicht.
Also, gruss und Petri Bastler
Benutzeravatar
Pfäffifischer
Beiträge: 66
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 23:45
Meine Gewässer: Pfäffikersee, Bodensee, Berner Bergseen, Bach,
Wohnort: 8344 Bäretswil
Been thanked: 5 times

Re: Schleien angeln

Beitrag von Pfäffifischer »

Versuch es mit Zimtmaden.
Einfach die Maden mit Zimt würzen.
Wenn anfuttern dänn mit dunklem Futter.
Helles Futter kann die Schleien misstrauisch machen.

Petri Heil
Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 273
Registriert: So 25. Nov 2007, 22:31
Meine Gewässer: Murtensee, Aare, Emme
Been thanked: 1 time
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Willi »

Hallo Maerku.
Ich kann dir nur raten das anfuttern sein zu lassen, dann hast du fast sicher die grössten Chanchen Schleien zu fangen, ohne andauern Brachsen zu drillen. Als Köder ist der Tipp mit einem "knackigen" Mistwurm am 10er Haken und ganz feinem Zapfen, gut. Lass uns wissen , wie es dir ergangen ist.
Gruss und petri
Willi

weniger kann mehr sein
Benutzeravatar
Maerku
Beiträge: 20
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:30
Meine Gewässer: Mönchalpbach, Vereinabach, Vernelabach
Switzerland

Re: Schleien angeln

Beitrag von Maerku »

Da die Fischersaison ja beendet ist werd ich jetzt alles erstmal einwintern und dann kommenden mai weiterzuprobieren :) aber danke für eure vielen tipps :lol:
Antworten

Zurück zu „Futter und Köder“