Bienenmaden aufziehen

Fragen und Antworten zum Thema Futter für Friedfische/Weissfische.
Antworten
Swiss-Tell

Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Hab mit der Sufu nichts gefunden. Was für Haken benutzt ihr wenn ihr Bienenmaden aufzieht und wie macht ihr das? Habe vorhin 4 Bienenmaden mit der SPITZE meiner Haken zermantscht. Ein mal mit einem feineren Haken und einmal mit einem etwas grösseren. Der Feinere war gebunden und über die gebundene Stelle liess sich die Made bzw deren Überreste erst recht nicht auffädeln. Beide Haken sind so scharf dass sie bei der kleinsten Berührung mit meiner Haut stecken bleiben. Wieso zum Geier gehen die aber nicht durch die Bienenmaden (ohne sie zu zermantschen)? Ich wollte eine längs auffädeln und eine quer, damit es eine Rotation ergibt beim einholen. Aber genau genommen habe ich die Bienenmade nur umgedreht, das Äussere war innen und umgekehrt :shock: :shock: :shock:
Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 246
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Has thanked: 24 times
Been thanked: 4 times
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Rutenhalter »

Guckst du hier
Drifter

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Drifter »

...das Problem hatte ich auch. Du musst dir die Weiselzellen raussuchen, wo schon kleine Bienen/Drohnen drin sind. Die anderen sind meistens nur Matsche. Das ist eine Fusselei.
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

@Rutenhalter danke aber das Video hatte ich mir schon angekuckt. Der Haken geht aber gar nicht erst rein. Ich drück ihr damit nur den Kopf bis zum Hinter durch. Die Made wird dann also extrem gestaucht und wenn der Haken dann doch mal reingeht ist soviel Druck drauf dass sie zerplatzt bzw ausläuft. :x

@Drifter also sollt ich die am besten noch ein bisschen bei Zimmertemp. stehen lassen? Sind nämlich alle noch extrem weich, hab sie Freitag gekauft.

P.s. Bienenmaden sind eigentlich Larven der Wachsmotte. Ein Schädling der sich durch den Bienenstock frisst. Darum Bienenmade.
Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 246
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Has thanked: 24 times
Been thanked: 4 times
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Rutenhalter »

matschige bienenmade am "nacken" festhalten .haken einstechen und bienenmade bis zum hakenschenkel durchziehen,danach die made mit kleinen links-rechts drehungen über die "gebundene stelle" ziehen.
ich fische mit hakengrösse 6-8 .
Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2705
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Has thanked: 3 times
Been thanked: 30 times
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Flümi »

Ich halte sie am Rücken vom "Arsch" und steche an der Unterseite so weit hinten wie möglich ein, fädle sie auf geleimte Haken und versuche möglichst, die Hakenspitze an der härteren Innenseite des Kopfes zu platzieren, OHNE dass die Spitze herausschaut. Den Arsch ziehe ich bis über das Hakenende, damit der Haken komplett in der Bienenmade versenkt ist. Im Normalfall 10er Haken, mit bissl Übung und grösseren Bienenmaden kann man auch 6-8er Haken verwenden.

Eine einzige Bienenmade, Haken komplett unsichtbar. Nie zwei (unnatürlich). Fische so aber nur in Gewässern (Bergseen mit Put & Take wie Öschi, Arnen, Engstlen, Stocken, ...), wo es keine Untermässige in den oberen Wasserschichten hat.
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Ok danke Leute
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Habs heute nochmals probiert. Hat super geklappt. Mein Fehler bisher war, ich hab die Bienenmade zu sanft angepackt. Statt sie mit zwei Finger zu greifen wie beschrieben hab ich sie längs zwischen zwei Finger gelegt. So konnte der Haken aber nur schlecht eindringen. Über die gebunden Stelle hab ich sie auch gekriegt. Bei meinem Haken steht an der Kontaktstelle (Haken-Schnur) eine kleine Spitze ab. Da lässt sich die Made gut fixieren. Der Haken war absolut nicht mehr zu sehen. Leider auch keine Fische. :(

Offensichtlich lieben Schwäne Bienenmaden! Hab meine restlichen Maden dem Schwan gegeben. Der wurde richtig gierig. :shock:
Benutzeravatar
Rassler
Beiträge: 129
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 12:03
Meine Gewässer: Zuger-, Lauerzer-, Vierwaldstättersee, Bäche SZ/VS
Been thanked: 1 time

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Rassler »

Für Bienenmaden verwende ich geleimte (Mustad oder die vom Coop) und nicht gebundene Haken. Die haben nach dem Schenkel kein breites Blättchen dass die Made verquetscht.

Übrigens: Bienenmaden kannst Du in der Kühle und Dunkelheit sehr lange aufbewahren. Sind dann einfach nicht mehr so "knackig". Ich habe heute die Restlichen vom Eisfischen noch aufgebraucht. :wink:
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Ich hab meine Haken auch vom Coop. Gut möglich dass ich geleimt mit gebunden verwechselt habe. Der Schenkel ist mit einem feinen grünen Garn umwickelt. Ein Plättchen hat es nicht.
Benutzeravatar
Rutenhalter
Beiträge: 246
Registriert: Do 8. Dez 2011, 19:12
Meine Gewässer: Bieler-Thunersee,Bergsee,Aare
Wohnort: Region Thun
Has thanked: 24 times
Been thanked: 4 times
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Rutenhalter »

Flümi hat geschrieben: Eine einzige Bienenmade, Haken komplett unsichtbar. Nie zwei (unnatürlich). Fische so aber nur in Gewässern (Bergseen mit Put & Take wie Öschi, Arnen, Engstlen, Stocken, ...),.

Ich fische in bergseen immer mit 2 maden. Die 1. made aufs vorfach ziehen und die 2. auf den haken. Danach die 1. made mit den fingern zerdrücken und zum haken schieben. So gibt made nr 1 schön duftstoffe ab.
Klar sieht das unnatürlich aus aber in put & take gewässern ist das den forellen echt egal.
Gruss
Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1909
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Has thanked: 3 times
Been thanked: 11 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Martin »

Also ich fisch die Maden problemlos auf einem geleimten Mustad-Vorfach mit Haken.
Der Mustad-Haken hat oben anstatt das Plättchen einen schräg abstehenden Dorn, der das Abfallen des Köders ein wenig verhindert.
Leider sieht man den Dorn auf folgendem Bild nicht, da er immer noch in der Made steckt

Bild
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Dann fische ich also mit einem Mustad-Haken. Wieder was gelernt.
Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1909
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Has thanked: 3 times
Been thanked: 11 times
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Martin »

Also Mustad heisst der Hersteller, gibt aber noch andere ;-)
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser
Swiss-Tell

Re: Bienenmaden aufziehen

Beitrag von Swiss-Tell »

Martin hat geschrieben:Also Mustad heisst der Hersteller, gibt aber noch andere ;-)
Hat denn der Hakentyp einen Namen? Also der mit dem Dorn.
Antworten

Zurück zu „Futter und Köder“