Passende Rute

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Karpfenfischen und dem Gerät rein.
karpman

Beitrag von karpman » Sa 16. Feb 2008, 20:56

Will noch wissen macht das etwas auf das fangverhalten aus wenn ich eine Telerute anstatt einer Karpfenrute nehme?????????

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » Sa 16. Feb 2008, 20:56

Kein Problem hab ich doch gern gemacht :lol:



Fangverhalten= Rutenverhalten im Drill?



Du meinst den Unterschied von Tele zu Steckruten,



Teleruten brechen meiner Meinung nach bei starker beanspruchung leichter als Steckruten da Teles aus mehreren Glieden zusammengesetzt werden=> Bruchstellen. Steckruten sind meist 2 Teilig und besitzen daher auch eine schönere Biegekurve.
Zuletzt geändert von catch-and-release am So 17. Feb 2008, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.

karpman

Beitrag von karpman » Sa 16. Feb 2008, 21:07

MIr ist es eigentlich Egal ob ich eine Tele oder eine Karp Rute kaufe ich will nur etwas stabiles gutes. Was findest du besser Tele Oder eine Steckrute

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » Sa 16. Feb 2008, 21:14

Ganz klar Steck!Aber du sagtest ja es ginge dir um die Kurze Transportlänge,daher möchtest du ne Tele also mir egal. Gute nacht!

aleks

Beitrag von aleks » So 17. Feb 2008, 05:43

günstig steckrute von shimano mit shimano rolle und zwar die 2500rb rolle 2,40 m gibts im manor, oder gab es, schau mal dort, um die 40 franken bist du viel besser bedient als im katalog zu bestellen!

ach ja, du musst bei Askari über 60 Franken bestellen wenn du dort was willst.... geh lieber irgendwo wo man Angelmaterial kriegt, wenns n Laden ist, kannst au verhandeln. gruss aleks

pius

Beitrag von pius » So 17. Feb 2008, 09:47

2500er rolle und 2,4m rute für karpfen?



hier wird gesagt lieber ne bilige hecht als ne bilige karpfenrute?



hechtruten sind für karpfen nicht geeignet, da es meistens spinruten mit ner schnelen aktion sind.

karpfen haben weiche meuler und die karpfenruten sind vollparabolisch um ein ausschlizen zu vermeiden.

beim angeln mit festblei würd ich nicht unter 110g gehen.

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » So 17. Feb 2008, 10:05

Ich dachte eher an Stellfischruten.



Und ich angelte selbst lange mit einer solchen auf Karpfen und bin damit super zurechtgekommen.

karpman

Beitrag von karpman » So 17. Feb 2008, 12:40

ICh habe im Online schop eine Tolle rute gesehen. Eine DAM Onliner carp. Wäre die Ok Ich finde sie toll.



http://www.angelsport.de/cgi-bin/askari ... uct/109231



Es ist die uunterste von den 4



Michi

Benutzeravatar
Mario
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Sep 2006, 04:55
Meine Gewässer: Aare 220,Zihlkanal,Bielersee
Wohnort: Selzach
Switzerland

Beitrag von Mario » So 17. Feb 2008, 13:22

Hallo Michi



die unterste Rute ist sicherlich stabil genug um dicke Karpfen zu drillen,auch der Preis ist echt günstig.



Sei dir von der Transportlänge von fast 1,9m Länge gewiss !



Wenn es aber für dich kein Hindernis ist,würde ich zugreifen :D



Die DAM Quick Stick Tele 160 kostet zwar über das doppelte,ist aber einfacher zu transportieren :roll:



Im Drill und bei weiten Würfen zeigt sich meistens der Vorteil einer Steckrute.

Trotzdem verwende ich ab und zu Teleruten zum Grundangeln und

habe damit noch keine schlechte Erfahrungen gemacht :wink:
Saluti

Mario

aleks

Beitrag von aleks » So 17. Feb 2008, 15:55

pius hat geschrieben:2500er rolle und 2,4m rute für karpfen?



hier wird gesagt lieber ne bilige hecht als ne bilige karpfenrute?



hechtruten sind für karpfen nicht geeignet, da es meistens spinruten mit ner schnelen aktion sind.

karpfen haben weiche meuler und die karpfenruten sind vollparabolisch um ein ausschlizen zu vermeiden.

beim angeln mit festblei würd ich nicht unter 110g gehen.




Also pius, hast nicht ganz unrecht, hab aber schon erfahrung mit karpfen, und wennd er gehakt ist au gut, mit ner rute von 2,40 m.

die shimanó rolle heisst so 2500rb, 30 schnur auf 100-150m ca, kommt drauf und das reicht völlig für n allroundangler, der grad anfängt!.

wieso ab 100 gramm blei????

haken kann er wenn der fisch den köder schon nimmt.

karpman

Beitrag von karpman » So 17. Feb 2008, 16:22

Was habt ihr für Blei? Birnenblei, Sargblei etc.?

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » So 17. Feb 2008, 16:30


karpman

Beitrag von karpman » So 17. Feb 2008, 16:43

HAllo

ICh ahbe mir die Montage so vorgestellt:



Vorfach mit Haarmontage, Wirbel, Gummiperle, 80g Birnenblei, Röhrchen (länger als Vorfach), direckt dahinter Gummiperle und knopf.



ISt das OK wenn nicht was soll ich ändern?



Michi

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » So 17. Feb 2008, 17:02

TipTop damit kannst du deine Fische fangen :wink:



Würde nichts daran ändern.

fishcatcha85

Beitrag von fishcatcha85 » So 17. Feb 2008, 17:31

wenn du interesse an einer steckrute hast hätte ich etwas



muss noch schauen hab evt. sogar eine 3 teilige... somit bist du auch mit der transportlänge gut unterwegs...



am pfäffikersee wirst du sicher schöne schweinchen holen :)

Antworten

Zurück zu „ Karpfenfischen und das Gerät“