Hilfe beim Karpfenangeln

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Karpfenfischen und dem Gerät rein.
Antworten
Benutzeravatar
Tinu-G
Beiträge: 48
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:37
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Broyenkanal, Nidau-Büren Kanal
Switzerland

Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Tinu-G » Di 15. Feb 2011, 20:14

Hi Zusammen

Ich bin ein faszinierter Karpfenangler und möchte seit gut 2 jahren in der Aare bei Niedderried bis Mühleberg einen karpfen überlisten. Habe in östereich schon zahlreiche karpfen gefangen doch in der schweiz habe ich gerade mal einen überlisten können.

Meine frage wäre diese: hat irgendjemand eine Ahnung ob es im Niederried see oder in der Rewag (altarm, Blinddarm) oder sogar in der Aare Karpfen hat? Wenn ja, hast du schon einen versuch gestartet und wie? oder anders gesagt, mit was würdet ihr angeln um einen karpfen anzulocken wen ihr nicht sicher seit ob es wirklich hat? Ausnahmsweise wenig annfuttern??

wäre sehr froh um antworten, da ich im April wider voll loslegen will.

Danke euch schon im vorraus!! :)

Gruss Martin
Zuletzt geändert von Tinu-G am Mi 16. Feb 2011, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.
8) Gruss Tinu 8)

Benutzeravatar
habakuk
Beiträge: 2353
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 11:29
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von habakuk » Di 15. Feb 2011, 20:44

ausnahmsweise ein wenig anfüttern, ist ausnahmsweise nicht erlaubt :wink:

ich habe noch nie einen karpfen in besagter strecke gesehen - allerdings achte ich mich auch nicht besonders darauf. ich könnte mir vorstellen, das der niederriedsee aber ein gutes zuhause für ein paar karpfen wäre. wo es aber bestimmt ab und zu mal einen rüssler hat, ist im wohlensee.
Darf ein Vegetarier Schmetterlinge im Bauch haben?

HABAKUKS TAGEBUCH

Arts

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Arts » Di 15. Feb 2011, 20:52

Hehe,

Im Wohlensee gibt es sehr wohl Karpfen, werden kaum beangelt... und es ist nicht einfach, "die sieche wei eifach nid".

Aber wenn es weiter oben welche gibt, wird es weiter unten sicher auch geben.

Tom

Benutzeravatar
Tinu-G
Beiträge: 48
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:37
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Broyenkanal, Nidau-Büren Kanal
Switzerland

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Tinu-G » Di 15. Feb 2011, 23:25

Okey... Danke schon mal für eure antworten. Im wohlensee sagt ihr, an welcher stelle ungefär und vorallem wie würdet ihr di karpfen befischen?? mit frolic??
ja im nidderriedsee glaube ich auch das es karpfen hat. dort ist es aber von mir ausgesehen eher schwiereig zu angeln wegen dem vielen kraut. möchte gerne Grundangeln mit mais oder so weil ich elektrische bissanzeiger von meinem grossvater geschenkt gekriegt habe :D
8) Gruss Tinu 8)

Benutzeravatar
Tinu-G
Beiträge: 48
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:37
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Broyenkanal, Nidau-Büren Kanal
Switzerland

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Tinu-G » Di 15. Feb 2011, 23:29

@Arts,

so wie mir das erscheint hast du also auch schon probiert?? wenn ich fragen darf wie beangelst du die wasserschweine??? :D
8) Gruss Tinu 8)

Benutzeravatar
Tinu-G
Beiträge: 48
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:37
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Broyenkanal, Nidau-Büren Kanal
Switzerland

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Tinu-G » Di 15. Feb 2011, 23:33

@habakuk,

danke für deine antwort, es stellte sich letztes jahr perzufall heraus das ich einen karpfenangler am blinddarm getroffen habe und der mit frolic auf karpfen geangelt hat und erzählt hat er hätte schon krasse karpfen gefangen. Aber eben manchmal glaub ich halt auch nicht alles :lol:
8) Gruss Tinu 8)

Benutzeravatar
Marc 85
Beiträge: 239
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 22:28
Wohnort: Bern

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Marc 85 » Mi 16. Feb 2011, 11:43

Schade das du nicht alles glaubst.
Frolic ist einer der besten Karpfenköder die es gibt.
Allerdings halten sie auch getrocknet max. 3 Stunden.Für längere Ansitze(vorallem Nachts) verwende ich lieber Boilies.

Gruss Marc
Gruß Marc

ReneK

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von ReneK » Mi 16. Feb 2011, 12:05

Hi....

Frolic wie es mein Vorschreiber schon erwähnt, sind des öftern schon als Top-Köder aufgetaucht,...
probiers dann wirklich mit Anfüttern ausnahmsweise,... auch wenn das nicht erlaubt ist, wie Habakuk das schon erwähnt...
probier aber sonst auch 2,3 Köder aus.. Mais, Boilies, besagte Frolic.... füttere ne bestimmt Zeit, halte die Zeiten ein....
wenn Carps da sind, sollte was gehen....

Gruss

Rönner

Arts

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Arts » Mi 16. Feb 2011, 12:14

Hallo,
Tinu-G hat geschrieben:so wie mir das erscheint hast du also auch schon probiert?? wenn ich fragen darf wie beangelst du die wasserschweine???
Ja, versucht und versucht.... aber nie haben sie gebissen..... Mit Wurm, Mit Mais, Mit Boilis, und auch mit Frolic.....

Meine Mission Wohlenseekarpfen geht dieses Jahr in die zweite Runde :)

Stellen gibt es viele..... im spät frühling haben wir auch schon im Flachwasser "Riesentütschi" beobachtet, die wollten nicht beissen, hatten wohl nur "Sex" im Kopf :)

Gruss
Tom

ReneK

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von ReneK » Mi 16. Feb 2011, 12:25

Arts hat geschrieben:hatten wohl nur "Sex" im Kopf :)
Hi Tom,

Beim vög..... denkst Du jawohl nicht auch noch ans Essen.... :D :D :D :D :D :D :mrgreen:

Gruss und en Guete.....passt irgendwie gerade so schön...

Rönner

Wasabi

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Wasabi » Mi 16. Feb 2011, 12:32

Hi Zäme.

Ja Wasserschweine hat es. Hab sogar in Aare bei Worblaufen welchen gesehen.
Zum befischen sind die sehr leicht oder eben auch nicht. Wie die Reihenfolge ist bleibt unklar :lol:

Das Hauptproblem bei den Carps im Kt. Bern ist die Tatsache das anfütter verboten ist. Im Wohlensee sieht man die Karpfen Schwarmweise herumziehen,
lassen aber die angebotenen Köder zu 99.99% links liegen. Man kann mit dem Boot den Karpfenschwarm folgen und immer wieder den Wurm vor die Schnauze halten,
dann beisst mal einer zu. Hat aber nicht mehr viel mit Fischen zu tun....

Arts

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Arts » Mi 16. Feb 2011, 12:41

Hehe,

Ja, das Bild stell ich mir vor, du bist grad so richtig bei der Sache und mampfst gemütlich einen Hamburger.... ups gurke auf den Rücken gefallen :lol: :lol:

Tom

ReneK

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von ReneK » Mi 16. Feb 2011, 12:58

hmmmm,... ja das Bild wäre der Hammer und die Freude daran wäre bestimmt im verhaltenen Rahmen...
aber immerhin, wissen wir jetzt alle, welche Stellung Du bevorzugst... :shock: :D :shock: :D :D :D
so,.. nun fertig,.. es geht im Fische und deren Fang... smile

Gruss aus der Innerschweiz

Rönner

Arts

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Arts » Mi 16. Feb 2011, 13:29

:oops:

Naja, wie du sagst, zurück zum Fischen

Da hab ich mal ne Frage an die Karpfenprofis....
Ich finde es schon eigenartig das die Karpfen dort so schlecht beissen.... Ob es am Anfüttern liegt? Ich hab mal gehört das es z.B Gewässer gibt an denen die Karpfen vorzugsweise in der Nacht beissen.

Wie ist das?

Im Kt. Bern haben wir noch immer das Nachtangelverbot also hätte man nicht mal die chance einen Nachtansitz zu versuchen...
Ja und das blöde Anfütterverbot....

Das sind so zwei Vorschriften welche ich total nicht verstehe..... absolut sinnlos...

Tom

Benutzeravatar
Tinu-G
Beiträge: 48
Registriert: Di 15. Feb 2011, 19:37
Meine Gewässer: Aare, Bielersee, Broyenkanal, Nidau-Büren Kanal
Switzerland

Re: Hilfe beim Karpfenangeln

Beitrag von Tinu-G » Mi 16. Feb 2011, 14:17

Hi Tom

Ich war letztes Jahr in östereich Karpfen Angeln mit einem wirklichen Profi.

Der fängt Schweine von 20kg und drüber. Als wir ihm ezählten, dass wir in der schweiz ein anffüterungsverbot, und ein nachtangelverbot (kt bern) haben, hatt er nur gelacht. er meinte, dass wenn du nicht anffütern kanst, deine chancen sehr stark sinken. zurück nach östereich. Unsere Karpfen bissen eigentlich ziemlich gut nach 3 Tagen anfüttern mit Mais und Pellets. Was sich aber eindeutig herausstellte war, dass di schweine nur von 22:00-07:00 gebissen haben. der meiste beissverkehr lief über Nacht. Von mir ausgesehen haben wir im kt. Bern halt wirklich kleinere chancen auf gewisse Fischgruppen. Finde es sehr beschissen das man in der Nacht nicht Angeln darf und das Anfüttern in gesunden Massen nicht erlaubt ist.

Gruss Tinu
8) Gruss Tinu 8)

Antworten

Zurück zu „ Karpfenfischen und das Gerät“