Bissanzeiger

Hier kommen die Fragen und Antworten zum Karpfenfischen und dem Gerät rein.
Antworten
Benutzeravatar
gonefishing
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 4287
Registriert: Mi 7. Feb 2007, 09:25
Wohnort: Thunersee
Danksagung erhalten: 3 Mal
New Zealand

Beitrag von gonefishing » Do 11. Okt 2007, 12:56

An stehenden Gewässern ist das mein liebster Bissanzeiger:



Bild



Schnurfangbügel auf, Kronkorken auf die Spule gelegt, fertig :lol:



Gruss, Mattu

Reverend

Beitrag von Reverend » Do 11. Okt 2007, 14:24

:shock: Und wie rum drauflegen? :lol:

catch-and-release

Beitrag von catch-and-release » Mo 3. Dez 2007, 20:09

Ich benütze diese hier:



http://www.yatego.com/angelshop-berger/ ... ssanzeiger



Bis jetzt keine Probleme, Wasserdicht.

Dem gefriertest werden sie diesen Winter noch unterzogen.



Ausserdem sehr Billig 10 Euro/stk.



Batterieverbrauch annehmbar.

aleks

Beitrag von aleks » Sa 15. Dez 2007, 23:11

Aalglocke, knicklichter. sowie von linea effe, ein soundgeräöt das mann an der angel befestigt, und wenn die schnur abgeht feift es....:)

Benutzeravatar
Matze83
Beiträge: 209
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 03:57
Meine Gewässer: Patentgewässer SO/BE, Deutsche Gewässer, Elsass
Wohnort: Laupersdorf
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Bissanzeiger

Beitrag von Matze83 » Sa 11. Sep 2010, 20:35

Hallo

Ich nutze diese hier :

Bild


CARP SOUNDER 4 XRS


Gruss

Mäthu
Meine Heimat ist Zwar Hamburg aber mein Leben ist hier !

heyrie

Re: Bissanzeiger

Beitrag von heyrie » Mo 14. Mai 2012, 20:07

Ich fische schon lange mit Delkim Txi und nem alten rx2004 reciever, bei den preiswerteren funkbissanzeigern kann ich die falcon stl von b.richi empfehlen.

domestyle

Re: Bissanzeiger

Beitrag von domestyle » Mi 22. Mai 2013, 23:46

Für mich sind die besten Bissanzeiger -Delkim txi und Carpsounder Super.
die funktionieren immer ,bei iedem wetter und sind uzerstörbar. :D

subi1985

Re: Bissanzeiger

Beitrag von subi1985 » So 20. Mär 2016, 08:28

Hallo zusammen...

Habe da auch mal eine frage zu den Bissanzeiger.
Die haben ja alle ein schraubgewinde
Sind alle Gewinde gleichgroß und wo bekommt man die Stangen zum draufschrauben?

Oder macht ihr diese selber?

Ich besitze kein dreibein oder rodpod

Benutzeravatar
topgun
Beiträge: 26
Registriert: Di 12. Mai 2009, 16:31
Meine Gewässer: Rhein, Zürisee, Sempachersee
Switzerland

Re: Bissanzeiger

Beitrag von topgun » So 20. Mär 2016, 08:48

hi

die kannst du überall kaufen, die dinger heissen bankstick, schaust in google.

ja die sind genormt, da passen alle gängigen bissanzeiger drauf.

gruss
peter

Doa

Re: Bissanzeiger

Beitrag von Doa » So 20. Mär 2016, 10:31

Hallo zusammen

Wenn ich einen Bissanzeiger brauche für scheue Fische (Zander, Hecht, Wels), fische ich mit der Cormoran Elbas 6pi. Eine Freilaufrolle mit intgriertem Bissanzeiger.

Bild

Die Sensibilität kann sehr präzise eingestellt werden damit auch bei Wind und Wellen gefischt werden kann. Der "Biepston" kannst du nicht verpassen, der ist sehr laut. Ich fische damit seit nun etwa 10-12 Jahren und habe die Batterie erst 1 Mal gewechselt!

Wenn ich auf "Klodeckel" fische (Brachsmen), dann fische ich mit einer normalen Stationärrolle und klemme ein Glöcklein auf die Rutenspitze. Wenn ich trotzdem mal das Gefühl habe, dass die Scheu sind, mache ich den Bügel der Rolle auf und hänge einen fluofarbenen Ring in die Schnur, zwischen der Rolle und dem ersten Ring.

Petri Heil
Doa

Antworten

Zurück zu „ Karpfenfischen und das Gerät“