55,3 Pfund Karpfen

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
T-Noo
Beiträge: 240
Registriert: So 6. Sep 2009, 13:57
Meine Gewässer: Schiffenensee und ab und zu'n Freiburger Flüsschen

Re: 55,3 Pfund Karpfen

Beitrag von T-Noo » Fr 31. Okt 2014, 11:50

Go for it, Thomas - Karpfe Diem! :up:
Gruss Tinu

"Niemand beging einen grösseren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke)

Benutzeravatar
ChristianK.
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 989
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:26
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee-Reuss
Wohnort: CH - Udligenswil
Sweden

Re: 55,3 Pfund Karpfen

Beitrag von ChristianK. » Sa 1. Nov 2014, 09:32

Dann viel erfolg Tom! :mrgreen:
Denk an die vorher - nacher fotos :lol:
Petri Heil
Christian

---Women. Gods greatest creation.... right after fishing---

Benutzeravatar
astacus
Fischerforum Moderator
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 22:17
Meine Gewässer: Aare und Emme im Kt. SO, div. Pachtgewässer
Wohnort: Region Solothurn
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: 55,3 Pfund Karpfen

Beitrag von astacus » Sa 1. Nov 2014, 11:07

Lahni, so ein Nutella-Glas hatte ich auch mal geschenkt gekriegt. Habs dann in wenigen Wochen weggeputzt (ja, ich bin krankhaft Nutella-süchtig...).

Geholfen hats aber nicht, bin immer noch schlank :mrgreen:

Zum Thema: So einen überfetteten Mastkarpfen zu fangen, hätte für mich etwa den selben Reiz, wie wenn ich in einem Schweinemastbetrieb eine alte fette Muttersau erlegen sollte. Manch einer mag vielleicht Gefallen an sowas finden, ich gehöre da aber irgendwie nicht dazu.
FISCHEN hat von Natur aus etwas mit ESSEN zu tun Bild

Benutzeravatar
Flümi
Beiträge: 2700
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 19:42
Meine Gewässer: Aare,Zihl,Schüss,Birs+Bieler,Öschi,Engstlen,Arnen
Wohnort: Biel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Re: 55,3 Pfund Karpfen

Beitrag von Flümi » Sa 1. Nov 2014, 14:41

Off-Topic:
Auf meiner USA-Reise hab ichs ja auch nicht geschafft, zuzunehmen, obwohl viele böse Zungen drauf spekuliert haben, dass ich mich dort selber mästen werde :lol:
Nach 7 von 9 Wochen habe ich 1kg zugenommen und in den restlichen 2 Wochen wieder abgenommen. Bei Ankunft zuhause war also wieder das gleiche Gewicht wie vor Antritt der Reise :mrgreen:


Topic:
Hat wohl mit der Spezialisierung auf Karpfen, den damit verbundenen, unzähligen Fängen und der Abstumpfung zu tun. Wenn man hunderte oder tausende Fische einer Fischart fängt, verschwinden diese in der in der Erinnerung in der Masse, kaum noch ein Fang ist irgendwas Besonderes und schlussendlich zählen am Schluss nur noch die vom Ego angetriebenen, nackten Zahlen, die in einer inneren Statistik hängenbleiben: das Gewicht.

Auch wenn ich mir z.B. vornehme, paar grössere Kanadier zu fangen oder so, fühle ich mich als Allrounder doch am wohlsten. Ich mag die Tatsache, dass Fänge mich überraschen können. Dass ich am Bergsee Regenbögler, Saiblinge, Kanadier, Alet oder Egli fangen kann. Dass im Seeland Felchen, Rotaugen, Egli, Hechte, Schleien, Karpfen, Äschen, Alet, Welse, Zander, Aale, Barben, Welse oder sonstwas auf Natur- oder Kunstköder beissen können. Dass beim Spinnfischen in verschiedenen Seen Seeforellen, Hechte, grosse Egli, Alet usw beissen können. Der Beifang kann immer für eine Überraschung sorgen und macht für mich die Sache spannend, vielfältig und interessant.

Klar kann ich mir durchaus vorstellen, mal gezielt auf Karpfen oder Wels anzusitzen, aber eine Spezialisierung auf eine Fischart wäre nichts für mich, wo es irgendwann nur noch um PB geht und irgendwann mal ein Beifang nur noch eine unerwünschte Nebenerscheinung oder Störenfried ist, weil man die Montage wegen ihm wieder ausbringen muss. Wo einem eine Schleie oder ein "Schiissidechu" nur noch das Geschäft versaut, wenn dieser Fisch es sich anmasst, ein Boilie zu stehlen. :shock:

Stolz, ein Allrounder und immer wieder für eine Überraschung gut zu sein :up:
Gruss, Stefan
Schlitzohr, Spassvogel, durchschnittlicher Allrounder und Märchentante Bild

Sensibilisierung für Umgang in (Fischer-) Foren

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Karpfenfischen“