Osterspiegelei

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 183
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 18 Mal
Germany

Osterspiegelei

Beitrag von Bodenseeaal » So 24. Apr 2011, 03:05

Osterspiegelei


Frohe Ostern,

wir haben gerade den ersten längeren Ansitz am Bodensee auf Aal hinter uns. Das Wetter war endlich vielversprechend. Zwar leider sehr wenig Wasser aber das schwüle Wetter roch förmlich nach einem Aal. Noch vor der Dämmerung hatte ein Fischerkollege einen schönen Biss. Ein Karpfen zog schnell von links nach rechts seine Bahnen um dann unter einem Stein das Vorfach abzureißen. Also doch noch Mais Made an eine der beiden Ruten montiert und etwas angefüttert. Der Biss kam dann aber später auf die andere Rute mit dickem Tauwurmbündel. Ich war ein paar Meter entfernt und bin gerannt. Da wurde gerade heftig Schnur abgezogen. Der Anhieb saß. Der Fisch zog sofort nach rechts auch hinter eine Steinpackung. Das wollte ich mir nicht bieten lassen und bin schnell nach rechts gefolgt mit gespannter Schnur und im Dunkeln in ein Loch gefallen. Der Sturz war egal, Spannung auf die Schnur war wichtiger. Aber so einfach hat er es mir nicht gemacht. Wieder und wieder hat er Schnur genommen und ich merkte, das endlich mal wieder etwas Größeres angebissen hatte. Sobald ich ihn vorsichtig ans Ufer ins Flache gepumpt hatte ist er wieder abgezogen. Noch ein paar Mal das selbe Spiel, der Kollege stand mittlerweile im Fluss und ich konnte ihn endlich vorsichtig in den Kescher ziehen. Sapperlott ein echtes Viech. Für den Bodensee mit fast 20 Pfund ein kräftiger fast schon kapitaler Spiegelkarpfen. Eine echte Entschädigung für die letzten Male Bootsfischen wo wir Schneider waren. Bilder vom Ansitz gibts leider nicht. Die gscheite Kamera sollte doch immer mit.

Bild

Bild
born to fish, .... forced to work

Benutzeravatar
Exos
Beiträge: 648
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 18:51
Meine Gewässer: Bärner Aarä, Bielersee, Broyekanal, Emme, Moossee
Switzerland

Re: Osterspiegelei

Beitrag von Exos » So 24. Apr 2011, 14:41

Petri zum Spiegler!

Benutzeravatar
ForellenFan
Beiträge: 50
Registriert: So 6. Jan 2008, 20:37
Meine Gewässer: Vierwaldstättersee, Zugersee, Lauerzersee, Bäche im Kanton Schwyz / Uri
Wohnort: Küssnacht am Rigi

Re: Osterspiegelei

Beitrag von ForellenFan » So 24. Apr 2011, 23:56

Gratulation zu diesem tollen Fang! :chef:

Gruss Mario
Petri Heil!!

Rutenhalter ---> www.salmostar.ch

trueschenfischen.ch

Re: Osterspiegelei

Beitrag von trueschenfischen.ch » Mo 25. Apr 2011, 11:14

Toller Karpfen, aber bitte keine solch unwürdigen Bilder!!

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Osterspiegelei

Beitrag von JJwizard » Mo 25. Apr 2011, 13:00

trueschenfischen.ch hat geschrieben:Toller Karpfen, aber bitte keine solch unwürdigen Bilder!!
..... nun man könnte diese Bilder doch auch einfach als unverfälscht authentisch und aus einem echten Fischerleben gegriffen ansehen. :wink:

Gratuliere auch zum schönen Spielgel- oder Lederkarpfen (wie auch immer)! :D

Tight-lines
JJ
Zuletzt geändert von JJwizard am Mo 25. Apr 2011, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 183
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 18 Mal
Germany

Re: Osterspiegelei

Beitrag von Bodenseeaal » Mo 25. Apr 2011, 15:24

Unwürdig,

so ein abgehobener Blödsinn. So schaut das einfach aus um 2°° nachts. Der Karpfen wurde gut behandelt. Ins Wasser gelaufen mit Kescher, weil zu flach - sofort betäubt und Herzstich. Der Karpfen ist wie man sieht in der Küche gelandet. Meine Schwiegermutter hat vor etwa 10 min angerufen und gesagt der Karpfen schmeckt wunderbar. Die sind richtig glücklich.
born to fish, .... forced to work

trueschenfischen.ch

Re: Osterspiegelei

Beitrag von trueschenfischen.ch » Mo 25. Apr 2011, 18:05

Bodenseeaal hat geschrieben:Unwürdig,

so ein abgehobener Blödsinn.
Naja, jedem seine Ansicht. Aber ich denke, dass ein schöner Karpfen ein würdigeres Foto verdient hat. Das hat weder mit abgehoben noch mit Blödsinn was zu tun, sondern ist lediglich meine bescheidene Ansicht, die sicher einige hier im Forum teilen werden.

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Osterspiegelei

Beitrag von Martin » Mo 25. Apr 2011, 18:43

Also erst mal Petri zum Wasserschweinchen.

JJwizard hat geschrieben:..... nun man könnte diese Bilder doch auch einfach als unverfälscht authentisch und aus einem echten Fischerleben gegriffen ansehen. :wink:

Und so ist ja auch mehr oder weniger die Aussage vom Verfasser, was ich hier eigentlich nachvollziehen kann.
Eigentlich geht es hier ja um Fangberichte und nicht um die Bewertung von Küchenfotos oder von Fotos generell, wenn ihr also trotzdem weiter über Küchenfotos diskutieren wollt (schon wieder :roll: ), eröffnet ein neues Thema wo auch der Link zum Fangbericht ersichtlich ist, anstatt einen Fangbericht zu zerreden, eine PN an den Verfasser hätte z.B. auch gerreicht.

Danke für die zukünftige Beachtung :thanks:
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

kretzer83

Re: Osterspiegelei

Beitrag von kretzer83 » Mo 2. Mai 2011, 11:52

Hallo Bodenseeaal und ein dickes Petri Heil von mir.

Da da eine Leibingerflasche zu sehen ist, nehme ich mal an, dass du aus der Schwäbischen Ecke kommst :P ?

Bei uns um im Mainaugewässer versuche ich es auch auf Karpfen, aber es blieb bisher leider nur bei den "Kleinen Brüdern" (Brachse, Döbel und Hasel).

Darum interessiert mich die Beschaffenheit der Stelle wo du geangelt hast: Wie tief, an der Kante, Flussmündung, Bodenbeschaffenheit (Stein/Schlamm/Kraut...?


Vieleicht hast ja Lust was darüber zu schreiben.


mfg Kretzer

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: Osterspiegelei

Beitrag von JJwizard » Mo 2. Mai 2011, 12:03

kretzer83 hat geschrieben:Darum interessiert mich die Beschaffenheit der Stelle wo du geangelt hast: Wie tief, an der Kante, Flussmündung, Bodenbeschaffenheit (Stein/Schlamm/Kraut...?
Vieleicht hast ja Lust was darüber zu schreiben.mfg Kretzer
Nun ich bin nicht derjenige welcher, doch Karpfen kann man auch sehr konkret im Hafen von Friedrichshafen fangen. Habe dort nicht nur einmal grösse Trupps von Karpfen beobachten können.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Benutzeravatar
Bodenseeaal
Beiträge: 183
Registriert: So 17. Jan 2010, 10:31
Meine Gewässer: Bodensee
Danksagung erhalten: 18 Mal
Germany

Re: Osterspiegelei

Beitrag von Bodenseeaal » Mo 2. Mai 2011, 19:01

Es war eine Flussmündung.

Friedrichshafen war mal super. Es ist deutlich ruhiger geworden. ich war nicht mehr oft, manchmal auf Aal, aber es hat lang nicht mehr so viele Karpfen. Man könnte es aber auch einfach anspruchsvoller nennen. Es ziehen schon manchmal ab und an immer noch ein paar schönere Schuppis ihre Bahn und machen einen Ausflug dort. Es ist aber lang nicht mehr so erfolgversprechend habe ich auch aus Gesprächen mit Kollegen. (Ich meine nicht die Extremphase als der Hafen noch offen war bevor wieder ein Aufschrei kommt. Da hatte ich noch gar keinen Angelschein :!: ) Das mit dem Osterspiegelkarpfen war einfach Glück beim Aalfischen. Das gleiche ist mir letztes Jahr mit einer schönen großen Schleie passiert.

In Häfen sieht du öfter im Sommer die Karpfen direkt im Schatten von Segelbooten. Wenn der Hafen tief genug ist dann auch im Spätherbst und im Winter vielversprechend. Such erst mal die Fische. Bei Egg haben sich Karpfen ganz im Flachen an der Uferzone befunden vor einer Woche. Konnte man vom Boot gut sehen. Die wollen aber eventuell grad nicht gestört werden. :lol: Bei der Mainau ist vielleicht sogar mit Schwimmbrot möglich auf Karpfen ufernah. Sonst würde ich am See eigentlich immer ganz einfach 1-3 Maiskörner auf Goldhaken und ein bisschen Futter auf den Futterkorb.
born to fish, .... forced to work

kretzer83

Re: Osterspiegelei

Beitrag von kretzer83 » Fr 6. Mai 2011, 10:13

Hallo Bodenseeaal,

danke für deine Antwort.

Ja, also in den knapp drei Jahren wo ich jetzt hier im Mainaugebiet vpm Ufer aus auf Aal und Weißfisch gehe, ist mir noch kein Karpfen untergekommen (hab aber mal zwei stakte Fische im Drill verloren, evtl. waren die es^^)

Im Jachthafen an der Fähre ist ja von Herbst bis Frühjahr alles voll, auch hab ich schon öfters gehört, dass die Richtung Hörnle und auch Richtugn Mainau im Flachwasser "futtern". Ich konnte aaber uach noch nie einen dort sebst beobachten, geschweige denn fangen.

Aber wird schon werden :chef:

Petri Hei und viele Grüße

Kretzer

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Karpfenfischen“