Bindeanleitung Palmaillée

Selber binden macht mehr Spass!
Antworten
Reverend

Bindeanleitung Palmaillée

Beitrag von Reverend » Di 24. Okt 2006, 20:34

Hier einmal eine bebilderte Bindeanleitung für eine traditionelle Trockenfliege von Mme. de Chamberet, Palmaillée genannt.

Das besondere ist die mit dem Körperdubbing verdrillte Palmerhechel.

Sie verleiht diesem Muster, das wohl eine Köcherfliege imitiert, besonders gute Schwimmeigenschaften. Man kann sie ruhig ein wenig dreggen lassen oder geschlittert fischen.



Material:

Haken Tiemco 100BL #14

Bindegarn: gelb

Palmerhechel: Whiting 110 #14 brown

Körperdubbing: Antron caddis green

Flügel: zwei low grade Hechel-Tipps in grizzly



Los geht's:



1. Haken einspannen und Grundwicklung zum Hakenbogen legen:



Bild



2. Hechel aufspreizen und revers einbinden:



Bild



3. Antron anwinden und Dubbingschlaufe legen:



Bild



Bild



4. Hechel in die Schlaufe legen und mit dem Dubbing darin verdrillen:



Bild



Bild



5. Palmerbody winden und mit Hauptfaden abbinden:



Bild



6. Zwei low-grade Hecheltipps als Flügel einbinden:



Bild



7. Kopfknoten binden



Bild



8. Köpfchen lackieren und fertig:



Bild
Zuletzt geändert von Reverend am Di 24. Okt 2006, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rolf
Fischerforum Administrator
Beiträge: 4213
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 12:34
Meine Gewässer: See und Fluss
Wohnort: Mittelland
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Switzerland

Beitrag von Rolf » Di 24. Okt 2006, 20:46

Spitzenmässig,



vielen dank für die Super Bindeanleitung :!:







Die ist klasse und verständlich beschrieben und die Bilder sind auch vom feinsten :wink:





vielen dank Gerhard :!:
Gruss Rolf

Rettet die Würmer, fischt mit der Nymphe!

Benutzeravatar
Uwe
Fischerforum Ehrenmitglied
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 19:10
Meine Gewässer: Neuenburgersee /Bielersee - eigentlich überall
Wohnort: Erlach
Hat sich bedankt: 5 Mal
Kontaktdaten:
Germany

Beitrag von Uwe » Di 24. Okt 2006, 21:10

Gerhard, das ist ja mal wieder ein spitzenmässiger Bericht über die hohe Kunst des Bindens. :thanks:

Wie schon erwähnt, nichts für mich :roll:

Aber ich kenn ja jetzt genung Spezialisten, die mir bei Bedarf vielleicht eines ihrer Kunstwerke zukommen lassen :D :D
Gruss Uwe
Eine Seeforelle zu fangen ist wie ein wunderschöner Sonnenuntergang. Man kann es nicht beschreiben, man muss es erlebt haben. Bild

Udo

Beitrag von Udo » Mi 25. Okt 2006, 08:34

Danke Gerhard werde richtig neidisch auf die Kunst.

Da ich im Frühjahr einen oder zwei Kurse machen will, brauch ich auch welche.

Uwe sollen wir eine Sammelbestellung machen? Gerhard hast du interesse. :wink:

Antworten

Zurück zu „Fliegen- / Nymphenbinden“