Teuerste Fischerei??

Die Geräteecke für den Fliegenfischer.
Antworten
fly

Teuerste Fischerei??

Beitrag von fly » Fr 30. Mai 2008, 09:13

Hallo, geht es nur mir so?? Oder kostet die fliegenfischerei einfach ein riesen Geld?

Seit ich mit der Spinnfischerei aufgehört habe und nur nach Fliegenfische, musste ich mein Budget verfünffachen!
Ist das normal??

T-Rig

Beitrag von T-Rig » Fr 30. Mai 2008, 09:15

Das spinnfischen ist genau so teuer, wenn nicht teurer. Vorallem wenn man mit japan tackle fischt.

Quaifischer

Beitrag von Quaifischer » Fr 30. Mai 2008, 10:20

Fischen ist doch allgemein nicht billig :wink:
Ob Spinnfischen oder Fliegenfischen, für ein schönes Hobby gibt man doch gerne Geld aus :D

Benutzeravatar
bienne0
Beiträge: 1459
Registriert: So 17. Jun 2007, 08:20
Meine Gewässer: Erlach
Wohnort: Erlach
Kontaktdaten:
Switzerland

Beitrag von bienne0 » Fr 30. Mai 2008, 10:41

Ich finde das hat nur mit der Auswahl der Materialien zu tun und damit halten sich beide, bzw. alle Fischereiarten die Waage.
gruss und Petri Dean

oliman76

Beitrag von oliman76 » Fr 30. Mai 2008, 10:44

Das kommt ganz auf deine Ansprüche draufan....

Man kann fürs Fischen täglich unmengen von Geld ausgeben....

Sonst muss ich T-Rig recht geben...

Gruss oliman

phsch

Beitrag von phsch » Fr 30. Mai 2008, 11:06

Bis vor kurzem war ich ausschliesslicher Fliegenfischer. In diesem Jahr wollte ich die Fischerei auf Forellen mit dem Löffelputz und dem Wobbler ausprobieren. Also mussten Geräte angeschafft werden (Löffelputz: Shimano Speedmaster 270 M; Shimano Rolle (Stella... Himmel, s... teuer); Wobbler: Daiwa Presso Rute und Rolle; Shimano Rute und Rolle). Nicht zu vergessen die sündhaft teuren LC Wobbler :roll:

Unter dem Strich habe ich für die neue Ausrüstung sicher so viel liegen lassen, wie wenn ich mich mit FF-Material eingedeckt hätte. Macht aber nix, denn das Tackeling ist für mich halt ebenso wichtig wie die Fischerei selber :lol:

Meine Meinung....

Quaifischer

Beitrag von Quaifischer » Fr 30. Mai 2008, 11:08

phsch hat geschrieben:Bis vor kurzem war ich ausschliesslicher Fliegenfischer. In diesem Jahr wollte ich die Fischerei auf Forellen mit dem Löffelputz und dem Wobbler ausprobieren. Also mussten Geräte angeschafft werden (Löffelputz: Shimano Speedmaster 270 M; Shimano Rolle (Stella... Himmel, s... teuer); Wobbler: Daiwa Presso Rute und Rolle; Shimano Rute und Rolle). Nicht zu vergessen die sündhaft teuren LC Wobbler :roll:

Unter dem Strich habe ich für die neue Ausrüstung sicher so viel liegen lassen, wie wenn ich mich mit FF-Material eingedeckt hätte. Macht aber nix, denn das Tackeling ist für mich halt ebenso wichtig wie die Fischerei selber :lol:
Uah geil, von sowas träume ich nur :lol: 8) :shock:

harro

Beitrag von harro » Fr 30. Mai 2008, 12:02

Hallo zusammen,
ich teile die Meinung das die Fliegenfischerei die teuerste Fischerei ist.Was die Hersteller da für ihr Tackle verlangen ist zum Teil haarsträubend.Aber mit ein wenig Erfahrung weiss man was zum Kaufen gut und brauchbar ist.Aber Lehrgeld habe ich auch bezahlt.Ich sage immer:Die teuerste Art keine Fische zu Fangen aber die mit Abstand schönste.Es gibt nichts vergleichbares als einen Fisch steigen zu Sehen,sich ihm ungesehen zu Nähern,ihn anzuwerfen.Jedesmal Adrenalin pur.

T-Rig

Beitrag von T-Rig » Fr 30. Mai 2008, 12:14

Harro, dann hattest du wohl noch nie eine attacke auf einen oberflächenköder. Ich bekomme immer zittrige knie! :D

pike-hunter

Beitrag von pike-hunter » Fr 30. Mai 2008, 12:29

Fliegenfischerei kann auch sehr teuer sein. G.Loomis macht ja auch Fliegenruten.
Bei der Spinnfischerei kann aber eine geile light Spinningcombo und eine genau so geile castingcombo locker über 1000 CHF kosten
und davon hat man dann ca. 5 verschiedene wenn man angefressen ist. Dann kommen noch die Baits etc. etc.
Und Spinnfischen ist Adrenalin puuur wie Dänu schon gesagt hat vorallem bei Topwater Attacken :D

fariofreak

Beitrag von fariofreak » Fr 30. Mai 2008, 12:55

also ich finde spinnfischen genau so teuer. Wenn man erst der Tacklesucht erlegen ist.... :D

audifan

Beitrag von audifan » Fr 30. Mai 2008, 12:55

Also meine zur Zeit favorite Combo ist: Daiwa Steez und Abu garcia Rocksweeper und da reichen 1000.- längst nicht aus.
Ich denke wie schon gesagt man kann für beides viel Geld ausgeben,und jeder hat seine Fischereiart,die er bevorzugt.
Aber ich muss T-rig schon recht geben, einen Angriff auf Popper ist schon was geiles:-)

Schweizer Angler

Beitrag von Schweizer Angler » Fr 30. Mai 2008, 12:59

audifan schrieb;
einen Angriff auf Popper ist schon was geiles

es geht auch mit popper an der flifirute - und es ist wirklich geil, habe mal so in porlezza (langensee) auf bass gepoppert (nicht gepoppt), aber auch in der aare an einem juliabend auf alet.

gruss

schweizer angler

fe

Fliegenfischen

Beitrag von fe » Fr 30. Mai 2008, 13:34

Jungs!

Alles kostet Geld...

Fliegenfischen ist sicher nicht teurer, als andere Disziplinen. Man kann überall Tackle vergolden oder günstigere Altrnativen kaufen. Da spielen halt die persönlichen Vorzüge und die finanziellen Möglichkeiten die Hauptrollen :lol:

Man bedenke, auch Briefmarkensammeln, Golfen, Skifahren und dergleichen kann man sehr kostenaufwändig betreiben oder sehr billig.

Und, ein Basler Fasnächtler braucht jedes Jahr für drei Tage einfache Unterhaltung locker die Summe für perfektes Tackle, das ein Leben hält und Freude bereitet!

Irgendwie ist also alles keine Frage des Geldes, sondern eine der Verteilung und der Prioritäten!!!

Gruss fe

Benutzeravatar
goggy
Beiträge: 560
Registriert: So 19. Aug 2007, 22:56
Meine Gewässer: Rhein, Birs, Ergolz, Doubs, Elsässer gewässer und
Wohnort: Basel
Switzerland

Beitrag von goggy » Fr 30. Mai 2008, 13:57

ich finde spinnfischen viel teuerer.
klar kostet ne gute fliegenrute - rolle eine menge geld. aber wenn man gutes tackle zum spinnen anschaft, ist nicht viel billiger.

die meisten fliegenfischer machen ihre fliegen selber, klar ist das nicht gratis, aber immer noch billiger als die ganze wobbler die man "unbedingt" haben muss. da geht das meiste geld drauf meiner meinung nach.

aber wenn man sich eine billig combo kauft und 3-4 löfel, dann ist flifi schon recht teurer.
Gruss Oli

FISCHE, und der Tag ist gerettet!

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Fliegenfischen“