DAM Bambus Fliegenrute

Die Geräteecke für den Fliegenfischer.
Antworten
Arts

DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » So 20. Okt 2013, 15:03

Hallo Zusammen,

Ich habe eine alte Bambus Fliegenrute.
Ich möchte geren etwas mehr darüber erfahren.

Es ist eine zweiteilige DAM "Marvelous" Nr. 124 in 2.52m Länge.

Kann mir jemand etwas darüber erzäjhlen? So aus welchem Jahr die ist, welche Schnurklasse? So einige Eckdaten.

Bild

Bild

Bild

Bild


Die wurde scheinbar mit 2 Spitzen geliefert scheinen mir aber beide gleich szu sein, Das Stoff Futteral hat extra 3 Fächer.
Bin über jegliche infos dankbar

Gruss
Tom

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » So 20. Okt 2013, 18:09

Geschichtlich:

Die Rute wurde gefunden in einem alten Bootshaus, das 1931 erbaut wurde. Die Rute war dort in einem Schrank,

Was ich erfahren Konnte zu DAM
Mangels Zugmaschinen wurde mit besonderem Werbeeffekt das aus Japan auf dem Seeweg importierte Bambusrohr von Elefanten des Zirkus Hagenbeck direkt zur Kürassierstraße in Berlin getragen.
Interessant ist, das auf dem Futeral Werbung für "DAMYL" gemacht wird. Aus der Firmengeschichte konnte ich erfahren das:
1937 wurde ein "Taschenkatalog für Jedermann" herausgegeben. Mit der ersten deutschen Stationärrolle "QUICK" und der Weltneuheit "DAMYL" (der ersten synthetischen Angelschnur ) - beides heute noch geschützte Warenzeichen - setzte die D.A.M. internationale Maßstäbe.
Ich hab bei DAM nachgefragt, halt euch auf dem laufenden..

Tom

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von JJwizard » So 20. Okt 2013, 23:12

DAM Produkte, vor allem eine solche Gespliesste, wird von DAM Sammlern sehr gesucht und deshalb ist sie ziemlich wertig. Allerdings hätte die Rute noch vor der Krise angeboten, oder als ich den ersten Flohmi der Schweiz vor 17 Jahren organisierte, sicher den 3-fachen höheren Preis gebracht als heute .....doch wer weiss .... wenn Du den richtigen Sammler findest. Falls Du verkaufen willst, könnte ich Dir ev. ein bis zwei Kontakte von Sammlern liefern.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Mo 21. Okt 2013, 17:16

Hoy JJ

Weis es noch nicht ob ich sie verkaufen will ;)
DAM hat mir erstmal spährlich mit einem 1-Zeiler geantwortet.
Es scheint sich um eine Gespließte zu handeln, gefertigt ca. Ende der 50er Jahre.
Ich hab nochmal insistiert, das können die doch genauer Recherchieren :)

Gruss
Tom

Benutzeravatar
seidenweg
Beiträge: 83
Registriert: So 10. Jun 2012, 15:10
Meine Gewässer: Aare , Emme, div. Bergsee
Wohnort: Bern
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von seidenweg » Mo 21. Okt 2013, 18:49

Hallo Zusammen

Sorry, wenn isch mich einklinke....

Habe im Keller eine gespleisste Fliegenrute Pezon&Michel gefunden, habe diese einmal von meiner Gotte bekommen. Vor ca. 15 Jahre, glaube diese ist von Ihrem Vater.

Keine idee, wie alt diese ist.

Steht 9oz drauf.....
( Kenne mich mit Fliegenruten gaar nicht aus)

Ist das was, oder eher sperrmüll!?

Danke für eure Input

Gruss
Eine hei mr no geng gnoo

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Mo 21. Okt 2013, 19:48

Hoy Seidenweg,

Naja so "Trödel" würd ich NIE in den Sperrmüll geben, man weis nie was man da hat....
Entweder man behält sowas aus nostalgischen Gründen oder eben man findet Liebhaber die soclhe Sachen schätzen...

Stell doch mal par Fotos hier rein...

Pezon&Michel ist eine alte französische Manufaktur die bis 1860 zurückreicht.

Tom

Benutzeravatar
seidenweg
Beiträge: 83
Registriert: So 10. Jun 2012, 15:10
Meine Gewässer: Aare , Emme, div. Bergsee
Wohnort: Bern
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von seidenweg » Mo 21. Okt 2013, 20:14

Okeyy...

Werde mal schauen, ob ich das schaffe...
Hat bis jetzt noch nie geklappt.

Dann gibt es liebhaber alter geschpleissten Ruten?!

Wie kommt man an eine Fachperson, die einem sagen kann, obs etwas ist, oder nicht?!

Gruss
Eine hei mr no geng gnoo

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Mo 21. Okt 2013, 20:20

Ohh, Ja die gibt es,

Guck mal hier

http://www.wagnerrods.com/vintage.html

Da werden u.a auch Pezon&Michel angeboten, je nach Modell, Seltenheit und Zustand werden da bis zu 1300$ bezahlt..
Aber eben wie es mit Sammler Objekten ist, man muss jemanden finden der bereit ist das zu bezahlen :)

EDIT: Zum reinstellen von Fotos, du musst die Fotos lediglich auf einen Filesharer wie Dropbox, Flickr oder Picasa usw.. hochladen, dort kannst du dann den öffentlichen Link kopieren und hier im Beitrag zwischen die Img Tags kopieren (Oben beim Erstellen/Antworten des Beitrages den Button Img klicken und dazwischen den Link rein kopieren)

Tom

Benutzeravatar
seidenweg
Beiträge: 83
Registriert: So 10. Jun 2012, 15:10
Meine Gewässer: Aare , Emme, div. Bergsee
Wohnort: Bern
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von seidenweg » Mo 21. Okt 2013, 21:07

Vielen Dank.

Werde mal schauen, ob ich es denn mal schaffe...;-)

Oder wäre es mal eine möglichkeit, damit selber anzufangen?! Oder ist es zu schwierig mit einer gespleissten?!

Sorry, wenn ich nicht direkt über die Rute schreibe....
Eine hei mr no geng gnoo

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Mo 21. Okt 2013, 21:25

Das hab ich mir eben auch schon überlegt, das Teil selbst zu fischen.

Aber als nicht soo erfahrener Fliegnfischer wird es wohl schwierig,
Anderseits früher hatten sie ja nichts anderes und Anfänger mussten auch mit dem Tackle Fliegenfischen lernen :roll:

In der heutigen Zeit sind von der Aktion her Carbonruten im Vergleich zu Babmusruten steifer geworden.

Ich hab par Würfe versucht, aber eben da ich nicht weis welche AFTMA Klasse meine DAM ist, muss ich erst herausfinden welche Schnur dazu am besten passt.

Gespliesste sind schöne Handwerksstücke, sie haben einen eigenen Reiz.

Hab dazu das gefunden:
Eine Gespliesste ist von Werfen wie auch drillen etc. eine ganz eigene Schublade.Ich finde es sehr witzig das zur Zeit der Trend wieder zu weicheren Ruten geht, da in den letzten Jahren doch immer höher,schneller,weiter das Motto war.
Aber das Thema wäre doch ein eigener Thread wert. Bambus vs Carbon, es gibt ja auch gespliesste Spinnruten!

Tom

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von JJwizard » Mo 21. Okt 2013, 22:45

seidenweg hat geschrieben:Habe im Keller eine gespleisste Fliegenrute Pezon&Michel gefunden, habe diese einmal von meiner Gotte bekommen. Vor ca. 15 Jahre, glaube diese ist von Ihrem Vater.
Keine idee, wie alt diese ist.Ist das was, oder eher sperrmüll!?
Je nach Zustand, kann eine gepflegte Pezon&Michel Sfr. 1000.00 bringen.
Arts hat geschrieben:Hoy JJ,Weis es noch nicht ob ich sie verkaufen will ;)
DAM hat mir erstmal spährlich mit einem 1-Zeiler geantwortet.
Es scheint sich um eine Gespließte zu handeln, gefertigt ca. Ende der 50er Jahre.
Ich hab nochmal insistiert, das können die doch genauer Recherchieren :)
...............warte nicht zu lange auf eine Antwort von DAM. Die DAM von heute hat nichts mehr mit der DAM/Ziegenspeck Berlin zu tun. Mein Onkel war mal Direktor Schweiz von DAM in den 80iger Jahren des letzen Jahrhunderts, bevor die DAM von den damaligen Deutschen mittelständischen Managern, die keinen fischereilichen Background hatten, in den Ruin getrieben wurde.

Tigth-lines
Steve
Born to fish - forced to work!

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Mo 21. Okt 2013, 23:38

Hoy,

Ist eigentlich schade, das man nichtmal mehr Auskunft erhält.

Wenn ich gucke im Internet, da werden alte DAM Prospekte Nr 27 oder 26 aus den 40er und 50er Jahren angeboten zu ca 200 Euro!

Und wenn man nachfragt bekommt man von einem "Export Manager" einen Einzeiler... Naja mal gucken ob es noch jemand bei der Firma gibt der ins Archiv geht :)

Als Firma sollte man doch auch stolz auf die Firmengeschichte sein, vorallem DAM die nach dem Krieg das Firmengebäude neu afbauen musste und als wirtschaftliches Nachrkriegswunder bezeichent wurde...

Tom

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von JJwizard » Di 22. Okt 2013, 17:10

Arts hat geschrieben:Und wenn man nachfragt bekommt man von einem "Export Manager" einen Einzeiler... Naja mal gucken ob es noch jemand bei der Firma gibt der ins Archiv geht :)

Als Firma sollte man doch auch stolz auf die Firmengeschichte sein, vorallem DAM die nach dem Krieg das Firmengebäude neu afbauen musste und als wirtschaftliches Nachrkriegswunder bezeichent wurde...
1.) heutige Export Manager sind keine Firmenpatriarchen mehr, das sind bloss noch unemotionelle, kühl kalkulierende Verkäufer, die nur verkaufen und sicher nicht irgendwelchen Besitzern von alten DAM Qualitäts-Tackle Made in Germany Auskunft geben wollen, von dem diese neuen DAM Manager, nebenbei erwähnt, selbst gar keine Ahnung mehr haben.

2.) Welche Firmengeschichte? Das Konsortium welches nur den Namen DAM und noch vorhandene Patente (die meisten längst abgelaufen) von irgendwelchen Erben oder von einem Insolvenz-Beamten gekauft haben, haben nichts mit der ursprünglichen Firma zu tun und so fühlen sich die neuen Besitzer wohl kaum irgendeiner zwar grossen aber einer nicht finanziell lukrativen Tradition verpflichtet! Diese neuen Inhaber haben lediglich den Namen DAM gekauft um nicht mit irgend einem No-Name Produktname auf dem Markt von vorne anfangen zu müssen ... was ja durchaus nicht unclever ist.

DAM, heisst übrrigens ausgeschrieben DEUTSCHE ANGELGERÄTE MANUFAKTUR, ist aber längst und in keiner Weise heute eine Deutsche Angelgeräte Manufaktur mehr. Die verkaufen wie die allermeisten heutigen "Hersteller"-Firmen ..... asiatischen Junkfood ... und zwar von der billigsten Qualität.

Tight-lines
JJ
Zuletzt geändert von JJwizard am Di 22. Okt 2013, 22:41, insgesamt 4-mal geändert.
Born to fish - forced to work!

Arts

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von Arts » Di 22. Okt 2013, 19:04

Da hast du sicher recht...

Wir sind eben zur Ramschgesellschaft mutiert.
Da erfreue ich mich doch an so einer Rute um so mehr.

Tom

Benutzeravatar
JJwizard
Beiträge: 1714
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 14:53
Meine Gewässer: weltweit verteilt
Wohnort: Kt. Zürich
Danksagung erhalten: 1 Mal
Switzerland

Re: DAM Bambus Fliegenrute

Beitrag von JJwizard » Di 22. Okt 2013, 22:13

@Tom

Das ist die richtige Einstellung! Montiere eine Rolle und gehe fischen damit. Das Selbe rate ich übrigens auch Seidenweg, wer jemals in den Genuss gekommen ist mit einer hochwertigen, gespleißten Bambusrute zu fischen, läuft nämlich in Gefahr grossen Gefallen an diesen Ruten aus bioloigischem Baumaterial zu finden.

Tight-lines
JJ
Born to fish - forced to work!

Antworten

Zurück zu „Ruten, Rollen und Zubehör zum Fliegenfischen“