Müssen nicht immer die Grossen sein

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
aspidelaps

Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von aspidelaps » Fr 26. Jul 2013, 16:46

Müssen nicht immer die Grossen sein


hoi zäme

gestern abend entschloss ich mich kurzfristig wiedermal mit der fliegenrute einen kurzen ausflug an einen kleinen see zu machen.
zäck, in Auto und los!
angekommen, war ich erst bisschen überrascht von den maaaaasssssssseeeeen an Touristen!
alles war vertreten, vom normal badenden, Kanufahrer, pedalo, spaziergänger, velofahrer usw usw.......
oh weh, dachte ich mir! Alex Alex, wärst doch lieber schnell an Rhein....
naja, jetzt bin ich ja schon hier, also das beste daraus machen..
erst mal ein Plätzchen suchen wo ich halbwegs meine ruhe habe, und paar fische ausmachen konnte.
ich versteckte mich dann im Schilf, so gut es ging und konnte auch schon paar schöne Rotfeder ausmachen.
meine laune stieg dementsprechend auch langsam wieder, und ich montierte mal meine rute, vofach und eine kleine schwarze schwimmfliege...
die ersten würfe brachten irgendwie kein erflog, ich glaube den fischen war es sogar zu heiss!
na gut, weiter versuchen, nur der köder im wasser fängt... !
ich entschloss mich dann doch bisschen Richtung der maaaaasssseeen von leuten zu gehen, da ich da an einer ecke paar schöne Rotfeder wie schleien gesehen hatte.
nach paar würfen konnte ich auch die ersten Rotfedern wie Rotaugen an haken kriegen, keine Giganten, aber sie machten laune. :)

Bild

Bild

inzwischen zog ich aber irgendwie magisch ein schar von kinder an!!
naja, ich wär wohl als Kind auch schauen gegangen was dass für ein schräger typ ist, mit schwingender rute usw... der so auch noch fische fängt!! :lol: :lol:
nach dem ich etwa 20x erklärt habe! warum ich jetzt auch diesen fisch wieder nicht töte und esse, sondern ihn wieder reinschmeisse,wurde es zum glück auch langsam zeit für die kinder nach hause zu gehen...
war es da doch schon ca. 18.30-19.00 Uhr.
aber da zeigte sich ein anderer Besucher, den ich wohl irgendwie mit meinem getrampel am ufer aufgeschreckt hatte.
die musste fast hinhalten für ein Fotoshooting, da es wahrhaftig eine schöne stattliche Ringelnatter war.

Bild

noch mal bisschen zurecht legen, passte ihr zwar gar nicht! :lol:

Bild

aber dann durfte sie auch gehen, und schwups war sie auch schon im wasser und untergetaucht.
ich entschloss mich auch noch einen weitern platz anzusteuern, da dieser endlich frei von badenden war.
doch auch da wollte sich nicht grosses zeigen, ausser wieder paar Rotfedern/augen wie dieser fisch.
irgendwie war ich bisschen erstaunt, die art kannte ich noch gar nicht an dem see!
kann mir einer sagen was das ist????

Bild

auf jeden fall pfiffen sich die fliege rein wie nichts, aber viel grössere als der auf dem Foto könnte ich nicht ausmachen...
dann sah ich ich wieder paar schleinen ihre runden ziehen, da muss doch fast was gehen!
wär ja doch cool, jetzt noch ne schöne 50ger schleie an den haken zu bekommen, so quasi als Krönung des abends...
also schnell ne Nymphe montiert und vor die bahn geworfen, doch alles gezupfe usw wollte die die biester nicht zum beissen überreden. tja, heute halt mal keine schleie!
ich entschloss mich aber nicht aufzugeben, aber doch auch noch einen weiteren platz zu versuchen.
da habe ich immer wieder mal egli gut auf streamer gefangen!
streamer montiert, und mal bisschen von links nach rechts durchgeworfen und abgesucht.
ganz rechts beim Schilf standen sie dann auch, und waren bereit für ein fotoshooting. :mrgreen:

Bild

Bild

langsam wurde es dann auch dunkel, und so irgendwie passierte nicht mehr viel , weder auf streamer,nymphe oder trochene...
nach einem kurzen Gespräch mit einem weiteren fischer,wurde es auch für mich zeit nach hause zu gehen.
es waren zwar nicht die grossen darunter, aber doch wieder mal eine schöner fischerabend an einem kleinen Bündner gewässer. :v:

Habster

Re: müssen nicht immer die grossen sein

Beitrag von Habster » Fr 26. Jul 2013, 17:08

Danke für den tollen Bericht Alex :D
tight lines

Benutzeravatar
Donmallo
Beiträge: 7
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:35
Meine Gewässer: Ägerisee
Wohnort: 6314 Unterägeri

Re: müssen nicht immer die grossen sein

Beitrag von Donmallo » Fr 26. Jul 2013, 17:31

Hallo Alex,
toller Bericht Fliegenfischen am See muss ich unbedingt auch wieder mal machen.
kann mir einer sagen was das ist????
bei uns heissen diese "Läugel", und sind sehr gute Köderfische auf Egli, Hecht und Seeforellen.

Gruss Donmallo

Habster

Re: müssen nicht immer die grossen sein

Beitrag von Habster » Fr 26. Jul 2013, 17:39

Danke Donmallo. Nach dem Googeln nach Läugel kahm ich auf Ukelei https://de.wikipedia.org/wiki/Ukelei. Kannte ich auch noch nicht. So lernt man dazu :wink:

aspidelaps

Re: müssen nicht immer die grossen sein

Beitrag von aspidelaps » Fr 26. Jul 2013, 17:58

danke euch zwei!

aha, ein läugel! wiki meint ja sogar die fressen gern Insekten von der Oberfläche, kann ich bestätigen.. :lol:
aber die sind mir definitiv erst dieses jahr aufgefallen...
und ich fische an dem see doch schon länger.
wo die wohl herkommen...

Benutzeravatar
Bastler
Beiträge: 206
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 22:54
Meine Gewässer: Rhein, Ergolz, Elsass
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Italy

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von Bastler » Fr 26. Jul 2013, 20:08

Hallo zusammen, es müssen wirklich nicht immer und nur die grossen sein! Ich denke eine Strecke von mehren Arten macht mehr Spass. Sogar richtig spannend wer als nächstes kommt. Bei der leuchtenden Rotfeder werde ich richtig neidisch! Am Rhein wo alle Arten (vorkommen), ist so eine bunte Strecke nicht mehr so einfach, also Petri Heil
Übrigens zum "Alburnus Alburnus". läugel, Ukelei, bei uns Laube,in der abgebildeten Grösse durchaus im Durchschnitt. Lauben werden gerne übersehen, da sie Wasser fast unsichtbar sind. Aber beim steigen bemerkt man diese flinken (Jäger) dann doch. Übrigens sind Lauben, die Leibspeise von fast allen Räubern. Gruess und Petri vom Bastler

Benutzeravatar
Dia98
Beiträge: 67
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 14:08

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von Dia98 » Fr 26. Jul 2013, 20:17

Schöner Bericht, schöne Bilder!

Zur Abwechslung fange ich auch gerne Rotfedern, sind einfach schöne Fische.
Ich werde morgen mal eine Trockenfliege an einer kleinen durchsichtigen Wasserkugel anbieten, das müsste doch klappen. :P

aspidelaps

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von aspidelaps » Sa 27. Jul 2013, 20:04

hoi zäme

@bastler
das ist genau auch der grund warum ich wieder einen ausflug an den see mache. der ist quasi bei jedem wurf für eine Überraschung gut, da kann von der brasse, Rotfeder/aug schleie, egli, hecht bis zum karpfen alles beissen!
und da praktisch keiner da mit der fliege unterwegs ist, sind die fische auch noch sehr beissfreudig. :)
die läugel sind allerdings sehr flink, bei praktisch jedem wurf hat sich als erstes einer an der fliege versucht!!
glaube ich dir sofort, das die gut als köfi durchgehen. aber, mit der fliege hab ich da einfach mehr spass.... ;)

@dia
kann funktioniere, mach eifach ein genug langes Vorfach und am besten ne fliege die wirklich gut schwimmt.
schreib wens funktioniert hat. :)

ElsassFischer

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von ElsassFischer » So 28. Jul 2013, 22:11

Hallo Alex,

wirklich ein schöner Bericht mit schönen Fischen!

Die Seefischerei ist das was mir hier im Elsass etwas fehlt und worum ich euch in der Schweiz wirklich beneide.
Aber wenn ich mal meinen SaNa gemacht habe, komme ich auch als Tourist in die Schweiz :shock: :lol:

Hoffe irgendwer von euch nimmt mich als CH-Anfänger (L-Ausweis) dann auch mit! :roll: :lol: :lol:

Viele Grüsse,
Lars

aspidelaps

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von aspidelaps » Mo 29. Jul 2013, 11:38

hi Lars

danke dir!
gut, ich sitze da vielleicht auch grad bisschen im Paradies der schweiz, mit dem Bündnerland.
zig bäche,seen,flüsse usw usw, ich habe da schon die quall der Wahl. ;)
manchmal übersieht man es auch einfach, wie bei diesem besagten kleinen see.
der ist voll von touris usw, und ladet so gesehen gar nicht extrem ein zum fischen...
solche Sachen hats sicher auch bei euch, einfach halt suchen und versuchen.

Benutzeravatar
Dia98
Beiträge: 67
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 14:08

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von Dia98 » Mi 31. Jul 2013, 14:05

Gestern war ich an einem kleinen Weiher mit der Fliege.
In einer halben Stunde hatte ich etwa 20 Bisse, allerdings war der Haken etwas zu gross. Somit konnte ich nur wenige Bisse verwerten.

Heute versuche ich es nochmal mit einer kleineren Fliege, allerdings ist diese sparsam gebunden und hat wenig Auftrieb.
Die richtige Fliege muss ich mir dann noch kaufen :P

Bild
Bild
Sieht aus wie ein Wiederhaken, ist aber keiner :wink:
Bild

aspidelaps

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von aspidelaps » Mi 31. Jul 2013, 15:01

ja aber hey, das ist doch schon mal ein gutes Ergebnis ! :v:
es ist normal das du fehlbisse hast,grad bei der fliege. teilweise spühren die fische im letzten Moment dass da was nicht stimmt und spucken die fliege wieder aus.
auf jeden fall bist du auf dem absolut richtigen weg, wie ja deine fänge zeigen!

ich verwende für die Weissfische eine kleine schwarze 16ner fliege mit moosgummi, die schwimmt und schwimmt. schau mal ob du vielleicht sowas findest bei dir im shop. denke für den buldo oder so wäre die perfekt, da sie von selber immer wieder auftaucht!

viel spass heute, und ein dickes petri

Benutzeravatar
Dia98
Beiträge: 67
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 14:08

Re: Müssen nicht immer die Grossen sein

Beitrag von Dia98 » Mi 31. Jul 2013, 18:29

Danke dir!

Wegen einer passenden Fliege muss ich unbedingt noch schauen, meine musste ich nach jedem Wurf am T-Shirt trocknen :x
Jetzt gehts aber noch ans Wasser

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Fliegenfischen“