Rendez Vous mit der BB

Hier ist der Platz, um Eure Fänge zu präsentieren.
Antworten
ecoflyfisher

Rendez Vous mit der BB

Beitrag von ecoflyfisher » Sa 28. Aug 2010, 13:11

Rendez Vous mit der BB


Mit der BB meine ich natürlich nicht die Brigitte Bardot (sollte den Lesern meines Jahrgangs noch ein Begriff sein), sondern die Berner Birs.
Ich habe die Birs diesen Sommer zum erstenmal besucht, ich war zweimal dort. Ich mag diesen kleinen Fluss und die Strecke zwischen Moutier und
der Kantonsgrenze recht gut, obschon die Strasse streckenweise direkt dem Fluss entlang führt.

Bild

Bild

Zum Glück gibt es kein Trottoir und keinen Wanderweg und somit keine Spaziergänger, welche überflüssige Fragen stellen oder Bemerkungen machen.
Abgesehen von den Mauern zur Begrenzung zur Strasse läuft die Birs recht natürlich, es gibt doch recht viele Unterstände für die Fische. Auf seiner Webseite
erklärt der Kanton Birs den Fluss als sehr ertragreich. Wenn ich die Fangstatistik der vergangenen Jahre ansehe, so staune ich über die Zahl von ca. 3000 entnommenen Forellen!
Die Strecke wird als 21 km angegeben, "fischbar" dürften es einige Km weniger sein. Wenn man dann die Kilometerzahl mit den entnommenen Fische vergleicht,
kommt man auf eine hohe Zahl entnommener Forellen pro Km oder pro 100 m usw. Tatsächlich wird offenbar intensiv gefischt (mit Wurm, Blinker etc).
Wenn man dann, wie ich, als Fliegenfischer mitte Sommer seine Trockenfliege präsentiert, fängt man zwar schön gezeichnete, aber halt kleine Forellen.

Die Grenze liegt logischerweise bei 24/25 cm.

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von ecoflyfisher am So 29. Aug 2010, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Schweizer Angler

Re: Rendez Vous mit der BB

Beitrag von Schweizer Angler » Sa 28. Aug 2010, 13:53

ich kenne und befische die birs auch mir der fliege, allerdings nur zu saisonanfang. ich finde sie aber weitgehend kanalisiert und nicht natürlich, ausser wenige strecken und dort auf nur bis max. 50 m. befischbar ist sie, sofern man das bachfischen mit kleinen ruten kennt & beherrscht aber bis zuoberst in tavannes.

in der tat sind zahlreiche fänge möglich, allerdings gehört die birs auch zu den meist besetzen bächen des kt. be, darum sind die vielen fänge nicht erstaunlich. kleinere forellen hat es auch, weil das kleine schonmass zur entnahme von eben kleinen forellen führt. ein wechselndes fangfenster wäre wohl besser.

gruss

ecoflyfisher

Re: Rendez Vous mit der BB

Beitrag von ecoflyfisher » So 29. Aug 2010, 23:16

Danke für Deine Antwort Schweizer Angler.
Das mit dem Fangfenster würde ich sofort begrüssen, weiss gar nicht, obs das im Kt. BE überhaupt irgendwo gibt?
Da ich mich eigentlich schon als tauglichen Bach-Fliegenfischer betrachte, werde ich den oberen Teil, bis rauf nach Tavannes erkunden, danke für den Tipp.
Betreffend "kanalisiert": ich habe (noch) und eine Jahreskarte an einem AG - Bach, der ist grösstenteils kanalisiert! Schnurgerade Ufer, Gewässerboden langweilig und eben, kaum Unterstände. Da erschien mir die Birs halt eben schon viel natürlicher.

Gruss und "Tight Lines"!

Schweizer Angler

Re: Rendez Vous mit der BB

Beitrag von Schweizer Angler » Mo 30. Aug 2010, 04:30

fangfenster gibts seit jahren im kt.be für bachforellen in; untere kander & simme, lombach, lüschinen, oberste aare - allerdings nur gegen ende saison, wenn die seeforellen in diese flüsse zum laichen ziehen und die optische verwechslung mit bafos sehr wahrscheinlich ist.

http://www.vol.be.ch/site/home/lanat/fi ... orelle.htm


gruss

sa

Benutzeravatar
Martin
Fischerforum Cheffe
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 13:12
Meine Gewässer: Birs (BE/SO), Lüssel, Lützel, Chastelbach, etc.
Wohnort: Zullwil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Switzerland

Re: Rendez Vous mit der BB

Beitrag von Martin » Mo 30. Aug 2010, 11:48

Danke für den Bericht

Die abgebildete Strecke ist eine meiner Lieblingsstrecken und ja die Farios sind dort eher knapp massig, aber Ausnahmen gibt es dort immer.

Meine PB von der BB:

Bild

ca. 36cm
Gruss Martin

Es ist mir egal wie dein Vater heisst, solange ich hier angle geht niemand übers Wasser

Antworten

Zurück zu „Fangberichte Fliegenfischen“